88

Ältere Frau kennengelernt - Interesse vorhanden?

Luciano


21
1
19
Hey,

habe die ganze Sache nochmal ausgiebig überdacht und die letzten Nachrichten und gemeinsamen Aktivitäten Revue passieren lassen. Bin letztendlich zu dem Entschluss gekommen, dass ich die Frau nicht weiter treffen werde.
Haben uns gestern beim gemeinsamen Hobby gesehen und dort habe ich gemerkt, dass da nicht mehr so viel von beiden Seiten rüberkommt. Weder im Gespräch, noch im Chat. Mein Interesse ist nämlich schlagartig geringer geworden, woran das liegt, kann ich tatsächlich gar nicht genau sagen.

War ne nette Erfahrung, aber dabei bleibt es dann auch.
Danke dennoch für eure rege Anteilnahme und die gegebenen Tipps und Meinungen.

Euch alles Gute.

-Luciano

27.08.2021 08:01 • x 1 #61


Emma75


Zitat von Luciano:
Mein Interesse ist nämlich schlagartig geringer geworden, woran das liegt, kann ich tatsächlich gar nicht genau sagen.

Du hast einfach einen gesunden Schutz und gemerkt, dass es nicht das wird, was Du vielleicht ein wenig wolltest. Gut so!

27.08.2021 12:58 • x 1 #62



Ältere Frau kennengelernt - Interesse vorhanden?

x 3


Psalm20-8

Psalm20-8


73
1
46
Zitat von WillyWichtig:
Immer weiter anfüttern, wenn der Orbiter abtrünnig wird.
Hoffnung machen und dann wieder vergraulen.
Das ist eine miese Manipulation, zum eigenen Vorteil!

Es gibt von E. Erikson ein Modell, welches die psychosozialen Phasen eines Menschen beschreibt, von der Geburt an, bis in's Alter 40+. Sein Modell besagt, dass wenn Störungen in einem Modul (z.B. Stufe 1 Ur-Vertrauen vs. Ur-Misstrauen) stattgefunden haben, sie automatisch auf das Folgemodul übertragen werden und sich auf die späteren Herausforderungen quasi aufaddieren.

Zu einem Verunsicherungskonzept der Früh-Kindheit, gehört das sog. "Akkordeonmuster", das von einer instabilen Mutterbeziehung zeugt. Die Mutter sendet besitzergreifende Signale, die das Kind als Nähewunsch deutet und mit Zuwendung beantwortet. Dies wiederum empfindet die Mutter als Bedrohung und stößt das Kind von sich. Das Ganze wiederholt sich ständig als Muster. Im Kind entsteht als Folge eine Disharmonie und starke Verunsicherung. Doch aus Überlebensinstinkt heraus, muss es dieser Akkordeonlogik folgen, zumindest eine Zeit lang (was irgendwann zu Schuldgefühl und Selbstbestrafung führt, inkl. oszillierender Zu-/Abwendung) und somit wird diese Realität in das Selbstkonzept des Kindes integriert, oft flankiert mit der Überzeugung "Ich bin nicht genug, irgendetwas muss mit mir nicht stimmen".

Ich persönlich vermute, dass ein solches Akkordeonmuster mit verantwortlich ist, wenn es um die Friendzone (-) geht,
in die dieses ehemalige Kind als Erwachsener geraten kann. Dieser Mensch kennt es ja so und findet es vllt. sogar normal.
Als Mann wird jedoch der aktive erobernde Teil dadurch ständig gedemütigt und entweder bleibt er in der alten Rolle stecken (Akkordeonlogik), oder befreit sich, weil er das ungesunde Muster dahinter durchschaut und sich verweigert.
Denn welcher Mann möchte schon gerne Zuschauer sein und bleiben, während ein anderer seine Prinzessin erobert?
Gewinnen oder Verlieren entspricht der männliche Identität. Einen einen faulen Kompromiss einzugehen, hingegen nicht.

Literatur zum Thema "Akkordeonmuster": Achtung: Fehlschaltung! Sind seelische Störungen vermeidbar? ISBN 3-417-20313-9

28.08.2021 07:03 • #63


Luciano


21
1
19
Hey, ich würde mich gerne nochmal an euch wenden..
Es war jetzt ne längere Zeit Funkstille hier von mir. Jedenfalls hat sich nach meinem letzten Post etwas getan.
Nämlich bin ich leider nochmal zurück gerudert, haben dann wieder geschrieben. Wir wollten uns nochmal treffen, was aber nichts wurde, da sie sehr viel zutun hat. Vollzeitjob und nebenbei Studium.
Sie schrieb mir, dass es ein Fehler von ihr war, sich mit mir zu treffen, ich sei ein cooler Typ und sie findet es schade, dass das nun so kommen muss. Wäre ich früher in Erscheinung getreten, hätte sie das ganze nochmal ändern können, nur fing zu dem Zeitpunkt ihrer Nachricht ihr Studium an.
Ich sagte ihr, dass ich das auch schade finde. Erst eine Nachricht von mir, dann von ihr, wieder von mir, hin und her. Es endete schon fast in einem Chaos, bis wir uns dann verabschiedeten.
Etwa 1-1,5 Monate haben wir dann nicht mehr miteinander geschrieben, sahen uns nicht mehr beim Sport, da sie kaum noch da war. Habe sie dann eigentlich so gut wie verdrängt - aber immer mit dem Hintergedanken "Was ist, wenn ich sie jetzt wieder beim Sport sehe?"
Habe mal meine Jungs beim Sport gefragt, ob sie ab und an mal da war, Fehlanzeige. Ich dachte mir dann, dass ich sie dann zum Glück nicht mehr sehen werde, einem Gespräch damit aus dem Weg gehen kann.

Wie es kommen musste, war sie diese Woche zeitgleich mit mir beim Training. Jung und stur wie ich bin, ignorierte ich sie, obwohl ich ein paar Mal an ihr vorbeigegangen bin.
Mitten im Training sprach sie mich an, wie es mir geht, ob ich nochmal Urlaub habe, was meine Verletzungen machen und anderer Smalltalk.
Sie sagte mir, dass sie die Zeit fürs Studium etwas reduzieren würde, da dieses wohl ihre gesamte Zeit in Anspruch nehmen würde.
Sie hat auch dieses Jahr kaum noch geplanten Urlaub, weiß nicht ob sie überhaupt nehmen soll. Ich hab nen Witz gemacht, dass wir zusammen in den Urlaub fliegen können, sie soll sich das überlegen. Sie hat nur gelacht und fragte, wo wir denn hin wollen.
Anschließend sagte sie noch, dass sie das alles nicht gut findet. Auf meine Frage, was sie damit meint, hat sie nur mit ihrem Kopf gewackelt. Meine Vermutung, sie meint DAS. Sie sagte nur, es gefällt ihr nicht das nicht alles so klappt, wie sie es sich vorgestellt hat.

Was soll ich sagen? Ich hatte Kontakt zu anderen Frauen, aber auch nur per Chat und ein bis zwei reale Unterhaltungen und keine hat das in mir geweckt, was ich bei ihr gefühlt hab. Von fast verdrängt zu so präsent in meinem Kopf und das nur innerhalb eines kurzen Gesprächs. Dabei kenne ich sie ja gar nicht mal sooo gut.
Zum Abschied hab ich gesagt "Ich schreib dir, machen wir so?" - Antwort darauf, okay, soll ich machen.

Hab ihr geschrieben und es ist halt wie vorher, sie antwortet selten und erst nach Stunden, dafür aber detailliert und fragt mich auch wie es bei meinen Aktivitäten war, geht auf meine Fragen ein, dies das. Ich meine, ich kann ja froh sein, dass ich ne Antwort bekomme, wenn sie so viel zutun hat. Ich dränge auch nicht drauf.

Ich hab einfach so n Kopfchaos, jedes mal wenn ich sie sehe, schlägt mein Herz, ich atme schwer.. so verknallt war ich schon ewig nicht mehr. Meine anderen Bekanntschaften, mit denen ich gerade etwas aktiver geschrieben habe und auch mal n Treffen ausmachen wollte, sind irgendwie in den Hintergrund geraten und ich warte auf eine Nachricht von ihr.
Sport, was mit Freunden und Bekannten machen, etc. bringen gerade einfach nicht viel.

Ich weiß nicht was ich machen soll, ich schreibe gerne mit ihr.. Würde sie gerne nochmal nach einem Spaziergang fragen, so als Ablenkung von ihrem Studium.
Momentan spiele ich mit dem Gedanken es zumindest nochmal zu probieren, etwas zu investieren.. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass sie auf mich zukommt und ein Gespräch anfängt.
Mich ärgert es, dass ich mich davon so schnell beeinflussen lasse - vermutlich interpretiere ich Sachen hinein, die gar nicht so gemeint waren. -.-

Was meint ihr denn? Bin ratlos und über beide Ohren verschossen.

10.11.2021 13:15 • #64