247

Tickt die Welt noch richtig ? Was will Frau heutzutage?

taliborm

11
1
16
Hallo leute !

Ich lese hier schon eine weile mit und hoffe im richtigen Unterforum gelandet zu sein.

Ich bin nun Mitte 30, stehe mit beiden Beinen im Leben, habe einen gesicherten Job, bin doch eher der ordentliche Typ,
Vor etwa 9 Jahren ging eine langjährige Beziehung zu Ende. Die ersten 6 - 12 Monate war das Single leben recht angenehm und Zufriedenstellen, und befinde mich jetzt seit etwa 8 Jahren auf Partnersuche. Ja ihr habt schon richtig gelesen sein 8 Jahren ! Es ist für mich unbeschreiblich wie das zustande kommen kann oder was hier schief läuft. Mich zieht das Ganze schon sehr runter, bin auch schon ziemlich frustriert. Wenn ich so zurückblicke, jetzt einmal auf die letzten 3 Jahre bezogen hatte ich ohne zu lügen oder zu protzen sicherlich 12 ONS. Also am Kennenlernen kann es da nicht scheitern. Nur die Vorgangsweise auch einiges was ich da erlebet habe bringt mich schon sehr zu grübeln.
Man geht in Bars, besucht Veranstaltungen, lebt einfach sein leben, lernt dabei eine interessante Frau kennen. Man Flirtet und Datet, anschließend landet man im Bett und das wars. mehr geht anscheinend nicht.
Auf was man in den frühen pubertierenden Jahren stolz war wird zur Plage. Es geht einfach nichts mehr weiter. .
Sehr bedenklich ist für mich das etwa mehr als die Hälfte der Frauen, was die ONS betrifft, in einer aufrechten Beziehung waren. Sprich sie haben alle ihren Anvertrauten mit mir betrogen. Das erfährt man selbstverständlich immer nur im Nachhinein, natürlich nie direkt sondern meist über Hintertüren.
Die zweite Auffälligkeit ist, dass man flirtet was das Zeug hält, von meiner initiative aus oder dessen von der Frau ist immer unterschiedlich. Man verbringt stundenlang einen tollen Abend, tauscht Telefonnummern aus, aber dann ist auch schon Schluss.
Bei vielen meldet sich dann kein Schw. mehr.

Ist die heutige Frau nur noch auf S. aus ? Was wollt ihr Frauen wirklich ?
Mit manchen ( sehr wenigen ) hat es dann im Nachhinein doch noch das ein oder andere Gespräch gegeben. Die interessante Feststellung ist, dass die meisten tatsächlich nur noch auf materielle Werte aus sind, sprich sich in das sogenannte gemachte Nest anscheinend setzen möchten
Die eine meint mit 1,83 bin ich ihr zu groß der anderen bin ich zu klein, für die nächste zu weich im Charakter für die andere zu primitiv obwohl zweiteres ist lächerlich.

Auf was für einer Traumwelle schwimmt die heutige Frau ? Was für hochtrabende Voraussetzungen muss man den erfüllen ?
Also man kann es sicherlich nicht auf mein sogenannte Suchtmuster abschieben, dass wurde schon mehrmals überarbeitet und gibt es so auch nicht mehr. Ich gehen einfach nur nach dem Motto Die Chemie muss passen. Unter den Dates oder ONS waren alle Kategorien von Frauen, Akademiker, nicht Akademiker etc.

Mir kommt es so vor als hätte sich da die Welt sehr verändert. Anscheinend funktioniert die normale Partnersuche nicht mehr. Ein Frau auf konventionellen Weg kennenzulernen oder zu erobern dürfte wohl total aus der Mode sein.

Ist es wirklich schon so eine Wissenschaft geworden die Partnerin fürs leben zu finden ? . . Wenn es das überhaupt noch gibt !
Vielleicht liegt es auch an mir, aber was ? Fragen über Fragen die ich mir täglich stelle. Oft Frage ich mich im Freundeskreis, wie es manchen ( nicht allen ) 6 Monate nach der Trennung gelingt wieder eine Partnerin / Partner zu finden.

Wies seht ihr das ?

19.02.2018 01:37 • x 6 #1


Seeträne

Seeträne

220
6
277
Ja, die Welt hat sich verändert. Nicht nur die Frauen.
Die ganze Gesellschaft tickt anders. Sobald etwas nicht 100% passt, lässt man sich nicht drauf ein, sucht sich was anderes oder eben was dazu.
Ich bin leider auch in die Schleuder geraten, habe aber daraus gelernt und lasse keinen mehr nahe an mich ran - weil ich mich nur auf mich verlasse. Ich bin aber sehr zufrieden mit mir und meinem Leben- habe aber auch Kinder.
Da ich auch mit Kindern arbeite, sehe ich eine heftige Entwicklung in unserer Gesellschaft. Kleine Sachen werden nur wenig gewertschätzt, Wünsche immer grösser und teurer. Wertigkeit liegt heute woanders als früher.
Schnell wird etwas ausgetauscht und erneuert ... Ich sehe da schon starke Parallelen zu den heutigen Beziehungen. Treue ist nicht mehr viel Wert.
Ich glaube stark daran, dass man noch tolle Partner finden kann. Es liegt schon mit daran, was man ausstrahlt. Wenn du viele anziehst, die nicht frei sind, kann es schon daran liegen, dass du vielleicht zu krampfhaft suchst. Ist es nicht so, dass man glücklich verliebt so viele positiven Menschen anzieht und in traurigen Phasen kommen traurige Menschen in dein Leben?
Sei glücklich mit dir selbst. Wenn du niemand anderen brauchst um glücklich zu sein, dann kann jemand kommen der mit sich auch im reinen ist.

19.02.2018 05:28 • x 8 #2



Tickt die Welt noch richtig ? Was will Frau heutzutage?

x 3


TinTin1980

77452
Bei solchen Texten denke ich immer: Jaja, immer sind alle anderen Schuld.

Versteh es bitte nicht als Vorwurf oder Angriff. Ich versuche auch nicht in Kategorien wie richtig, falsch und Schuld zu denken.
Was jedoch gilt (meinen Erfahrung) ist die alte Binsenweisheit: man zieht das an, was man ausstrahlt.

Nehmen wir doch einfach mal dein Beispiel mit dem flirten und den ONS. Ich lasse natürlich auch persönliche Erfahrungen mit einfließen.

Wer (zu) offensiv als Mann flirtet, wird natürlich auch die Frauen ansprechen bzw. ein Feedback bekommen, die es schon gerne mal darauf anlegen was für den schnellen Hunger für zwischendurch zu bekommen. Solche Frauen findest du in Clubs, Bars, usw. Soziale Tummelplätze an denen der Alk. fließt, die Stimmung hormonschwanger ist und Menschen eben ihrem Alltag entfliehen. Der Großteil der Leute da möchte kennengelernt werden und legen es auch entsprechend drauf an.

Die Art Frau, die ich persönlich ansprechend finde, findet man seltener in Bars sondern eher auf poetry slams, Ausstellungen, im Theater und Musicals. Eben in Umgebungen die nicht das Feld fürs große kennenlernen bieten. Sowas sind dann Zufälle oder eben nicht so offensive Flirtgeschichten. Hier sind die Menschen aber eher wie sie sind und entfliehen nicht dem Alltag, sondern das gehört zu ihren Leben.
Hier fließt auch nicht der Alk., der Hemmschwellen herabsetzt und die niederen Instinkte befeuert.

Zum anderen verstehe ich nicht, warum du ONS eingehst, wenn du was festes suchst. Fast jede Frau wird sich denken: wenn er das mit mir macht, wie oft hat er schon und wird er noch so handeln. Aus den wenigsten ONS werden echte Partnerschaften.

Also, geh mal in dich und überlege, wo du bei dir ansetzen kannst. Nicht immer sind die anderen doof.

19.02.2018 07:09 • x 10 #3


_Konstantin

77452
Hi taliborm,

ehrlich gesagt, verwundern tut das nicht, was Dir widerfährt. Denn die von Dir gewünschte Gemeinsamkeit scheint zunächst primär darauf ausgelegt zu sein, unmittelbar noch am selben Abend das Bett oder was auch immer gemeinsam zu wärmen. Erst im zweiten Schritt kommt dann die Verwunderung darüber, dass da nicht mehr daraus wird.

Was ist denn kennzeichnend für solche Begegnungen? Für beide ist der Wunsch nicht nur nach netter Unterhaltung, sondern auch zu körperlicher Nähe - und die entsprechende Bereitschaft dazu wird auch signalisiert. So wie für Dich solche ONS Ventil- und vermutlich auch Selbstbestätigungsfunktion haben, so kann es für eine Frau, die in einer Beziehung steht, ebenso der Wunsch nach Abwechslung und ero. Abenteuer sein. Für euch beide - zumindest meist für die Frau - ist aber klar, dass es unverbindlich bleiben soll und wird. Das sind einfach die Spielregeln.

Im Nachhinein sich über diese Spielregeln zu beschweren - nein, dann scheinst Du dieses Spiel nicht zu verstehen. Für eine Freundschaft und auch vertiefende Freundschaft braucht es Zeit. Zeit für Kennenlernen, Zeit für vertrauensbildende Gespräche und Zeit für das Herausfinden von Gemeinsamkeiten und Unterschieden. So wird sich im Laufe der Zeit durch das gegenseitige Öffnen Vertrauen bilden und die Gemeinsamkeit sich weiter vertiefen.

Die Attribute, die Dir manche Frauen zuschreiben - auch darüber solltest Du mal nachdenken, weshalb sie derartige Äußerungen gemacht haben. Die emanzipierte Frau ist heute anders und vll an mancher Stelle anspruchsvoller als früher, aber grundsätzlich bleibt bei allen Beteiligten der Wunsch nach Verständnis, Integrität und Treue.

Meiner Meinung nach solltest Du deine Erwartungshaltung an Frauen überdenken und diese mit deinen Wunschvorstellungen prüfen - der dabei auftretende Dissens wird die Ursache für deine lange freundschaftslose Phase sein. Aber das finde selbst heraus.

19.02.2018 07:49 • x 4 #4


Blake88

77452
Ich bin jetzt 10 Monate Single und ich kann dich verstehen, es gibt diesen Trend das es Frauen gibt die nur haben wollen aber nix bieten können

Ich bin Informatiker, habe Eigentum, ein schönes Auto und die was mich kennen, wissen das ich ein ehrlichen und direkten Charakter habe, einen wo die Frau von Anfang an weiß woran Sie ist, denn wenn ich nur S. will, dann sage ich das auch und ja das klappt, ich könnte wenn ich wollte jedes Wochenende eine andere im Bett haben, aber das suche ich nicht mehr

Jedoch wenn ich dann wirklich ernsthaft suche, dann ist meine direkte und ehrliche Art nicht immer produktiv, ich könnte jetzt was ändern und lügen oder auch einfach mich verstellen aber ganz ehrlich, da bin ich lieber 8 Jahre Single und habe mich nicht verbogen. Also TE, sei du selbst, glaube an dich und lass dich nicht von irgendwelchen Weibern unterkriegen, nur so wirst du auch eine finden die dich so nimmt wie du bist.

Ich kann jetzt leicht reden weil es erst 10 Monate sind aber auch hier, wer mich kennt weiß das ich es ernst meine und ich niemals etwas ändern werde in diese Richtung, jedoch sehe ich das größte Problem nicht bei mir und auch nicht an dir, du scheinst ein ordentlicher Typ zu sein, natürlich kann ich das jetzt nur vermuten, aber du machst einen gesunden Eindruck und ich kann dir sagen, es liegt an unserer Gesellschaft.

Frauen haben alle Möglichkeiten geschenkt bekommen und was noch viel schlimmer ist, Sie haben die freie Auswahl einen Mann zu bekommen , schau dir doch mal die ganzen Dating Apps an, schau dir die ganzen Onlineportale an und dann sag mir was du siehst, ich sehe verzweifelte Männer die jede nehmen würden, so können sich die Frauen was drauf einbilden und schweben in ihren eigenen Welten.

Erst wenn der Mann wieder kapiert hat das Frauen auch nur Menschen sind und die *beep* nicht auf die Goldwaage legen, erst dann kommen die Frauen auch wieder runter auf die Erde und nein ich meine damit nicht alle Frauen aber 80% eben schon

Es müssen nicht einmal Dating Apps sein, es reicht ja schon in der Bar oder in der Disco, Frauen wissen das Sie nur mit dem Finger schnipsen müssen und es stehen 5 Kerle um Sie herum, also wieso sollten Sie sich mit einem zufrieden geben? Sie schauen und nehmen sich dann vielleicht den besten raus, daten diesen ein paar mal, es kommt zum S. und danach entscheidet sich ob es klappt oder nicht, meistens nicht weil es so gut wie nie zu 100% klappt.

Wenn man jetzt aber auch noch selbst Ansprüche hat, dann kann man wirklich ein wenig verzweifeln als Mann, ich kann den TE deswegen verstehen, denn jede nimmt man auch nicht, es soll schon passen und nicht einfach eine da sein weil man Lust auf eine Beziehung hat und genau das beantwortet deine letzte Frage, du bist halt nicht so ein armes Würstchen und nimmst eine Frau nur um nicht alleine zu sein, die meisten die nach paar Monaten eine neue Frau haben sind die was alles und jeden nehmen, nur um nicht alleine sein zu müssen.

Also bleib wie du bist, irgendwann kommt schon eine Frau die dich interessant findet und wo es wirklich passt aber hör auf mit dem suchen, lebe dein Leben und wenn du eine Frau siehst die du gut findest, dann hab die Eier in der Hose und sprich Sie an, dass beeindruckt eine Frau mehr als auf Facebook und Co angeschrieben zu werden

Viel Glück

19.02.2018 07:53 • #5


udi74

77452
Hallo taliborn!

Ich gebe sowohl Dir als auch den Vorschreibern recht, weil ich denke, dass jeder von Euch hier irgendwo die Schlange am *beep* gepackt hat.

Aus meinen eigenen Erfahrungen kann ich einerseits bestätigen, dass viele Frauen (aber nicht alle) monetär denken, aber es kommt eben auch auf den Typ Frau an.

Frauen, die z.B. alleinerziehend sind, haben da noch die Kinder im Gepäck und denken natürlich auch primär an diese, wenn sie noch daheim bei der Mutter leben und jene einen neuen Partner in die Familie integrieren möchte.

Seeträne und TinTin1980 haben auch recht in Bezug auf die Locations und die Intentionen der Damen dort und in der heutigen Zeit. Wer in Bars, Discos, Clubs etc. geht, will defacto kennengelernt werden bzw. dort jemanden näher kommen, egal wo das endet (zumeist aber im Bett). Ähnliches gilt für Tinder und Co.

Die Hauptprobleme sehe ich beim folgenden Punkten:

-Die Erwartungen sind bei beiden Geschlechterseiten teils sehr hoch, auch wenn oft das Gegenteil bekundet wird.
-Affären und ONS sind heutzutage schon regelrecht salonfähig, Beziehungen eine aussterbende Art. Die Freiheit des Singlelebens kann keine Beziehung toppen.
-Die Emanzipation hat diese Thematik verschärft. Frauen haben mehr Rechte bekommen, was auch überfällig war, aber manchmal können sie mit diesem mehr an Rechten nicht gut umgehen, wenn es um Beziehungen geht. Sie wollen stärker als früher erobert werden und lassen oft nur noch den Mann machen und fällt er nur durch eine negative Kleinigkeit auf, hat er verloren. Es darf aber nicht verschwiegen werden, dass Männer mit Frauen nicht viel anders umgehen.
-Ein richtiges großes Übel scheint das Internet zu sein. Bin momentan auch bei zwei Singlebörsen gemeldet (eine regionale und eine für ganz Deutschland) und was mich zum Beispiel an Frauen anschreibt, sind entweder junge Mädels zwischen ca. 20 und 25 oder Frauen, die ganz eindeutig einen Versorger suchen. Dieses stellt sich schon nach sehr kurzer Zeit nur im Emailschreiben heraus. Ich habe bisher eine Frau persönlich getroffen, wo es nicht passte und eine habe ich versucht kennenzulernen, wir schrieben einige Tage diverse Mails und ich hatte den Eindruck, meine Katzen sind gesprächsbereiter und offener. Als ich jene Frau nach einem Treffen fragte, kam als Antwort zurück: Mit dieser Frage bin ich überfordert!

Fazit:

Ich bin auch seit über 3 Jahren Single und genieße es sehr - mittlerweile. Wer mal lange in einer Beziehung war, wird das Alleinsein erst einmal befremdlich finden und diesen Umstand schnell ändern wollen. Aber, wenn man jünger rund experimentierfreudiger ist, geht das auch relativ zügig. Je älter Mann und Frau werden, desto schwieriger wird es.

Zum einen wissen dann die Betreffenden, was sie wollen und was nicht. Das ist zugleich Fluch und Segen, weil die Kompromissbereitschaft gegenüber etwaigen Partnern oft gering ausgeprägt ist.

Zum anderen sind diese Singles dann in einem Alter bzw. Situation, wo der Wille nach einer festen Bindung nicht unbedingt stark vorhanden ist und je länger es dauert in eine neue Beziehung zu geraten, diese unwahrscheinlicher wird.

Und dann gibt es noch jene, die nach mehreren Pleiten nur noch Spaß haben wollen, aber keine feste Bindung oder gar Verantwortung. Die heutige Leistungsgesellschaft gibt das nicht mehr her. Egal ob in Politik, im Sport oder unter Normalos, es ist völlig normal, alles an Verantwortung abzulehnen bzw. zu verniedlichen. Also partnerschaftlich ungeeignet.

Also, lieber TE, Du wirst wohl einen langen Atem haben müssen. Ich selbst genieße wie gesagt das Singleleben und habe für mich beschlossen, dass wenn es passiert, dass ich mich für eine Frau interessiere, diese auch aktiv werden muss und es passen muss.

Diese Mann muss jagen-Denke ist antiquiert und nicht mehr zeitgemäß. Auch Frauen müssen heutzutage ihren Part beitragen. Auch ein Fluch der Emanzipation. Zurücklehnen führt nur dazu, dass man aus dem Rennen ist. Das gilt für Männer und Frauen gleichermaßen.

L.G.

Udi

19.02.2018 08:21 • x 3 #6


mcteapot

77452
Zitat von Blake88:
Es müssen nicht einmal Dating Apps sein, es reicht ja schon in der Bar oder in der Disco, Frauen wissen das Sie nur mit dem Finger schnipsen müssen und es stehen 5 Kerle um Sie herum, also wieso sollten Sie sich mit einem zufrieden geben?

Ja klar, alles so easy und einfach, ich meine auch hier schon irgendwo im Forum dies andersherum gelesen zu haben, das nur Männer schnippen müssen und ...

Es ist nicht mehr so einfach, wie mit 20
mit 30 will man evtl Kinder und dies kann ein Ausschlußkriterium sein, so oder so
mit 40 bekommt man oft nur geschundene Seelen
mit 50 ... will ich mir nicht mal vorstellen
darüber hinaus, darf man froh sein, wenn es noch was wird

Aber über die Location gehe ich mit TinTin und Seeträne konform, Bars und Disse, mit Alk.konsum wird deine ONS Statistik erweitern, statt verringern

19.02.2018 08:37 • x 7 #7


6rama9

6rama9

6641
4
11655
Zitat von Blake88:
Frauen haben alle Möglichkeiten geschenkt bekommen und was noch viel schlimmer ist, Sie haben die freie Auswahl einen Mann zu bekommen , schau dir doch mal die ganzen Dating Apps an, schau dir die ganzen Onlineportale an und dann sag mir was du siehst, ich sehe verzweifelte Männer die jede nehmen würden, so können sich die Frauen was drauf einbilden und schweben in ihren eigenen Welten.

Falscher Ansatz: Auf Online-Portalen (und wahrscheinlich auch in den angesprochenen Bars und Discos / Clubs) treiben sich Frauen im Vergleich zu Männern recht selten und Frauen, die ersthaftes Bindungsinteresse haben noch seltener herum. Für China, mit dem dortigen Männerüberschuss aufgrund der Ein-Kind Politik, mag Dein Einwand gelten, hier in Deutschland gibt es aber eine ausgeglichene Population an Männlein und Weiblein.

Wenn sich also auf den angesprochenen Portalen / Etrablissements wenig Frauen einfinden, dann sind diese eben woanders zu finden. Vielleicht eher beim Sport, beim Yoga, in der Volkshochschule, in der Bibliothek, im Kino oder wo auch immer.

Du musst Dein Beutschema und Deine Suchparameter anders einstellen, sonst stößt Du tatsächlich nur auf Frauen, die sich etwas darauf einbilden auf Online-Portalen angemacht oder aus Bars abgeschleppt zu werden. Aber ganz ehrlich, welcher Mann will die Frauen denn?

19.02.2018 09:01 • x 2 #8


KBR

11265
5
20421
Ich bin eine Frau und denke monetär.

Aber in dem Sinne, dass ich für meine Moneten selber sorge. Da kommt mancher Mann nicht mit und erleidet Minderwertigkeitskomplexe. Also könnte ich den Spieß umdrehen und fragen: was wollt Ihr eigentlich?

Das mache ich aber nicht. Ich denke mir eher, sofern er sein Selbstbewusstsein über sein Einkommen definiert, kann er mir auch in anderen Belangen nicht gewachsen sein.

Du legst also die Frauen flach, aber wenn sie dasselbe mit Dir tun, ist es nicht in Ordnung für Dich.

Mach Dich dich mal mit dem Gedanken vertraut, dass S. allein für die meisten Frauen nicht so eine Offenbarung ist, wie Du vielleicht wünschst und dass Bindung eher über die Dinge entsteht, die in den voran gegangenen Beiträgen beschrieben sind.

Oder aber die Magie des Augenblicks reicht den Mädels, weil sie so klug sind zu wissen, dass das Objekt der Begierde im Alltag ganz schnell an Anziehung verlieren kann (wie sie sie selber ja auch).

Und, sorry wenn ich das so sage, nicht jeder Typ, mit dem ich im Bett war, hat mich darüber hinaus interessiert. Kannst Du behaupten, Deine ONS der letzten Jahre wären für Dich gleichermaßen interessant gewesen? Ich glaube nicht.

Und falls doch solltest Du Dich mit der Frage Deiner eigenen Bedürftigkeit (Partnerin um jeden Preis?) mehr beschäftigen als mit den Motiven der Frauen.

19.02.2018 09:04 • x 8 #9


Shibb

77452
Zitat von mcteapot:
mit 40 bekommt man oft nur geschundene Seelen


Die bekommst du meist schon viel früher würde ich behaupten. Aber sind wir nicht alle in irgendeiner Weise geschundene Seelen?

Zitat von taliborm:
Was für hochtrabende Voraussetzungen muss man den erfüllen ?

Zitat von taliborm:
dass die meisten tatsächlich nur noch auf materielle Werte aus sind, sprich sich in das sogenannte gemachte Nest anscheinend setzen möchten


Ich denke du solltest vielleicht mal dein Beuteschema überdenken. Du sagst zwar selbst du hast das überarbeitet aber gerätst anscheinend trotzdem immer an den gleichen Typ Frau wie es scheint.
Wenn ich als Frau lese von den 12 ONS und dem offensiven rumgeflirte würde ich persönlich Abstand halten.
Ich denke für viele muss man auch keine hochtrabenden Voraussetzungen erfüllen - ist wahrscheinlich auch von Frau zu Frau unterschiedlich.
Das sogenannte gemachte Nest und materielles. Kann ich von meinem Freundeskreis weder so bestätigten noch von mir selbst. Ich steh seit ich 20 bin auf eigenen Beinen d.h. Job, Hund, Auto. Viele Männer sehen das zb. als Problem. Frauen die unabhängig sind und das auch so genießen.
Ich für meinen Teil gebe weder etwas auf Geld, Ansehen noch auf sozialen Status.
Wenn ich jemand nicht mag - mag ich jemand nicht. Mir egal was der Mensch vorzuweisen hat.

Zitat von taliborm:
Mir kommt es so vor als hätte sich da die Welt sehr verändert. Anscheinend funktioniert die normale Partnersuche nicht mehr. Ein Frau auf konventionellen Weg kennenzulernen oder zu erobern dürfte wohl total aus der Mode sein.

Hm... ich frag mich in wie weit du in Dissen, Bars etc eine Frau auf konventionellem Wege kennen lernen möchtest. Und ONS zähle ich persönlich halt auch nicht als Eroberung.
Aber definiere in deinen Augen normale Partnersuche.

Ich denke du bist ein anständiger Kerl wie auch Blake schon erwähnt hatte. Vielleicht strahlst du aber unbewusst dieses ich möchte unbedingt eine Partnerin auch einfach aus.
Vielleicht solltest du trotz allem versuchen dein Singleleben zu genießen und weniger krampfhaft zu suchen?

19.02.2018 09:19 • x 3 #10


Blake88

77452
Zitat von 6rama9:
Falscher Ansatz: Auf Online-Portalen (und wahrscheinlich auch in den angesprochenen Bars und Discos / Clubs) treiben sich Frauen im Vergleich zu Männern recht selten und Frauen, die ersthaftes Bindungsinteresse haben noch seltener herum. Für China, mit dem dortigen Männerüberschuss aufgrund der Ein-Kind Politik, mag Dein Einwand gelten, hier in Deutschland gibt es aber eine ausgeglichene Population an Männlein und Weiblein.

Wenn sich also auf den angesprochenen Portalen / Etrablissements wenig Frauen einfinden, dann sind diese eben woanders zu finden. Vielleicht eher beim Sport, beim Yoga, in der Volkshochschule, in der Bibliothek, im Kino oder wo auch immer.

Du musst Dein Beutschema und Deine Suchparameter anders einstellen, sonst stößt Du tatsächlich nur auf Frauen, die sich etwas darauf einbilden auf Online-Portalen angemacht oder aus Bars abgeschleppt zu werden. Aber ganz ehrlich, welcher Mann will die Frauen denn?


Im Grunde sage ich nix anderes aber es spielt keine Rolle, denn auch Frauen auf diesem Portal sind verzweifelt und suchen, jedoch ist es keine Schande sich darüber kennenzulernen, nur was man daraus macht und da sind Frauen halt einfach im Vorteil, wieso sollten Sie sich auf einen konzentrieren wenn sie 5 haben können um zu schauen wer passen könnte, dass ist leider so und ich kenne sehr wohl auch ein paar die sich über so was kennengelernt haben und jetzt immer noch ein Paar sind

Zu sagen man findet da keine Frau ist falsch, man kann überall eine interessante Frau treffen, man kann überall eine interessanten Mann treffen, es kommt immer nur darauf an ob man auch den Mut hat diese anzusprechen oder ob man seine Chance nicht nutzt

Wie gesagt, bevor ich ein oberflächliche nehme, bleibe ich lieber Single und genieße mein Leben, denn ich brauche keine Frau um glücklich zu sein und das müssen viele Männer erst noch lernen, sicher auch einige Frauen aber ich habe eher das Gefühl das Frauen da deutlich besser klar kommen als Männer.

19.02.2018 09:32 • x 1 #11


udi74

77452
Zitat von mcteapot:
mit 40 bekommt man oft nur geschundene Seelen


Schnief, heul.... dann wäre ich ja auch eine geschundene Seele,,,,,,,

Oh Mann, und ich dachte, jetzt geht´s langsam mal aufwärts.

Muss ich wohl bis 50 warten.... Oder was kommt dann noch?

mcteapot, Du alte Unke

Liebe Grüße

Udi

19.02.2018 09:48 • x 1 #12


Kaetzchen

77452
Was Frau will kann ich Dir nicht sagen, weil es ja nicht die Frau gibt, sondern ganz viele und ich nehme mal an, dass ungefähr jede was anderes will. Du solltest Dich nicht fragen, was Frauen wollen, sondern was DU Frauen bieten kannst. Und dann eine suchen, die genau das braucht und vermisst, was Du ihr bieten kannst. Was sind denn Deine Beziehungsvorzüge? Was kannst Du einer Frau bieten im Rahmen einer Beziehung? Was sind Deine Stärken, und was sind Deine Schwächen (also was brauchst DU von einer Frau im Rahmen einer Beziehung?).

Dann ist mir aufgefallen, dass Du schreibst meldet sich kein Schw. mehr. Wer meldet sich denn nicht mehr? Die Frauen bei Dir? Was passiert nach einem ONS? Nimmst Du Kontakt auf zu der Frau und sie reagiert nicht mehr, oder gibt Dir einen Korb? (Wenn das häufiger passiert könnte es, mit Verlaub, auch einfach daran liegen, dass Du nicht gut im Bett bist und es deshalb bei einem ONS bleibt. Denn wäre zumindest der S. gut, würde es ja zumindest dahingehend eine Wiederholung geben, wenn auch nicht unbedingt eine Beziehung dabei rauskommen muss).

Ich kann Dir aus meiner Erfahrung mit Onlinedating sagen, dass alle (!) meine Freundinnen darüber klagen, dass es keine richtigen Männer mehr gibt. Das will heißen - Männer, die wissen, was sie wollen und sich dafür ins Zeug legen. Frauen möchten erobert werden, nach wie vor. Daran scheint es aber bei vielen Männern zu hapern (die einzigen, die das offenbar noch gut können sind verheiratete notorische Fremdgänger, deshalb sind die auch so erfolgreich mit ihren Eroberungen). Mit einem ONS erobert Mann keine Frau, im Gegenteil. Je länger Mann damit warten kann und sich im Vorfeld ins Zeug legt, umso besser kommt es bei der Frau an. Und wenn Du auf eine Beziehung aus bist, solltest Du damit unbedingt warten.

19.02.2018 10:06 • x 5 #13


arjuni

77452
Das Meiste im Leben ist einfach Glück oder Pech.

Das unterschätzen die meisten, weil uns von klein auf eingeredet wird, dass wir alles erreichen können, wenn wir nur hart genug dafür arbeiten. Leistungsgesellschaft halt. Das Leben funktioniert aber leider so nicht.

Ich würde an Deiner Stelle aufhören, nach Gründen zu suchen. Weder Du bist Schuld, noch die Frauen, noch die Gesellschaft, die Emanzipation oder was auch immer.

Es ist einfach wie es ist. Nicht jeder hat das Glück einen Partner zu finden. Das mag ungerecht sein oder traurig. Aber es ist ganz sicher leichter zu ertragen, wenn man aufhört nach Gründen zu suchen und es verbissen ändern zu wollen. Das ist ein Kampf gegen Windmühlen, den man nur verlieren kann.

Loslassen, sein Schicksal annehmen. Demut.

19.02.2018 10:10 • x 4 #14


Arnika

Arnika

4556
4
7431
Lustig. Da werden recht viele pauschalisierende frauenfeindliche Thesen vertreten - und sich gewundert, dass die Anziehungskraft auf Frauen nicht soo hoch ausfällt..

19.02.2018 10:13 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag