96

Wieviel gibt man denn preis?

Gorch_Fock

Gorch_Fock


4174
1
7755
Dra, mit dem "gefährlich" mein ich, dass Männer in der Regel Angst vor gut verdienenden Frauen haben, da ihr Ego dann nicht mehr mitkommt.

28.11.2019 05:03 • x 2 #31


baba

baba


550
3
483
Ich soviel Preis, wie auch auf meiner Facebook und Firmenseite steht.
Was ich versuche zu vermeiden ist die Wohnsituation bei mir, weil da haut mir jeder Typ gleich ab. Das erzähle ich erst beim besseren Kennenlernen.
(Ich bin seit 6 Jahren von meinem Ehemann getrennt, da wir aber eine riesiges EFH haben, sprich zu 3 in 8 Zimmer, mit 4 Badezimmer leben, leben wir das top funktionierende WG Modell. Wir sehen uns eh alle zusammen relativ selten, mehr ist die Regel, wir tauschen den Autoschlüssel am Airport aus. Grund schlicht und einfach finanzielle Gründe, ich würde komplett in Altersarmut langfristig versinken und er auch. Wenn wir dieses Konzept noch 4-6 Jahre durchziehen, passiert das einfach nicht. Unsere räumliche Trennung ist top durchgeplant. Nachdem unsere Trennung länger her ist, als unsere Ehe können wir damit tip top umgehen. So macht jeder Ferien mit dem Kind alleine etc.)

28.11.2019 06:49 • x 1 #32



Wieviel gibt man denn preis?

x 3


Dracarys


969
7
2301
Zitat von Gorch_Fock:
Dra, mit dem "gefährlich" mein ich, dass Männer in der Regel Angst vor gut verdienenden Frauen haben, da ihr Ego dann nicht mehr mitkommt.


Naja, da reicht doch als grobe Hausnummer doch die Angabe des Berufs?
Ein Sachbearbeiter verdient weniger als ein Manager.
Ich dachte eher, dass Dein Beitrag auf Goldgräberinnen gemünzt war.

01.12.2019 21:06 • #33


BlueApple

BlueApple


977
3
1887
Es tut mir leid, aber du kommst vollkommen arrogant rüber. Verzeih mir mein Empfinden.
Du suchst jemand Intellektuellen für's Bett, der sich nach dir verzehrt, obwohl du so wenig wie möglich über dich preis gibst.
Es wirkt auf mich, als würdest du dich als großen Jackpot empfinden, mit dem auf gar keinen Fall der kleine Büroangestellte ins Bett springen darf.
Vergiss nicht was du suchst. Bei der Partnersuche will ich da noch nicht einmal was gegen sagen .. aber du suchst eine F+. Und wie hier schon gesagt wurde, sucht man so etwas nicht, sondern es ergibt sich. Und für eine vorausgehende Freundschaft muss man einfach etwas mehr von sich preisgeben, als nur den Musikgeschmack

02.12.2019 07:20 • #34


Dracarys


969
7
2301
Deine sehr freie Interpretation ist Dir natürlich ungenommen.
Ich gebe durchaus persönliche Dinge preis, jedoch erst dann, wenn ich das für angebracht und stimmig halte, jedenfalls nicht beim ersten Treffen.
Ich weiß nicht, wie andere Menschen das handhaben, aber ganz offensichtlich ist es vielen völlig egal, dass sie das intimste Dinge einem Wildfremden mitteilen.
Deser Sorte Mensch stößt meine Zurückhaltung sauer auf, warum auch immer.

Nach mir muss sich gewiss niemand verzehren, das wäre mir tatsächlich höchst unangenehm, derlei habe ich auch nirgendwo geschrieben.
Ich lege bei jedem Menschen in meinem Leben tatsächlich Wert darauf, dass er lesen, schreiben und sprechen kann, denn Konversation betrachte ich als sehr wertvoll und wichtig.
Das als elitäre und versnobte Anspruchshaltung zu deklarieren, die mir nicht zusteht (wer bestimmt das?), finde ich seltsam.
Bei einem festen Partner ist das also großzügig erlaubt, ansonsten nicht?
Ich sehe das nun mal anders.
Und ich glaube nicht, dass ich irgendjemandem damit Schaden zufüge.

02.12.2019 09:37 • #35


bumali


Zitat von Dracarys:
Ich date gerade ein wenig, und mich überrascht die impertinente Neugier meiner Gegenüber sehr.
Diese Herren fragen ungeniert beim ersten oder zweiten Dinner nach dem Netto, nach seelischen Erkrankungen, nach körperlichen Befindlichkeiten, nach Altlasten, nach seechsuellen Vorlieben und nach Passwörtern.
Hoppala?


Genau so habe ich es schon öfters erlebt. Ich musste mir schon am Telefon Fragen gefallen lassen und das von einen fremden Mensch, den ich noch nie gesehen habe. Ich sollte im ersten Telefongespräch z.b. mein Gewicht und Körbchengröße verraten.
Meistens habe ich dann das Gespräch abgeblockt und beendet.

02.12.2019 16:35 • #36


satura


Zitat von Dracarys:
Guten Abend, ich bin mit dem Forum nicht gänzlich unvertraut, ich habe mich seinerzeit abgemeldet, weil der Ton mitunter recht rau war und das abzufärben drohte. Inzwischen habe ich einen Weg gefunden, mich deutlicher abzugrenzen. Womit ich beim Thema bin, das mich umtreibt. Als langjähriger Single "teile" ich natürlich rein gar nichts, aber ich denke aktuell sehr viel darüber nach, nochmal die Fühler Richtung Affäre (nicht falsch verstehen, ich meine damit eine unverbindliche Liebesbeziehung mit einem ungebundenen Mann. Neu-Sprech nennt man es wohl F+) auszustrecken. Ich bin enorm pingelig, was ...


Bei Passwörtern wäre ich vorsichtig ! ich nehme immer 123456 kann man sich gut merken und da kommt nie jemand drauf.

09.10.2020 22:35 • x 1 #37


Minnie

Minnie


916
5
856
WTF... sowas ist mir noch nie passiert.... wusste gar nicht, dass es das gibt

09.10.2020 22:45 • #38


Hana-Ogi55

Hana-Ogi55


727
1
1468
Zitat von Sentimentalo:
Zum Thema Passwörter: Ich gebe in solchen gerne mein Generalpasswort preis: HCOLHCSRA69. Es bleibt dann beim einmaligen Date


Das merk ich mir ja nicht mal von jetzt auf gleich , finde ich gut, müsste ich mir glatt notieren für den Fall der Fälle.

Danach hat mich zwar noch keiner bei einem Date gefragt, aber so andere Fragen kamen da auch schon, wie lange das letzte Mal her ist , ich frag mich, was da im Oberstübchen los ist, gerade Leere, weil alle Synapsen einige Etagen tiefer?
Ich kann Dich schon gut verstehen, ich plapper doch nicht gleich zu Anfang alles aus, außerdem gibts Dinge, die möchte ich nicht jedem Hinz und Kunz erzählen, wenn es auf eine Beziehung dann mal ausgeht, dann gibts noch genügend Möglichkeiten und Situationen, wo ich dem anderen dann ein Ohr abkauen kann mit meinen Dingen, die ich so preiszugeben hätte.

09.10.2020 23:15 • x 1 #39


Blanca

Blanca


4064
26
5720
Dieser Thread stammt noch aus 2019.

Ich meine ja nur.

09.10.2020 23:25 • x 1 #40


Hana-Ogi55

Hana-Ogi55


727
1
1468
Zitat von Blanca:
Dieser Thread stammt noch aus 2019.

Ich meine ja nur.


Siehste, auch da war es schon so ... mit dieser Abfragerei und der Frage, was geb ich preis

09.10.2020 23:30 • x 1 #41


tlell

tlell


265
4
374
Ich kenne das Problem allerdings schon einige Jahre her. Scheint sich ja nicht wirklich was verändert zu haben.

Ich habe auch niemals viel sehr persönliches Preis gegeben. Ich finde die Info das man arbeitet und gut versorgt ist, als Beispiel ausreichend, falls solche Fragen kamen. Ich hab auch gesag, als was ich arbeite aber nie wo. Eigentlich kann man jede Frage so allgemein beantworten, das sie eben beantwortet ist aber ohne viele Infos zu geben. Meistens ist das Gegenüber damit zufrieden. Und mal ehrlich stellen nicht alle immer und überall so Fragen? Selbst wenn man auf das Weihnschtsfest der Firma geht, wird man persönliches gefragt von Menschen die man nicht kennt. Gut viele Dates oder Chats sind superplump und dämlich direkt. Aber ich finde es genauso übergriffig, wenn mich meine Kollegin, die ich genau einmal im Jahr sehe, fragt ob ich nach 5 Jahren Beziehung noch glücklich bin. Oder wenn mich eine andere Kollegin fragt ob ich in den Wechseljahren bin, weil mein Nervenköstum ja so dünn wäre letzter Zeit. Kann ich noch unzählige Beispiele geben. Was bleibt ist freundlich umschiffen und aussortieren.

09.10.2020 23:43 • x 1 #42


Holzer60


4081
3
5099
Du solltest einfach auf dein Bauchgefühl und auf dein Herz hören bzw. nur das preis geben, was du (!) für richtig hältst.

Was du nicht tun solltest, zu viel von der Vergangenheit erzählen. Also es gibt gewisse Dinge, die der (neue) Partner nicht wissen muss bzw. nicht wirklich hören möchte (meine Meinung) (!). Übrigens, sollte man auch nicht alles hinterfragen, denn damit kann man auch vieles zerstören und Probleme erschaffen, die es gar nicht gibt.

VG Holzer60

09.10.2020 23:44 • #43


Holzer60


4081
3
5099
Zitat von Blanca:
Dieser Thread stammt noch aus 2019.

Ich meine ja nur.


Ist doch gar nicht so lange her...

VG Holzer60

09.10.2020 23:49 • #44


Dracarys


969
7
2301
Generell muss ja ein Austausch stattfinden, klar, aber mitunter treibt die Neugier des Gegenübers seltsame Blüten.
Ich käme z.B. nie auf die Idee, eine erste Besichtigung des *beep* Körpers zu verlangen.
Das geschah mir erst unlängst, also, dass mir ein Mann sagte, er müsse für ein "abschließendes Urteil" mich ungeschminkt bei starker Beleuchtung begutachten.
Das war echt schräg.

09.10.2020 23:51 • x 3 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag