63

Affäre mit dem Ex ich brauche klare Gedanken

Freddie

Meine Frage war schon ehrlich gemeint. Ich lese hier im Forum bereits geraume Zeit mit. Ja, als Gast, aber wenn das möglich ist, warum nicht?

Viele Menschen hier,deren Partner fremdgeht, schenen nicht datauf zu warten, dass der Partner sich sauber trennt. Das lese ich hier äußerst selten. Häufiger geht es um Verletzung und dass die AF oder der AM sich aus der Beziehung halten soll,was ich im Übrigen auch so sehe. Eben warten, bis jemand sauber getrennt ist.

Hier gab es nur eine vermeindlich saubere Trennung,denn der Mann war noch nicht geschieden. So ist er also noch gebunden, wenn auch nur rechtlich. Er hat sich zudem aber auch an sein Eheversprechen erinnert und hat seine Frau nicht in der Krankheit und im Schmerz ihrem Schicksal überlassen. Depressipnen schränken schliesslich die Handlungsfähigkeit eines Mendchen ein. Also hat erdas getan was ich sehr oft als Wunsch vonTEs lese, er hat erkannt, dass er Vetantwortung für seine EF übernehmen muss. Er lindert mit seiner Rückkehr ihren Schmerz, gibt ihr Halt.

Die Ehe scheint von Gefühlsausbrüchen dominiert zu sei. Das ist aber eine andere Sache. Als Ehepaar müssen sie das unter sich regeln. Da steht niemand eine Bewertung zu.

Die dritte Sache ist die, dass derMann mit der Situation in seiner Ehe nicht klarkommt. Er sucht nun seinetseits Untetstützung und nach Erfüllung seiner Bedürfnisse. Da fällt ihm die Ex ein. Hier holt er sich den nötigen Halt, um seine Achtetbahn-Ehe aufrechterhalten zu können. Dieses Haltsuchen beinhaltet dad ausführloche Erzählen seiner Situation.

Daraufhin passiert eone vierte Sache. Die TE interpretiert dieses sich Erleichterung schaffen des Mannes als Wunsch zu ihr zurückzukehren. Was es nicht ist. sie glaubt wie fast alle AF hier im Forum, ihn vor sich selbst retten zu müssen, da die EF ihn nicht gut behandelt und natürlich der Auslöser für sein Fremdgehen war. Die TE macht sich die Erklärungen u d Beschreibungen des Mannes in Bezug auf seine Ehe zu eigen, von det sie überhaupt nicht wissen kann, ob sie so stimmen und stellt sich zum zweiten Mal für eine Affäre zur Vetfügung.

viele betrogene Frauen hier im Forum wünschen sich zumindest in der ersten Zeit, dass der EM die Affäre aufgibt. Sie selbst sehen die AF ihrerseits als Monater, das ihren Mann zum Fremdgehen animiert hat. Nur wenige Frauen im Forum gucken bei sich was sie möglicherweise in ser Ehe versäumt haben zu tun. Der Tenor in den Thread ist meistens: Lass meinen Mann lis! Wenn du aus unserem Leben verschwindest, können wir wieder glücklich sein! - Da wird nicht einbezogen, dass der Partner und die Partnerschaft sich verändert haben. Der Partner sill sich daran erinnern, dass er/sie verheiratet ist und bitte möglichst reumütig zurüxkkehren. Das tut der EX der TE und jetzt ist es auch bicht richtig.

Die TE sollte als erstes den Gedanken aufgeben, dass ihr EX jemals getrennt war. Wäre er das, würde ihm das Schicksal und die Gefühle der EF nicht nahe gehen und er würde sich um Hilfe dutch Dritte bemühen, nicht selbst wieder einziehen und helfen. Die TE redet sich ihrerseits ein, der EX würde von einer Frau, die unbefugt in die Beziehung der TE eingebrochen ist, betört und zurückgelullt. Das stimmt meiner Ansicht nach nicht Er pbernimmt Verabtqortung für die Frau der er sich rechtlich und gefühlsmässig noch verbunden fühlt. Und das lese ich als Hoffnung vieller betrofener TEs im Forum.

08.01.2019 04:10 • #76


Freddie

Zusatz: Meiner Ansicht nach ist die Fragestellung der meisten AF falsch. Anstatt ihn zu fragen warum er sich nicht trennt, mal fragen; Was willst du genau von mir? Wo siehst du dich mit mir in einem Jahr? Kommt für dich in den nächsten twei Jahren eine Ehe für dich mit mir in Frage?

Wer hier nur vage und ausweichende Antworten erhält, sollte die Affäre umgehend beenden, da er/sie sich noch gar nicht mit tatsächlicher Trennung und offizieller fester Beziehung mit der AF befasst hat. Wer sich weiter die Erklärung des AM zu eigen macht, als hätte man alles zwischen den Eheleuten selbsterlebt, belügt sixh selbst und wird wie hier bitter enttäuscht.

08.01.2019 04:34 • #77


Löwin45

47
92
Zitat von SN2018i:
Nochmal: die meisten Langzeit-Beziehungen bleiben nicht aus Liebe zusammen, sondern weil sie in ihren psychischen Störungen so perfekt zueinander passen und von einander abhängig sind. Das hat aber nichts mit Glück zu tun, sondern eher mit Unglück.

Sorry - das ist wirklich Quatsch - einfach nur pauschalisierter Unsinn.

Woher willst du das wissen?

Was ist denn für dich eine "Langzeitbeziehung"?
In diesem Fall handelt es sich um 10-jährige Beziehung.

Und woher nimmst du die Kompetenz "psychische Störungen" zu diagnostizieren?

Möchtest du damit sagen und hier dann mal so flockig behaupten, dass die meisten Beziehungen über 10 Jahre so zu bewerten sind?

Unfassbar dumm!

08.01.2019 14:51 • #78


Chrisi

Chrisi

575
1
593
@freddie ( Gast)
Ich bin von deiner Einschätzung der Situation ganz angetan. Ich finde es ganz einleuchtend und deine formulierten Fragen sind hilfreich. Ein großes Dankeschön dafür.
Chrisi

08.01.2019 20:59 • #79


gogirl

Ein Mann übernimmt Verantwortung für die Frau die er liebt. Vermeintliche kurzfristige grosszügige Gefühlsverkündigungen, lassen aber nicht drauf schließen, ob der Mann sich auch gebunden fühlt/e und ob er sich trennen will. Denn die meisten Affärenfrauen vermuten nach ein wenig schönen Gefühlsbekundungen und Gefühlsdusseleien, daß der Mann ja schon getrennt ist, sie bald in den Ehehafen einziehen und der Mann bald frei ist. Die Geschichten hier im Forum lassen aber vermuten, daß dies sehr selten passiert.


Dieser Mann war nie wirklich getrennt wie ich herauslese. Ein Paar kann getrennt leben und sich trotzdem ständig anrufen, simsen und zutexten...und eben auch treffen.
sieht man ja wie schnell die wieder beisammen sind.

09.01.2019 15:04 • #80


SweetSeduction

711
368
Zitat von Garamond:
Sehe ich anders ... eine betrogene EF erwartet, dass ihr Mann sich sauber entscheidet und dies mit allen Konsequenzen. Dies heißt für mich Verantwortung für beide Frauen zu übernehmen und sie nicht wechselseitig mit Dreck zu bewerfen.

Ich kann in jeglicher Weise verstehen und akzeptieren, dass sich die Gefühle eines Menschen verändern können. Ich kann jedoch nicht verstehen und akzeptieren, daß mit den Gefühlen von Menschen gespielt wird, weil man einfach bequem und feige ist ..


Spricht mir exakt aus der Seele! Mit jedem Wort.

09.01.2019 15:35 • x 1 #81




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag