430

Affäre mit Familienvater - Jetzt will er mehr

A
Hi,

ich bräuchte mal dringend euer alle Rat. Ich hatte mich nur mit meiner besten Freundin unterhalten und die meinte ich sollte mir das gut überlegen.

Ich fang mal ganz am Anfang an:

Also ich bin AnnKatrin, bin 28 Jahre alt und mein Töchterchen ist 6 Jahre alt. Ich bin alleinerziehend da ich schon während der Schwangerschaft sitzengelassen worden bin.

Das was mich jetzt beschäftigt geht schon weit ins letzte Jahr zurück.

Meine Tochter ist seit die drei Jahre ist im Turnverein und ist da echt sehr talentiert. Sie ist schon in einer der „Profitrainingsgruppen“.

Es gibt aber auch immer Anfängerkurse. Dort traf ich IHN. Ich nenne ihn mal Ingo (40).

Zufälligerweise startet einer der Anfängerkurse zur selben Zeit wie der meiner Tochter.

Ich brachte meine Tochter zum Training und die ganzen Anfänger mit ihren Eltern waren da.

Er wirkte etwas desorientiert und als er mich sah, fragte er mich ob ich auch zum ersten Mal da bin mit meiner Tochter. Ich erzählte ihm, dass ich mich auskenne und erklärte ihm alles.

Die nächsten Wochen trafen wir uns immer beim Abholen und Bringen der Kiddies und unterhielten uns immer sehr angeregt. Ich glaube wir waren uns gleich sehr sympathisch.

Manchmal redeten wir so lange, dass wir das ganze Training über in der Halle waren
Irgendwann erzählten wir auch private Dinge. So erzählte ich, dass ich alleinerziehend war. Er erzählte, dass er und seine Noch-Ehefrau sich getrennt hatten und die Tochter bei der Frau ist meistens. Sie waren zu dem Zeitpunkt ungefähr drei Monate getrennt.

Die Gespräche wurden immer intensiver und ja wir flirteten ziemlich, aber es lief nichts zwischen uns beiden.

Dann kamen Ferien und es waren zwei Wochen Pause. Nach den Ferien trafen wir uns wieder beim Training und Ingo wirkte auf einmal komplett anders. Ich dachte erst er hat Stress auf Arbeit und fraget nicht weiter nach.

Nach paar Wochen stellte ich ihn aber doch mal zur Rede. Er war erst etwas zögerlich aber schüttete mir dann sein Herz aus.

Seine Noch-Ehefrau hatte einen Burn Out und musste in eine psychologische Klinik eingewiesen werden. Er hatte jetzt die Tochter und musste alles managen. Das setzte ihm sichtlich zu.

Er hatte zusätzlich seinen Schwiegereltern zugesagt, dass er und seine Noch-Ehefrau zur Eheberatung gehen, wenn sie wieder entlassen wird um zu sehen ob sie es wieder hinkriegen.

Diese Zusage bereute er sehr hatte er mir dann mal berichtet, weils aus seiner Seite da nicht fortzusetzen gibt und er nur zugestimmt hatte, damit die Situation nicht eskaliert.

Ich bot ihm ein offenes Ohr an und auch so sollte er sich melden wenn er mal Hilfe brauchte.

Ich war dann mal mit ihm zusammen einkaufen, weil er einen neuen Anzug für die Firma brauchte und er wollte, dass ich ihn berate.

Der Kontakt zwischen uns war sehr intensiv. Ja und dann kam das was kommen musste und was wir beide denke ich schon lange wollten.

Nach einer Mitgliederversammlung im Turnverein brachte er mich noch nach Hause und dort hat er mich dann *beep*

Wir trafen uns dann regelmässig und ja, machten halt das war wir einfach brauchten

Inzwischen ist es aber so, dass wir auch ganz oft was zusammen machen. Es läuft wirklich mega.

Seine Tochter weiss davon noch nichts, meine Tochter hatte ihn schon paar mal gesehen, aber sie kann ihn jetzt nicht dem Turnverein zuordnen.

Seine Noch-Ehefrau ist immer noch in der psychologischen Klinik und er sagt mir, dass er sich scheiden lassen möchte und ihr das auch sagt sobald sie wieder zu Hause ist.

Er möchte mit mir zusammen sein sagt er und würde da auch alles dafür tun.

An sich gefällt mir der Gedanke schon, er ist ein toller Typ und auch wie er mich behandelt und wie anständig und fürsorglich er gegenüber mir ist, ist mega

Aber dann ist da ja seine Noch-Ehefrau. Zwar bin ich nicht der Grund weshalb sie sich getrennt hatten, aber ich wäre aber der Grund warum sie nicht mehr zusammen kommen.

Einerseits möchte ich mit ihm zusammen sein, aber ich denke auch immer, dass ich ja dann die Ehe der beiden zerstöre.

Andererseits hatte er immer betont, er möchte das ja auf gar keinen Fall fortsetzen!


Dann ist er ja auch schon älter als ich. Ich bin mir einfach nicht sicher ob ich mich da jetzt direkt darauf einlassen möchte. Einerseits ja, da er schon mein Typ ist andererseits hat er auch ne Tochter ist älter.


Wie seht ihr die Sache? Was sagt ihr?


AnnKatrin

13.02.2024 08:01 • #1


W
Er soll zu Hause erstmal seine Angelegenheiten klären. Aktuell steckst Du in einer typischen Affären-Falle. Er verspricht Dir, sich zu trennen, sobald seine Frau aus der Klinik kommt. Vor nicht allzu langer Zeit hat er seinen Schwiegereltern (!) versprochen, eine Paartherapie mit seiner Frau zu machen....

Abgesehen davon, dass es echt mies von ihm ist, seine Frau zu betrügen, während sie in der Klinik ist, bereitet er, wenn überhaupt, einen Warmwechsel vor, schön vom einen Bettchen direkt ins nächste...

Glaubst Du wirklich, dass das funktioniert?

13.02.2024 08:47 • x 12 #2


A


Affäre mit Familienvater - Jetzt will er mehr

x 3


A
@Woelkeline

Das ist ja eben das. Es klingt alles toll. Aber ob er dann auch alles so durchzieht?

Ja es ist fies was er gemacht hatte, aber auch als die Noch-Ehefrau in der psychologischen Klink war, waren sie getrennt.

13.02.2024 08:57 • #3


c_minor
Zitat von Ann-Katy:
Er erzählte, dass er und seine Noch-Ehefrau sich getrennt hatten und die Tochter bei der Frau ist meistens. Sie waren zu dem Zeitpunkt ungefähr drei Monate getrennt.


Zitat von Ann-Katy:
Seine Noch-Ehefrau hatte einen Burn Out und musste in eine psychologische Klinik eingewiesen werden. Er hatte jetzt die Tochter und musste alles managen. Das setzte ihm sichtlich zu.


Zitat von Ann-Katy:
Er hatte zusätzlich seinen Schwiegereltern zugesagt, dass er und seine Noch-Ehefrau zur Eheberatung gehen, wenn sie wieder entlassen wird um zu sehen ob sie es wieder hinkriegen.


Zitat von Ann-Katy:
Seine Noch-Ehefrau ist immer noch in der psychologischen Klinik und er sagt mir, dass er sich scheiden lassen möchte und ihr das auch sagt sobald sie wieder zu Hause ist.


Zitat von Ann-Katy:
Er möchte mit mir zusammen sein sagt er und würde da auch alles dafür tun.


Ich lese hauptsächlich immer nur er sagt, er sagt, er sagt ...
Viel entscheidender ist allerdings das, was er wirklich tut. Die Sache mit den Schwiegereltern und der Eheberatung ist das beste Beispiel. Wenn es eng wird, knickt er ein, um dann wenig später wieder zurückzurudern, um dich wieder in Sicherheit zu wiegen.

Zitat von Woelkeline:
bereitet er, wenn überhaupt, einen Warmwechsel vor, schön vom einen Bettchen direkt ins nächste...

Sehe ich ähnlich. Der Mann ist mit der aktuellen Situation heillos überfordert und dankbar für ein bisschen Abwechslung und Unterstützung. Warte mal ab, wenn die Noch-Frau aus der Klinik zurück ist ...

13.02.2024 09:00 • x 8 #4


c_minor
Zitat von Ann-Katy:
Ja es ist fies was er gemacht hatte, aber auch als die Noch-Ehefrau in der psychologischen Klink war, waren sie getrennt.

Scheint ein Naturgesetz zu sein, dass die AF immer Argumente findet, um die andere Seite irgendwie zu entschuldigen.

13.02.2024 09:04 • x 5 #5


unbel-Leberwurst
Zitat von Ann-Katy:
Er erzählte, dass er und seine Noch-Ehefrau sich getrennt hatten und die Tochter bei der Frau ist meistens. Sie waren zu dem Zeitpunkt ungefähr drei Monate getrennt.


Zitat von Ann-Katy:
Einerseits möchte ich mit ihm zusammen sein, aber ich denke auch immer, dass ich ja dann die Ehe der beiden zerstöre

Also vorweg glaube ich, dass Männer alles mögliche erzählen, um eine Frau ins Bett zu bekommen.

Wenn die aber schon getrennt waren und es aus seiner Sicht auch nichts zu retten gibt, dann zerstörst Du auch keine Ehe.
Dann müsstest Du einfach nur abwarten, bis er sich trennt.

Nur, ob er es tut?
Die Welt ist voller enttäuschter Affärenfrauen, die darauf warten, dass der Mann sich wie versprochen trennt...

13.02.2024 09:05 • x 10 #6


Luto
Zitat von Woelkeline:
Abgesehen davon, dass es echt mies von ihm ist, seine Frau zu betrügen, während sie in der Klinik ist, bereitet er, wenn überhaupt, einen Warmwechsel vor, schön vom einen Bettchen direkt ins nächste...

es ist nicht mies, wenn man schon Monate getrennt ist, sich anderen Menschen zuzuwenden. Es ist auch nicht wirklich ein Warmwechsel ... und ja, ob er sonst wirklich ein ehrlicher Mensch ist, wird sich zeigen.


Zitat von Ann-Katy:
er sagt mir, dass er sich scheiden lassen möchte und ihr das auch sagt sobald sie wieder zu Hause ist.

so schnell geht das ja nicht. wohnt er denn noch zu Hause?

13.02.2024 09:08 • x 2 #7


Luto
Zitat von c_minor:
Ich lese hauptsächlich immer nur er sagt, er sagt, er sagt ...

das ist mir auch unangenehm aufgefallen...

13.02.2024 09:09 • x 2 #8


tina1955
@Ann-Katy, ich kann Dich schon verstehen....., wo die Liebe hinfällt.

Seinen Trennungsabsichten würde ich einem Mann in dieser Situation nur Glauben schenken, wenn er sich sofort eine eigene Wohnung sucht.

13.02.2024 09:10 • x 4 #9


W
@Ann-Katy

Das wird er vermutlich nicht tun. Eure Situation wird sich komplett verändern, wenn seine Frau aus der Klinik kommt. Und meine Glaskugel sagt mir, dass er mit der Trennung dann erstmal warten muss, bis sie sich stabilisiert hat. Und die Therapie steht ja auch noch an.

Ich sehe es wie @c_minor: er ist gerade dankbar für ein bisschen Abwechslung.

Du scheinst mit beiden Beinen im Leben zu stehen. Überleg Dir gut, ob Du einen Mann an Deiner Seite haben möchtest, der schon mit den Abläufen im Turnverein überfordert war....Und was wohl passiert, wenn er in einem Leben mit Dir überfordert ist....Falls es denn überhaupt dazu kommt.

13.02.2024 09:11 • x 4 #10


tina1955
@Luto, so schnell geht ne Scheidung tatsächlich nicht, aber er kann zumindest zu Hause aus dem Ehenest ausziehen, wenn er wirklich gehen möchte.

13.02.2024 09:11 • x 2 #11


Wasabix
Zitat von c_minor:
Scheint ein Naturgesetz zu sein, dass die AF immer Argumente findet, um die andere Seite irgendwie zu entschuldigen.


Und zwar altersunabhängig.....

13.02.2024 09:12 • x 4 #12


c_minor
Zitat von Woelkeline:
Und meine Glaskugel sagt mir, dass er mit der Trennung dann erstmal warten muss, bis sie sich stabilisiert hat. Und die Therapie steht ja auch noch an.

Zitat von tina1955:
aber er kann zumindest zu Hause aus dem Ehenest ausziehen, wenn er wirklich gehen möchte.

Allerdings ist der Wohnungsmarkt im Moment doch auch immer noch so angespannt, dass man/n auf die Schnelle doch auch keine bezahlbare neue Bleibe findet.
Worte Taten

13.02.2024 09:15 • #13


N
@Ann-Katy
Ich gebe @Woelkeline er soll erst mal alles klären. Wobei ich denke, dass er eh eine Weile bei ihr bleiben würde, wenn sie aus der Klinik zurück kommt. Schau es dir an, aber da wäre Abstand zu raten, sonst wird es hart für dich wenn du enttäuscht wirst.

13.02.2024 09:16 • x 3 #14


A
Zitat von Wasabix:
Und zwar altersunabhängig.....



Er war doch seit Monaten getrennt. Sonst hätte ich mich nicht darauf eingelassen.

13.02.2024 09:16 • x 1 #15


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag