63

1 Woche Nestmodell-schon am Ende

T
@Frie aber dass der Mann, der hier seine Ehefrau verlassen hat, es so mit ihr gemacht hat (vor vollendete Tatsachen gestellt + in eine Lösung gedrängt, die für sie überhaupt nicht passt), ist völlig in Ordnung..?

02.05.2024 22:38 • x 1 #31


T
Zitat von BernhardQXY:
Erstens gibt es befristete Mietverträge, die während der Laufzeit nicht ordentlich gekündigt werden können.

Nein. Genau da ist es eben nicht möglich. Kündigungsverzicht ist nur bei unbefristeten Mietverträgen möglich, dieser Mietvertrag soll aber auf zwei Jahre begrenzt sein. Genau dort könnte die TE ansetzen.

02.05.2024 22:41 • #32


A


1 Woche Nestmodell-schon am Ende

x 3


E
Zitat von Frie:
Nichts gegen dich persönlich, aber bei solch dreisten Äußerungen stellen sich mir die Nackenhaare auf. Wenn beide Elternteile das gemeinsame Sorgerecht haben, setzt niemand den anderen einfach vor vollendete Tatsachen.

Alles gut. Ich habe das bewusst so drastisch formuliert, denn genau das Szenario erlebt die TE doch gerade.

Sie soll sofort ausziehen, er hat sich alle Rechte an der gemeinsamen Wohnung gesichert, plötzlich ist doch eine Next am Start…

Und wenn sie nicht für ihre Rechte bald einsteht, wird sie diejenige sein, die in der kleinen Wohnung sitzt und 14tägig Kinder sieht.

Und nein, das finde ich nicht erstrebenswert und das Wechselmodell halte ich, da bin ich mit dir völlig einer Meinung, für das sinnvollste.

Zitat von Frie:
Und die Lösung ist definitiv nicht, daß ein Partner festlegt wie es zu laufen hat und dem Vater die Kinder nimmt (klassisch alle 14 Tage, ganz selbstverständlich natürlich)


Für die TE läuft es gerade in diese Richtung.

02.05.2024 22:43 • x 1 #33


F
Zitat von thegirlnextdoor:
@Frie aber dass der Mann, der hier seine Ehefrau verlassen hat, es so mit ihr gemacht hat (vor vollendete Tatsachen gestellt + in eine Lösung gedrängt, die für sie überhaupt nicht passt), ist völlig in Ordnung..?


Nein, das steht auch nicht in meinem Text. Ich habe extra geschrieben, daß man gemeinsam eine Lösung finden muss. Ich finde nur die Selbstverständlichkeit der Aussage dann ist er halt alle 14 Tage Wochenendpapa absolut dreist.

02.05.2024 22:46 • x 2 #34


T
Zitat von Frie:
Ich finde nur die Selbstverständlichkeit der Aussage dann ist er halt alle 14 Tage Wochenendpapa absolut dreist.

Ich denke das steht hier überhaupt nicht zur Debatte, da die betreffenden Kinder Teenager sind und selbst entscheiden dürfen.

02.05.2024 22:47 • #35


B
Zitat von thegirlnextdoor:
Nein. Genau da ist es eben nicht möglich. Kündigungsverzicht ist nur bei unbefristeten Mietverträgen möglich, dieser Mietvertrag soll aber auf zwei Jahre begrenzt sein. Genau dort könnte die TE ansetzen.

Nein. Genau umgekehrt. Kündigungsverzicht bei unbefristeten Mietverträgen wäre auch ziemlich schräg... .

03.05.2024 00:14 • #36


D
Hallo an Alle,

hier sind wirklich viele interessante Meinungen aufgeploppt-vielen Dank dafür!

Ich bin jetzt grade wieder bei den Kids und gestern bei der Übergabe gabs einen Riesenstreit wegen einer absoluten Nichtigkeit. Mein NM ist laut geworden und hat mich angeschrien-das hat echt Salz in die Wunde gestreut. Er kann auch nicht akzeptieren, dass ich nicht so gut mit der Situation klarkomme.

Mal sehen, wie es weitergeht. Ich versuche, mich grade zusammenzureißen und werde euch auf jeden Fall berichten wenn es Neuigkeiten gibt.

LG

05.05.2024 18:57 • x 2 #37


Brausestäbchen
Zitat von Davina:
Riesenstreit wegen einer absoluten Nichtigkeit.

Das haben wir auch ohne Nestmodell, leider ‍

05.05.2024 19:12 • x 1 #38


D
@Brausestäbchen
Ok, das ist natürlich nicht schön, aber irgendwie auch eine Erleichterung zu hören, damit nicht alleine zu sein…

05.05.2024 19:15 • #39


Brausestäbchen
Zitat von Davina:
Ok, das ist natürlich nicht schön, aber irgendwie auch eine Erleichterung zu hören, damit nicht alleine zu sein…

Ich schätze das geht vielen so.
Wenn ich nicht mit rein komme bei der Übergabe ist er sauer, wenn ich mit rein komme ist er traurig. Versuche miteinander zu reden scheitern meistens und wir reden aneinander vorbei oder schreien uns an

05.05.2024 19:17 • #40


D
@Brausestäbchen
Darf ich fragen, wie lang ihr schon getrennt seid? Als wir noch 2 Minate zusammen gelebt haben nach der Trennung, ging es eigentlich. Aber grad kippt die Stimmung. Zum Beispiel sagt er den 2. Monat in Folge, er kann nicht in meine vorgeschlagene Kinderkasse (für Verpflegung) einzahlen… wie soll sowas ohne Regelungen gehen?

05.05.2024 19:29 • #41


Brausestäbchen
@Davina seit dem 20.12. letzten Jahres.
Er hat sich bis April geweigert den Trennungsunterhalt zu zahlen.
Hast Du schon einen Anwalt?

05.05.2024 19:32 • #42


D
@Brausestäbchen
Ja ich war letzte Woche bei einer RAin. Aber ich habe in der Konstellation keinen Anspruch auf TU . Er finanziert die teurere Familienwohnung und ich die andere. So haben wir gleich viel übrig…

05.05.2024 19:37 • #43


D
Hallo alle zusammen,
gerne würde ich euch ein Update geben.
Aber es ist leider nichts weiter passiert.
Mit meinem NM habe ich über meine Unzufriedenheit gesprochen, aber er meint ich WILL das System nicht, deswegen kann ich mich damit nicht arrangieren.
Tja das Problem an der Sache-hätte ich das mit dem Betrug ( und das sie wahrscheinlich schon seine Next ist) gewusst, hätte ich mich niemals auf diesen ganzen Mist eingelassen. Ich denke, genau aus dem Grund hat er es verschwiegen.
Ich leide wirklich und fühle mich jetzt gefangen in diesem bescheuertem Ding.
Wenn ich jetzt alles umwerfe, würde das sicher nur in einem Drama enden. Aber sich mit so einem Unglück arrangieren ist auch nicht gesund…

Sorry fürs Gejammer

15.05.2024 17:10 • #44


alleswirdbesser
Zitat von Davina:
Hallo alle zusammen, gerne würde ich euch ein Update geben. Aber es ist leider nichts weiter passiert. Mit meinem NM habe ich über meine ...

Kannst du die Wohnung untervermieten und ins Haus zurück kehren. Bis 6 Monate abgelaufen sind, geht es glaube ich. Dann kann er schauen was er macht, um die Situation zu ändern.

15.05.2024 17:20 • #45


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag