71

12 Jahre, 2 Kinder und Immobilie - verschuldet / Trennung

Vilya

Vilya


160
1
331
Wenn ihr die Immobilie gemeinsam gekauft habt kann sie sich nicht einfach aus den Zahlungsverpflichtungen verabschieden.
Wie habt ihr das mit der Betreuung der Kids geregelt? Machst du nur Babysitter wenn sie arbeiten ist?

26.08.2022 18:34 • x 1 #31


Brightness2


2793
7978
Zitat von Cobar:
Er meint, wenn ich auf die Kinder aufpasse kommt auch weniger Unterhalt, das müsste man gegen rechnen.

Bisschen undurchsichtig für mich, sorry. Ihr lebt also doch noch alle zusammen im Haus? Wer übernimmt denn nun die Hauptbetreuung? Es gibt beim Kindesunterhalt kein Gegenrechnen. Entweder übernimmst du die Hauptbetreuungsleistung, dann ist Mama voll unterhaltspflichtig oder umgekehrt. Wenn ihr euch auf ein paritätisches Wechselmodell einigt, könnt ihr bei gleichem Verdienst ohne Unterhalt rauskommen. Dann übernimmt jeder seine Kosten während der Betreuung. Ist dein Anwalt spezialisiert auf Familienrecht?

Wie alt sind eure Kinder?

26.08.2022 18:35 • x 5 #32



12 Jahre, 2 Kinder und Immobilie - verschuldet / Trennung

x 3


Charla

Charla


2150
2
5215
Zitat von Cobar:
Mein Anwalt appelliert auf Vernunft. Er meint, wenn ich auf die Kinder aufpasse kommt auch weniger Unterhalt, das müsste man gegen rechnen.

Ist natürlich sehr schwer in deiner Situation, mit den Verletzungen und Enttäuschungen die Vernunft walten zu lassen, dennoch hat der Anwalt Recht.
Sich emotional zu etwas hinreissen zu lassen verzögert nur den Prozess, Anwälte breiten das gern mal aus und verdienen ja auch gut daran.
Schau auf die Fakten und was da möglich ist.

26.08.2022 18:36 • #33


NurBen

NurBen


5881
2
8804
Das Fachliche übersteigt die Kompetenz des Forums. Hier definitiv einen Anwalt befragen.

Zu der anderen Sache:
Sie hat ordentlich abgenommen, ist attraktiver geworden. Das will sie natürlich jetzt auch ausnutzen.
Sie hat deutlich kommuniziert, jetzt wo sie attraktiver ist, will sie was Besseres.
Die Hypergamie der Frau kennt da keine Grenzen.

26.08.2022 18:39 • x 1 #34


Isely

Isely


12725
2
25619
Zu früh geheiratet , sofort ein Haus, und schwups sofort Kinder.
Die Mama hat zugenommen, trotz der herzigen Kinder, war es das für sie nicht…
Mal schnell dafür gesorgt das die Pfunde purzeln aber ohne Eigeninitiative und nun das neue Figürchen überall herzeigen und sich abgraben lassen, Party Time…

Die Geschichte erinnert mich an die mit dem Brummifahrer…

26.08.2022 18:39 • x 2 #35


Milly85

Milly85


1371
2938
@Cobar wow. Also nach dem Satz wäre die sowas von gestorben für mich!

Sowas passiert nicht selten, wenn Leute irgendwann bessere Karten bei dem anderen Geschlecht haben und dann quasi durchdrehen! Die hat gerade nen Höhenflug und wird damit dermaßen auf die Nase fallen…..

Ihr wart jahrelang zusammen! Das dating game da draussen hat sich verändert! Viele Neu-Singles die jahrelang in Beziehungen und Ehen waren schauen sich dann erstmal um, weil sie mit einem schnellen warmwechsel gerechnet haben.

Aber das kann dir egal sein. Sie konnte dich nicht schätzen. Das was sie hatte, eigentlich eine perfekte Familie, konnte sie sie nicht schätzen! Dafür kann sie ruhig mal auf die Nase fallen, finde ich.

Natürlich hast du ihr nach (wieviel Jahren ehe?!) nicht mehr wöchentlich Blumen mitgebracht und Dates geplant. Ja,.. ok. Aber darüber hätte man reden können, und überhaupt, was hat SIE denn für DICH getan? Hat sie sich da bemüht? Um dich? Ich denke eher nicht.

BEIDE tragen an dem Ende dieser Ehe ihren Teil dazu. Dir zu sagen, du sollst dich "ändern" oder "verändern" ist ne Frechheit!

26.08.2022 20:43 • #36


Milly85

Milly85


1371
2938
Lass mich raten, du hast ihr sogar noch was für die Magenband Op dazugeben oder? Das ist jetzt die Quittung dafür. Na herzlichen Glückwunsch.

26.08.2022 20:44 • x 1 #37


Milly85

Milly85


1371
2938
Zitat von Cobar:
Mein Anwalt appelliert auf Vernunft. Er meint, wenn ich auf die Kinder aufpasse kommt auch weniger Unterhalt, das müsste man gegen rechnen.


Ich finds wirklich immer wieder abartig, wie Männer dahingehend ausgebeutet werden! Wenn der Mann die Scheidung doch gar nicht will, die Frau aber schon, ist er einfach total am Ar.…. Die Kinder bleiben in der Regel bei der Frau und Ende.

Es ist einfach unfair. Wenn der Ehemann ja nichts verbrochen hat, steht er einfach vor dem Nichts. Mit all den Unterhaltszahlungen auch noch…. Meine Güte.

26.08.2022 20:54 • x 2 #38


Isely

Isely


12725
2
25619
Erinnert mich 1:1 an @Ichgeheim
Der Gute hat ihr noch die neuen Möppen bezahlt, auf die Kinder aufgepasst, selbst auf die beiden Jungs, die sie mit in die Ehe brachte… und er durfte alles alleine stemmen..
Das gibts wohl öfters als man denkt…

26.08.2022 21:12 • x 4 #39


darkenrahl

darkenrahl


4995
11565
Also ich sehe das wie @Brightness2... das mit dem Unterhalt für sie kann auch in die Hosen gehen wenn er im Moment, und so sieht es gerade aus, die Betreuung faktisch alleine trägt.
Und da sie in etwa gleich viel verdienen könnte er doch die Kinder weiter betreuen und sie würde dann Unterhaltpflichtig. Ich würde da, wenn er das auch so möchte, anfangen die Fäden zu ziehen. Sein Anwalt scheint mir nicht gerade das Gelbe vom Ei zu sein, ich an seiner Stelle würde mir eine/n geeignete, erfahrene/r suchen.
Ich dachte, auch bei euch im grossen Kanton hätte es sich geändert, dass Frau immer die Kinder zugesprochen bekommt.

26.08.2022 21:26 • x 4 #40


darkenrahl

darkenrahl


4995
11565
Auch mit dem Haus, beide im Grundbuch also beide auch Kreditschuldner, da kommt sie nicht raus.
Da hat sie sich in ihrem Rausch genau so viel eingebrockt wie der TE.
Ich hoffe, wir bekommen zu lesen, wie es hier ausgeht... ich denke das wird für beide nicht leid, nicht nur für den TE.

26.08.2022 21:34 • x 1 #41


Delenn

Delenn


161
2
271
Zitat von Isely:
Zu früh geheiratet , sofort ein Haus, und schwups sofort Kinder. Die Mama hat zugenommen, trotz der herzigen Kinder, war es das für sie nicht… Mal schnell dafür gesorgt das die Pfunde purzeln aber ohne Eigeninitiative und nun das neue Figürchen überall herzeigen und sich abgraben lassen, Party Time… Die ...

Solange das Figürchen schön bekleidet bleibt.

26.08.2022 21:58 • x 1 #42


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


9073
4
21644
Zitat von Cobar:
Ich passe auf die Kinder auf wen sie arbeiten ist.

Sorry, aber bei so einer Aussage fehlt mir das Verständnis. Du "paßt" auf die Kinder auf? Nein, Du betreust DEINE Kinder, wenn Deine Nochfrau im Schichtsystem arbeitet. Völlig normal und - finde ich - selbstverständlich! Mal ganz unabhängig von einer Trennung, aber auch nach einer solchen sind es Eure gemeinsamen Kinder, um die Ihr Euch beide kümmern müsst!

Ihr scheint mir Menschen vom Schlag "Schnellschüsse" zu sein. Wie lange genau ward Ihr denn zusammen, wie alt sind Eure (!) Kinder? Vor ner Woche gab es Knatsch und schon bist Du ausgezogen oder habe ich da was falsch verstanden?

Und eine Immobilie, die groß und größer sein musste - Kohle gibt es ja von der Bank? Ich weiß, dass ich da offensichtlich ein Reptil aus der Steinzeit bin: Aber ich gehöre noch zum Schlag "ich kann mir nur das leisten, was ich mir leisten kann!".

Mit einer Trennung/Scheidung rechnet natürlich erst einmal niemand; trotzdem wird jede 3. Ehe geschieden. Eine Scheidung tut nicht nur (mindestens einem) emotional weh, sondern fast immer auch beiden finanziell. Deshalb wäre es jetzt ratsam - statt noch mehr Geld durch weitere Schnellschüsse auszugeben - Euch zu sortieren. Ihr hängt beide in den Krediten drinnen.

Ich bin in solchen Fällen wie dem Deinen ein großer Fan von Mediation. Das muss natürlich Deine Frau auch wollen; aber es ist allemal günstiger, als direkt alles über Anwälte zu regeln.

26.08.2022 22:09 • x 3 #43


Cobar


22
1
18
Vielen Dank für die netten Worte und guten Tipps.
Vorab, ich wollte kein Roman schreiben, wir sind jetzt seit 7 Jahren verheiratet, 12 Jahre zusammen und 15 bekannt.
Mein Anwalt hatte ich konsultiert da ich die Scheidung will.
Wir entscheiden sicher nicht von heute auf morgen "schnellschüsse" ist etwas schwer nachzuvollziehen, wir haben mit Kindern ca. 6 Jahre gewartet die immobile habe wir gekauft nach dem wir die 30% Anzahlung zusammen hatten. Und wir haben hohe Raten da wir innerhalb 15 Jahre fertig sein sollten damit wir 25jahre ohne nennenswerte Schulden leben können.
Die Betreuung verstehst du falsch. Ja, das ist selbstverständlich und für mich kein Thema. Es geht mir darum das früher jede 2 Stunden ein Video Anruf kam und die Kinder sich gefreut haben. Heute ruft sie nicht mehr an. Hat sie frei Schicht sagt sie sie kommt später. Eine Woche ist sehr früh, aber richtig auseinander gelebt haben wir uns sicher vor einem Jahr oder mehr, ich habe es leider nicht erkannt.

26.08.2022 22:31 • x 1 #44


darkenrahl

darkenrahl


4995
11565
@Cobar
Schade dass du das erst jetzt schreibst, das hat im Eingangspost gefehlt.
Jetzt wissen wir wenigsten wirklich was Fakt ist und können versuchen, dir ev. hilfreiche Tipps zu geben.

26.08.2022 22:46 • #45



x 4