792

Affäre nach 15 Jahren Ehe

Brückenamfluss


592
813
Zitat von Puschel8:

Ist auch ein Argument! Vielleicht stelle ich es einfach auf den Dachboden und fertig!

Ebay...

01.01.2021 18:40 • x 1 #241


commitmentor

commitmentor


150
300
Ich denke schon, dass er wirklich leidet. Ohne Trauer wird auch sich auch Dein Mann nicht aus Eurer Beziehung lösen können. Bedingt durch seinen hormongetränkten Ausnahmezustand in den letzten Monaten hat sich die Trauerphase vermutlich lediglich verschoben.

Und selbst wenn die Liebe nicht mehr da ist, so ist die starke Vertrautheit für unter Euch als Paar selbstverständlich nach wie vor vorhanden.

Ich persönlich denke es bringt nichts und kostet ggf. zusätzliche Kraft, wenn versucht wird dies nun zu negieren.

Unabhängig davon: Ich persönlich würde mich nach diesem Erlebnis definitiv ebenfalls stärker abgrenzen!

01.01.2021 23:02 • x 2 #242



Affäre nach 15 Jahren Ehe

x 3


Angel09

Angel09


78
1
111
Liebe TE,
Genau das alles kenne ich auch!
Irgendwann ist bei mir der Schalter umgekippt und er wurde mir egaler und ich war dann wirklich im Prozess des loslassen. Dabei hilft aber tatsächlich nur Abgrenzung.
Ich stehe für Gespräche, die über die Kinder hinausgehen nicht mehr zur Verfügung.
Ich tausche diese völlig gegen die Wand gefahrene Beziehung gegen ein Leben in dem ich so nach und nach wieder Fuß fasse und von dem ich merke, es geht auch ohne ihn.
Er ist nicht gut für mich, jeder nähere Kontakt wirft mich zurück. Warum sollte ich mir das antun.
Er kann jederzeit mit den Kindern Kontakt aufnehmen. Kinder sind in gewisser Weise zwar loyal, können aber sehr gut unterscheiden, wer sich wie verhält.
Nach einer langjährigen Beziehung verspürt man trotz allem noch ein starkes Band. Ich fühlte mich noch länger Verantwortlich, wenn es ihm schlecht ging. Aber es gibt ja eine neue in seinem Leben. Soll er sich da ausheulen. Ich stehe da nicht mehr zur Verfügung. Es fällt schwer, wenn er direkt vor meinen Augen ein Drama inziniert. Ich gehe dann aus der Situation.
Jegliches Bemühen um mich lehne ich ab. Ich weiß, dass ein Aufwärmen der Beziehung nicht klappen würde. Außerdem ist es auch kein echtes Bemühen, sondern nur der Versuch die gewohnte Komfortzone zu erhalten. Mehr nicht!
Ich bin manches Mal sehr hart mit ihm. Aber das ist notwendiger Selbstschutz!

02.01.2021 10:45 • x 8 #243


Brückenamfluss


592
813
All das setzt voraus, dass alle im Dreieck dasselbe wissen, aber der Betrogene wird da gerne außen vor gelassen. Im Grunde wird er schlimmer belogen als die Affäre.

@Angel09
Sehr stark wie du handelst. Du bist sehr klar und du hast Recht, Kinder erkennen sehr gut, wer wie handelt und verbindlich und klar dabei ist, oder authentisch.

02.01.2021 10:51 • x 4 #244


Puschel8

Puschel8


139
2
415
Wenn Next am Start ist, ist das echt krass. Ich bin in den letzten Wochen seiner Annäherungsversuche wirklich davon ausgegangen, dass er sie gar nicht mehr bzw. kaum noch sieht.
Aber er versuchte, sich mir wieder anzunähern während sie regelmäßig in seiner Wohnung ist. Das ist so dreist!

02.01.2021 10:52 • x 3 #245


Butterblume63


4279
2
10022
Zitat von Puschel8:
Wenn Next am Start ist, ist das echt krass. Ich bin in den letzten Wochen seiner Annäherungsversuche wirklich davon ausgegangen, dass er sie gar nicht mehr bzw. kaum noch sieht.
Aber er versuchte, sich mir wieder anzunähern während sie regelmäßig in seiner Wohnung ist. Das ist so dreist!

Puschel, vielleicht brauchtest du diesen letzten Augenöffner? Er ist nicht mehr der Mann von früher Dieser ist für immer weg.

02.01.2021 15:41 • x 4 #246


Brückenamfluss


592
813
Es macht schon traurig, zu sehen, dass jemand, der einem viele Jahre sehr nah war, plötzlich so fremd ist.
Tatsache ist, wer geht, dem ist alles Gemeinsame und Vergangene egal..
Das zu akzeptieren, dauert ein wenig, überraschenderweise dauert dieser Zustand nicht sehr lange an. Der andere verblasst von alleine.

02.01.2021 16:05 • x 3 #247


Puschel8

Puschel8


139
2
415
Nachdem ich nun einigermaßen in meinem Singleleben angekommen bin und auch bereits ein paar Zukunftspläne geschmiedet habe, ereilte mich gestern folgendes:
Mein Mann (zu welchem ich noch einen rechten friedlichen Kontakt pflege) hat mich gestern gefragt, ob ich nicht im Sommer mit ihm und den Kindern in den Urlaub fahren möchte.
Und ob wir nicht weiterhin gemeinsam Motorrad fahren. Das war ja immer sehr schön.
Da ich natürlich dankend abgelehnt und ihn nochmal an die vergangenen Monate erinnert habe, hat er noch eines drauf gesetzt und gesagt, dass er ja nie behauptet hätte mich nicht mehr zu lieben.

Mein Nachmittag gestern war gelaufen. Das ist ja krank.

01.03.2021 10:06 • x 1 #248


Vicky76

Vicky76


6389
4
10686
Zitat von Puschel8:
Mein Nachmittag gestern war gelaufen. Das ist ja krank.

Für die Krankheit anderer, muss ja nicht unbedingt dein Nachmittag, gelaufen sein.
Da gibt es durchaus schlimmere Sprüche, von der Exwelt

01.03.2021 10:14 • x 1 #249


Bpmg26120


98
108
Es ist egal, ob es schlimmere Sprüche von anderen gibt.
Ich kann mir gut vorstellen, dass es sehr schwer ist, sowas zu hören.
Er ist gegangen und nun kommen Liebeserklärungen.

01.03.2021 10:26 • #250


nofear


153
1
215
Du hast gut reagiert indem du abgelehnt hattest und mehr brauchst du mit ihm nicht mehr zu diskutieren!

Auch wenn du mit ihm eine gewisse freundschaftliche Basis pflegst, für die Kinder ist das ok. Lass es aber nicht weiter darüber hinaus laufen, du siehst ja das Ergebnis.

01.03.2021 10:55 • #251


Butterblume63


4279
2
10022
Oha läufst nicht gut mit seiner Geliebten? Will er wieder einen Fuss in die Tür bekommen? Echt gesagt ich hätte ihm den Vogel gezeigt und ihn lauthals ausgelacht. Mich hätte seine Aktion eher amüsiert. Aber so tickt jeder anders.
Ich lasse einfach ein Drückerli für dich da.

01.03.2021 11:06 • #252


nofear


153
1
215
Zitat von Butterblume63:
Oha läufst nicht gut mit seiner Geliebten? Will er wieder einen Fuss in die Tür bekommen? Echt gesagt ich hätte ihm den Vogel gezeigt und ihn lauthals ausgelacht. Mich hätte seine Aktion eher amüsiert. Aber so tickt jeder anders. Ich lasse ...


Wofür auslachen? Damit demonstriet man nur das der andere einem nicht ganz gleichgültig ist. Und hier ist der springende Punkt: Gleichgültigkeit und Ignoranz sind die richtige Abwehr auf solche Attacken.

Was solls, meine ehemalige Partnerin versucht ab und an mir immer noch etwas vorzuschreiben, zu kontrollieren, mich unter Druck zu setzen etc. Ich ignoriere das gekonnt und wird es zu bunt, säge ich das einfach ab bzw. setze einfach ihre eigenen Worte gegen sie ein. Ist halt nicht mehr als Geschwaffel.

01.03.2021 11:15 • #253


Butterblume63


4279
2
10022
Nein ich hätte gelacht,weil ich solch ein Ansinnen wirklich komisch finde. Läuft für mich unter Situationskomik. Und dies hat rein gar nix mit Gefühlen mehr zu tun.

01.03.2021 11:22 • #254


Puschel8

Puschel8


139
2
415
Lange habe ich nichts mehr gepostet, weil es nichts neues zu berichten gab.

Ich habe inzwischen viel reflektiert. Die Zeit der Affäre, die Monate seiner Chance zurückzukehren aber auch sein Verhalten mir gegenüber während der gesamten 17 Jahre.

Wir können immernoch normal miteinander kommunizieren und ich achte ihn auch als Mensch und Vater unserer Kinder.

Aber eines ist mir klar geworden: Ich möchte diesen Mann nicht mehr als DEN Partner an meiner Seite haben.

Ich möchte keine Beziehung mit jemandem führen, dem ich es nicht einmal wert war, auch nur irgendetwas zum Erhalt unserer Ehe im letzten 3/4 Jahr beizusteuern.

Dann bleibe ich allein. Oder finde bestenfalls DEN EINEN.

06.04.2021 20:51 • x 13 #255



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag