40

Wie schätzt ihr die Chance des 2 Versuches ein

Hanni27


47
7
5
Hallo liebe Community, nachdem ich mich hier durch einige Beiträge gelesen habe und von den Tipps und Einschätzungen angetan war, wollte ich mich auch mit einem Problem an euch wenden.

Und zwar hätte ich meinen Ex gerne zurück. Wir sind seit Anfang Mai getrennt. Trennungsgründe sind irgendwie nicht klar definiert, er ist ein Typ, der ganz viel mit sich aus macht, bevor er redet. Im Nachhinein kam raus, dass er Angst vor dem Thema Kinder hatte (er hat schon eines und das läuft eher schlecht mit der Mutter und dem Kontakt zum kind) und zusätzlich Eifersucht und Kontrolle meinerseits. Außerdem kam es oft zu Missverständnissen, da wir manchmal schlecht kommuniziert haben. Er hatte kurz vor der Trennung einen neuen job angefangen, war oft gestresst, ich habe das auf mich bezogen. Lief alles blöd. Dennoch ist die Verbindung groß, ich möchte ihn nicht aufgeben.

Wir hatten nach der Trennung keine Kontaktsperre, sondern uns sogar nach einer Zeit wieder getroffen und auch S. gehabt. Da er bei den Treffen immer etwas distanzierter war, als in der Beziehung, bezog ich es wieder auf mich und machte scheinbar unterbewusst Druck bzw forderte mir Zuneigung ein. Immer wenn ich fragte, was das denn mit uns sei, sagte er ich solle eben keinen Druck machen. die Ungewissheit hat mich fertig gemacht und auch bei mir kam Stress bei der Arbeit dazu. Also bin ich noch eifersüchtiger und kontrollierender gewesen, habe in seinem Handy geschnüffelt und daraufhin beendete er es endgültig.

Jetzt mit etwas Abstand und Ruhe weiß ich sein distanziertes Verhalten besser zu deuten. Ich hätte nicht gleich wieder alles verlangen können, es ist schließlich viel passiert. Ich habe ihn vor ein paar Tagen um eine zweite Chance gebeten, mich und meine Situation erklärt, entschuldigt. Ich weiß, dass ich Probleme mit Vertrauen und Eifersucht habe, woran ich gezielt arbeiten möchte. Ich fühle mich seit dem großen Streit auch etwas entspannter, weiß, dass ich den Druck rausnehmen muss. Er machte mir keine große Hoffnung, sagte Abstand hält er für richtig, um zur Ruhe zu kommen. Ich fragte dennoch nach einem Treffen für Sonntag, woraufhin er sagte er denkt darüber nach.

Gestern am Sonntag haben wir uns dann getroffen. Er war pünktlich am Ort, was sonst nicht seine Stärke ist. Wir sind erst spazieren gegangen und haben dann bei ihm im Garten etwas getrunken. Er musste später zu einem Geburtstag, zu dem er wegen unseres Treffens sogar etwas später als geplant kam. Er legte ein Kissen an seinen Bauch mit der Geste ich solle mich doch zu ihm legen. Tat ich. Klar fühlte es sich noch distanzierter bei uns an als in der Beziehung, das ist denke ich nach allem was war normal. Wir sprachen nicht über alte Probleme, was ich gut fand, denke wir haben die letzten Wochen alles gesagt. Es war soweit harmonisch. Ich habe gemerkt, dass er Lust auf S gehabt hätte, er hat aber nicht großartig versucht mich rumzubekommen. 1 Stunde nach dem Treffen schrieb er mir, dass er Kopfkino habe und berichtete mir noch kurz von dem Geburtstag. Abends schrieb er mir von sich aus noch mal. Zwar war es wieder etwas zweideutig, aber so ist er nun mal. Wenn ich es jetzt so schreibe, fällt mir natürlich der große Bezug zu s auf. Aber nach der Trennung fragte ich ihn immer wieder, ob es ihm nur um das Eine ginge und er sagte immer nein. Er sagte auch mal er sei aus dem Alter raus nur S zu haben.

Was haltet ihr davon? Könnten wir noch eine Chance haben, wenn ich auf die Bremse trete und es erst mal so laufen lasse? Wie schätzt ihr es ein?

16.07.2018 10:48 • #1


Catwoman2017


Hallo Hanni,

das liest sich leider alles nicht so gut, wenn ich ehrlich bin.
Wie lange wart ihr ein Paar?

Eifersucht, Druck und im Handy rumschnüffeln ist einfach kacke, das weißt Du ja selbst inzwischen.
Bleib da bitte unbedingt am Ball, auch für die Zukunft. Das macht einfach so viel kaputt und ohne Vertrauen geht es nunmal nicht.

Ansonsten ist meine Vermutung, es ist noch viel Gewohnheit und natürlich auch Zuneigung von seiner Seite aus da, so wie sich das liest glaube ich aber, dass er mit Dir nichts Verbindliches bzw. eine feste Beziehung versuchen möchte, sondern wohl einfach Lust auf S. hat. Da bist Du für ihn irgendwie einfach greifbar, zumal ihr während Eurer Trennung auch miteinander geschlafen habt. Es ist für ihn vielleicht auch gar keine so große Sache.
Wenn Du das für Dich auch trennen kannst, dann ist alles paletti, aber ich würde mir in Sachen neuer Versuch der Beziehung erstmal keine Hoffnungen machen.
Und ich glaube, es ist besser, wenn Du ihn wiederhaben möchtest, auf die S. Dinge nicht einzugehen. Du bekommst ihn nämlich durch Deine Verfügbarkeit nicht als festen Partner zurück.

16.07.2018 10:59 • x 1 #2


Hanni27


47
7
5
Danke für deine ehrliche Einschätzung, ich dachte gerade weil er dem Treffen am Ende doch zugestimmt hat, pünktlich war, die Nähe mit seiner Geste gesucht hat, mir danach von sich aus geschrieben hat, wieder Smileys benutzt... ich dachte das sei vielleicht ein Anfang

Nein auf S werde ich mich erst mal nicht einlassen, das fühlt sich nicht richtig an.

Wir waren 7 Monate zusammen. Aber ich finde es sind Dinge an denen man arbeiten kann, für mich ist er etwas ganz Besonderes. Und für ihn war es das auch, das war für ihn die erste Beziehung seit langem, da er eigentlich kein Beziehungsmensch ist.

16.07.2018 11:07 • #3


Tin


1172
1
1640
Sorry, aber dein Text klingt einfach voller Liebeskummer ohne Reflektion.

Ich glaube nicht, dass du dich ändern kannst. Klar, ist der Wille grade in dir gross, da du siehst, dass er sich immer weiter von dir entfernt, aber ich denke, dass du dich noch lange nicht im Griff hast.
Du hast und wirst deine Fehler wiederholen.
Zudem sprichst du über deine Probleme in der Zukunft (Eifersucht und Vertrauen). Du gehst da falsch ran, denn du willst ihn erst zurück und dann an dir arbeiten. Andersrum wird dein Schuh draus. Hast du denn schon einen Plan, wie du daran arbeiten möchtest?

Ich finde, dass er sich vernünftig verhält. Er behandelt dich offensichtlich distanziert und korrekt - so wie es sich nach einer Trennung gehört, wenn man weiterhin Kontakt hat und trotzdem weiterhin ein wenig Spass miteinander will. Weiterhin macht er dir keine grossen Hoffnungen und trotzdessen klammerst du schon wieder - dein ganzes Posting trieft davon.
Er sagt, er möchte Abstand - du willst ein weiteres Treffen. Lass den Mann doch mal in Ruhe.

Wie willst du eure Kommunikation in den Griff bekommen? Wie deine eigenen Anteile?

Das was du von dir zeigst ist Beziehungsunfähigkeit, auch wenn das hart klingt. Du lässt ihm kaum Luft zum atmen und wirst es weiterhin nicht können, wenn du nicht mit dir im Reinen bist.

Arbeite erst an dir und deinen Päckchen, dann kannst du schauen, was das mit euch ist. Klar hast du Angst, dass er bald komplett weg ist, wenn du ihm "zuviel Luft" lässt, das ist der Grund für dein klammerndes Verhalten. Mittelfristig wird es aber alles zerstören, wenn du nicht anders in einer Partnerschaft handeln und denken kannst.

16.07.2018 11:08 • x 3 #4


Catwoman2017


Zitat von Hanni27:
Danke für deine ehrliche Einschätzung, ich dachte gerade weil er dem Treffen am Ende doch zugestimmt hat, pünktlich war, die Nähe mit seiner Geste gesucht hat, mir danach von sich aus geschrieben hat, wieder Smileys benutzt... ich dachte das sei vielleicht ein Anfang

-> Ich kann mich natürlich auch irren, aber es liest sich für mich als Unbeteiligte so.
Er weiß natürlich auch, dass er sich (selbst für S.) bemühen und freundlich sein muss


Nein auf S werde ich mich erst mal nicht einlassen, das fühlt sich nicht richtig an.

-> Finde ich gut und sollte er nur das wollen, wirst Du das ja relativ schnell herauskriegen.

Wir waren 7 Monate zusammen. Aber ich finde es sind Dinge an denen man arbeiten kann, für mich ist er etwas ganz Besonderes. Und für ihn war es das auch, das war für ihn die erste Beziehung seit langem, da er eigentlich kein Beziehungsmensch ist.


-> Vielleicht war es am Ende dann doch zu viel Druck für ihn und er hat für sich entschlossen den "einfachsten Weg" zu gehen?

16.07.2018 11:10 • #5


Hanni27


47
7
5
@Tin Danke auch dir! Aber ich reflektiere mich wirklich sehr und weiß was ich alles falsch gemacht habe. Ich weiß es wirklich, Eifersucht und Kontrolle ist für einen freiheitsliebenden Menschen wie ihn ko Kriterium. Und wie gesagt, ich weiß auch, dass sein distanziertes Verhalten nach allem was war normal ist.

Ich werde eine Therapie anfangen, da es in meiner Kindheit Dinge gibt, die mich so eifersüchtig werden lassen. Das habe ich schon begriffen. Und ich verspreche mir viel davon.

@catwomen2017 wenn es der Druck sein sollte, was ich im Nachhinein auch besser verstehe, dann fahre ich doch gar nicht so verkehrt, wenn ich jetzt alles laufen lasse oder? Ich habe die Zeichen nicht gesehen, als er sich über meinen Druck beschwerte. Er brachte mir kleine Gesten und ich wollte mehr. Ich habe es alles immer und immer wieder angespielt und kenne meine Fehler!

16.07.2018 11:16 • #6


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3056
5161
Hanni, auch ich sehe das alles als nicht so positiv bei Euch. Du bist stark bedürftig. Das was Du da tust, macht keine selbstbewusste Frau. Mach Dir noch mal klar, dass Du insb. mit Deiner Sechsualität eine sehr starke "Waffe" in einer Beziehung hast. Die muss eine Frau sinnvoll einsetzen. Du "verschenkst" diese. Deshalb laschen seine Gefühle auch stark ab und Du merkst, dass er Dich gar nicht richtig will.
Richtig wäre es gewesen, hier zurückhaltender zu sein. Etwas lustig / neckisch und dann ggf. das Treffen auch wieder von DIR aus zu beenden. Und nicht "dankbar" sein, dass er für Dich den Besuch eines bekloppten Geburtstages um 10 Minuten verschiebt. Hallo? Wenn ich die Chance habe, mit einer tollen Frau Zeit zu verbringen nutze ich das als Mann.
Du siehst daran, dass in Eurer Beziehung / Machtgefüge etwas nicht stimmt. Du selbst hast mit Eifersucht zu kämpfen. Arbeite an diesen Problemen, bevor Du etwas "Neues" anfängst. Das Ding ist, dass Dich diese Problematik ansonsten in ein paar Jahre (dann evt. auch mit Kindern / eigener Familie) einholen wird. Und wenn man es dann an die Wand fährt, leiden insb. die Kinder darunter. Eifersucht kommt fast immer von mangelndem Selbstwert. Hier solltest Du ansetzen.

16.07.2018 11:19 • x 2 #7


Tin


1172
1
1640
Zitat von Hanni27:
@Tin Danke auch dir! Aber ich reflektiere mich wirklich sehr und weiß was ich alles falsch gemacht habe. Ich weiß es wirklich, Eifersucht und Kontrolle ist für einen freiheitsliebenden Menschen wie ihn ko Kriterium. Und wie gesagt, ich weiß auch, dass sein distanziertes Verhalten nach allem was war normal ist.

Ich werde eine Therapie anfangen, da es in meiner Kindheit Dinge gibt, die mich so eifersüchtig werden lassen. Das habe ich schon begriffen. Und ich verspreche mir viel davon.


Nimm es mir nicht übel, aber das eine ist das WISSEN darum was falsch lief, das andere sich in emotionalen Situationen daran zu erinnern und danach zu handeln. Wenn du so grosse Probleme mit Eifersucht und Vertrauen hast, wird sich das nicht so einfach aufarbeiten lassen, egal wie sehr du dein Verhalten reflektierst. Dein Gefühl wird deiner Ratio im Weg stehen, solange du das nicht professionell aufarbeitest. Was bei dir das Ganze grade triggert ist die Verlustangst.
Nochmals: ERST mit dir auseinandersetzen und an dir arbeiten, DANN (potentielle) Partner ins Auge fassen.

16.07.2018 11:21 • x 2 #8


Hanni27


47
7
5
Zitat von Gorch_Fock:
Hanni, auch ich sehe das alles als nicht so positiv bei Euch. Du bist stark bedürftig. Das was Du da tust, macht keine selbstbewusste Frau. Mach Dir noch mal klar, dass Du insb. mit Deiner Sechsualität eine sehr starke "Waffe" in einer Beziehung hast. Die muss eine Frau sinnvoll einsetzen. Du "verschenkst" diese. Deshalb laschen seine Gefühle auch stark ab und Du merkst, dass er Dich gar nicht richtig will. Richtig wäre es gewesen, hier zurückhaltender zu sein. Etwas lustig / neckisch und dann ggf. das Treffen auch wieder von DIR ...


Ich dachte mir schon, dass ich bedürftig wirke, was ich natürlich nicht möchte. Ich wollte einsichtig und flexibel wirken.

Aber wieso verschenke ich meine S? Wir hatten gestern keinen S. und auch bei dem letzten Treffen nicht. Und wir haben gestern gealbert, ich habe Witze gemacht, war frech. Ganz entspannt eben. Deswegen auch nicht über alte Probleme gesprochen. Und ich hatte das Gefühl er konnte auch relativ entspannt neben mir sein.

16.07.2018 11:25 • #9


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3056
5161
Zitat:
Wir hatten nach der Trennung keine Kontaktsperre, sondern uns sogar nach einer Zeit wieder getroffen und auch S. gehabt.

Der Fehler liegt bereits hier. Eine Kontaktsperre hat mehrere, wichtige Funktionen. Zum einen den Fokus wieder auf Dich und Deine Bedürfnisse zu legen, zum anderen um das Vermissen beim anderen zu steigern.
Du hast durch den Sechs ihm hier zu schnell wieder Sicherheit gegeben. Folglich laschen seine Gefühle ab. Was deutlich an seinen Reaktionen, auch auf Deine Avancen hin sichtbar wurde. Noch mal konkret gefragt: Was willst Du tun, um an Deiner Selbstliebe und an Deinem Selbstwert zu arbeiten?

16.07.2018 11:38 • #10


Tin


1172
1
1640
Zitat von Gorch_Fock:
Folglich laschen seine Gefühle ab

Wobei ich immer wieder bezweifle, ob das dann belastbare und wahre Gefühle sind. Sowas reizt Ego, Trieb, Eifersucht und Besitzdenken, nicht wirkliche Gefühle, die eine Partnerschaft ausmachen.

16.07.2018 11:43 • #11


Hanni27


47
7
5
Aber wieso trifft er sich mit mir? Ich habe ihn nicht bedrängt, nur gefragt und gesagt, dass ich es dann dabei belassen werde.

Kann man sich denn nicht ein zweites Mal verlieben? Wenn alles wieder harmonisch wird, er sich erst mal wieder auf mich freut...

Wie ich an meinem Selbstwert arbeiten möchte? Ich weiß es nicht. Wie gesagt verspreche mir viel von der Therapie.

16.07.2018 11:53 • #12


Catwoman2017


Zitat von Hanni27:
Aber wieso trifft er sich mit mir? Ich habe ihn nicht bedrängt, nur gefragt und gesagt, dass ich es dann dabei belassen werde.

Kann man sich denn nicht ein zweites Mal verlieben? Wenn alles wieder harmonisch wird, er sich erst mal wieder auf mich freut...

Wie ich an meinem Selbstwert arbeiten möchte? Ich weiß es nicht. Wie gesagt verspreche mir viel von der Therapie.


Das kann Dir hier speziell auf ihn bezogen auch keiner beantworten. Wir kennen ihn nicht. Möglich ist alles.
Aber Aufgewärmtes schmeckt selten, ausser es ist Gulasch.

Er hat Dich in der Vergangenheit ja nunmal so kennengelernt, dass Du sehr fordernd und eifersüchtig bist.
Vielleicht hat er Dich so abgespeichert.
Aber so eine Therapie braucht seine Zeit. Es ist gut, dass Du an Dir arbeitest, aber tu es nicht für diese (Ex)Beziehung

16.07.2018 11:57 • #13


Tin


1172
1
1640
Du leidest derzeit an Liebskummer, darum klammerst du dich an jeden Strohhalm. Das ist völlig normal, aber man neigt eben auch zu Überbewertungen.
Ein zweites mal verlieben? Hm.... eher in ein paar Jahren mit viel Abstand. Du bist einfach zu verfügbar für ihn und ich muss noch nicht mal investieren, damit du dich an ihn hängst. Das killt jede Attraktivität. Ist die erstmal weg, dann ist der Ofen aus.

16.07.2018 12:00 • #14


Hanni27


47
7
5
Zitat von Tin:
Du leidest derzeit an Liebskummer, darum klammerst du dich an jeden Strohhalm. Das ist völlig normal, aber man neigt eben auch zu Überbewertungen.
Ein zweites mal verlieben? Hm.... eher in ein paar Jahren mit viel Abstand. Du bist einfach zu verfügbar für ihn und ich muss noch nicht mal investieren, damit du dich an ihn hängst. Das killt jede Attraktivität. Ist die erstmal weg, dann ist der Ofen aus.


Aber so unattraktiv kann ich ja nicht für ihn sein, er hat ja offenbar noch große Lust auf S. mit mir?!

Ich nehme mich zurück. Und vielleicht kann ich so ja ggf besser damit abschließen, wenn es langsam ausläuft.

16.07.2018 12:14 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag