23

Zu mir zurück finden

FrauDrachin


437
1
608
P.S. Zu seinen Gefühlen stehen heißt ja nicht unbedingt sie irgendjemandem auf die Nase zu binden.
Es heißt ja erst mal, dass die Gefühle da sein dürfen, wahrgenommen und ernst genommen werden.
Also nimm bitte dieses Gefühl für dich wahr und ernst, du bist verliebt in einen zweifelhaften Kandidaten, und bist deshalb in einer verwirrten und verletzlichen Position. Steh dazu und sorg für dich, dass dich dieses Gefühl nicht in eine ptotentielle Katastrophe führt.

15.10.2020 13:39 • x 2 #16


Emma75

Emma75


2213
3
4107
Ich finde auch, dass Du ihm die Gefühle nicht beichten solltest. Was er betrieben hat, klingt arg nach Spielchen und Du manövrierst Dich da in eine ziemlich blöde Situation, wenn Du jetzt plötzlich mit Geständnissen daher kommst.
Du hast kein gutes Bauchgefühl bei der Sache, also entferne Dich. Noch ist ja noch nicht so viel passiert und sobald Du ihn blockiert hast, bist Du aus der Warteschleife raus und kannst freier agieren.
Du solltest Dir Gedanken machen, warum Dich diese Sache so aus der Bahn wirft. So toll scheinst Du diesen Mann ja nicht zu finden und eine Beziehung mit ihm geht ja erst mal auch gar nicht. Schmerzt Dich wirklich er als Person oder kommt da so ein Gefühl auf, wie 'warum klappt es immer bei mir nicht'. Fühl mal nach, was da in Dir los ist, aber bitte mit dem Mann keinen Kontakt mehr. Der wollte flirten und sich ein wenig die Zeit vertreiben oder sein Ego auffrischen oder weiß der Geier. Das kann Dir egal sein und Du musst jetzt an Dich denken. Diese komische Ankündigung ist glaube ich eher ein Selbstbetrug. Im Grunde hoffst Du, dass im letzten Moment eine Nachricht kommt nach dem Motto 'bitte blockiere mich nicht, Du bist doch so wichtig und toll', aber das führt zu nix - nur zu noch schlimmeren Verletzungen. Also: Ran ans Handy und die Blockade setzen - ohne Ankündigung.

15.10.2020 13:57 • x 3 #17



Zu mir zurück finden

x 3


Silence_


626
1
810
Zitat von Apfelmuffin:
Ich habe überlegt ihm zu schreiben und zu sagen, dass ich Zeit für mich brauche, um mich emotional freizuschwimmen (das hast du schön formuliert @fraudrachin) und ihm daher nicht mehr schreiben werde. Mein Sorge ist, dass ich mich zum Affen mache. Dass er keinen Bock auf mich hat und wenn er das liest, denkt "wie dumm ist die denn" oder sowas in der Art...
Die Sorge, Dich zum Affen zu machen, finde ich eine durchaus berechtigte Warnung Deines Bauchgefühls. Wobei ich den Worst Case etwas anders sehe als Du. FrauDrachin hat Deine Situation sehr treffend beschrieben.
Zitat von FrauDrachin:
Du bist sowas von fest an seinem emotionalen Haken, und wenn du auch nur ein bischen zuckst,und wenn du auch nur ein bischen zuckst, weiß er das auch, und du bist in seiner Hand.

Bei dem Einstiegsverhalten , was er Dir gegenüber gezeigt hat, er keiner, der eine harmlose Freundschaft sucht.
Zitat von Emma75:
Was er betrieben hat, klingt arg nach Spielchen und Du manövrierst Dich da in eine ziemlich blöde Situation, wenn Du jetzt plötzlich mit Geständnissen daher kommst.

Ich sehe es so: Wenn er nach einem Geständnis über Dich lacht und keinen Bock auf Dich hat, wäre das die harmlose Variante . Wenn er über Dich lacht und Bock auf Dich hat , dann steuert er Dich in eine Affaire . Und wenn das passiert, dann hast Du Dich wahrhaft zum Affen gemacht . Verglichen mit den Problemen , die Du dann haben wirst, sind 3 Monate knabbern am jetzigen Kummer echt harmlos .

15.10.2020 14:22 • x 1 #18


clarissa1


281
8
321
es klingt immer superleicht, wenn man anderen diesen rat gibt und selbst nicht betroffen ist. ich suche ständig noch nach entschuldigungen, rechtfertigungen, warum es bei uns nicht geklappt hat. suche meine anteile, obwohl er mir bestätigt hat, dass es nru an ihm liegt und seiner beziehungsunfähigkeit. weh tut es trotzdem, er hat mich hofiert wie verrückt, ich kam mir vor wie die tollste frau auf erden. und dann von heute auf morgen alles vorbei. traum zerplatzt, weil er sich nicht zurückhalten konnte und auf singlebörsen rumgucken musste. ob nun aus langeweile oder sonst was ist eigentlich egal. für mich fühlte es sich an, als wäre ich nur eine option. erst wollte er das ausmerzen und hat dann gemerkt, dass er das nicht kann. tja. kacke. 2 monate hänge ich nun durch, lichtblicke gibt es aber der schmerz sitzt tief. und das obwohl ich noch nicht mal soooo verknallt war und mein bauchgefühl von anfang an sagte, "nein, der ist sympathisch aber nicht dein typ".. er hat mich sozusagen eingewickelt. ist selbst bedürftig oder schlimmeres.
ich hab ihn weder geblockt noch sonst irgendwie auf spielchen eingelassen wie eindeutige wa-status meldungen oder komische anrufe.. ich stelle mich blind, stumm und taub. sollte er mit mir sprechen wollen, weiß er wie das auf direktem wege geht, wenn er nur spielen will soll er sich was anderes suchen...
ich hab das nicht verdient, das weiß ich, das ist das gute, ich mag mich, ich ändere auch meine wertevorstellungen nur weil er das was ich suche nicht bedienen kann. es ist traurig, für ihn, für mich.. aber es wird auch irgendwann vorbei gehen, hoffe ich. bei mir ist es zusätzlich so, ich finde ihn eigentlich nicht mal attraktiv, das macht es für mich umso absurder.. was habe ich mir da eingeredet von wegen liebe usw.

15.10.2020 14:40 • #19


FrauDrachin


437
1
608
Ich vermute tatsächlich, dass die emotionalen Verstrickungen sogar schlimmer sind, wenn man an einen geschickten Manipulateur kommt, ob der das nun absichtlich oder unbewußt tut.

Vielleicht ist es wie mit Computerspielen...

In den guten alten Zeiten, als man richtig viel Geld für ein Computerspiel gezahlt hat, und dafür ein Spiel bekommen hat, bei dem sich ein Entwickler richtig Mühe gegeben hat, dass du ein tolles Spiel bekommen hast.
Klar war man sauer, wenn man für ein schlechtes Spiel Geld investiert hat, oder wenn ein tolles Spiel zu Ende war.

Heute bekommst du viele Spiele umsonst, dafür hat sich der Entwickler nur für eines Mühe gegeben: Dass du so viel Zeit mit dem Ding verbringst wie irgend möglich. Sprich, dich süchtig zu machen. Du merkst, eigentlich macht das Spiel gar nicht besonders viel Spaß, aber kaum schaust du auf, hast du Stunden damit verbracht. Und wenn du nur mit bezahlen weiterkommst, bist du plötzlich in Versuchung Geld auszugeben. Und wenn du ein paar Euro ausgegeben hast, fallen plötzlich alle Hemmungen. Und sobald du mal nicht spielen kannst, wirst du unruhig.

Variante eins wäre eine echte Liebe. Du hast die Wahl ob du es magst oder nicht, ob du weiterspielst oder nicht.
Variante zwei wäre die manipulative oder herbeimanipulierte "Liebe". Nur gedacht dich süchtig zu machen und zu einem bestimmten Verhalten zu bewegen.

15.10.2020 15:13 • x 3 #20


Apfelmuffin


51
2
42
Hey, lieben Dank für eure Antworten und Meinungen! Über das Wort "Selbstbetrug" denk ich immer noch nach. Hmm... ja ich glaube irgendwo ist es ein Selbstbetrug, da mein Verstand sich nicht ganz wohlfühlt und fallen lassen kann bei ihm u.a. wegen seinem undurchsichtigen Verhalten - das komplette Gegenteil zu mir. Habe ihm meine Gefühle nicht gestanden und bin auch froh drüber.

Zitat von clarissa1:
für mich fühlte es sich an, als wäre ich nur eine option


Zitat von clarissa1:
mein bauchgefühl von anfang an sagte, "nein, der ist sympathisch aber nicht dein typ"


Zitat von clarissa1:
bei mir ist es zusätzlich so, ich finde ihn eigentlich nicht mal attraktiv, das macht es für mich umso absurder..

Das ist bei mir so ähnlich. Optisch als ich ihn das erste und zweite mal traf, hat sich bei mir a la "oh la la!" nichts getan, lediglich dachte ich mir "sehr sympathisch und nett und irgendwie interessant anders". Aber ich muss auch dazu sagen, ich brauch immer einen zweiten Blick und einen bestimmten Typ Mann hab ich nicht. Aber ich möchte, wie du, auch keine Option sein. Und diese nicht vorhandene Transparenz macht mir Bauchschmerzen - aber komischer weise reicht das nicht, um klar einen cut zu machen.

Zitat von FrauDrachin:
Variante zwei wäre die manipulative oder herbeimanipulierte "Liebe". Nur gedacht dich süchtig zu machen und zu einem bestimmten Verhalten zu bewegen.

Interessanter Gedanke. Ich möchte natürlich keine herbeimanipulierte Liebe, nur möchte ich glaub als Frau einfach auch mal wieder Nähe und begehrt werden - ich denke, das ist es und halt seine erfrischende Offenheit. Das kann mir kaum einer glauben, aber ich bin nicht zwei, nicht drei, nicht vier, ich bin einfach schon verdammt lange ohne einen Mann durch die Jahre gegangen. Das ist vielleicht ein entscheidender Faktor, der nicht so einfach für mich zu händeln ist. Für mich ist es einfach schwierig hier eine klare Entscheidung zu treffen, will irgendwie mehr von ihm wissen

17.10.2020 21:41 • #21


Apfelmuffin


51
2
42
Gestern hab ich was für mich getan. Bin dabei auch bisschen ins kalte Wasser gesprungen. Fand ich gut von mir Was ich für mich mitgenommen habe, dass Nähe ein Geschenk ist, frei entsteht und nicht erarbeitet werden muss. Klingt schön und stressfrei. Das würde ich gerne verinnerlichen.
Der Mann geistert in meinem Kopf rum und bisher keinen cut gemacht. Heute möchte ich, so gut es geht, auf mich und meine Ziele focusiert sein.

Vor 2 Minuten • #22




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag