76

2 Wochen keinen Kontakt

Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3808
Zitat von Milam:
dann wäre nichts passiert.


Eben. Dann ist das so.

Das ist kein Umgang miteinander, den man über Jahre so zelebrieren kann. Es sollte schon ein halbwegs gleichwertiger Austausch sein.
Wann immer Du etwas sagst, musst Du befürchten, dass er wieder verschwunden ist.

Resultat: Irgendwann sagst Du nichts mehr.

12.11.2020 20:30 • x 2 #31


MrXYZ

MrXYZ


275
413
Zitat von Milam:
Wir sind aber auch schon 2 Jahre zusammen. Ja, man mag sagen 2 Jahre sind nicht lange. Er hat ja auch gute Seiten, sonst hätte ich mich nicht in ihn verliebt.

Das alles gibt mir schon zu denken, macht allerdings noch mehr Chaos im Kopf.

Und die Frage bleibt, ob ich es schaffe ihm am Wochenende nicht zu schreiben.


2 Jahre sind auf der einen Seite sehr wohl schon eine nennenswerte Zeit - heutzutage - aber auf der anderen wahrlich eigentlich noch nicht soo lange, aber das eine hat mit dem anderen nichts zu tun, denn was ich meine, ist, dass man lernt, Verhaltensweisen zu erkennen und sie richtig deuten zu können.

Warum behandelt er/sie mich so?
Warum sagt er/sie, er/sie habe keinen Bock auf mich?
Warum meldet er/sie sich einfach seit Wochen nicht mehr?
Warum dies, warum das...

Ich meine, dass du hinter die Intensionen dieser Personen kommst...

Ich z.B. weiß ganz genau, dass diese Person keinen Wert (jetzt mal von Gefühlen, liebe usw. abgesehen) an und in mir sieht und quasi - muss ich jetzt einfach so sagen - auf mich spuckt.

Ist einfach so, kurz und knapp, knall und hart.

Das hat er dir eigentlich schon indirekt mitgeteilt und lässt es dich auch seit 2 Wochen in der Praxis spüren.

12.11.2020 20:31 • x 1 #32



2 Wochen keinen Kontakt

x 3


Milam


17
1
11
Zitat von Gwenwhyfar:
Wann immer Du etwas sagst, musst Du befürchten, dass er wieder verschwunden ist.

Bin schon immer ruhiger geworden mit meinen Aussagen, denke ich so rückblickend. Oder nicht, weiß gerade gar nichts mehr


Zitat von MrXYZ:
ch z.B. weiß ganz genau, dass diese Person keinen Wert (jetzt mal von Gefühlen, liebe usw. abgesehen) an und in mir sieht und quasi - muss ich jetzt einfach so sagen - auf mich spuckt.

Ist einfach so, kurz und knapp, knall und hart.

Das hat er dir eigentlich schon indirekt mitgeteilt und lässt es dich auch seit 2 Wochen in der Praxis spüren.


*autsch* ist hart das zu lesen.

Ihr würdet also um nichts kämpfen da?

12.11.2020 20:33 • #33


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3808
Zitat von MrXYZ:
auf mich spuckt.


Würde ich generell bestreiten wollen. Das sind in der Regel erlernte Verhaltensweisen auf die man immer zugreift, wenn man irgendwie in einer Ecke steht.

Besser macht es das für den Partner nicht.

12.11.2020 20:35 • x 1 #34


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3808
Zitat von Milam:
Ihr würdet also um nichts kämpfen da?


Kampf um den Prinzen im Turm?

Kampf finde ich ohnehin nicht richtig. Wenn er nicht zugänglich ist, um zu klären, warum es zu solchen *Ausfällen* kommt, finde ich es sinnlos, ja.

12.11.2020 20:39 • x 2 #35


Milam


17
1
11
Vielleicht bin ich auch zu naiv.

Zitat von Gwenwhyfar:
Kampf finde ich ohnehin nicht richtig. Wenn er nicht zugänglich ist, um zu klären, warum es zu solchen *Ausfällen* kommt, finde ich es sinnlos, ja.

Vielleicht ist "kämpfen" das falsche Wort. Eine Klärung, eine Aussprache, so etwas in diese Richtung.

Zitat von Gwenwhyfar:
Das sind in der Regel erlernte Verhaltensweisen auf die man immer zugreift, wenn man irgendwie in einer Ecke steht.

Dann habe ich ihn in die Ecke getrieben? Oder ihn genervt.
Mit meinen Fragen?

Ich weiß ihr könnt da keine genaue Antwort darauf geben.

Ignoriert zu werden ist schlimm.

Danke euch für eure Antworten.

12.11.2020 20:40 • x 2 #36


MrXYZ

MrXYZ


275
413
Zitat von Milam:
Vielleicht bin ich auch zu naiv.


Vielleicht ist "kämpfen" das falsche Wort. Eine Klärung, eine Aussprache, so etwas in diese Richtung.


Dann habe ich ihn in die Ecke getrieben? Oder ihn genervt.
Mit meinen Fragen?

Ich weiß ihr könnt da keine genaue Antwort darauf geben.

Ignoriert zu werden ist schlimm.

Danke euch für eure Antworten.


Nichts davon rechtfertigt dieses Verhalten.

Wer sich in die Ecke gedrängt fühlt, zu viel befragt oder genervt fühlt, der macht seinen Mund auf, und zwar auf sachlicher und erwachsener Ebene, mit seinen 29? Jahren sowieso.

Ich bleibe bei meiner Meinung, so schmerzhaft sie ist.

Ignoriert zu werden ist nicht lediglich nur schlimm, sondern die schlimmste psychische Waffe, die man sich überhaupt nur wagen kann, einzusetzen...erst recht gegen Menschen, die man angeblich zu lieben vermag.

Nach meiner Meinung und wie du es hier geschildert hast, war dein Verhalten absolut im Rahmen und normal.

Ich habe diese Erfahrung letztens andersrum gemacht, die Frau hat sich am Ende kaum noch interessiert und das hat sie mich auch spüren lassen, ähnlich wie bei dir und deinem Freund, nur dass sie ihren Mund überhaupt nicht geöffnet hat und mir nicht mal sagen konnte, sie hätte keinen Bock mehr auf mich.

Das Ergebnis nach für mich 4 langen Wochen war, dass sie mit jemand anderem wiederangebandelt hat und ab da habe ich den Regen, in dem sie mich hat allein stehen lassen, verlassen und habe mich meinem eigenen Gewitter gestellt.

12.11.2020 20:56 • x 1 #37


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3808
Auf die Schnelle gefunden, ich finde, dass seine Videos zum Einstieg in die Themen ganz gut sind. Vielleicht hast Du Lust da mal zu stöbern:

12.11.2020 21:02 • x 2 #38


Milam


17
1
11
Zitat:
ch habe diese Erfahrung letztens andersrum gemacht, die Frau hat sich am Ende kaum noch interessiert und das hat sie mich auch spüren lassen, ähnlich wie bei dir und deinem Freund, nur dass sie ihren Mund überhaupt nicht geöffnet hat und mir nicht mal sagen konnte, sie hätte keinen Bock mehr auf mich.

Und so wie es sich liest, dem Gewitter getrotzt


Zitat von Gwenwhyfar:
Auf die Schnelle gefunden, ich finde, dass seine Videos zum Einstieg in die Themen ganz gut sind. Vielleicht hast Du Lust da mal zu stöbern:

Danke, werde ich auf jeden Fall. Ich nehme alles was ich bekommen kann um da durch zu kommen.

Noch denke ich nicht, dass ich ihn aufgeben kann. Irgendwo in mir ist da diese Stimme, die sagt, er kann sich ja ändern. Und am Anfang war es anders.

12.11.2020 21:04 • #39


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3808
Der Anfang kommt nie wieder! Du siehst jetzt so langsam das wahre Gesicht.

Er kann sich nur ändern, wenn er das einsieht und es wirklich will. Und dann ist das immer noch schwer.

12.11.2020 21:09 • x 4 #40


MrXYZ

MrXYZ


275
413
Zitat von Milam:
Und so wie es sich liest, dem Gewitter getrotzt



Danke, werde ich auf jeden Fall. Ich nehme alles was ich bekommen kann um da durch zu kommen.


Natürlich, ja...wie gesagt...du kannst nicht ewig in dieser Blase verbleiben, irgendwann musst du dich auf den Weg machen, auf den Weg, der da raus führt.

Und ja, es war alles andere als einfach, klar...die ersten 2 Wochen waren so ziemlich hart (ja, auch für einen Menschen männlicher Natur) belastend aber danach ging es in die richtige Richtung und heute sieht die Welt wieder deutlich anders aus.

Und der Ver - und Hinweis auf YouTube Coaches ist einer von wenigen sehr guten Wegen, die du nehmen kannst, wird dir sehr helfen.

Zitat:
Noch denke ich nicht, dass ich ihn aufgeben kann. Irgendwo in mir ist da diese Stimme, die sagt, er kann sich ja ändern. Und am Anfang war es anders.


Da solltest du wirklich oberste Vorsicht walten lassen.
Klar, aufgeben will niemand, sowieso nicht am Anfang, ABER nicht selten endet sowas in einer neuen Blase, nämlich der On/Off-Blase.

Dazu gibt es auch viele Videos, solltest du dir ebenso ansehen.

12.11.2020 21:10 • x 1 #41


Milam


17
1
11
Zitat von Gwenwhyfar:
Der Anfang kommt nie wieder! Du siehst jetzt so langsam das wahre Gesicht.

Wahrscheinlich, auch weil ich da noch anders war. Habe nicht versucht ihm alles recht zu machen.

12.11.2020 21:15 • #42


Nachtlicht

Nachtlicht


1477
3482
Zitat von Milam:
Irgendwo in mir ist da diese Stimme, die sagt, er kann sich ja ändern. Und am Anfang war es anders.


Damit bist du in bester Gesellschaft ... viele, vor allem Frauen, verbringen ihre schöne Lebenszeit "gern" mal damit auf bessere Zeiten in ihrer Beziehung zu hoffen.

Am Anfang ist es immer besonders schön, da fliegen die Schmetterlinge und jeder zeigt sich von seiner Schokoladenseite. Ob eine Beziehung aber wirklich erfüllend und schön bleibt, zeigt sich eben erst in der Zeit nach der Verliebtheitsphase.

Zitat von Milam:
Wenn ich aber nicht auf ihn zugegangen wäre, dann wäre nichts passiert.


Woher weißt du das? Hast du es einmal ausprobiert, das durchzuziehen?

Zitat von Milam:
Ich wollte es immer nur so schnell wie möglich klären.


Es waren deine Verlustängste, die dich dazu gebracht haben, einzuknicken. Nachgeben um des lieben Friedens willen, es kommt einem in dem Moment ja meist wie das kleinere Übel vor. Das Problem ist nur, dass man damit das schlechte, unpartnerschaftliche Verhalten des Gegenüber bestätigt. Und sich selbst dauerhaft in eine unterlegene Position bringt, weil der andere merkt, dass er Macht über einen hat.

Das Problem ist, dass sowas ein Teufelskreis ist. Wer mehr emotionale Macht über seinen Partner spürt, weil er merkt dass der andere sich aus Liebe allerhand gefallen lässt, verliert schleichend den Respekt, und mit dem Respekt verringern sich auch meist die Liebesgefühle. Der Unterlegene hingegen merkt, dass der Partner immer mehr entgleitet, doch seine Versuche, das durch noch mehr Entgegenkommen aufzuhalten, beschleunigen meist nur die Abwärtsspirale.

Leider ist so ein Prozess nur sehr schwer umkehrbar, wenn das Gefälle erstmal eine gewisse Schieflage erreicht hat.

Zitat von Milam:
Ihr würdet also um nichts kämpfen da?


Liebe Milam, es geht ja nicht darum, was andere tun würden, sondern was du tun möchtest. Wenn du diese Frage stellst, musst du doch eine Vorstellung davon haben was du mit Kämpfen in dieser Situation meinst.

Möchtest du denn das tun, was du da als "kämpfen" im Sinn hast mit deiner Frage?

12.11.2020 21:26 • x 4 #43


Milam


17
1
11
Zitat von Gwenwhyfar:
Er kann sich nur ändern, wenn er das einsieht und es wirklich will. Und dann ist das immer noch schwer.

Das weiß ich nicht ob er das möchte, vll muss ich mich ändern ...Zu Meinungsverschiedenheiten/Unstimmigkeiten gehören zwei. Meine Freundin meinte mal ich suche Entschuldigungen für ihn.

Zitat von Nachtlicht:
Woher weißt du das? Hast du es einmal ausprobiert, das durchzuziehen?

3 Tage hatte ich durchgehalten, dann habe ich ich in den ersten Schritt gemacht.

Zitat von MrXYZ:
Dazu gibt es auch viele Videos, solltest du dir ebenso ansehen.

Danke, werde ich auch reinschauen

Zitat von Nachtlicht:
Leider ist so ein Prozess nur sehr schwer umkehrbar, wenn das Gefälle erstmal eine gewisse Schieflage erreicht hat.

Meinst du weil ich meistens diejenige war, die nachgegeben hat? Oder auf ihn zugegangen ist. Was nicht heisst, dass ich auch mal zickig sein konnte.

Zitat von Nachtlicht:
Möchtest du denn das tun, was du da als "kämpfen" im Sinn hast mit deiner Frage?

Kämpfen heisst für mich da erstmal reden, eine Aussprache, ihn nicht so aufgeben.

Reden Männer generell eher weniger? Bei meinem Freund war alles gleich immer eine Diskussion.

12.11.2020 21:47 • #44


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2361
1
3808
Zitat von Milam:
Das weiß ich nicht ob er das möchte, vll muss ich mich ändern ...Zu Meinungsverschiedenheiten/Unstimmigkeiten gehören zwei.


Du bist schon ganz gut auf Gehirnwäschemodus trainiert. Und weil 2 dazu gehören, möchtest Du was ändern, was nur Schweigen bedeuten kann, damit er nicht mehr flüchtet?

Zitat von Milam:
3 Tage hatte ich durchgehalten

Ich habe das dann irgendwann sehr viel länger durch gehalten. Ergebnis ist klar, oder? Irgendwann wusste ich dann schon, kaum dass ich etwas gesagt oder getan hatte, was nun wieder kommt.

Zitat von Milam:
Was nicht heisst, dass ich auch mal zickig sein konnte.

Zicken ersetzt keine vernünftige Kommunikation und setzt keine Grenzen. Ihr müsstet das besprechen und Regeln finden, wenn er dazu bereit ist.

Zitat von Milam:
Reden Männer generell eher weniger? Bei meinem Freund war alles gleich immer eine Diskussion.


Generell: Männer reden anders und ja, auch weniger. Grundlegend zum Thema: John Gray, Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus

12.11.2020 22:05 • x 1 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag