62

Wie mit Würde gehen / sich trennen oder kämpfen?

Fragendermann

101
2
109
Hallo.
Ich lese es hier so oft. Geh mit Würde, man will selbst seine Würde nicht verlieren etc.

Aber was ist das für euch? In Würde gehen?
Verliere ich meine Würde wenn ich jemand versuche ihn vom Gehen abzuhalten? Wenn ich ihr danach noch schreibe etc.
Ist in Würde gehen wenn ich es einfach akzeptiere und mein eigenes Leben weiter mache.
Finde da hat ja jeder seine eigene Ansichten dazu.
Was meint ihr darüber?

28.01.2022 18:26 • #1


Hulkine

Hulkine


366
6
419
In Würde gehen heisst für mich mein eigenes Gesicht und das vom anderen zu wahren. Kein Hinterherlaufen oder noch irgendwelche Signale senden.

Es kommt aber auch darauf an wie lange diese Beziehung war, dessen Qualität und Trennungsgrund, mit dem Versuch ihn vom gehen abzuhalten.

Ich finde reisende sollte man nicht aufhalten

28.01.2022 18:32 • x 3 #2



Wie mit Würde gehen / sich trennen oder kämpfen?

x 3


Dia

Dia


1674
4573
Du verlierst nicht Deine Würde, wenn Du versuchst, jemanden vom Gehen abzuhalten. Aber wenn Du ihm hinterherläufst obwohl er trotzdem geht, und nicht irgendwann an den Punkt kommst zu akzeptieren, dass der Andere einfach wirklich nicht mehr will, dann schon. Man kann ja und sollte auch zeigen, dass man sich nicht trennen will, dass die Tür weiter offensteht. Aber dann sollte man den Anderen entscheiden lassen, ob er gehen, bleiben oder auch erst mal gehen und vielleicht später noch mal zurück kommen möchte, ohne zu belagern, zu betteln und zu flehen.

Wie sagt man so schön. Lass los, was Du liebst. Wenn es zu Dir zurück kommt, gehört es Dir. Das ist mit Würde.

28.01.2022 18:32 • x 6 #3


Funkelstern

Funkelstern


3378
5758
Zitat von Fragendermann:
Hallo. Ich lese es hier so oft. Geh mit Würde, man will selbst seine Würde nicht verlieren etc. Aber was ist das für euch? In Würde gehen? Verliere ich meine Würde wenn ich jemand versuche ihn vom Gehen abzuhalten? Wenn ich ihr danach noch schreibe etc. Ist in Würde gehen wenn ich es einfach akzeptiere und mein ...



In Würde zu gehen, bedeutet für mich, wenn ich dem Menschen der diese Beziehung nicht
mehr möchte sage, dass ich diese Beziehung nicht aufgeben möchte, seine Entscheidung
aber akzeptiere.

28.01.2022 18:33 • x 6 #4


Funkelstern

Funkelstern


3378
5758
Um eine Liebe kämpfen ist der falsche Ansatz.
Wer um Liebe kämpfen muss, hat schon verloren.

An einer Beziehung muss man arbeiten, aber dazu gehören immer zwei.

28.01.2022 18:36 • x 7 #5


Butterblume63


8450
1
20694
Hallo!
Jahrzehnte her wo ich verlassen wurde oder ich verlassen habe. War damals einfacher da es nur Festnetz gab und es zu keinem bombardieren über Smartphone gab.
Also für mich ist Würde bewahren,dass ich mit Sicherheit kein Abschlussgespräch fordern würde, oder ständig denjenigen mit Messenger-Nachrichten nerven täte.
Für mich heißt es zu akzeptieren: Schluss ist Schluss. Dies erfordert schon allein der Respekt und damit bewahre ich auch Würde.

28.01.2022 18:38 • x 5 #6


Myskin

Myskin


201
2
430
Für mich hat Würdigkeit immer auch damit zu tun, zu den eigenen Werten zu stehen. Gerade in Trennungen neigen viele Menschen dazu, alles über Bord zu werfen, was sie sonst ausmacht - und von was sie jedem Bekannten aus der Distanz heraus dringlich abraten würden.

Das führt mitunter auch zu krankhaften Handlungen - von Stalking, über Telefonterror bis hin zu körperlicher Gewalt. Das hat alles nichts mehr mit Liebe zu tun, sondern mit Kontrollverlust.

Das heißt nicht, dass Beziehung keine Arbeit ist und das manchmal Menschen Trennungen nicht zu schnell aussprechen (das finde ich unbedingt) und dass Geduld und eine offene Tür manchmal noch etwas verändern können. Der Satz Man weiß erst, was man hatte, wenn man es verloren hat stimmt daher genauso wie Lass los, was du liebst.

28.01.2022 18:38 • x 3 #7


Fragendermann


101
2
109
@Funkelstern Aber was ist am Kampf immer falsch? Ich gebe dir absolut recht. Es müssen beide wollen, sonst ist es zwecklos. Aber wenn mir jemand wirklich sehr viel bedeutet und ich es trotzdem versuche in einem gewissen Maß fände ich es okay.

Man muss halt selbst einsehen bzw merken wann genug ist. Wann das Spiel vorbei ist.

28.01.2022 18:39 • #8


Fragendermann


101
2
109
Also klar. Wenn es zu Gewalt, Stalking etc kommt ist es absolut ohne würde. Da hat man ja alles verloren.

Wobei selbst da dann die Frage für mich wäre. Ist es Stalking wenn ich 3 Wochen alle paar Tage mal schreibe oder nicht?

28.01.2022 18:40 • #9


Fliesentisch

Fliesentisch


4711
1
11177
Zitat von Fragendermann:
@Funkelstern Aber was ist am Kampf immer falsch? Ich gebe dir absolut recht. Es müssen beide wollen, sonst ist es zwecklos. Aber wenn mir jemand wirklich sehr viel bedeutet und ich es trotzdem versuche in einem gewissen Maß fände ich es okay. Man muss halt selbst einsehen bzw merken wann genug ist. Wann das Spiel ...

Du gibst dir die Antwort doch schon selbst - Je mehr du kämpfen musst, desto mehr bedrängst du den oder die Ex auch, respektierst seine oder ihre Entscheidung nicht. Das ist ein ganz schmaler Grat, den man beherrschen muss, ansonsten geht das böse in die Hose...

28.01.2022 18:41 • x 2 #10


Hulkine

Hulkine


366
6
419
um Liebe bzw Zuneigung sollte man nicht kämpfen müssen. Oder gar verdienen.

28.01.2022 18:42 • x 1 #11


Fragendermann


101
2
109
@Fliesentisch Ja der Grat ist sehr schmall. Und glaube das Hauptproblem dabei ist auch das jeder seine eigene Ansicht dazu hat. Was für den einen noch vollkommen okay und nachvollziehbar ist, ist für ein anderen bereits viel zu viel

28.01.2022 18:43 • #12


Funkelstern

Funkelstern


3378
5758
Zitat von Fragendermann:
@Funkelstern Aber was ist am Kampf immer falsch? Ich gebe dir absolut recht. Es müssen beide wollen, sonst ist es zwecklos. Aber wenn mir jemand wirklich sehr viel bedeutet und ich es trotzdem versuche in einem gewissen Maß fände ich es okay. Man muss halt selbst einsehen bzw merken wann genug ist. Wann das Spiel ...

Ich glaube, dass wir es in unserem Herzen fühlen und auch wissen, ob es sich lohnt nicht aufzugeben oder ob es besser ist, den Menschen gehen zu lassen.

Der Kopf merkt es als erstes, aber unser Herz braucht oft länger um es zu verstehen.

Wer seine Werte nicht mehr achtet und alles tut, nur um dem anderen zu gefallen - das ist keine
Liebe, das ist Unterwerfung.

28.01.2022 18:44 • x 1 #13


Fragendermann


101
2
109
Wollte jetzt aber auch kurz erwähnt haben.
Mor geht es bei meiner Frage nicht um das Kämpfen. Das wäre ein extra Thema.
Die Forenleitung hat mir aber den Titel geändert.
Mir geht es hier lediglich um die Frage. Was für euch in Würde gehen ist

28.01.2022 18:45 • #14


Butterblume63


8450
1
20694
Zitat von Fragendermann:
@Funkelstern Aber was ist am Kampf immer falsch? Ich gebe dir absolut recht. Es müssen beide wollen, sonst ist es zwecklos. Aber wenn mir jemand ...

Verstehe ich richtig: Wenn,eine Frau zu dir sagt, es ist vorbei,dann akzeptierst du dies nicht und umschreibt es mit kämpfen? Also ihr Nein ist kein Nein für dich? Oder habe ich da einen Interpretationensfehler?

28.01.2022 18:46 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag