140

Ablauffrist für Beziehungen

GehenBleiben


549
5
336
Zitat von Hola15:
Ich kann nur aus meinem Freundes/Bekanntenkreis berichten: Ich kenne KEIN EINZIGES (Ehe-)Paar das wirklich auf längere Sicht zufrieden ist.


Das wäre bitter.

10.03.2021 14:45 • x 1 #31


Woelkeline


482
1078
Zitat von GehenBleiben:
Wenn man hier ein paar Dutzend Threads gelesen hat, kommt man zum Schluss, dass nur wenige Beziehungen kein Ablaufdatum haben. Das würde ja bedeuten, dass das normale Modell die serielle Monogamie wäre. Oder geben die Paare heute früher auf als früher? Und die, die ...


Du kannst hier noch so vielen Themen eröffnen, die Entscheidung Dich zu trennen oder nicht, triffst DU!

Dein letzter Versuch hier hat inzwischen 35 Seiten. 35 Seiten lang haben sich Menschen Mühe gegeben, Dich zu verstehen und Dir zu antworten. Aus Deinem Dilemma hat es Dir nicht geholfen. Das willst Du auch gar nicht.

Jetzt lass mal gut sein.

10.03.2021 15:12 • x 1 #32



Ablauffrist für Beziehungen

x 3


frechdachs1


1809
1
2105
Zitat von GehenBleiben:
Wenn man hier ein paar Dutzend Threads gelesen hat, kommt man zum Schluss, dass nur wenige Beziehungen kein Ablaufdatum haben.
Das würde ja bedeuten, dass das normale Modell die serielle Monogamie wäre.
Oder geben die Paare heute früher auf als früher?
Und die, die schon sehr lange zusammen sind, bei denen weiß man ja auch nicht, ob die wirklich glücklich sind.
Um eine Trennung durchzuziehen, wenn man merkt, es klappt gar nicht mehr, braucht man dann aber auch viel Mut.
Was meint Ihr?

Ich denke für das Leben und für die Liebe gibt es kein Patentrezept, sondern erfordert eine gewisse Selbstreflektion und natürlich auch einen gewissen Mut.

Es gibt Paare, welche lange Jahre auch in Monogamie funktionieren. Wie diese das schaffen, ist meiner Ansicht nach vielen Dingen geschuldet. Als erstes muss schon mal die Grundchemie (nicht nur die S. Anziehungskraft) stimmen. Seinen besten Freund zu heiraten, auf den man aber auch scharf ist, ist ein guter Ansatz. Ein gesundes Nähe-Distanz Verhalten und Vertrauen sind weitere wichtige Bestandteile. So wollten Paare nicht unbedingt alles gemeinsam machen, sondern auch ein paar soziale Kontakte für sich haben. So wird es nicht zu schnell langweilig, was die S. Spannung länger aufrecht erhält als zuviel Nähe, oder gar Klammerverhalten. Über die Jahre der für mich wichtigste Punkt ist die Kommunikation... wenn man diese verliert, verliert man sich als Paar aus den Augen. Man ändert sich als Mensch ständig. Sei es durch die Umwelt, Stress, andere Menschen oder Umstände. Wenn man da nicht in kommunikativen Kontakt bleibt, entwickelt man sich schnell auseinander. Genau so betrifft das auch das 6-Leben. Wenn man viele Jahre zusammen ist, kann Routine im Bett schnell zu Frust führen. Gespräche darüber Kompromissbereitschaft und Veränderungsbereitschaft kann da diese Routine durchbrechen. Was ich nicht mag, das man an der Liebe arbeiten muss.... Liebe erarbeitet man nicht, sie besteht. Um sie bestehen zu lassen, darf man nur eben den anderen nicht vernachlässigen. Fehlende Aufmerksamkeit ist in meinen Augen der häuftigste Grund für das Fremdgehen und für das Ende von Bezieungen.

Serielle Monogamie ist etwas für die, wo eben das Konzept nicht mehr aufging, was zugegebener Maßen im Alltag leider schnell passieren kann. Auch glaube ich, Menschen die sich zu früh an einen anderen Partner gebunden haben, irgendwann die Monogamie aufgrund fehlender Erfahrung in Frage stellen könnten.

Also glaube ich... es gibt alles.... langjährige Partnerschaften die nicht nur funktionieren, sondern glücklich sind. Langjährige Partnerschaften die auf freundschaftlicher Basis funktionieren, langjährigen Partnerschaften, die auf materiellen Dingen basieren, welchselnde Partnerschaften im laufe des Lebens und Menschen die eben locker lässig durchs Leben schlendern, ohne Bindung.

Wie jeder lebt, entscheidet er selbst und dazu gehört oft ne Menge Mut. Mal muss man auf Dinge verzichten, da man nun mal nicht alles vereinbaren kann und manchmal muss man Dinge loslassen, die lange gut waren, aber aufgrund der eigenen Weiterentwicklung irgendwann nicht mehr zu einem passen. Aber so ist das Leben.

10.03.2021 15:12 • x 5 #33


6rama9

6rama9


6544
4
11263
Zitat von Hola15:
Ich kann nur aus meinem Freundes/Bekanntenkreis berichten: Ich kenne KEIN EINZIGES (Ehe-)Paar das wirklich auf längere Sicht zufrieden ist. Entweder war dann Trennung oder sie ziehen die Sache halt durch. Keine Ahnung ob ich in ner Blase lebe.

So was nennt man Confirmation Bias (du siehst nur was du sehen willst). Aber vielleicht hast du auch nur einen sehr kleinen Freundeskreis oder es ist Zufall. Überhaupt frage ich mich, wie viel Menschen sich einbilden, von außen die Zufriedenheit eines Paares beurteilen zu können. Ich kann es bei meinen Bekannten und Kollegen nicht.

10.03.2021 15:19 • x 1 #34


Hola15


1273
2578
Zitat von 6rama9:
So was nennt man Confirmation Bias (du siehst nur was du sehen willst). Aber vielleicht hast du auch nur einen sehr kleinen Freundeskreis oder es ist Zufall. Überhaupt frage ich mich, wie viel Menschen sich einbilden, von außen die Zufriedenheit eines Paares beurteilen zu können. Ich ...


Also ich schließe das aus den sehr konkreten Äußerungen die an mich gerichtet werden bzgl der Zufriedenheit.
Ich mache oft die Erfahrung, dass sich Menschen mir ggü. sehr öffnen wenn sie bemerken, dass sie bei mir keine Fassadenwelt aufrecht erhalten müssen.
Aber wie gesagt ... zeigt mir zufriedene langjährige Paare und ich bin glücklich

10.03.2021 17:13 • #35


Dönertier

Dönertier


63
60
Ich sage mal so, jede Beziehung natürlich auch Arbeit bedeutet, zumindest wenn man sie erhalten und positiv gestalten mag.

Aber da muss auch die Basis stimmen einfach.

Höhen und Tiefen gibt es immer, bei echtem Interesse natürlich nicht umfällt wie die Pusteblume beim ersten Sommerwind und wie die Biene zur nächsten Blüte fliegt.

Heute eher das Problem das viele Menschen hier echte Probleme haben, Beziehung wollen (wie die Alten/Eltern) aber es schlicht nicht können.

Auch lieber schnell austauschen wenn man nicht durch reine Existenz dann Prinz und Prinzessin und da unantastbar ist.

Wie im Supermarkt, ich suche aus, bezahle und nehme mit und wehe meine Ware gefällt mir nicht und stellt auch noch Anforderungen an mich !

Weg den sch. und wofür bezahle ich hier eigentlich mit Kiste und Co ?

Monogamie definitiv aber das Beste ist, stell Dir vor der Kerl Deiner Träume hätte noch 5 andere Frauen oder die Dame noch 5 andere Kerle.

Meinst Du das geht gut dann wenn Jeder die Nummer 1 sein mag im Grunde ?

Gibt Stutenbeisserei und Co und nur Stress !

10.03.2021 20:17 • x 2 #36


Rheinfee


602
2
862
Zitat von Hola15:
Also ich schließe das aus den sehr konkreten Äußerungen die an mich gerichtet werden bzgl der Zufriedenheit. Ich mache oft die Erfahrung, dass sich Menschen mir ggü. sehr öffnen wenn sie bemerken, dass sie bei mir keine Fassadenwelt aufrecht erhalten müssen. Aber wie gesagt ... zeigt ...


Meine Brüder (die leider nicht mehr mit mir reden weil ich ja "den Irren" behalten habe...) sind in ihren Beziehungen sehr glücklich. Die sagen sich jeden Tag- auch nach 30 Jahren Ehe- immer noch täglich was sie am anderen schätzen und wie glücklich sie sind den anderen zu haben. Und da gab es auch schon schicksalsschläge wo man hätte denken können so was kann eine Krise auslösen.
Oder meine Nichte und ihr Freund, jetzt Mann. Die tragen sich gegenseitig auf Händen und gehen z.b. nie zerstritten ins Bett, die haben eine unglaubliche Wertschätzung gegenüber dem Partner. Ich könnte heulen wenn ich das sehe wie respektvoll man miteinander umgehen kann. Und das ist nicht nur Fassade, die leben diese Wertschätzung wirklich aus tiefstem Herzen. Es gibt also auch glückliche Paare!
Aber die haben irgendwie kein Forum wo die schrieben wie glücklich sie sind....

10.03.2021 20:33 • x 3 #37


Hola15


1273
2578
Zitat von Rheinfee:
Meine Brüder (die leider nicht mehr mit mir reden weil ich ja "den Irren" behalten habe...) sind in ihren Beziehungen sehr glücklich. Die sagen sich jeden Tag- auch nach 30 Jahren Ehe- immer noch täglich was sie am anderen schätzen und wie glü...


Das freut mich. Das macht doch etwas Hoffnung

10.03.2021 20:49 • #38


darkenrahl

darkenrahl


2815
5417
Zitat von Dönertier:
Auch lieber schnell austauschen wenn man nicht durch reine Existenz dann Prinz und Prinzessin und da unantastbar ist.

Wie im Supermarkt, ich suche aus, bezahle und nehme mit und wehe meine Ware gefällt mir nicht und stellt auch noch Anforderungen an mich !

Weg den sch. und wofür bezahle ich hier eigentlich mit Kiste und Co ?

Monogamie definitiv aber das Beste ist, stell Dir vor der Kerl Deiner Träume hätte noch 5 andere Frauen oder die Dame noch 5 andere Kerle.

Meinst Du das geht gut dann wenn Jeder die Nummer 1 sein mag im Grunde ?

Gibt Stutenbeisserei und Co und nur Stress !


Das mit dem teilen merkt man doch nicht, da sind die Hormone auf Höchstlevel
Aber der mit dem Supermarkt ist Klasse, der geht in meine Bibel

10.03.2021 20:58 • x 1 #39


Rheinfee


602
2
862
Zitat von Hola15:
Das freut mich. Das macht doch etwas Hoffnung


Naja, der Wermutstropfen - da jede dritte Ehe geschieden wird und die so glücklich sind musste es dann wohl mich treffen damit die Statistik in der Familie wieder stimmt....

10.03.2021 20:59 • x 1 #40


Nela-Mary

Nela-Mary


2111
4015
Zitat von Rheinfee:
die leben diese Wertschätzung wirklich aus tiefstem Herzen


Ich muss mich da anschließen.
In meinem Familien- und Bekanntenkreis gibt es viele langjährige Paare, die durch harte Zeiten gegangen sind (z.B. unerfüllter Kinderwunsch). Von einigen Krisen weiß ich mit Sicherheit auch nichts. Aber was immer wieder auffällt: Die Wertschätzung ist unheimlich groß. Der liebevolle Umgang miteinander. Das alles ist nie verloren gegangen. Oder wurde wiedergefunden - wer weiß?

Leider gibt es kein Rezept dafür, wie man das so hinbekommt. Sonst wäre ich auf jeden Fall daran interessiert

10.03.2021 21:01 • x 2 #41


Rheinfee


602
2
862
Zitat von Nela-Mary:
Ich muss mich da anschließen. In meinem Familien- und Bekanntenkreis gibt es viele langjährige Paare, die durch harte Zeiten gegangen sind (z.B. unerfüllter Kinderwunsch). Von einigen Krisen weiß ich mit Sicherheit auch nichts. Aber was immer wieder auffällt: Die Wertschätzung ist unheimlich ...


Das blöde bei dem Rezept wäre : der Partner müsste es auch kennen und wollen. Ich denke tiefe Wertschätzung dem Partner gegenüber haben viele - aber es kommt nicht in dieser Form vom Partner zurück.

Man bräuchte das also als Rezept was es immer nur für 2 Personen gibt und nicht als Einzelmenü.

10.03.2021 21:08 • x 2 #42


Dönertier

Dönertier


63
60
Zitat von darkenrahl:
Das mit dem teilen merkt man doch nicht, da sind die Hormone auf Höchstlevel Aber der mit dem Supermarkt ist Klasse, der geht in meine Bibel


Das ist fein, zumindest noch für ein bisschen Heiterkeit gesorgt hihi !

10.03.2021 21:26 • x 1 #43


darkenrahl

darkenrahl


2815
5417
Zitat von Dönertier:
Das ist fein, zumindest noch für ein bisschen Heiterkeit gesorgt hihi !


Ich habe gerade die Geschichte von Rheinfee gelesen und das hat mich sehr mitgenommen, hartes Schicksal dank ungeeigneten Therapeuten, echt schrecklich.
Darum musste ich auch für mich etwas aufheiterndes schreiben.

10.03.2021 21:31 • #44


Rheinfee


602
2
862
Zitat von darkenrahl:
Ich habe gerade die Geschichte von Rheinfee gelesen und das hat mich sehr mitgenommen, hartes Schicksal dank ungeeigneten Therapeuten, echt schrecklich. Darum musste ich auch für mich etwas aufheiterndes schreiben.


Danke .

Dennoch kann die Therapeutin auch nur bedingt was dafür, mein Mann hätte sich ja auch anders entscheiden können. Leider ist es bei psychisch instabilen Menschen mit der Beinflussung immer eine Gratwanderung und diese Therapeutin ist irgendwie strange.
Ich habe das durch einen Kontakt in der Klinik (kein Patient) mitbekommen das sie irgendwie grundsätzlich bei allen Problemen die Trennung vom Partner für die Lösung hält und das fast jedem Patienten rät. Seit 20 Jahren Alk.? Da ist die Beziehung dran Schuld, Trennung und neues Umfeld können Ihnen helfen! Aber ich hab doch schon die 15 Jahre davor gesoffen! Egal, erst mal Trennen! Burnout? Erst mal Trennen, dann haben sie mehr Zeit im Job und fühlen sich da weniger gestresst ... die meisten die mit meinem Mann damals dort waren sind auch schon wieder zurück in der Klinik weil die Problemlösung die falsche war und ein ziemlich heftiger Absturz folgte, teilweise schlimmer als vor Beginn des Klinikaufenhaltes.

Ich hoffe dennoch das es für meinen Mann der richtige Schritt war und es ihm persönlich etwas bringt in seiner Entwicklung.

10.03.2021 21:49 • x 2 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag