563

Affäre nach 15 Jahren Ehe

Mingo79

Mingo79


59
2
74
@Puschel - ich habe auch des öfteren darüber nachgedacht, ob meine Entscheidung richtig war, aber nur schon der Gedanke, dass er da an einer anderen dran/drin war und der Gedanke, dass er sein Wohl über "unser" stellt. Damit meine ich, dass er das Leid seines Kindes und mein Leid gern in Kauf nimmt...hat mich nur noch mehr darin bestärkt, mein Ding zu machen und meine Entscheidung ihn zu verlassen als richtig zu betrachten.
Letzten Endes sind die betrügenden Partner oft einfach zu feige und zu schwach.
Sie wollen gut da stehen und sich möglichst wenig auseinandersetzen. Wie schon gesagt, jeder muss für sich seinen Weg wählen...in der Situation kann man es nur falsch oder unrichtig machen.
Ich für meinen Teil war zu stolz darauf zu warten, bis ihm die Erleuchtung kommt, dass die andere vielleicht doch nicht so toll ist. Ausserdem hätte ich ihm nie wieder vertrauen können...ein nicht zu unterschätzender Zukunftsaspekt.

Hab Mut Deinem Bauchgefühl zu trauen!

18.08.2020 20:55 • x 6 #121


Uccia

Uccia


207
2
548
Zitat von Mingo79:
Letzten Endes sind die betrügenden Partner oft einfach zu feige und zu schwach.
Sie wollen gut da stehen und sich möglichst wenig auseinandersetzen. Wie schon gesagt, jeder muss für sich seinen Weg wählen...in der Situation kann man es nur falsch oder unrichtig machen.
Ich für meinen Teil war zu stolz darauf zu warten, bis ihm die Erleuchtung kommt, dass die andere vielleicht doch nicht so toll ist. Ausserdem hätte ich ihm nie wieder vertrauen können...ein nicht zu unterschätzender Zukunftsaspekt.


genau so ist es @Mingo79

ich kann meinem NM auch nie wieder vertrauen und das ist doch die Basis einer Beziehung, oder?

18.08.2020 21:29 • x 2 #122



Affäre nach 15 Jahren Ehe

x 3


Uccia

Uccia


207
2
548
Zitat von Puschel8:
Ich denke, das braucht einfach noch Zeit. Kontaktabbruch zur AF will ich eigentlich nicht fordern, da ich weiß, dass er das aktuell nicht kann und er sie heimlich weiter treffen würde.


mein lieber Scholli, du hast wirklich eine Menge Verständnis, ich hoffe wirklich, du zerbrichst nicht daran, ich wünsche es dir

18.08.2020 21:35 • x 2 #123


Uccia

Uccia


207
2
548
Zitat von Puschel8:
Und im Übrigen schreien hier die meisten völlig hasserfüllt und verbittert nach Trennung.
Seid Ihr alle glücklich mit Eurer Entscheidung?


natürlich sind wir nicht glücklich mit dieser Entscheidung, aber die Entscheidung hat der Betrügende getroffen und nicht wir, unsere Reaktion ist nur eine Konsequenz seines Verhaltens

die Betrogenen habe auch ein gewisses Selbstwertgefühl und dieses muss nach einem solchen Verrat sowieso gestärkt werden

aber es ist so wie es ist, jeder sucht den für sich besten Weg und wenn es dir so gut geht, dann ist alles gut

aber uns als hasserfüllt und verbittert zu bezeichnen ist nicht fair

nicht jeder kann so pragmatisch sein wie du

alles Gute wünsche ich dir trotzdem

18.08.2020 21:43 • x 4 #124


Clara1111

Clara1111


1639
2561
Zitat von Puschel8:
An alle, die mir hier raten,SOFORT die Beziehung zu beenden: Wart Ihr in meiner Situation? Habt Ihr das durch? Fast alle "Außenstehenden" raten mir das, was ihr mir ratet.
Nur nützt mir das wenig, denn ich suche Erfahrungswerte! Sowohl von Betrogenen, die sich getrennt haben als auch von welchen, die einen Neuanfang geschafft haben.



Du willst doch nicht tatsächlich mit einem Mann zusammen bleiben, der mit einer anderen Frau im Bett rum turnt und dann gleichzeitig mit Dir tollen 6 hat?
Hat er an Deine Gesundheit gedacht?
Er amüsiert sich seit 1 Jahr so raffiniert, Du merkst es nicht mal?
Er zieht aus, anstatt sich sofort für Dich zu entscheiden?
Wo bleibt Deine Würde, Deine Selbstachtung?
Was sollen die Kinder denken?

Du möchtest Dinge von uns hören, die Deinen Vorstellungen entsprechen, dann suche Dir Leute, die Dich anlügen und aus der handfesten Affäre eine Lapalie machen.

18.08.2020 21:56 • x 8 #125


Clara1111

Clara1111


1639
2561
Zitat von Puschel8:
Sicher hab ich das. Aber er KANN es aktuell nicht! Was nützt es mir, wenn er das nur heuchelt und mich dann weiter betrügt? Oder versucht, den Kontakt zur AF abzubrechen, es aber nicht dauerhaft halten kann?
Ich will eine ehrliche Entscheidung. Und glaubt mir, er kennt mich und ist sich seiner Lage durchaus bewusst!



Das glaube ich Dir sehr gerne und ungesehen, dass er Dich kennt.

Als eine Frau, der er 1 Jahr lang in den Ar. treten konnte, die nur darauf wartet, dass er wieder einzieht, wenn er sich ausgetobt hat, um sich wieder in den Ar. treten zu lassen.

Achtung und Respekt wird dieser Mann zu Dir nie wieder haben.

18.08.2020 22:35 • x 3 #126


Ex-Mitglied


Well, hier geht es ja ab.
Die Ursprungsfrage der TE war ja der Wunsch nach Erfahrungsaustausch.
Hier kurz meine Geschichte:
Meine Frau hatte mir ihre Affäre selbst gebeichtet. Damals war sie sich unsicher, wie es mit ihr und mir weitergehen könnte, aber der Schwebezustand war ihr unerträglich. Aber sie wäre gewechselt und wäre, das wissen wir heute, gnadenlos gescheitert.
Egal.
In der Anfangszeit hatten die beiden noch Kontakt, aber keine Treffen. Letztenendes dachte ich stets, dass mir das nichts ausmacht, weil wir eine neue Ehe gestartet hatten. Aber es war eine emotinal weitergeführte Geschichte.
Und so kam es zu einer zweiten Trennung. mit meinem Auszug
Nach ein paar Wochen haben wir endlich reinen Tisch gemacht, alles in Stücke geschlagen und komplett von vorne angefangen.
Heute sind es fast zwei Jahre und ich fühle mich in meiner Beziehung frei.
Der Ex-AM und meine Frau haben wieder freundschaftlichen Kontakt. Aber keine Heimlichkeiten. Also insofern gibt es mindestens mal mich, wo der AM nicht vollständig verschwunden ist. Ich kenne noch eine andere Konstellation.
Unser Weg
Er war mühsam und steinig, wir mussten beide wahnsinnig viel lernen.
Beide Parteien müssen es ehrlich meinen. Beide Parteien müssen offen miteinander umgehen. Für uns: Jede Frage muss ehrlich beantwortet werden, aber jede Frage wird vor dem Stellen auf die Punkte Intimsphäre und Nutzen analysiert. Will heißen- wie oft und wo Stellungen etc sind mMn völlig unwichtig, Kosenamen, Chats.... Sehr oft verletzt Wissen und bringt die Entwicklung nicht weiter. An der Stelle hat der Fragende eine große Verantwortung gegenüber sich und dem Partner!
Beide Parteien waren für die Entwicklung der Beziehung verantwortlich , aber die Entscheidung zur Affäre traf der Affärenführer- niemands sonst. Allerdings hat der andere auch schuld an der vorlaufenden Entwicklung.

Ganz sicher muss es mindestens eine Phase geben, in der kein Kontakt zwischen den Affärenpartnern herrscht. Und ich meine Null. Löschen aus dem Adressverzeichnis, soziale Medien. Fotos chats etc. Jetzt geht es nur um das Paar. (Archivieren ist zulässig)
Wie lange diese Phase ist, muss jeder für sich entscheiden. Manche können keinerlei Kontakt akzeptieren nie wieder, manche brauchen den Kontakt nicht mehr- die Bandbreite ist groß. Das ist Zukunft.

Grundsätzlich ist eine Trennung auf Probe eine gute Sache, sollte aber nicht zu lange andauern. Und es müssen Entscheidungen getroffen werden. Der Affärenführer muss sich selbstverständlich ohne wenn und aber zu einem Neuanfang bekennen. Und nicht aus Bequemlichkeit oder Angst vor finanziellen Folgen.

Und dann gilt es zu lernen, was Beziehung wirklich bedeutet, nämlich
Bekenntnis zu dem Partner ohne wenn und aber.
Wissen, dass niemand drittes in die Beziehung gehört
Zugewandheit
Ehrlichkeit
Verzeihen
Vertrauen
Kommunikation- dabei meine ich keine technischen Gespräche oder Erlebnisberichte

Ich lese noch heraus, dass Dein Mann es nicht schafft, den Kontakt zur AF zu lösen. Meiner heutigen Überzeugung nach geht das aber nicht ohne. Egal ob die beiden miteineander in die Kiste steigen, oder nur sich intensiv austauschen. Es funktioniert nicht.
Das einzige, was man als Option in den Raum stellen kann: Sag niemal nie. Eines Tages kann die Zeit für einen Neuanfang zwischen AF und AM reif sein. Aber jetzt- no way. Bringt nur Kummer.

20.08.2020 09:33 • x 4 #127


Kopflos

Kopflos


309
418
Ich sehe den Grund einer Paartherapie zum jetzigen Zeitpunkt nicht..
Er muss sich ja klar sein was er will.

Für mich wäre jeder weitere Kontakt zur AF ein Grund ihm die Koffer zu packen. Und nicht bis zum 1.9. Zu warten.

Das heißt nicht, dass man zwangsläufig 2.0 ausschließen muss.

Aber ich würde mich nicht damit abfinden können, dass er im Haus ist und weiß, dass ich seine Liebelei billige indem ich Verständnis fr das " er kann sich nicht entscheiden" habe.
Er will nicht. Das ist ein Unterschied.

Soll er ins Hotel gehen, zu Freunden, o.ä. - hauptsache er bekommt Zeit zum nachdenken.

20.08.2020 09:54 • x 4 #128


Pampelmuse

Pampelmuse


303
1
908
Zitat von LarsWilhelm:
Aber sie wäre gewechselt und wäre, das wissen wir heute, gnadenlos gescheitert.

Mein Mann ist der gleichen Meinung. Es hätte nur schiefgehen können.

Zitat von LarsWilhelm:
Jede Frage muss ehrlich beantwortet werden, aber jede Frage wird vor dem Stellen auf die Punkte Intimsphäre und Nutzen analysiert. Will heißen- wie oft und wo Stellungen etc sind mMn völlig unwichtig, Kosenamen, Chats.... Sehr oft verletzt Wissen und bringt die Entwicklung nicht weiter.

Das habe ich schmerzhaft gelernt! Jede Frage, die in meinem Gehirn aufploppt, unterziehe ich mittlerweile einer solchen Nutzenanalyse.

Zitat von LarsWilhelm:
Das einzige, was man als Option in den Raum stellen kann: Sag niemal nie. Eines Tages kann die Zeit für einen Neuanfang zwischen AF und AM reif sein. Aber jetzt- no way. Bringt nur Kummer.

Der Alptraum schlechthin, aber auch vor diesem Gedankenspiel sollte man die Augen nicht verschließen. Diese wage Möglichkeit hat hoffentlich als Nebeneffekt, dass (jedenfalls ich für meinen Teil) die eigene Beziehung nicht mehr so ins Aus trudeln lasse. Und was dann kommt, kommt...

20.08.2020 09:57 • x 2 #129


6rama9

6rama9


6201
4
10432
Zitat von Puschel8:
Sicher hab ich das. Aber er KANN es aktuell nicht! Was nützt es mir, wenn er das nur heuchelt und mich dann weiter betrügt? Oder versucht, den Kontakt zur AF abzubrechen, es aber nicht dauerhaft halten kann?
Ich will eine ehrliche Entscheidung. Und glaubt mir, er kennt mich und ist sich seiner Lage durchaus bewusst!

Natürlich KANN er, das Problem ist, er WILL nicht.

Zitat von Puschel8:
Er schläft im Keller. Zieht am 1.9. aus, weil ich es so möchte.

Das ist doch mal ein Schritt in die richtige Richtung. Klare Grenzen setzen: Bis hierher und nicht weiter.

20.08.2020 17:35 • x 1 #130


Ex-Mitglied


Zitat von 6rama9:
Natürlich KANN er, das Problem ist, er WILL nicht.

Oh,. Ich glaube da gibt es verschiedene Standpunkte zu
Die Biochemie einer Affäre triggert das Belohnungssystem des Hirns ähnlich wie D Rogen. Da rein nur mit Willenskraft durch zu wollen kann nicht jeder.

21.08.2020 06:04 • x 3 #131


Isely

Isely


6571
2
11285
Zitat von Puschel8:
Ja, ich wollte nie Ratschläge! Nur Erfahrungsberichte! Und da waren ja auch einige dabei.
Und im Übrigen schreien hier die meisten völlig hasserfüllt und verbittert nach Trennung.
Seid Ihr alle glücklich mit Eurer Entscheidung?
Ich könnt es mir nicht verzeihen, so hasserfüllt und kurzfristig eine Entscheidung zu fällen.
Ich brauche einfach Zeit- und zwar für mich.


Du willst einen Erfahrungsbericht?

Ja ich bin mit meinem Mann , fast 2 Jahre nach dem aufliegen immer noch zusammen.
Das entscheidende ist aber, und das trifft für fast alle zu, die Affäre wurde beendet.
Um zwar gleich am nächsten Morgen.

Nicht erst nach Wochen oder Monaten.
Du erlaubst deinem Mann eine Geliebte, dass ist das was ich sehe und stellst dich freiwillig an 2. Stelle.
Ich hoffe für dich , dass nachdem du damit kläglich gescheitest bist , nicht jahrelange Therapie Sitzungen benötigst , , so was richtet nämlich erheblichen Schäden mit deiner Psyche an.

21.08.2020 08:33 • x 6 #132


Geradeaus


17
38
Ich habe damals meine EF betrogen. Als ich die Affäre gestanden habe, war meine Entscheidung für meine EF und gegen die AF ganz plötzlich ganz klar. Meine Frau bat mich inständig zu gehen. Sie hatte einen Ausdruck von Qual in ihren Augen, als ich es ihr sagte. In diesem Augenblick war mir wirklich klar geworden, was für ein Fehler das Ganze war. Meine Gefühle für die AF lösten sich auf, mir wurde deutlich, dass das alles ein dummes Spiel war. Im Nachhinein war und ist mir völlig klar, dass meine AF und ich vollkommen inkompatibel waren/sind.

Hätte meine EF nicht auf diese Weise reagiert, weiß ich nicht, was passiert wäre. Hätte sie Bereitschaft signalisiert, auf meine Entscheidung zu warten, hätte ich vielleicht die Gelegenheit genutzt, die Affäre fortzusetzen... aber vielleicht auch nicht.

21.08.2020 09:43 • x 2 #133


Ex-Mitglied


Ich möchte betonen, dass Erfahrungsberichte nur Erfahrungen darstellen und keinerlei Garantie bieten, etwas klappt.

Bei den einen ist es eine sofortige Radikallösung
bei anderen ein sehr langer und mühevoller Prozess
bei manchen stetig bergauf, bei manche 3 Schritte vor und drei zurück.
Im folgenden gehe ich davon aus, dass ein Neustart in eine neue, erfüllte Beziehung führen soll. assymmetrische Beziehungen, Abhängigkeiten funktionieren auch immer, je nach leidensfähigkeit.

Ich glaube, die Essenz aus allen Erfahrungsberichten (unabhängig ob geglückt oder gescheitert) lautet:
-Der wichtigste Schlüssel ist die Aussicht auf Vertrauen, wobei das fehlende Vertrauen anfänglich kein k.o. Kriterium ist.
-Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Aussicht auf Verzeihung, dazu bedarf es Reue
-Es bedarf eine Zeit ohne jeglichen Kontakt zur Ex-Affäre. Ob sofort, oder später ist eigentlich egal, solange man
-Geduld und Durchhaltevermögen hat. Dieser Punkt ist einfach super wichtig
-Hingabe- Die Beziehung muss in den Mittelpunkt seines Denken und Handeln stehen.
(Ja Kinder sind manchmal etwas störendes, dann muss man eben 2 Mittelpunkte finden- geht.
-unbedingte Ehrlichkeit. Ich weiß, dass da heiß diskutiert wird, aber wenn eine Affäre aufflog, dann geht es nie wieder mit auch nur kleinen Lügen.
-Klare Jas, klare Neins, kein zwischen-den Zeilen-lesen. Das führt nur zu Missverständnissen und Enttäuschungen. Kein Rumeiern, bringt auch nichts außer Verdruss.
-Respekt. Auch wenn der eine den anderen belogen und betrogen hat geht ein Büßerhemd gar nicht. Beide Parteien haben schlicht das Recht auf ihre Gefühle

Ich weiß nicht, ob ich noch etwas Wichtiges vergessen habe, aber wenn ich so meine Zeilen rekapituliere steht eines auch fest:
So wie Früher, wird es nie wieder. Dies ist aber mMn nicht schlimm. Ganz im Gegenteil, ein zurück in die alte Beziehung bedeutet, dass man wieder an den Punkt der Affäre kommen wird.

21.08.2020 09:49 • x 4 #134


Puschel8


56
1
99
Inzwischen ist einige Zeit vergangen. Mein Mann wohnt seit 1.9. im Hotel, da seine Wohnung noch nicht bezugsfertig ist. Wir haben gelegentlich noch ess gemeinsam unternommen. Das war auch sehr schön. Jedoch hat er weiterhin Kontakt zur AF.
Heute morgen ist mir die Sicherung durchgebrannt und ich habe die Beziehung beendet. Ich konnte nicht mehr mit dem Wissen leben, dass er mir so weh tut, es aber nicht sieht. Leider wa in den 3 Monaten keinerlei Entwicklung bei ihm zu erkennen.
Ich bin jetzt fix und alle und bereue auch, dass ich nicht bis März durchgehalten habe. Leider ist auch meine Kraft nur begrenzt.

14.09.2020 15:21 • x 5 #135



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag