46

Abschiedsbrief an meinen Geliebten

Beatrizza


Ja, das ist traurig. Der AM hat mir damals geholfen, darüber hinweg zu kommen. Er hat immer gesagt, er könnte nie so eine Ehe führen wie wir es schon damals taten. Ich hatte darauf gehofft, dass er das als Versprechen an mich meinte. Ich habe so viel gehofft damals. Aber ich bin stark genug, das jetzt zu akzeptieren und das beste raus zu holen. Rosinen picken eben.

31.07.2020 18:12 • #46


Allesvorbei


422
1
354
Zitat von Beatrizza:
Ja, das ist traurig. Der AM hat mir damals geholfen, darüber hinweg zu kommen. Er hat immer gesagt, er könnte nie so eine Ehe führen wie wir es schon damals taten. Ich hatte darauf gehofft, dass er das als Versprechen an mich meinte. Ich habe so viel gehofft damals. Aber ich bin stark genug, das jetzt zu akzeptieren und das beste raus zu holen. Rosinen picken eben.


Ich finde das auch sehr traurig. Aber ich glaube, das ist die Realität.
Und dennoch verstehe ich nicht, warum der AM keine Option wäre! Weil es vorbei ist? Aber du sagst doch, Gefühle werden immer da sein!
Aus Verbundenheit deinem Mann gegenüber?
Was ist denn eigentlich Liebe?

31.07.2020 18:30 • #47



Abschiedsbrief an meinen Geliebten

x 3


Beatrizza


Ja, das Frage ich mich auch. Was ist Liebe? Ich glaube im Idealfall ist es ein Mix aus Freundschaft, Verbundenheit und sechsueller Anziehung. Freundschaft und Verbundenheit fühle ich für meinen Mann sehr stark. Sechsuelle Anziehung verbietet sich aufgrund seiner Erkrankung.

31.07.2020 18:41 • #48


Allesvorbei


422
1
354
Zitat von Beatrizza:
Ja, das Frage ich mich auch. Was ist Liebe? Ich glaube im Idealfall ist es ein Mix aus Freundschaft, Verbundenheit und sechsueller Anziehung. Freundschaft und Verbundenheit fühle ich für meinen Mann sehr stark. Sechsuelle Anziehung verbietet sich aufgrund seiner Erkrankung.


Würde er dich anziehen, wäre er nicht krank?

31.07.2020 18:42 • #49


frechdachs1


1721
1
1907
Zitat von Beatrizza:
Sechsuelle Anziehung verbietet sich aufgrund seiner Erkrankung.

Wenn 6 aufgrund der Erkrankung bei Euch nicht möglich ist, warum sprichst du mit deinem Mann nicht mal über eine "geduldete Affäre"? Ich weiß, dass dies sicher nicht einfach wäre, aber immerhin gibt es ja sonst keine andere Möglichkeit, dass du noch ein ausgefülltes 6-Leben haben könntest.

31.07.2020 18:44 • #50


Beatrizza


Zitat von Allesvorbei:
Würde er dich anziehen, wäre er nicht krank?


Ja, er sieht immernoch sehr gut aus.

31.07.2020 18:53 • #51


Beatrizza


Zitat von frechdachs1:
Wenn 6 aufgrund der Erkrankung bei Euch nicht möglich ist, warum sprichst du mit deinem Mann nicht mal über eine "geduldete Affäre"? Ich weiß, dass dies sicher nicht einfach wäre, aber immerhin gibt es ja sonst keine andere Möglichkeit, dass du noch ein ausgefülltes 6-Leben haben könntest.


Das will ich nicht. Ich bin 59. Ich schwitze das aus. Außerdem hätte ich Angst, mich nochmals zu verlieben und dann wieder zu leiden. Ich bin kein Typ für Affären.

31.07.2020 18:55 • #52


frechdachs1


1721
1
1907
Zitat von Beatrizza:
Ich schwitze das aus.

Wenn du rausbekommst wie das geht, gib mir das Rezept weiter. Danke

31.07.2020 18:57 • #53


Butterblume63


1232
1
2397
Rein,raus muss nicht das Gelbe vom Ei sein. Auch ohne den körperlichen Akt kann man ein sehr erfülltes S e x leben führen. Einfach bei EIS oder Amorelie stöbern gehen.
Wenn,der Akt selbst wichtig ist gibt es auch Hilfsmittel für Männer. Damit können sogar Querschnittgelähmte s e x uell agieren.

31.07.2020 19:25 • x 1 #54


Beatrizza


Mein Mann leidet seit ca. 15 Jahren an Parkinson. Durch die Erkrankung und die Medikamente ist er Impot... Trotz der relativ frühen Erkrankung war der Verlauf eher langsam. Aber er ist seit 10 Jahren in Rente und zunehmend depressiv. Auch befürchte ich eine beginnende Demenz. Noch ist alles erträglich. Ich hoffe, das bleibt noch lange so. Manchmal denke ich, ich habe lieber um den AM getrauert als um ihn oder meine Tochter. Die Trauer und die Beschäftigung mit der Affäre war einfach leichter zu ertragen.

31.07.2020 19:29 • #55


frechdachs1


1721
1
1907
Zitat von Butterblume63:
Rein,raus muss nicht das Gelbe vom Ei sein. Auch ohne den körperlichen Akt kann man ein sehr erfülltes S e x leben führen. Einfach bei EIS oder Amorelie stöbern gehen.
Wenn,der Akt selbst wichtig ist gibt es auch Hilfsmittel für Männer. Damit können sogar Querschnittgelähmte s e x uell agieren.

In meinen Augen ist es nicht der Akt, was 6uelle Anziehung ausmacht. Und auch ein 6-Spielzeug kann nicht ersetzen, was echtes Begehren, Spaß an der ero. und an dem Zusammensein ausmacht. Du kannst mit jedem x beliebigen den Akt vollziehen, aber richtig aufregend wird es nur mit dem der dich zu "lesen" versteht.

31.07.2020 19:30 • #56


Butterblume63


1232
1
2397
Zitat von frechdachs1:
In meinen Augen ist es nicht der Akt, was 6uelle Anziehung ausmacht. Und auch ein 6-Spielzeug kann nicht ersetzen, was echtes Begehren, Spaß an der ero. und an dem Zusammensein ausmacht. Du kannst mit jedem x beliebigen den Akt vollziehen, aber richtig aufregend wird es nur mit dem der dich zu "lesen" versteht.

Es bezog sich darauf, wenn man den Partner noch begehrt aber ein Zusammen sein aus körperlichen Gründen ansonsten nicht mehr möglich ist.
Mit Parkinson kenne ich mich nicht aus,bei uns war es Krebs was ein "normales" Liebesleben nicht mehr ermöglichte.
Der Wunsch dem Partner nahe zu sein nimmt doch nicht mit einer schweren Erkrankung ab.

31.07.2020 19:41 • x 1 #57


Irrlicht

Irrlicht


770
1102
Zitat von Beatrizza:
Was ist Liebe? Ich glaube im Idealfall ist es ein Mix aus Freundschaft, Verbundenheit und sechsueller Anziehung. Freundschaft und Verbundenheit fühle ich für meinen Mann sehr stark.

Aus diesem Grund glaube ich auch, dass die Entscheidung gegen den AM richtig war. Du wärst an seiner Seite nicht dauerhaft glücklich geworden, weil du deinen Mann und alles was euch verbindet ein gutes Stück weit in dir trägst.
Es ist wie ein Teil von dir. Du würdest dir auf Lebenszeit amputiert vorkommen, wenn du ihn verlassen würdest. Da bin ich mir sehr sicher. Viel zu sehr seid ihr miteinander verbunden.

Du wolltest einen Abschluss inform eines Briefes, um es 'würdig' zu beenden und es als richtigen Abschied zu untermauern.
Das hast du nun gemacht. Und das ist gut.
Aber mit diesem Abschluss hat du ihn jetzt auch endgültig verloren. Davor hattest du eine Hoffnung, die er dir trotz allem immer noch ein kleines bisschen erfüllt hat. Da war noch ein winziger Strohhalm. Du hattest dir innerlich immer noch die Entscheidungsfreiheit bewahrt.

Nun ist es endgültig. Du hast eine Entscheidung getroffen und auch untermauert. Gleichzeitig fehlt aber auch etwas in dir. Es ist eine Leere entstanden, die sich überhaupt nicht gut anfühlt.

Jetzt hast du aber die Chance, diese Leere aufzufüllen. Zusammen mit deinem Mann. Mit all den Dingen, die dich mit ihm verbinden. Und mit neuen Dingen, die ihr zusammen erleben könnt. Wenn du deinen Blick weg von dem richtest, was mit ihm nicht möglich ist, kannst du bestimmt vieles erkennen, was mit ihm sehr wohl möglich wäre.
Vielleicht ist es etwas ganz Neues was ihr beide für euch entdecken könnt, auf ganz unterschiedlichen Gebieten.
Es muss nur die Offenheit dafür geweckt werden.

Vielleicht kannst du ihn auch für eine ganz andere Art der S.ualeität begeistern, da gibt so viele Varianten und Spielarten... Es muss ja nicht immer 'klassisch' ablaufen.

31.07.2020 20:17 • x 1 #58


darkenrahl

darkenrahl


2077
3576
Zitat von Beatrizza:
Mein Mann leidet seit ca. 15 Jahren an Parkinson. Durch die Erkrankung und die Medikamente ist er Impot.... Trotz der relativ frühen Erkrankung war der Verlauf eher langsam. Aber er ist seit 10 Jahren in Rente und zunehmend depressiv. Auch befürchte ich eine beginnende Demenz. Noch ist alles erträglich. Ich hoffe, das bleibt noch lange so. Manchmal denke ich, ich habe lieber um den AM getrauert als um ihn oder meine Tochter. Die Trauer und die Beschäftigung mit der Affäre war einfach leichter zu ertragen.


Vor 12 Jahren wurde deine Affäre vom AM beendet. Also konnte die Erkrankung deines Mannes kaum der Grund für diese Affäre gewesen sein.
Der Verlauf der Erkrankung verlief ja eher langsam.
Und , dein Mann ist heute immer noch fähig, den Rasen zu mähen.
Deine zwei letzten Sätze machen mich sehr, sehr nachdenklich

31.07.2020 20:33 • #59


Beatrizza


Ja mein Mann mäht den Rasen. Aber du siehst ja nicht, wie er das macht und wie lange er dafür braucht. Ich muss hinterher alles nochmal nacharbeiten. Aber er soll sich viel bewegen also lasse ich ihn machen, was er noch kann.

Warum ich heute bei ihm bleibe? Ich schätze, weil ich keinen einzigen Menschen mehr verlieren kann und will. Ich werde ihn verlieren irgendwann. Aber jetzt will ich ihn halten, so lange es geht.

Meine Kinder waren damals 17 und 14. Mir wuchs alles über den Kopf. Die Affäre hat mich zuerst gerettet und dann fast zerstört. Jetzt ist die für mich endgültig vorbei. Ich bin bereit für das was kommt.

Euch alles Gute!

31.07.2020 23:59 • x 1 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag