88

Wieviel gemeinsame Zeit? Was macht eine Beziehung aus?

tina1955


Zitat von JonJames:
Gemeinsame Zeit bedeutet, nach Disneyland fahren, Eis essen, einkaufen, Personen mit dem Auto irgendwo hin bringen, Schulaufgaben machen, Geschenke usw. Wer bezahlt das Ganze? Ist schon klar wer....Das Beta-Männchen

Als ob Männer hinterm Mond leben und nicht durchschauen können was da abgeht.



Kannst Du Dir Urlaub auf den Malediven leisten und im selben Jahr noch mal nach Dubai fliegen?

Meine Schwester kann es, mit ihrem Kind und braucht nicht mal einen Mann, der ihr die Erbsen in den Mund zählt. Die verdient allein genug Geld als Ärztin.


Du bist wohl gerade von einer Frau verlassen worden, weil Du nicht genug Kohle hast?

14.02.2020 01:05 • #31


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5955
3
11004
Zitat von JonJames:
Gemeinsame Zeit bedeutet, nach Disneyland fahren, Eis essen, einkaufen, Personen mit dem Auto irgendwo hin bringen, Schulaufgaben machen, Geschenke usw. Wer bezahlt das Ganze? Ist schon klar wer....Das Beta-Männchen

Als ob Männer hinterm Mond leben und nicht durchschauen können was da abgeht.


Bitte was?

Zum einem verbinde ich "gemeinsame Zeit" nicht mit Konsum, sondern mit ganz anderen Dingen

Zum anderen soll es ja tatsächlich auch Muttis geben, die selber Auto fahren und ihren Kindern ein Eis spendieren können. Wenn es richtig gut läuft, dann gibt es auch noch den Kindsvater, der sowohl Unterhalt zahlt als auch sein Umgangsrecht wahrnimmt. Soll beides gar nicht mal so selten sein.

Wenn Du über Alpha- und Beta-Männer diskutieren möchtest, dann mach doch einen eigenen Thread dazu auf. Hier geht es um @Gast1201 und nicht um Deine Thesen zu Alleinerziehenden (da gibt es ja auch durchaus männliche. Brauchen die nun Gamma- oder Delta-Frauen?).

14.02.2020 01:42 • x 2 #32




Emma75

Emma75


1663
3
3092
Zitat von JonJames:
Also als single-Mutter sollte man nicht so viele Ansprüche stellen. Der Mann ist bestimmt deshalb weggelaufen. Nie zufrieden. Auf dem Partnermarktplatz gilt Angebot und Nachfrage. Ich bezweifle das Männer bock haben single Mütter zu finanzieren und sich den Hintern abzuarbeiten.

So einen Quatsch hier reinzuschreiben kann verschiedene Gründe haben.
1. Du bist Soziologe - das ist ein Experiment
2. Du gehörst der Generation 70+ an
3. Affenfelsen?

14.02.2020 03:09 • x 4 #33


Frank-und-frei


1246
2722
Zitat von Gast1201:
4. Er ein Egoist, dem es schwer fällt auch mal seine Ansichten und Einstellungen hinten anstellen, ich bin da schon eher kompromissbereit

Derartige Interpretationen empfinde ich generell als problematisch. Es kann doch ebenso gut sein, dass er einfach damit überfordert ist, sein eigenes Leben auf die Reihe zu bekommen und noch gleichzeitig den Erwartungen der TE zu entsprechen. Sicher, am Ergebnis ändert das nichts. Aber warum wird immer gleich eine böse Absicht unterstellt, wenn sich Verhalten ebenso gut mit Überforderung erklären lässt? Soll das dem Selbstschutz dienen, weil es leichter ist, sich von anderen Menschen zu distanzieren, wenn man ihnen böse Absichten unterstellt?

14.02.2020 07:48 • x 3 #34


Gast1201


19
1
20
JonJames danke für deine Interpretation und Urteil über mich, obwohl du mich nicht kennst und nichts über meine lebensumstände als alleinerziehende weißt. Es ist deine Meinung, die wird ganz sicher ihre Gründe haben.
Das ist hier aber auch gar nicht das Thema.
Es ging um gemeinsame Zeit, die nichts mit den von dir geschilderten Dingen zu tun haben und vorallem nicht um die unbedingte Zeit zu dritt, sondern eben auch mal um die reine paarzeit und da reicht dann auch mal ein Spaziergang oder ein gemeinsamer Abend auf dem Sofa zu. Wenn du das anders interpretierst und für dich gemeinsame Zeit nur aus materiellen Dingen besteht, dann ist es in Ordnung, aber urteile nicht zu vorschnell und schließe von dir auf andere.
Danke!

Danke auch an VictoriaSiempre, Tina1955 und emma75 für eure Antworten und Reaktionen und das einsetzen für die alleinerziehenden Mamas oder Papas! Die haben es manchmal schon schwer genug und da rede ich auch nicht unbedingt von mir...

Frank-und-frei, deine Denkweise finde ich gut. Es geht mir nicht darum, ihm böse Absichten zu unterstellen. Nein im Gegensatz denke ich tatsächlich, dass es eher darum geht, dass er selbst nicht weiß, was er im Leben möchte, wo es ihn hinführt und wer oder was er selbst eigentlich ist. Und natürlich mache ich es ihm da nicht leicht und setze ihn zusätzlich unter Druck, aber warum sollte ich meine Bedürfnisse und meine ansichtsweisen denn immer hinten anstellen und darauf Rücksicht nehmen, wozu er selbst nicht so wirklich in der Lage scheint?
Geht es nicht um Augenhöhe und gegenseitigen Respekt in einer Beziehung?
Wie könnte ich ihm da auch behilflich sein, wenn er selbst nicht richtig weiß, was er überhaupt möchte? Und vorallem wenn dabei dann das Gefühl entsteht immer hintendran zu stehen.

Natürlich möchte ich die Beziehung nicht ohne weiteres beenden und versuche irgendwie zu kämpfen, aber ich weiß nicht mehr wie und warum, denn ohne Veränderungen oder Vertrauen, dass sich was ändern wird und wenn dabei das Glück und die Zufriedenheit des einzelnen nicht mehr gegeben ist, macht es doch wenig Sinn.

14.02.2020 08:45 • x 2 #35


JonJames


84
1
23
Zitat von Emma75:
1. Du bist Soziologe - das ist ein Experiment


Bin überrascht, hast sogar recht, aber es handelt sich nicht um ein Experiment, da das in "echten" Wissenschaften der Fall ist, sondern eher um Argumentation und Theorie. Muss dir sogar ein Kompliment machen (mache ich selten), hast einen guten Riecher, was wenige haben.

Leider ist es bei dir so, daß du statt zu diskutieren die Person angreifst nur um dein eigenes persönliches Interesse durchzusetezen. Du wirst wahrscheinlich Shaming-taktiken benutzen und irritieren indem du auf die Gefühlsebene gehst. Es wird auch Mitläufer geben, die obwohl sie wissen das du eigene Interessen verfolgst auf deiner Seite sein werden.

Aber am ende des Tages wird die Mehrheit verstehen wie es wirklich ist

14.02.2020 08:55 • #36


FrauLindemann

FrauLindemann


259
5
319
Plottwist: @JonJames wurde gerade von einer Singlemama abgesägt, das heiße Alpha Männchen.. haha

14.02.2020 09:13 • x 2 #37


lindycoll


311
3
543
Zitat von Gast1201:
Angst vorm Alleinsein.
Freunde habe ich nicht wirklich, Hobbys habe ich aufgegeben. Ich muss mich danach komplett neu orientieren. Davor habe ich Angst. Das ist wohl das größte Problem für mich.

Zitat von Gast1201:
Kann man ihm helfen?!?


Das was du da aufzählst zeigt, dass du dir selbst erstmal helfen solltest. Ihm gehts gut so oder auch nicht. Ist nicht dein Problem. Stell dir ein skizziertes Haus vor, in jeder Etage ein Teil von dir was dich ausfüllt ( Beruf, Hobby, Muttersein, Freunde, Gesundheit, Partnerschaft) in deinem Mehretagenhaus stehen die meisten Etagen leer da du nur 2 ( muttersein, partnerschaft) ausgestattet hast, wobei auch die Etage Partnerschaft mit jemanden gefüllt ist , der nur Wochenendpendler ist und auch die Etage die meiste Zeit leer steht. Dein Haus ist fast leer. Stell dir vor das Haus wäre rappelvoll , mit Dingen die nur dich erfüllen. Du wärst sehr viel stabiler und würdest eine solche Partnerschaft gar nicht erst brauchen und eingehen. Es ist kein Wunder dass du bei der Vorstellung dass er nicht mehr da sein würde, Angst hast. Denn dann wäre fast alles leer.

14.02.2020 09:19 • x 3 #38


LostGirl1


1378
2541
Zitat von JonJames:
Warum sollen jetzt fremde Männer für die Entscheidungen der Mutti bezahlen? und dann stellt die Singlemutti auch noch Ansprüche.

Alter Finne
Ich war auch single-Mutti, als ich meinen Freund kennen gelernt hab. Und ich hab vorübergehend sogar ihm finanziell unter die Arme gegriffen. Ich gehe Vollzeit arbeiten und bekomme wegen des Wechselmodells keinerlei Unterhalt von meinem Ex. Ich kann für mein Kind und mich allein sorgen, und auch unseren Urlaub bezahlen. Und nein, wir sind nicht zusammen, weil er keine andere hätte haben können. Es gibt tatsächlich Menschen, für die eine Beziehung mehr ist als materielle Absicherung oder mit dem eroberten Weibchen protzen. Aber ich glaub, in Deiner Welt gibts das nicht. Sehr traurig eigentlich.

Zitat von Gast1201:
Aber warum nicht noch weiter kämpfen, gucken was passiert, wenn er denn wirklich versetzt wird.

Tja, was verstehst Du denn unter Kämpfen? Wie willst Du darum kämpfen, dass er zB mal weniger egoistisch ist oder freiwillig Urlaub mit Euch macht?
Egal, was Du tust, achte bitte darauf, dass das Thema Erziehung klar ist und nach Deinen Vorstellungen läuft. Auch wenn Du ihn da nicht aus den Augen verlieren solltest. Patchwork ist (zumindest bei mir) an manchen Tagen permanente Verhandlung um alle Interessen in Einklang zu bringen...

14.02.2020 09:24 • x 2 #39


Frank-und-frei


1246
2722
Zitat von Gast1201:
Und natürlich mache ich es ihm da nicht leicht und setze ihn zusätzlich unter Druck, aber warum sollte ich meine Bedürfnisse und meine ansichtsweisen denn immer hinten anstellen und darauf Rücksicht nehmen, wozu er selbst nicht so wirklich in der Lage scheint?

Es ergibt einfach keinen Sinn, Anforderungen an andere Menschen zu stellen, von denen man weiß oder ahnt, dass sie den Empfänger massiv überfordern.
Was soll denn dabei herauskommen? Entweder er lehnt offen ab, oder er stimmt vordergründig zu, obwohl er ahnt, dass er am Ende nicht liefern kann. Letzteres wird dann als passiv-aggressives Verhalten ausgelegt.

Zitat von Gast1201:
Geht es nicht um Augenhöhe und gegenseitigen Respekt in einer Beziehung?

Respekt beginnt mit dem Respekt vor den Defiziten des Partners. Wenn Du seine Defizite nicht respektieren kannst, ohne Deine eigenen Bedürfnisse zu verleugnen, dann ist das ein Problem, für das ich keine Lösung sehe, denn Augenhöhe lässt sich ja nicht erzwingen. Nur mal als Beispiel: Wenn Dein Partner einen IQ von 75 besitzt, während Du selbst einen IQ von 125 besitzt, dann werdet ihr euch in kongnitiver Hinsicht niemals auf Augenhöhe befinden, egal wie sehr ihr euch bemüht. Derartig unterschiedliche Voraussetzungen lassen sich einfach nicht kaschieren, man kann sie höchstens akzeptieren. Aber so wie ich Dich verstehe, kannst und willst Du das nicht akzeptieren.

14.02.2020 09:38 • x 1 #40


JonJames


84
1
23
Zitat von Frank-und-frei:
Wenn Du seine Defizite nicht respektieren


Typisch Mann, denkt in Kategorien von Respekt. Hier geht es nicht um Respekt. Eine hübsche Frau bekommt respekt, allein dadurch das sie hübsch ist. Männer gehen mit ihr ins Kino, zum essen ... usw. Bei einem Mann ist das anders. Ein Mann muss erst einmal etwas leisten um Respekt zu bekommen. Z.B. muss er erst mal Guitarre spielen lernen, Rockstar werden und erst dann wird er respektiert und nicht vorher.

14.02.2020 09:44 • #41


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8889
4
10946
Zitat von JonJames:

Typisch Mann, denkt in Kategorien von Respekt. Hier geht es nicht um Respekt. Eine hübsche Frau bekommt respekt, allein dadurch das sie hübsch ist. Männer gehen mit ihr ins Kino, zum essen ... usw. Bei einem Mann ist das anders. Ein Mann muss erst einmal etwas leisten um Respekt zu bekommen. Z.B. muss er erst mal Guitarre spielen lernen, Rockstar werden und erst dann wird er respektiert und nicht vorher.



Das mag auf Deinem Planeten so sein, aber hier läuft es doch ein bisschen anders ab.

14.02.2020 09:45 • x 2 #42


Frank-und-frei


1246
2722
Zitat von JonJames:
Typisch Mann, denkt in Kategorien von Respekt. Hier geht es nicht um Respekt. Eine hübsche Frau bekommt respekt, allein dadurch das sie hübsch ist. Männer gehen mit ihr ins Kino, zum essen ... usw. Bei einem Mann ist das anders. Ein Mann muss erst einmal etwas leisten um Respekt zu bekommen. Z.B. muss er erst mal Guitarre spielen lernen, Rockstar werden und erst dann wird er respektiert und nicht vorher.

Wir meinen offenbar verschiedene Formen von Respekt:
Du meinst Respekt im Sinne von Anerkennung.
Ich meine Respekt im Sinne von "Grenzen respektieren".

14.02.2020 09:50 • #43


JonJames


84
1
23
Zitat von Frank-und-frei:
Du meinst Respekt im Sinne von Anerkennung.
Ich meine Respekt im Sinne von "Grenzen respektieren".


Ok, guck dir mal an was man einer hübschen Frau alles verzeiht. Sie kann jederzeit über Grenzen hinweggehen (selbst Fremdgehen, also über die Grenzen hinweg), trotzdem bleiben die Typen bei ihr. Sie braucht keine Termine wahrzunehmen, trotzdem verzeihen ihr die Typen das. Sie braucht sich nicht zu melden, trotzdem melden sich die Typen bei ihr.

Jetzt mal ganz ehrlich, würde das bei einer dicken auch so sein, oder erwartet man von der Dicken eher Grenzenrespekt?

14.02.2020 09:57 • #44


tina1955


@jonjames, bitte mache für Deine Diskussionen einen eigenen Thread auf, hier in diesem sind Deine vom Thema abweichenden Antworten eher störend, weil sie vom Thema abweichen.

14.02.2020 10:10 • x 2 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag