93

Wieviel gibt man denn preis?

Lebensfreude

Lebensfreude


6120
4
8949
Zitat von Dracarys:
@Blanca
Trotzdem noch aktuell, ich zitiere mich mal selbst, ein Beitrag aus einem anderen thread:

[/quote="Dracarys"]
Das Thema ist f├╝r mich gerade sehr interessant.
Denn der Konsumgedanke inklusive Qualit├Ątscheck (!) ist mir gerade erst im real life begegnet.
So wurde mir unl├Ąngst beim date-Dinner (drittes Treffen) Folgendes mitgeteilt:
Ich sei sehr h├╝bsch, aber er m├╝sse mich f├╝r ein abschlie├čendes Urteil ungeschminkt, unfrisiert und *beep* bei Tageslicht begutachten.

Mir schossen bei Heilbut und Wein innerhalb weniger Sekunden viele Fragen durch den Kopf:
Wann war seine letzte neurologische Untersuchung? Macht er das mit jedem date? Wie haben die Anderen das gehandhabt?
Ist es unfein, aufzustehen und zu gehen? Wer bezahlt die Rechnung in dem Fall?
Werde ich, wenn ich seinem Ansinnen nachkomme, h├Âflich gebeten, mich anzuziehen und wieder zu gehen, wenn dem Herrn nicht gef├Ąllt, was er sieht?
Bekomme ich ebenfalls im Vorfeld eine Besichtigung angeboten?
Darf ich ein Ma├čband anlegen?
Wer sorgt wie (!) f├╝r die Messbarkeit seiner Ausr├╝stung in gebrauchsfertigen Zustand?
Was tun, wenn die QS ergibt, dass einseitig oder beidseitig "nachgearbeitet" werden kann? (rasieren, epilieren, Warmwachs, f├Ąrben, bleichen, Fettabsaugung, Brust-OP, Extensions, Hodenlifting, Verl├Ąngerung, etc.)

Ich war heillos ├╝berfordert, a├č zu Ende, wechselte hart das Thema Richtung Kommunalwahlen, verlangte die Rechnung, halbierte sie, bezahlte und ging.
Anderntags reagierte er sehr ver├Ąrgert, dass ich an einem weiteren Treffen kein Interesse hatte.

Ich sch├Ątze, ich bin noch nicht ganz in diesem Konsum-Denken im zwischenmenschlichen Miteinander angekommen.


(Eingeforderte) Nakktheit ist auch eine Form des Preisgebens. [/quote]
super reagiert , super Beitrag . Vielen Dank. Typen gibt's.

Gestern 00:53 • x 1 #46


satura

satura


169
12
42
Zitat von Blanca:
Dieser Thread stammt noch aus 2019.

Ich meine ja nur.


.......und ? Wo ist das Problem ? Aber Hauptsache mal wieder deinen Senf dazu gegeben!

Gestern 00:54 • #47



Wieviel gibt man denn preis?

x 3


Hansl

Hansl


2694
3
2134
Zitat von Dracarys:
, aber mitunter treibt die Neugier des Gegen├╝bers seltsame Bl├╝ten.
Ich k├Ąme z.B. nie auf die Idee, eine erste Besichtigung des *beep* K├Ârpers zu verlangen.
Das geschah mir erst unl├Ąngst, also, dass mir ein Mann sagte, er m├╝sse f├╝r ein "abschlie├čendes Urteil" mich ungeschminkt bei starker Beleuchtung begutachten.
Das war echt schr├Ąg.


Ich pers├Ânlich nutze solche Plattformen erst seit ca einem Jahr, also keine Dating, sondern Hilfe Foren etc.

Was ich nun aber so erlebt habe, wie Menschen mit sich umgehen, sich zwischenmenschliche Verhaltensweisen ausgebildet haben.... es ist entsetzlich.
Ich pers├Ânliche finde sehr viel, in meinen Augen, krankes.
Anspr├╝che und Verhaltensweisen sowie Forderungen, die durch solch perverse Menschenhandelpattformen wie Tinder etc an Widerlichkeit und Respektlosigkeitk nicht zu ├╝berbieten sind, und von mir nur noch oft als "entartetes Sozialverhalten" betrachtet werden kann.
Kein Wunder das "emotionale Kr├╝ppel" und vollkommen egoistische Menschen die Gesellschaft unterwandern, wie Zombies, die nur darauf aus sind das zu bekommen was sie wollen,ohne die Gef├╝hle anderer Menschen zu beachten.
Das schlimme ist, das schon so viele junge Menschen der Perversion des Datingmolochs verfallen sind.
Oft liest man hier, wie Menschen versuchen, sich zum perfekten Datingroboter ausbilden zu lassen, um absolut fehlerfrei und logistisch perfekt den Zombie seines Bed├╝rfnisses in Besitz zu nehmen.
Zeitweise wird schon angegriffen, wenn ein Mensch f├╝r sich beansprucht, da├č Wort "Liebe" f├╝r sich in Anspruch zu nehmen.
Schon kann es sein, da├č sektenartig ├╝ber den armen Mensch hergefallen wird, und man ihm erst den Weg durch die Welt der Gehirnw├Ąsche nahelegt, bevor er f├╝hlen darf.
Wobei ja f├╝hlen eh out ist.
Oder?

Gestern 04:33 • x 5 #48


Likos24


352
590
Zitat von Dracarys:
Generell muss ja ein Austausch stattfinden, klar, aber mitunter treibt die Neugier des Gegen├╝bers seltsame Bl├╝ten.
Ich k├Ąme z.B. nie auf die Idee, eine erste Besichtigung des *beep* K├Ârpers zu verlangen.
Das geschah mir erst unl├Ąngst, also, dass mir ein Mann sagte, er m├╝sse f├╝r ein "abschlie├čendes Urteil" mich ungeschminkt bei starker Beleuchtung begutachten.
Das war echt schr├Ąg.


Hallo TE,...ja dass ist in der Tat schn fast perv.e.r.s, was Du da erlebt hast. Datest Du ausschlie├člich ├╝ber online,..oder lernst Du auch M├Ąnner im RL kennen? Also der Typ ist nicht ein guter Vertreter meiner Spezies...kopfsch├╝ttel

Zitat von Hansl:
Ich pers├Ânlich nutze solche Plattformen erst seit ca einem Jahr, also keine Dating, sondern Hilfe Foren etc.

Was ich nun aber so erlebt habe, wie Menschen mit sich umgehen, sich zwischenmenschliche Verhaltensweisen ausgebildet haben.... es ist entsetzlich.
Ich pers├Ânliche finde sehr viel, in meinen Augen, krankes.
Anspr├╝che und Verhaltensweisen sowie Forderungen, die durch solch perverse Menschenhandelpattformen wie Tinder etc an Widerlichkeit und Respektlosigkeitk nicht zu ├╝berbieten sind, und von mir nur noch oft als "entartetes Sozialverhalten" betrachtet werden kann.
Kein Wunder das "emotionale Kr├╝ppel" und vollkommen egoistische Menschen die Gesellschaft unterwandern, wie Zombies, die nur darauf aus sind das zu bekommen was sie wollen,ohne die Gef├╝hle anderer Menschen zu beachten.
Das schlimme ist, das schon so viele junge Menschen der Perversion des Datingmolochs verfallen sind.
Oft liest man hier, wie Menschen versuchen, sich zum perfekten Datingroboter ausbilden zu lassen, um absolut fehlerfrei und logistisch perfekt den Zombie seines Bed├╝rfnisses in Besitz zu nehmen.
Zeitweise wird schon angegriffen, wenn ein Mensch f├╝r sich beansprucht, da├č Wort "Liebe" f├╝r sich in Anspruch zu nehmen.
Schon kann es sein, da├č sektenartig ├╝ber den armen Mensch hergefallen wird, und man ihm erst den Weg durch die Welt der Gehirnw├Ąsche nahelegt, bevor er f├╝hlen darf.
Wobei ja f├╝hlen eh out ist.
Oder?


Sehr guter Beitrag,...da reicht der Danke-Button nicht mehr.

Wir leben in eine Welt wo man mit einem "Doppel-Klick" sich jeden zu jeder Zeit verf├╝gbar machen kann. Mit einem "wisch" nach links oder rechts kann man sich (zb tinder) eine "BegehrtenListe" zusammenstellen. Es gilt bei vielen nur noch die eigene Bed├╝rfnissbefriedigung....
Und wenn manch Foris das Wort "Liebe" und " Monogamie" erw├Ąhnen,.....bekommen Sie ellenlange Beitr├Ąge dass Sie Ihre eigene S. selbst unterdr├╝cken,...alles hier schon erlebt.

Gestern 08:28 • x 2 #49


Blanca

Blanca


3933
26
5484
Zwar stammt dieser Thread noch aus 2019, aber da die TE noch hier im Forum aktiv ist: warum nicht.

Jeder Einzelne von uns kann das ├Ąndern, indem er sich diesem Zirkus bewusst und gezielt entzieht.

Je mehr Menschen das so empfinden, wie @Hansl beschrieben hat und dies konsequent tun, desto mehr entzieht man diesen Plattformen ihre Webeeinnahmen und Mitgliedsgeb├╝hren.

Und falls sich tats├Ąchlich herausstellen sollte, dass die Nutzermehrheit aus Datingrobotern besteht: m├Âge dieser Mob halt miteinander gl├╝cklich oder ungl├╝cklich werden, ist doch wurscht! Hauptsache er tut es dort und bleibt unter sich. Umso reiner die Luft im RL.

Gestern 08:58 • x 1 #50


Blanca

Blanca


3933
26
5484
Zitat von Dracarys:
"abschlie├čendes Urteil"

Zitat von Dracarys:
Das war echt schr├Ąg

Und wie hast Du darauf reagiert?

Gestern 09:21 • #51


Dracarys


918
7
2174
Ich habe artig zu Ende gegessen und das Gesagte geflissentlich ├╝berh├Ârt.
Und das wars, kein Kontakt mehr.
Mir war jedes weitere Wort zuviel.

Gestern 16:02 • x 4 #52


Sentimentalo

Sentimentalo


319
5
333
Zitat von Hansl:
Was ich nun aber so erlebt habe, wie Menschen mit sich umgehen, sich zwischenmenschliche Verhaltensweisen ausgebildet haben.... es ist entsetzlich.
Ich pers├Ânliche finde sehr viel, in meinen Augen, krankes.


Jetzt lasst mal die Kirche im Dorf: Komische Typen (m/f/d), die in der Kommunikation ├╝bergriffig werden, gab es zu allen Zeiten und das hat auch nichts damit zu tun ob ich ein Sechsdate oder eine Partnerschaft will. Rinder & Co sind nichts anderes als die Instant-Version von Romeo und Julia.

Hinzu kommt, dass viele mit gro├čem Lampenfieber zu k├Ąmpfen haben und es deshalb versemmeln. Das ist wie bei einem beruflichen Bewerbungsgespr├Ąch, bei dem der qualifizierte Bewerber komisch r├╝ber kommt und durchf├Ąllt, weil er vor Unsicherheit und Nervosit├Ąt sich um Kopf und Kragen redet. Sorry, das war jetzt eigentlich nicht Dracarys' Thema.

Liebe Dracarys, versuch das Dating in Zukunft mit mehr Humor zu nehmen! Etwas weniger Klage ├╝ber den Untergang der Paarungskultur, dann kann man manche Entgleisung des Bewerbers als Comedyeinlage sehen. Humor, selbst wenn er einseitig sein sollte, entspannt die Gespr├Ąchsatmosph├Ąre; das gilt auch f├╝r ├ťbergriffe (dein Stichwort rauer Ton) hier im Forum.

Wir sind hier ├╝berwiegend verletzlicher, das liegt auch an unseren Trennungsgeschichten.

Vor 2 Stunden • #53


Hansl

Hansl


2694
3
2134
Zitat von Sentimentalo:
Jetzt lasst mal die Kirche im Dorf: Komische Typen (m/f/d), die in der Kommunikation ├╝bergriffig werden, gab es zu allen Zeiten und das hat auch nichts damit zu tun ob ich ein Sechsdate oder eine Partnerschaft will. Rinder & Co sind nichts anderes als die Instant-Version von Romeo und Julia.


Das mag sein, aber darum ging es ja jetzt nicht.
Es ging darum, inwieweit der Mensch eben spezifische Vorstellungen hat, wie man miteinander um geht.

Dazu m├Âchte ich auch noch feststellen, da├č ich so ein Kasperletheater wie Tinder und Co nicht n├Âtig habe.
Denn es spazieren gen├╝gend Frauen im ├Âffentlichen Raum umher.
Da brauch ich nicht noch so ne Peepshow f├╝r Internethelden.

Gerade eben • #54



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag