13

Wie mit Ex-Beziehungen umgehen?

Marie90

Durch die zahlreichen hilfreichen Texte bin ich nach langem Zögern nun auch zu dem Entschluss gelangt euch mein Problem zu schildern.

Ich lebe in einer Beziehung, wo wir unterschiedlicher nicht sein könnten. Er (28) ist ein sehr aufgeschlossener Mensch, hat viele flüchtige Kontakte, unternimmt gerne etwas in der großen Gruppe, hatte viele Ex-Beziehungen, Geld und Arbeit spielen bei ihm nicht eine allzu große Rolle. Kurz gesagt er lebt von heute auf morgen. Ich (25) hingegen, habe nur eine Hand voll Freunde, dafür gehen diese Freundschaften sehr tief und Jahre zurück. Ich unternehme gerne etwas, brauche hierfür allerdings nicht 20 Leute. Habe wenige Ex-Beziehungen, allerdings lange. Arbeit, Geld und Zukunftspläne sind mir wichtig. Ich weiß wo ich in den nächsten Jahren hin möchte, weiß was ich dafür tun muss. Und nun kommen wir zum Problem. Unter seinen zahlreichen Kontakten, sind auch einige Frauen mit denen er eine Beziehung hatte, oder s.uellen Kontakt gepflegt hat. Ich bin deswegen sehr eifersüchtig, habe Angst es könnte sich wieder etwas zwischen ihnen anbahnen. Hierzu muss ich sagen, dass wir schon einmal getrennt waren und er mit so einer „Freundin“ gleich wieder ins Bett gesprungen ist. Ihm wäre es am liebsten wenn wir uns alle verstehen würden und gemeinsam Unternehmungen machen könnten. Dies ist für mich aber ein Ding der Unmöglichkeit. Ich habe mit diesen Frauen rein gar nichts gemeinsam, sie mögen mich nicht und ich sie nicht. Sie waren von Anfang an gegen unsere Beziehung, haben ihm immer wieder eingeredet, dass er kein Beziehungsmensch sei, da es ja bisher noch mit keiner geklappt hatte, er ja keine Familie gründen möchte usw. Das hat sich jedoch geändert. Wir führen mittlerweile eine sehr stabile Beziehung, sprechen über die Zukunft und machen Pläne und das scheint den Damen wohl nicht zu passen, obwohl diese Teilweise auch in einer Beziehung stecken. Ich bin mit der Situation total überfordert, er hat zwar sämtliche Kontakte sehr zurück gesteckt, ich sehe jedoch wie unglücklich er mit der jetzigen Situation ist. Ich möchte nicht das er durch unsere Beziehung zu einem anderen Menschen wird und auf alles verzichtet nur damit es mir gut geht, weiß aber zugleich nicht wie ich anständig mit diesen Kontakten umgehen soll bzw. kann. So bald eine von ihnen sich bei ihm meldet, flippe ich aus und das Kopfkino fängt an. Weiß jemand Rat?

29.06.2015 08:05 • #1


Phoeniix

Phoeniix


1018
5
793
Hallo liebe Marie!

Herzlich Willkommen!

Bei mir war es genau das Gleiche.
Mein (Ex-) Freund hat es vor unserer Zeit auch "ordentlich krachen" lassen.
Ich kam damit überhaupt nicht klar, habe sehr darunter gelitten, richtig mit körperlichen Schmerzen, etc. Schlussendlich habe ich ihm dann auch jeglichen Kontakt zu diesen Frauen quasi "untersagt"...

Aber es ging weder mir noch ihm in der Beziehung besser, nachdem das passiert ist...
Ich wurde immer reizbarer, cholerisch, ängstlich und eifersüchtig...
Jetzt habe ich die Quittung, er hat sich getrennt...

Er sagt es ist endgültig, weil ich ihn so eingesperrt habe...
Er wäre nicht mein Vögelchen, den ich in einen Käfig sperre...

Ich hoffe natürlich nicht, dass es endgültig ist, da er sagt, dass seine Zuneigung und seine Gefühle niemals weggehen werden, aber es habe sich eben etwas verändert und es wäre eben nicht mehr so wie früher...

Er ist an einem Punkt, an dem es kein zurück gibt...

Ich bin durch die Trennung soviel schlauer geworden...
mittlerweile kann ich über diese dämliche Eifersucht nur grinsen...
wenn mein Herz nicht gerade brennen würde...

Mach nicht den selben Fehler wie ich!
Es sind wirklich wirklich keine Probleme, die man nicht besprechen und klären könnte.

Wie verhält er sich denn, wenn eine seiner "Damen" dabei ist. Dir gegenüber?
Nimmt er Dich trotzdem mal in Arm, küsst er Dich?

Ihr müsste Euch nicht mögen. Das ist Blödsinn.
Meiner sagte mir auch immer, wie toll mich die anderen (also seine Ex- Geschichten) - gleichzeitig schickten sie ihm eindeutige S. Bildchen, etc...

Was er wiederum nicht schlimm fand... ich dachte, ich stehe in Flammen...

Das ist vielleicht auch deshalb so, weil ich - genauso wie Du "solche" Erfahrungen nicht haben.
Aus Freundschaft oder "lustig sein" bin ich noch nie mit einem in die Kiste, und deshalb fiel es mir auch so schwer, dass zu verstehen...

Ich wünsche Dir, dass ihr das für Euch klären könnt...
Wie ich hier so schön lesen konnte:
Sprechenden Menschen kann geholfen werden!

Drück Dich...

29.06.2015 08:27 • x 1 #2


FallingButterfl.


Hallo Marie90,

tut mir leid, wenn ich dir keine positiven Worte schenken kann. Aber meiner Meinung nach passiert ihr einfach überhaupt nicht zusammen!
Warum hast du dir einen Mann ausgesucht, der ganz andere Prinzipien, eine ganz andere Lebensweise hat als du? Das kann doch gar nicht gut gehen.
Du kannst einen Menschen nicht komplett umkrempeln. Deswegen sollte man sich von vorne herein jemanden suchen, bei dem die ausschlaggebendsten Punkte passen.
Er verstellt sich jetzt und leidet darunter - und damit auch die Beziehung.

Mein Rat? Trenn dich. Du wirst mit diesem Mann nicht glücklich werden, weil ihr einfach zu unterschiedlich seid.

29.06.2015 14:20 • x 1 #3


Robert.W.

Robert.W.


15
9
Hi Marie90,

ich hab mir deinen kurzen Post durchgelesen und kann gut verstehen, dass du überfordert bist mit dieser Situation. Dem Anschein nach habt ihr beide völlig unterschiedliche Moral- und Wertvorstellungen. Du: feste langjährige Freundschaften, Ziele/Pläne für die Zukunft, wenige aber feste Exbeziehungen. Er: flüchtige Bekanntschaften und ein Leben von einem zum nächsten Tag. Dieser Kontrast kann natürlich der Auslöser dafür sein, dass ihr beide überhaupt Gefühle füreinander entwickelt habt, dass Problem ist aber, wenn ihr beide nicht auf einen Nenner kommt, wird diese Beziehung früher oder später scheitern. In einer Beziehung sollte man immer bereit sein Kompromisse einzugehen, aber in eurem Fall müsst ihr beide euch ja gegen eure eigenen Moral- und Wertvorstellungen stellen. Ich rate dir nicht die Beziehung sofort zu beenden, denn du hängst gefühltechnisch bestimmt an ihm. Sondern suche eher Antworten auf folgende Fragen:

- Ich kann mit seinen positiven Schokoladenseiten leben, aber kann ich das auch mit seinen negativen?

- Muss ich meine Persönlichkeit verbiegen um ihm zu gefallen? (Wenn ja, dann geht das vielleicht eine Weile gut, aber irgendwann kommt dein wahres Ich zum Vorschein und genau für dieses ICH soll er dich ja lieben)

- Überwiegt die Angst ihn zu verlieren mehr, als die Liebe die ich für ihn empfinde?


Und mache dir bitte eins bewusst! Du kannst niemals einen Menschen ändern, so sehr du dir das auch wünschen magst! Du kannst nur die Sichtweise auf dich ändern. Wenn er immer noch diesen anderen Frauen zu sehr hinterhängt und unglücklich ist weil er keinen Kontakt mehr zu ihnen haben darf, dann nur, weil er nicht genau weiß was er an dir hat. Mein Tipp für dich, sodass er diese Frauen wirklich vergessen wird! Schreib ihm dass du willst, das er glücklich ist, auch wenn es ohne dich ist. Er "braucht" ja anscheinend diese Frauen so sehr, dann soll er das tun und den Kontakt weiterhin pflegen, aber dann leider ohne dich.
Wenn du das geschrieben hast, warte ab was passiert. Melde dich nicht! Selbst wenn er einwilligt und sich auch trennt (das ist eine rationelle Entscheidung) kommen eines Tages seine Gefühle hoch für dich und er will dich zurück und die anderen Frauen sind dann Geschichte
(Ich kann mir gut vorstellen das dich das mit den anderen Frauen sehr belastet, zu Recht! Aber auf der anderen Seite willst du ihn nicht verlieren. Deshalb lass ihn los und er wird zu dir zurück kommen

Mit den anderen Sachen wie Pläne für die Zukunft etc. hat er ja bereits Fortschritte gemacht. Manchmal mag man es nicht glauben, aber auch jeder kleine Junge will doch irgendwann mal erwachsen werden.
Ich schätze er hat seine Phase vom Austoben bereits hinter sich, und jetzt will er definitiv mehr, und das mit dir, dass klingt doch schon mal super!

Ich hoffe das hilft dir schonmal. Wenn etwas Unklar ist oder du Fragen hast,
schreib mir einfach eine PN!

LG

Robert

04.07.2015 19:18 • #4


Chrissi4815


5
2
Hey du! Ich weiß nicht, ob das Thema noch aktuell ist, aber ich wollte auch mal nen kleinen Kommentar da lassen. Mein Freund und ich waren während unserer Beziehung für einige Wochen getrennt und dort hatte er was mit seiner besten Freundin, allerdings waren keine Gefühle im Spiel. Und jetzt? Sag mal einem Jungen, dass er seine beste Freundin nicht mehr sehen darf. Ich kenne deinen Freund nicht, aber meiner würde ein solches Ultimatum nicht akzeptieren und sich nicht seiner Freiheiten berauben lassen. Ist für dich ne blöde Situation, aber sies mal so, er ist mit dir zusammen und es gibt dafür einen Grund. Weil er eben dich will und nicht seine Ex. Das Problem, wenn du versuchst ihm den Kontakt zu verbieten: Er entfernt sich von Dir. Und das willst du doch nicht. Die Vorstellung an sich ist wirklich blöd, aber eine Beziehung sollte eben auf Vertrauen basieren. Damals als er was mit ihr hatte, wart ihr ja auch nicht zusammen, er konnte machen was er will. Ist blöd, aber Menschen verarbeiten Trauer unterschiedlich. Was ich sagen will: Wenn du ihn nicht verlieren willst, solltest du lernen damit umzugehen.. Und rede doch mal mit ihm und erzähl ihm wovor du Angst hast - Ich wette, er wird dir sagen, dass du diejenige bist, die er für sich ausgesucht hat.

09.07.2015 18:09 • #5


Marie90


Erst einmal Danke für eure Antworten. Ich war die letzten Tage viel mit Arbeit eingedeckt und bin gar nicht dazu gekommen hier rein zu sehen.

Es stimmt sicherlich, dass wir völlig unterschiedlich sind und man so eine Beziehung gar nicht erst eingehen sollte, was macht man allerdings wenn das ganze erst nach und nach zum Vorschein kommt. Man schon mit sämtlichen Gefühlen in der Sache drin steckt? Hätte ich von Anfang an gewusst, wie sein bisheriges Leben war bzw. ist hätte ich mich sicher nicht auf ihn eingelassen. Klar liebe ich seine so ganz andere Art, es wird nie langweilig, es gibt immer neue Seiten zu entdecken, andererseits ist es auch wahnsinnig anstrengend nie das Gefühl zu haben vollständig angekommen zu sein und sich der Beziehung nicht sicher zu sein. Ständig habe ich das Gefühl ihn kontrollieren zu müssen, zu beweisen das ich besser bin als meine Vorgängerinnen. Bin ich mit Freunden aus, kann ich die Zeit gar nicht richtig genießen, aus Angst er hat in diesem Moment wieder Kontakt mit seinen zahlreichen Ex-Geschichten. Ich bin gleichzeitig so glücklich und traurig in der Beziehung, das kann man gar nicht richtig beschreiben. Erst vor kurzen haben wir wieder über unsere Zukunftspläne gesprochen, das gibt mir für einen Moment wieder Halt und Sicherheit, meldet er sich dann aber mal wieder nicht fängt das Kopfkino direkt wieder an und alles Positive wird nach hinten geschoben. Es ist wirklich alles andere als einfach

14.07.2015 10:23 • #6


FallingButterfl.


Du beantwortest es dir doch selbst: Du kannst nicht ankommen. Warum tust du dir das also noch weiter an?
Man kann sich trotz der Gefühle trennen, wenn man nur darauf hört, was man selbst möchte und nicht möchte.
So eine Beziehung wäre für mich schon längst nicht mehr wert da noch Kraft zu investieren.

14.07.2015 11:26 • #7


Marie90


So nun ist es so gekommen, wie alle schon vorhergesehen haben... Er hat sich gestern von mir getrennt. Er kommt mit den Verboten und der Eifersucht nicht zurecht und kann bzw. möchte keine Kompromisse eingehen, so wie ich es ihm schon des öfteren vorgeschlagen hatte. Auch wenn damit irgendwo zu rechnen war, reißt es mir gerade den Boden unter den Füßen weg. Ich fühle mich alleine und einfach nicht genug für ihn. Mache mir Vorwürfe was gewesen wäre wenn ich mich hier und dort anderes Verhalten hätte. Er sieht das alles sehr Erwachsen muss ich zugeben, sagt das einfach viel kaputt gegangen ist, wir beide Schuld daran tragen und er sich sicher ist das ich so glücklicher werde. Kaum vorzustellen gerade

15.07.2015 06:05 • #8


tiredbeyondbeli.


461
1
262
Tut mir wirklich leid für dich ! Da gibt es kaum etwas tröstliches zu sagen außer vielleicht dass es über kurz oder lang auch für dich untragbar geworden wäre. Ja, du warst nicht genug für ihn. Nicht genug in seine Richtung tendierend! Aber deswegen bist du nicht "weniger", du bist nur anders. Und die Kombination hat sich nicht vertragen. Du hättest keine gesunde Beziehung leben und dich zeitgleich komplett für ihn verbiegen können! Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Alptraum der dich irgendwann von innen aufgefressen hätte. Das bedeutet irgendwo dort draußen wartet noch der Mann deines Lebens für dich! Fühl dich gedrückt !

15.07.2015 06:12 • x 2 #9


Marie90


Ja wahrscheinlich hast du Recht, trotzdem tut es momentan einfach total weh und man macht sich Vorwürfe was man nicht alles anders hätte machen können. Dabei sagt mein Kopf mir, dass ich vermutlich alles richtig hätte machen können und er trotzdem gegangen wäre. Es gibt Menschen, die brauchen das Abenteuer und da passt eine Beziehung eben nicht ins Lebensbild. Wir sind sehr unterschiedlich, mag sein dass das am Anfang unsere Beziehung ausgemacht hat, zum Ende hin war jedoch unser Trennungsgrund. Der Kopf weiß, dass es vermutlich besser ist, nur das Herz wehrt sich noch sehr dagegen.

15.07.2015 06:36 • x 1 #10


tiredbeyondbeli.


461
1
262
Wir sitzen im selben Boot, so gesehen kannst du mir glauben dass ich dich mehr als verstehe Wir werden einfach beide die Hinterbacken zusammenkneifen und uns in unsere Zukunft wagen müssen. Es hat eine Zeit vor ihm gegeben in der du gut zurecht gekommen bist und die wird es auch danach wieder geben! Aber erst musst du mal in den Trennungsschmerz rein und ihn verarbeiten. Und im Idealfall hat dir die Beziehung samt ihrem Ende sogar wertvolle Erkenntnisse eingebracht die du in der nächsten Partnerschaft anwenden kannst!

15.07.2015 06:41 • #11


Marie90


Darf ich fragen was bei dir der Grund gewesen ist? Bei uns ist das in nur 3 Jahren die 3 Trennung (immer wieder aus dem selben Grund) und diesmal definitiv auch die letzte. Er würde gerne mit mir eine enge Freundschaft aufbauen, weiterhin für mich da sein und wünscht mir für meine Zukunft nur das Beste. Ich sollte mich eigentlich darüber freuen, da ich ihm menschlich gesehen ja immerhin noch wichtig bin, allerdings tut auch dieses endgültige und das er mir einen besseren Partner wünsch so unbeschreiblich weh.

15.07.2015 06:54 • #12


schmaloo

schmaloo


7093
2
8784
guten morgen liebe Marie, mir tut´s auch leid das ihr es nicht geschafft habt. Jetzt geht´s erstmal nur um DICH und deine Schmerzen. Das mit "Freunde" bleiben soll erstmal nicht dein Thema sein, du brauchst Zeit um die Trennung zu verarbeiten, übrigens er auch. Ich würde ihn klar sagen das du Zeit für DICH brauchst und den Kontakt abbrichst, auch wenn das schwer ist.. Du sollst zu DIR wieder finden, deine Gefühlswelt klären, deine Wunde heilen lassen. Er klingt zwar so als ob er " aufgeklärt" ist, glaub mir aber es ist gar nicht so. Er wird irgendwann doch das was du ihn "geschenkt" hast sehr vermissen, er wird irgendwann keine Lust mehr haben auf das Leben was er führt, aber dann bist du weg, ganz wo anderes, mit jemandem der besser zu DIR passt, mit wem du deine "Träume" erleben darfst und glücklich sein kannst. Warum du eifersüchtig bist? weil er DIR der Grund dafür gibt. Du hast kein Vertrauen. Aber eine der Basis einer Beziehung ist VERTRAUEN. Das mit " Freunde " bleiben kannst du dir immer noch überlegen wenn es dir irgendwann gut geht, die Schmerzen überwunden hast, wieder mit DIR glücklich und zufrieden bist. Aber willst dann eine von diesen Frau sein mit wem er dauernd unterwegs ist und Party macht... ich vermute nicht. Du bist was anderes, was besonderes... und das sollst du bleiben.
Ich wünsche dir viel Geduld und Ausdauer. LG Schmaloo

15.07.2015 07:32 • x 1 #13


Marie90


Danke schmaloo, der Text von dir könnte von meiner Mutter stammen Die hat mir gestern in etwa das gleiche gesagt. Für den Moment sind solche Worte sehr tröstend, doch der Schmerz bleibt trotz allem. Ich habe einfach das Gefühl wieder versagt zu haben, wieder eine Chance nicht richtig genutzt zu haben. Wir hatten 3 Versuche und keiner hat geklappt, dass sollte mir eigentlich zeigen das es so besser ist. Aber irgendwie will das noch nicht in meinen Kopf.

15.07.2015 08:03 • #14


Grace_99


wieso hast du "versagt"? Hast du doch gar nicht, ihr seit zwei grundverschieden Menschen - da gibt es keinen Versager, ihr habt nur nicht zusammen gepasst.

Fühl dich gedrückt.

15.07.2015 08:13 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag