471

3 1/2 Jahre und kein Ende

Copperhead

Copperhead


143
1
326
Liebe Foris,
noch ein guter Tag mit guten Gesprächen und viel persönlicher und beruflicher Wertschätzung. Eigentlich kein Grund traurig zu sein, wenn man nicht nachhause kommen würde und kein Mensch ist da, dem das wichtig ist. Es blieb dabei, mir selber auf die Schulter zu klopfen und zu sagen, wieder ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Hab natürlich mit Freunden telefoniert und die haben sich darüber gefreut, dass ich auch mal gute Nachrichten habe. Aber irgendwie ist man nicht nur bei den negativen sondern auch bei den positiven Dingen allein. Wenn ich daran denke, wie wir früher jeden besonderen Anlass gefeiert haben, als Paar und mit Freunden, da blutet mir das Herz. Aber vielleicht ist das ein Luxusproblem. Vielen draußen gehts dank Corona schlechter als mir. Ist aber irgendwie kein Trost.
Ich gehe jetzt ins Bett und träume von Gemeinsamkeit wo keine ist.
LG
Copperhead

25.02.2021 01:49 • x 2 #241


Solskinn2015

Solskinn2015


5547
3
6942
Copper Du bist noch zu tief in der alten Geschichte.

Du musst da einen Cut machen. Ja das ist so gesehen ein Luxusproblem.

Stell Dir einfach vor Du bist jetzt im Knast und musst ja auch da irgendwie klarkommen. Mit den alten Gedanken wird das dann nix. Da musst Du Dich komplett neu aufstellen. Change Management in Deiner Sprache. Erfinde Dich Neu. Das Alte gibt es nicht mehr. Es ist nur noch eine Einbildung.

25.02.2021 09:24 • x 2 #242



3 1/2 Jahre und kein Ende

x 3


Elfe11


1850
3
1576
Zitat von Solskinn2015:
Da musst Du Dich komplett neu aufstellen. Change Management in Deiner Sprache. Erfinde Dich Neu.


So ist das. Guter Punkt!

Und ja, denke positiv, sei dankbar über sein Haus mit Sauna und Garten, deinen Hund, den Frühling, deine neue Fitness, dein Jogging im Wald, deinen Sohn, was noch? Mit was belohnst oder tröstest du dich so?! Bei mir gibt es heute Toffiffee und Mozartkugeln, weil es mir beschiss en ging in den letzten Tagen. Sowas esse ich sonst niiiie! Aber es wird täglich besser und nächste Woche wird es okay sein. Und ich hab' mir neue Knallfarben Sportklamotten gekauft, 11 Pakete stehen im Wohnzimmer und wollen probiert werden. Mein Trooost! Und ja das wird richtig teuer. Ist okay.

Und ich habe frisches Gemüse hier und will einen marokkanischen Kichererbsen Eintopf im Wok machen. Meal Prep für 4 Tage. Das lenkt mich super ab und macht Spaß. Ich liebe Obst und Gemüse!

Und ich hab' mir einen neuen Smoothie bestellt. Moon Balance. Den gibt es jetzt immer mittags zur Belohnung. Wär das auch was für dich?

Mit was kannst du dich tröösten?!

Pizza und 1 Glas Rotwein mit Freund / Sohn?!

Ein Film auf Amazon?

25.02.2021 16:34 • x 2 #243


Copperhead

Copperhead


143
1
326
Liebe Elfe, lieber Solskinn,
naja GottseiDank bin ich ja nicht im Gefängnis, auch wenn das Allein mit sich Zurechtkommen so eine Art seelisches Gefängnis schon ist. Auch war ich früher sehr materialistisch eingestellt, musste aber einsehen, das das einen in die Irre führt. Zumal ich finanziell nicht mehr so sicher aufgestellt bin, wie ich das mal war, Scheidung sei Dank. Fazit ist, dass ich mich nicht mit Frustkäufen tröste. Manchmal kann ich mich mit gutem Essen, Trinken und Süssigkeiten ablenken. Schlägt aber die Waage danach zu und ich will doch noch präsentabel bleiben für eine nächste potentielle Partnerin, falls es die gibt. Hab mich heute auf einem seriösen Datingportal angemeldet (ja ich weiß Elfe, vielleicht zu früh), aber ich muss mich lösen, sozusagen Copperhead 2.0 und da gehört auch das Thema zu. Vielleicht erstmal vorsichtig schreiben und vertrauen fassen. Würd ich mir schön vorstellen.
Wenn das mit dem Job wirklich klappen sollte, würde mein Selbstverständnis auch nach einer neuen Beziehung streben. Irgendwie freut mich das, das ich da aktiv werde, trotz der vielen Baustellen. Würde mich auch zwingen, viele Themen, die ich liegengelassen habe anzupacken, sozusagen äußere Motivation.
Heute werde ich erstmal noch Verabredungen für das Wochenende treffen. Wird zwar kälter, aber bleibt sonnig. Werd laufen gehen und vielleicht mit Sohnemann angrillen.
LG Copperhead

25.02.2021 17:49 • x 2 #244


Elfe11


1850
3
1576
Zitat von Copperhead:
Heute werde ich erstmal noch Verabredungen für das Wochenende treffen. Wird zwar kälter, aber bleibt sonnig. Werd laufen gehen und vielleicht mit Sohnemann angrillen.


Sehr guter Plan!

Zitat von Copperhead:
Hab mich heute auf einem seriösen Datingportal angemeldet (ja ich weiß Elfe, vielleicht zu früh), aber ich muss mich lösen, sozusagen Copperhead 2.0 und da gehört auch das Thema zu.


Ich wünsche dir viel Glück!
Ich habe gerade einen potentiellen Mr Right kennengelernt und wurde wieder einmal enttäuscht und belogen. Auf einem seriösen Portal. Ich werde das mal alles auf Eis legen. Es gefällt mir nicht! Ich bin mehr der RL Typ.

Zitat von Copperhead:
Manchmal kann ich mich mit gutem Essen, Trinken und Süssigkeiten ablenken.


Gute Idee! Dann mach' das so!

Ich empfehle dir darüber hinaus natürlich als Basics auch Rohkost und gesunde vegane Küche. Und Smoothies. Da solltest du dich wirklich mal einlesen auf Facebook.

Zitat von Copperhead:
Zumal ich finanziell nicht mehr so sicher aufgestellt bin, wie ich das mal war, Scheidung sei Dank. Fazit ist, dass ich mich nicht mit Frustkäufen tröste.


Es kommen auch wieder gute Zeiten! Jetzt ist Winterschlussverkauf. Die T-Shirts kosten Peanuts. Ein neues Lieblings Sport Shirt in Knallfarbe ist sicher drin.

25.02.2021 23:39 • x 1 #245


Elfe11


1850
3
1576
Es gibt ja auch preiswerte junge Marken. Ich habe jetzt ausgepackt und behalte 2 Tommy Hilfiger Shirts in Gelb und Rot. Und 2 Puma Shirts in Grau und Schwarz. Und 1 kleine blau-rot-weisse Handtasche im Sports style von TH. Was ich sagen will. Sie werfen dir die Mode nach wegen Lockdown! Deine Chance. Bringt mehr Farbe ins Leben.

25.02.2021 23:53 • x 2 #246


Unicorn68

Unicorn68


2096
1
3115
Das hast Du schön geschrieben.

Im wahrsten Sinne des Wortes mehr Farbe ins Leben bringen.

Zitat von Elfe11:
Bringt mehr Farbe ins Leben.

26.02.2021 00:02 • x 2 #247


Copperhead

Copperhead


143
1
326
Liebe Foris,
ja, das positive Berufs-Erlebnis der letzten Woche hat mir etwas Auftrieb gegeben, der allerdings nicht so lange gehalten hat wie gehofft. Zum einen ist es noch so lange hin, bis das greift, zum anderen muss ich natürlich sagen, dass der Job bei Weitem nicht meinem alten Karrierelevel und meinen Ansprüchen an mich selbst entspricht. Dabei hat es schon solange gebraucht, den überhaupt in Aussicht gestellt zu kriegen.
Ich weiß, jetzt habe ich solange geklagt und jetzt beschwer ich mich noch. Verrückt.
Das mit dem Datingportal ist auch etwas zwiespältig. Einerseits sehne ich mich nach Zweisamkeit, andererseits fühle ich mich nicht wirklich präsentabel. Bei den Interessentinnen mit meiner schönen Vergangenheit zu punkten ist nicht fair, was ich denen zu meiner Zukunft erzählen soll, steht in den Sternen und wie ich mich in der Gegenwart fühle, kann ich keiner erzählen. Fühl mich eher als Mogelpackung. Ist mir gestern aufgefallen, als ich mit den ersten Kontakten geschrieben habe.
Daher verstehe ich, dass ihr die Datingportale kritisch seht, denn viele, die da unterwegs sind, haben so ihre Probleme. Die Ehrlichkeit, die man für sich selbst einfordert, fordern auch zu Recht die anderen.
Ich bin gespannt, wo das alles so hinführt. Richtig vorstellen kann ich mir das nicht.
LG
Copperhead

27.02.2021 14:36 • x 1 #248


Copperhead

Copperhead


143
1
326
Liebe Foris,
suche weiter nach einem Job, der wenigstens ein bisschen an mein altes Karrierelevel anknüpft. Der Spatz in der Hand ist gut, aber ich will doch mehr und geb nicht auf.
Auch was das Beziehungsthema angeht will ich mehr. Ich hab die ersten Telefonate und Treffen hinter mir und ebenso wie an der Jobfont ist das meistens enttäuschend. Gar nicht mal, weil ich mich nicht wirklich frei dafür fühle, sondern weil auch viele pot. Partnerinnen so Ihre Probleme haben. Manchmal sogar mehr als ich, unglaublich. Irgendwie fiel mir das schon mal leichter. Ich weiß garnicht mehr, wie ich da direkt nach meiner Trennung so erfolgreich sein konnte. Damals war ich vielleicht noch eher über den Berg als jetzt oder da war noch ein ordendlicher Batzen Selbstbewußtsein und Wille zum Neustart vorhanden. Meine Resilienz ist doch schon fast auf 0. Das Tal ist noch nicht durchschritten.
LG
Copperhead

04.03.2021 16:36 • x 1 #249


Copperhead

Copperhead


143
1
326
Liebe Foris,
Das Leben macht mich fertig soviel ich auch kämpfe.
Heute morgen ist meine Mutter friedlich entschlafen. Sie war schwerkrank und das Ende war erwartbar, aber Sie hatte gerade die Impfung gut überstanden und war so voller Lebenswillen. Auch war Sie in meiner schweren Zeit immer an und auf meiner Seite und hat mir Mut gemacht durchzuhalten. Ich weiß einfach nicht mehr, wie ich weitermachen soll, wenn Schlag auf Schlag folgt.
Ich fahre jetzt zu Freunden, um nicht den Abend allein zu verbringen. Mein Sohn hat mich auch nur ein paar Stunden ertragen und hat dann die Flucht ergriffen.
Eigentlich kann jetzt nichts mehr Schlimmeres passieren, aber ich weiß auch so nicht, wie es weitergehen soll.
Das Thema Dating kommt zu spät, ich bräuchte jetzt eine verläßliche Partnerin an meiner Seite, aber nichts ist, ich bin allein. Ich hatte mir früher immer vorgestellt, dass mich meine heile Familie in solchen Fällen auffängt und ich mit einer starken Frau im Rücken alles meistern kann. Hat auch viele Jahre geklappt und ich war immer der Starke. Nichts ist von dieser Stärke übriggeblieben.
LG
Copperhead

05.03.2021 19:11 • x 4 #250


Kaschka


49
103
Hallo Copperhead,das mit Deiner Mama tut mir sehr sehr leid. Zwei der schlimmsten Schicksalschläge ertragen zu müssen ist wohl mehr,als man verkraften kann.Gut dass Du zu Freunden gehst und nicht alleine bist.Kann Dich sehr gut verstehen, dass Du Dich nach einer Familie sehnst, die Dir Halt geben würde in dieser Zeit.Fühle mit Dir

05.03.2021 20:00 • x 1 #251


Elfe11


1850
3
1576
Meine herzliche Anteilnahme.
Das tut mir sehr leid!. Eine Mutter stirbt immer zu früh. Sicher hat sie die Impfung nicht vertragen.
Dein Sohn hat dir heute 4h Gesellschaft geleistet. Das ist liebevoll von ihm.
Du musst deinen Kindern klar sagen, was du erwartest bzw. was sie tun sollen. Sie sind ja noch recht jung.
Du solltest zu deiner Mutter fahren und Abschied nehmen.
Ich habe meine Mama mit 29 an Brustkrebs verloren. Ich habe zusammen mit meinem Bruder und Vater die Beerdigung organisiert. Das mit dem Bestatter musste ich ganz alleine alles regeln. Man findet die Energie!

05.03.2021 20:04 • x 3 #252


Solskinn2015

Solskinn2015


5547
3
6942
Copperhead, manche Dinge muss man annehmen. Vielleicht ist es Karma, dass uns das Schicksal oder der liebe Gott mehr Dinge auferlegt als anderen Menschen. Das wird seinen Sinn haben. Vielleicht weil wir stärker sind als andere? Vielleicht gibt es andere Gründe, die uns besonders machen für so manchen Schicksalsschlag. Das Leben ist nun mal endlich. Und wenn Deine Mama schmerzfrei und zufrieden entschlafen ist nach einem langen Leben, dann wollen wir sie einfach gehen lassen. Du schaffst es da durch. Halte Dich doch nicht an einer Partnerschaft fest. Das ist doch Dein Weg. Dein Schicksal. Ich lese immer wieder: Wenn ich da jemanden an meiner Seite hätten, dann... : Ja dann was? Nicht nur bei Dir. Bei anderen auch. Ja es hilft, wenn diese Person auch wirklich belastbar ist. Aber selbst dann, dann wären alle Dinge, die Dein Leben betreffen, eben DEINE DINGE. Und Karma will, dass DU da durchgehst. Auch wenn es Schaize ist. Auch wenn es schmerzt. Und auch wenn es immer wieder schmerzt. Wenn Du durch bist, dann solltest Du aufrechter gehen als vorher. Du solltest daran gewachsen sein. ALLEINE.

05.03.2021 21:29 • x 2 #253


Copperhead

Copperhead


143
1
326
Liebe Foris,
zunächst einmal vielen Dank für Eure Anteilnahme. Der erste Schock ist vorüber und ich hab mich heute in die Organisation der Bestattung gestürzt. Ihr habt Recht, ich muss mein Schicksal annehmen, so sehr ich all die Dramen auch verfluche. Ja ich bin froh Freunde zu haben, die mich stützen. Die augenblickliche Leere in meinem Inneren können die aber auch nicht füllen. Langsam nimmt ein Plan Gestalt an, wie ich mein Leben sinnvoll weiterleben kann. Von Aufbruchstimmung bin ich aber noch weit entfernt. Erstmal die Beisetzung hinter mich bringen. Das wird schon schwer genug. Wobei ein Großteil meiner Familie, die im Ausland wohnt, Coronabedingt nicht teilnehmen kann. Furchtbar traurig.
LG
Copperhead

06.03.2021 23:51 • x 1 #254


Jane_1

Jane_1


607
1285
Mein herzliches Beileid.
Ich weiß auch nicht, wieso manchen Menschen mehr aufgebürdet wird vom Leben. Ich glaube nicht unbedingt an einen tieferen Sinn dahinter und gerade das erleichtert mir die Akzeptanz. Es ist wie es ist.
Schön, dass deine Mutter noch vor ihrem Tod frohe Tage hatte. Wenn sie schwerkrank war, sind ihr und euch durch den schnellen Tod sicher viele sehr schwere Tage erschwert geblieben.

07.03.2021 09:39 • x 1 #255



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag