27

Wie schätzt ihr das ein? Dating und ich bin verwirrt

Loretta87

18
1
6
Hallo ihr Lieben,

ich habe sonst hier mit gelesen und mir nun einen eigenen Account eingerichtet. Ich bin gerade etwas verwirrt und hoffe auf Input:).

Ich bin Anfang 30, lebe in einer deutschen Großstadt und Single. Damit aber eigentlich ganz zufrieden. Nach einer langen und nervenaufreibenden Geschichte entschloss ich mich zuletzt mich beim "paarungswilligen Datingportal Tinder" anzumelden . Kurz vorweg. Ich kenne alle Vorurteile dazu, ich muss nur sagen, hier, wo ich lebe, ist tinder komplett normal und wird allgemein zum Kennenlernen genutzt. Alle meine Single Freunde nutzen tinder, eben auch für ernsthafte Beziehungsanbahnung und irgendwie ist das mittlerweile normal geworden. Teilweise sogar angenehmer als das kennenlernen beim ausgehen, weil man schon im Vorfeld einen besseren Eindruck von der Person bekommt.

Das aber nur vorweg. Ich meldete mich also bei tinder an und schrieb mit einem sehr attraktiven Jungen Mann, den ich sehr nett und interessant fand. So richtig engagiert war ich jedoch nicht, da ich manchmal dieses schreiben irgendwie anstrengend finde. Jedenfalls fragte er mich dann trotzdem, ob wir nicht am Wochenende was unternehmen sollten. Ich war in dem Moment beschäftigt und versprach mich später zu melden. Witzigerweise traf ich ihn ein paar Stunden später durch zufall dann im echten Leben und wir vereinbarten, dass er später dazu kommen könne, ich wollte mit einer Freundin ausgehen. Seine Freunde hatten an dem Abend auch recht früh keine Lust mehr, so dass er noch auf die Party, wo meine Freundin und ich waren, dazu kam.

Was soll ich sagen. Wir haben uns super gut verstanden, uns irgendwann draußen in einen Hauseingang gesetzt und ewig gequatscht, was total schön war. Irgendwann küsste er mich und wir beide waren sehr angetan voneinander, was wir auch immer wieder verbalisierten. Zum Beispiel eben, dass wir damit gar nicht gerechnet hätten et cetera.

Zu Hause schrieb er mir dann direkt und auch den nächsten Tag viel. So dass wir uns am Sonntag direkt wiedersahen. Insgesamt fühlte sich das so an, als würden wir uns schon länger kennen und es war einfach schön. Wir saßen im Park, quatschen und irgendwann küssten wir uns wieder.

Dann fragte er mich, ob ich auf einen Tee zu ihm mitkommen würde, er wohnte zwei Minuten vom Park entfernt und es war noch früh. Irgendwie waren wir insgesamt sehr offen zueinander, dass wir uns gegenseitig toll finden, die küsse sehr intensiv seien und es irgendwie generell einfach sehr schön sei. Er erzählte mir noch, dass er schon seine Freunde mit mir zugetextet hätte und seit zwei Tagen wie auf Wolken durch die Gegend liefe. Wir tauschten uns generell sehr nah aus, erzählten uns viel aus unserem Leben und bauten sehr viel nähe auf.

Irgendwann umarmte er mich und sagte, dass er das seit zwei Tagen machen wolle. Dass er irgendwie schon sehr in dem ganzen drin sei. Für mich fühlte sich das alles ehrlich und authentisch an. Er musste am nächsten Tag umziehen und wollte mich trotzdem sehen. Und irgendwann kuschelten wir dann auf seinem Bett, bis wir miteinander schliefen. Dreimal. Jaaa, ich weiss, sehr früh, aber irgendwie habe ich das Gefühl, in meiner Generation ist das nichts komisches mehr. Andere Beziehungen fingen auch mit frühem S. an. Er ist zudem ein ziemlicher Freigeist und ich selbst auch. Danach fragte er mich, ob ich bei ihm übernachten wolle, gab mir einen Kopf für seine elektrische Zahnbürste, wollte viel zum Einschlafen kuscheln und fragte mich, ob das für mich ok sei. Er sagte auch noch, dass es so schön gewesen sei mit mir zu schlafen.

Ich konnte in der Nacht leider nicht schlafen, irgendwie war ich aufgeregt und es war für mich schon sehr viel und sehr intensiv und ich brauchte eigentlich was Zeit zum verarbeiten.

Er war glaube ich ein bisschen gestresst, weil ich mich so rumwälzte, weil er am nächsten Morgen ja direkt den Umzug hatte. Aber wir kuschelten am Morgen weiter. Er sagte, du kannst immer hier duschen, musst nie fragen. Entschuldigte sich, dass er so gestresst war. Und fragte was ich abends machen würde. Da war ich aber schon verabredet.

Also eigentlich war alles gut. Er zeigte mir dann noch seine neue Wohnung, die direkt neben an liegt. Und meinte zum Abschied, wir schreiben uns dann. Und es kam erstmal nichts. Ich war verwirrt, weil das für mich auch ein extremer Flash war und super viel Nähe in sehr kurzer Zeit. Er sagte zuvor noch, dass es so schön sei, dass wir so offen unsere Begeisterung äußern würden und keine Spielchen spielen.

Abends schrieb ich ihm dann, wie sein Umzug war. War mir erst unsicher, ob ich nicht auf eine Meldung von ihm warten solle, allerdings hatte ich die Frage mit, was ich denn abends machen würde, ja verneint wegen eines Treffens mit einer Freundin. Auf meine Nachricht kam erstmal nichts. Am nächsten Tag dann eine sprachnachricht, in der er sich entschuldigte, dass er sich erst jetzt melden würde, er hätte erst seinem Kumpel beim Auszug geholfen, dann bei sich angefangen, dann wären noch Freunde gekommen. Dazu muss man sagen, dass er direkt danach eine Reise geplant hatte, für 7 Wochen. Ein Jahr zuvor ist er zwei Jahre am Stück rumgereist. In meiner Stadt lebt er erst ein Jahr, davor ist sein Papa verstorben. Und er sprach auch schon von vornherein, dass er sich sehr auf natur und Ruhe für sich freue und das alleine sein und einfach auf sich selbst gestellt sein. Er ist wie ich recht spirituell.

Er wolle sich dann melden, wenn er seinen Kram erledigt hatte. Daraufhin war ich irritiert, weil es quasi von 0 auf 100 und von 100 auf 0 war. Ich hatte nicht im geringsten das Gefühl, dass er nur mit mir schlafen wollte, weil er mich sehr viel zu meiner Person und meinem Leben fragte und auch danach noch viel nähe suchte.

Ich antwortete erstmal nicht auf seine Nachricht, weil ich alles nicht einordnen konnte. Er schien wirklich im Stress, aber trotzdem wollte ich ihm und mir erstmal Raum zum sortieren geben.

Nach ein paar Tagen fragte ich ihn dann per Nachricht wie es liefe und ob alles geklappt hätte. Und dass ich unsere treffen auf mich hätte wirken lassen, dass ich es sehr schön und sehr nah fand, aber auch sehr viel. Und dass ich ihn gerne in Ruhe kennenlernen wolle, weil ich ihn menschlich spannend fände.

Daraufhin schickte er mir Am nächsten Tag eine lange sprachNachricht. Wo er erzählte, dass er nun alles vor seiner Reise erledigt hätte und der Umzug und das Aufräumen in der neuen Wohnung sehr viel war. Und dass er denkt, dass es gerade keinen Sinn mache mich so kurz vor seiner Reise nochmal zu treffen, aber wir uns im September nach seiner Rückkehr dann wiedersehen. Und er wünschte mir noch sehr viel für meinen Sommer und entschuldigte sich, dass ich ihm das bitte nicht böse nehmen solle. Dass er gerade so abgelenkt sei und irgendwie auch nicht so den Kopf habe, weil er jetzt so schon mit Gedanken in der Reise sei und einfach gespannt, was dort passiere und erzählte mir von seinen Plänen. Fragte mich aber auch, ob ich im September dann da sei. Die Nachricht war eigentlich sehr süß und für mich nachvollziehbar. Für mich klang es so, also er erklärte, er braucht gerade diese Auszeit und will wie in den zwei Jahren dauerreise ein Gefühl von alleine sein und auf sich selbst gestellt sein haben und schauen, was in dem Sommer mit ihm passiert, wohin ihn die Reise bringt. Er sagte dann noch bis bald und dass wir im Kontakt bleiben, wenn er wieder kommt und uns ja vielleicht mal schreiben in der Zeit.

Irgendwie klingt das für mich alles klar, also so wie ich ihn einschätze, Freigeist mit Wunsch diese Zeit für sich zu erleben, vielleicht ungebunden und ohne Verpflichtung. Die Aussage, es macht keinen Sinn, dass er mich vorher trifft, habe ich auch so verstanden, dass er, gerade weil es sehr intensiv war, gerade davon Abstand nehmen will, weil er es gerade jetzt nicht gebrauchen kann.

Er ist auch weder bei tinder online und bei WhatsApp alle paar Tage mal kurz (jaaa ich schaue nach. Doof von mir. Aber er hat mir gut den Kopf verdreht und das war irgendwie alles wirklich sehr sehr intensiv und hat sich eigentlich wie ein richtig gutes kennenlernen mit totaler Begeisterung angefühlt).

Aber es bleibt der Zweifel, Dass es irgendwie vielleicht doch nicht so ist und er einfach nicht will.

Wobei sein Verhalten für mich stringent ist. Eben das allgemeine kaum online sein und auch seine offene Erklärung seiner Wünsche aktuell und was in ihm vorgeht.
Ich versuche ihn gerade zu vergessen, ganz gelingt es meinem Herz aber nicht;).

Was meint ihr? Alles liebe

29.07.2019 20:31 • x 1 #1


Merilin


152
1
111
Naja du wusstest doch dass er auf eine lange Reise geht und zwar direkt. Naja was soll er denn machen? Die Reise absagen?

29.07.2019 20:50 • #2


Loretta87


18
1
6
Zitat von Merilin:
Naja du wusstest doch dass er auf eine lange Reise geht und zwar direkt. Naja was soll er denn machen? Die Reise absagen?


Nein nein Quatsch, auf keinen Fall. Es klingt seltsam, aber in gewisser Weise finde ich auch Die Zeit zum sortieren gerade gut. Das war sehr viel und ich habe nicht damit gerechnet (bin erst seit kurzem aus einer anderen Geschichte raus). Nur ich fragte mich halt, ob er mich gut findet oder es als Ausrede benutzt, um keinen Korb zu geben. Und das frage ich mich nur, weil es bei mir ziemlich peng gemacht hat;).

29.07.2019 20:55 • x 1 #3


winkle


Naja, meine Worte mögen harsch erscheinen, aber es war eben der Klassiker.
Er wollte dich eben wirklich nur für's Bett. So einfach ist das. Und es hat ja auch schnell und unkompliziert geklappt. Versuch das abzuhaken.

29.07.2019 20:58 • x 2 #4


Tempi-Gast

Tempi-Gast


3647
2
5255
Was sind schon 7 Wochen..!?
In der Zeit optimiert sich die Frau.

Und nein, früher war nicht alles besser. Die Jungen können richtig romantisch sein.

Ihr hattet eine schöne Zeit und 7 Wochen könntest Du warten.
Es lohnt sich doch!?

Teile es ihm doch genau so mit..

Drücke Dich virtuell, kleine verknallte Loretta.

29.07.2019 21:02 • x 2 #5


Scheol


3098
9
3426
Tinder normal bei dir in der Gegend.

In Hamburg auf dem Kiez sind Bord. Normal , in Frankfurt am Bahnhof die Dro..

Finde das es nach einer typischen tinder Anbahnung klingt.

Er hat das bekommen was ER wollte , in einer Geschwindigkeit , reeeespeeekt.

Na mal schauen ob er sich nochmals meldet.

29.07.2019 21:05 • x 1 #6


SunQueen


124
5
81
Zitat von winkle:
Naja, meine Worte mögen harsch erscheinen, aber es war eben der Klassiker.
Er wollte dich eben wirklich nur für's Bett. So einfach ist das. Und es hat ja auch schnell und unkompliziert geklappt. Versuch das abzuhaken.


Du wirst jetzt sicher angegriffen hier. Ich sehe es aber genau so wie du.
Es ist wirklich ein Klassiker: Mann sucht Frau für S., Frau behauptet das Gleiche. Und schlussendlich verliebt sich die Frau und der Mann meldet sich nicht mehr. Zig mal hier drin gelesen und auch im realen Leben erlebt.
Ging mir auch gleich als ich etwas jünger war und habe soviel rein interpretiert in "nette" Nachrichten von den Typen, die nach den Dates kamen.

29.07.2019 21:08 • x 1 #7


Nachtlicht

Nachtlicht


300
515
Hallo Loretta87,

ich möchte dem jungen Mann keine einseitigen Absichten unterstellen, aber du hast es ihm schon recht leicht gemacht, und es könnte sein dass er einfach gerade genug anderes um die Ohren hat und dich eben jetzt nicht direkt schon so toll fand wie du ihn. Zudem weiß er aufgrund deines Verhaltens/Kommunikation ja schon, dass du ihn willst und er sich also nicht sonderlich ins Zeug legen muss, um dich zu haben. Das siehst du ja auch daran, dass er dich vor seiner Abreise nicht mehr sehen möchte.

Du musst natürlich für dich selbst entscheiden, ob du dich die nächsten sieben Wochen in eine Warteschleife begeben möchtest, nachdem du die letzten Tage ja schon einiges auf ihn zu warten hattest... falls du warten möchtest, solltest du ihm das aber auf keinen Fall mitteilen! Zu große Verfügbarkeit kann schnell unattraktiv machen.

Ich würde ihn jetzt (nach außen hin) ganz entspannt und mit den besten Wünschen auf seine Reise schicken und dann von mir aus keinen Kontakt mehr herstellen, weder vor, während und schon gar nicht nach seiner Reise. Wenn er von sich aus wieder auf dich zukommt - gut, dann kannst du schauen auf welche Weise er das tut und ob und wie du darauf einsteigen möchtest. Wenn nicht, weißt du woran du bist und hast dich nicht weiter angebiedert.

29.07.2019 21:19 • x 2 #8


Tempi-Gast

Tempi-Gast


3647
2
5255
Zitat von Nachtlicht:
Ich würde ihn jetzt (nach außen hin) ganz entspannt und mit den besten Wünschen auf seine Reise schicken und dann von mir aus keinen Kontakt mehr herstellen, weder vor, während und schon gar nicht nach seiner Reise.
Gut geschrieben.

Loretta, so ein "verliebtes Gefühl" lässt sich super transportieren. Das macht doch unheimlich kreativ..
Leiden sollte niemand... und Ihr seid jung.

Gute Nacht!

29.07.2019 21:30 • #9


Gorch_Fock

Gorch_Fock


2730
4580
Genieß die Jugend, Loretta. Solange ihr auf Verhütung geachtet habt ist alles gut.

29.07.2019 22:12 • x 1 #10


Loretta87


18
1
6
Zitat von SunQueen:

Du wirst jetzt sicher angegriffen hier. Ich sehe es aber genau so wie du.
Es ist wirklich ein Klassiker: Mann sucht Frau für S., Frau behauptet das Gleiche. Und schlussendlich verliebt sich die Frau und der Mann meldet sich nicht mehr. Zig mal hier drin gelesen und auch im realen Leben erlebt.
Ging mir auch gleich als ich etwas jünger war und habe soviel rein interpretiert in "nette" Nachrichten von den Typen, die nach den Dates kamen.


Ach ich denke da gibt es kein angefeinde... ich bin ja selbst unsicher, deshalb auch der Roman hier. Ich denke eigentlich, dass es nicht immer darum geht. Hatte nicht das Gefühl, aaaaber nach dem S. kann sich vieles dann doch nochmal ändern... schade irgendwie bin echt was traurig.

29.07.2019 23:12 • #11


Loretta87


18
1
6
Zitat von Gorch_Fock:
Genieß die Jugend, Loretta. Solange ihr auf Verhütung geachtet habt ist alles gut.


Ja haben wir. Da kam er mir null Aufreißer mäßig vor. Er musste ewig suchen und kramen;). Da habe ich schon andere Menschen kennengelernt. Die wesentlich routinierter waren.

29.07.2019 23:15 • #12


Loretta87


18
1
6
Zitat von Nachtlicht:
Hallo Loretta87, ich möchte dem jungen Mann keine einseitigen Absichten unterstellen, aber du hast es ihm schon recht leicht gemacht, und es könnte sein dass er einfach gerade genug anderes um die Ohren hat und dich eben jetzt nicht direkt schon so toll fand wie du ihn. Zudem weiß er aufgrund deines Verhaltens/Kommunikation ja schon, dass du ihn willst und er sich also nicht sonderlich ins Zeug legen muss, um dich zu haben. Das siehst du ja auch daran, dass er dich vor seiner Abreise nicht mehr sehen möchte. Du musst natürlich für ...



Danke dir. Ach ich weiss es nicht. Ich habe genau das gemacht. Entspannt eine schöne Reise gewünscht. Da kam dann nichts mehr. Er hat mir ja auch sehr deutlich gesagt, dass er mich toll findet. Also dass er seine Freunde von mir schon voll gequatscht hat und so weiter. Und sehr viel sehr intime private Dinge erzählt. Hatten einen guten Austausch. Mich hat es nur nachher irritiert. Er ist aber auch fast nie online und vielleicht wollte er das ganze in der Intensität einfach gerade nicht vor der Reise. Sondern wollte eigentlich was sehr einfaches und hat sich dann darein fallen lassen und ist jetzt erstmal wieder stark zurück gerudert. Weil er sein Ding auf der Reise machen will. Ich weiss es aber nicht.

29.07.2019 23:25 • #13


Loretta87


18
1
6
Vielleicht habt ihr ja alle recht. Mich irritiert es nur sehr, weil es mir nicht geheuchelt vor kam. Und ja, er wollte gerne S. mit mir haben. Aber ich habe eigentlich noch keinen Mann mit Interesse kennengelernt, der nicht gerne S. haben wollte. Und irgendwie denke ich mir, das wann ist doch egal... aber wer weiss. Ich kann es null einordnen.

29.07.2019 23:41 • #14


Nachtlicht

Nachtlicht


300
515
Zitat von Loretta87:
Er ist aber auch fast nie online und vielleicht wollte er das ganze in der Intensität einfach gerade nicht vor der Reise. Sondern wollte eigentlich was sehr einfaches und hat sich dann darein fallen lassen und ist jetzt erstmal wieder stark zurück gerudert.


Das klingt für mich ziemlich plausibel und passt auch zu dem was du sonst geschildert hast.

Aber so ist das leider, wenn man jemanden noch nicht wirklich kennt, ist es sehr schwer dessen Motive und den Status seiner Gefühle einzuschätzen. Dann kommt man so ins Grübeln, und dadurch wird diese Person noch wichtiger. Ein ganz blöder Kreislauf.

Oft hilft es, einen solchen "Wackelkandidaten" ins Archiv zu verschieben und sich bewusst anderen Menschen und Themen zu widmen. Ihr hattet eine gute Zeit zusammen, daraus erwachsen weder ihm noch dir weitere Pflichten. Sieh es wie Gorch_Fock wenn du kannst, als eine schöne Erfahrung, und geh weiter voran in deinem Leben deine Tür steht ihm ja trotzdem offen, aber dir wird es viel besser damit gehen, wenn du nicht auf ihn wartest.

29.07.2019 23:42 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag