1292

Affäre nach 15 Jahren Ehe

DerBote

DerBote


187
463
Ich kann dich so gut verstehen. Meine Ex ist vom gleichen Kaliber. Unglaublich!
Rückblickend frage ich mich wirklich mit wem ich eigentlich zusammen war. Das ist für mich das Schmerzhafteste daran.
Habe das Gefühl in einem Albtraum gefangen zu sein. Ich halte rigorosen Abstand zu ihr, denn das scheint das Einzige zu sein was mir hilft.
Gespräche führten zu nichts. Sie hat eine völlig verdrehte Wahrnehmung der Realität. Sie tut zwar so als würde sie sich auch ihrer Anteile bewusst sein, aber letztlich endet es damit, dass sie das Opfer ist.
Auch sonst ist sie eine Prinzessin, Egoistin hoch zehn, Hauptsache sie wird gewertschätzt.
Zusätzlich noch ihre ganze Respektlosigkeit.
Ich hätte mir diesen Neuanfang mit ihr auch schenken können, und wäre besser bei der Trennung geblieben. Das hat sie dann jetzt erledigt. Erst fand ich's falsch, jetzt bin ich dankbar.
Trotzdem fürchterlich. Jede Chance würdevoll auseinander zu gehen, oder jede Möglichkeit sich irgendwann doch wiederzufinden, nachdem man schließlich dreizehn Jahre teilte, ist damit für alle Zeiten regelrecht vernichtet.
Sie hat unsere gemeinsame Zeit beschmutzt, ins Lächerliche gezogen, und mich nicht nur verarscht, sondern auch noch nachgetreten.
Aber sie ist so realitätsfremd, dass sie nicht einmal begreifen würde, warum ich sie gerade so wenig leiden kann.
Keine Ahnung ob ich nochmal Bock auf eine Beziehung habe.

06.04.2021 20:50 • x 2 #256


Puschel8

Puschel8


544
4
1047
Inzwischen ging es mir teilweise richtig gut. Ich habe mich gefühlt wie Phönix aus der Asche und dies wohl auch ausgestrahlt (Was Seiten meines Mannes leider auch dazu geführt hat, immer mal zweideutige Annäherungsversuche zu starten. Die habe ich aber völlig abgeschmettert.)

Ich treffe mich auch ab und an mit einem Mann und genieße dieses Zusammensein sehr.

Die letzten beiden Wochen waren leider nicht ganz so gut. Es gab Tage, da hatte ich das Gefühl, alles holt mich wieder ein und ich sei gar noch Schuld, weil ich nicht länger Geduld mit meinem Mann hatte.

Ich möchte diese Gedanken ungern zulassen und versuche wieder, mich mehr auf mich und meine Träume zu konzentrieren.

Ich lese noch viel hier. Aber zu berichten gibt es bei mir eben wenig Neues...

09.06.2021 16:29 • x 2 #257



Affäre nach 15 Jahren Ehe

x 3


Butterblume63


6233
1
14440
Na,ist doch schön,dass du einen netten Mann kennengelernt hast. Und es ist doch normal,dass es ab und zu noch dunkle Tage gibt. Du hast dir rein gar nichts vorzuwerfen.

09.06.2021 20:02 • x 2 #258


Puschel8

Puschel8


544
4
1047
Welch ein Jahr!

Heute vor einem Jahr ist die Affäre meines Mannes aufgeflogen.

Ein Jahr voller Schmerz und Sorgen, Tiefgängen aber auch Höhenflügen. Voller trauriger Momente, aber auch voller schöner.

Neue Menschen kennengelernt, neue Wege eingeschlagen, alte Hobbies wieder entdeckt.

Versucht, immer optimistisch zu bleiben.

Ein Jahr gekämpft, gelitten, losgelassen, sich befreit, sich wunderschöne Momente geschaffen.

Ein verrücktes Jahr...

14.06.2021 07:45 • x 11 #259


Puschel8

Puschel8


544
4
1047
Welch ein Rückschritt.
Wir haben gestern gemeinsam den Geburtstag unseres Sohnes gefeiert. Wir hatten uns immer versprochen, das weiter so beizubehalten und es besser zu machen, als die, die wir kennen.

Er wirkte glücklich. Das hat mir so einen Schlag versetzt und mich in meiner Entwicklung ein ganzes Stück zurück geworfen. Ich hätte ihn lieber leidend gesehen.

Nun habe ich schon den ganzen Vormittag viele Tränen vergossen und muss mich erneut sortieren und wieder aufrappeln.

Dabei will ich ihn absolut nicht wiederhaben.
Aber, dass was er mir angetan hat, wiegt schwer und wie mein Weg ohne ihn aussieht, ist noch nicht ganz klar.

Die Kinder werden uns ja für ewig miteinander verbinden. Und ich muss Rücksicht auf sie nehmen.

27.06.2021 09:44 • x 1 #260


NorthlandExplor

NorthlandExplor


72
1
181
@Puschel8

Diese Rückschläge sind Teil des Verarbeitens denke ich. Auch wenn es weh tut, es trägt dazu bei, dass man zukünftig abstumpft und nicht mehr so tief fällt.

Auch ich musste gestern im WA-Status einer Freundin sehen, wie meine Ex mit ihrem Neuen und den Kindern der Freundin im Tierpark verliebt spazieren waren. Auch für mich war der Abend gelaufen.

Die geheimen Hoffnungen, die sich im Laufe von Tagen oder Wochen aufbauen, werden so immer wieder zerstört.

Je öfter uns so eine Situation passiert, desto weniger fallen wir tief. Kopf hoch. Wir schaffen das.

27.06.2021 10:08 • x 2 #261


Haferflocken

Haferflocken


110
1
394
@Puschel du weißt doch eigentlich auch nicht mehr als vor ein paar Tagen. Deine Aussage ist: er wirkte da kann ganz viel darin stecken.
- er will dir beweisen, dass er es jetzt besser hat
- er lebt den Gedanken fake it til you make it
- er ist gut im verdrängen
- er ist der glücklichste Mensch auf der Welt
Du siehst: du weißt nichts.
Ich hatte diese Woche meine Scheidung und bin mir sicher, dass ich stark und in mir ruhend, zufrieden gewirkt habe. Er dagegen wirkte völlig fertig und als ob er auf der Flucht wäre. Wie es wirklich in uns ausgesehen hat weiß niemand!

Du weißt es auch selbst: es sollte dir eh egal sein, aber das ist ja nun leider leichter geschrieben als getan, das weiß ich selbst und auch mir geht es immer besser, wenn ich mitbekomme, dass bei ihm nicht alles super läuft.

Schwierig finde ich nur deine Wertung, dass ihr es besser machen wolltet, als andere Familien. Zum einen bin ich mir nicht sicher, ob das für Kinder wirklich besser ist, weil es deren ewigen Hoffnungsschimmer wieder aufleben lässt. Zum anderen ist so eine Trennung auch der Punkt, an dem man mal gezwungen wird, wirklich zu überprüfen was einem gut tut! Also meine Frage: tut dir das gemeinsame wirklich gut?

27.06.2021 10:13 • x 3 #262


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5523
2
11323
Warum dann gemeinsame Feiern? Auf mich wirkst Du -böse gesagt - manipuliert durch Glaubenssätze, die vermutlich Dritte bei Dir gesetzt haben. Ihr könnt auch zwei Feiern ausrichten. Teile Deinem Ex mit, dass Du hier künfgig einen anderen Weg möchtest. Fertig. Spätenstens mit einem neuen Partner werdet ihr sicher nicht lustig an der Kaffeetafel sitzen.

27.06.2021 10:19 • x 4 #263


Puschel8

Puschel8


544
4
1047
Wir haben im Verwandten- und Bekanntenkreis da leider Schlimmes gesehen. Da wurden die Kinder manipuliert, Anwälte aufeinandergehetzt, mussten sich die Kinder zu Feierlichkeiten zwischen Mama und Papa entscheiden...

Wir haben uns immer geschworen,dass es bei uns mal anders läuft und wir, was die Kinder betrifft, immer an einem Strang ziehen werden und auch die Feierlichkeiten gemeinsam ausrichten werden.

Ich bin nun mal jemand, der sich wirklich immer an sein Wort hält.

Gerade muss ich aufpassen, dass mir das nicht das Genick bricht.

27.06.2021 11:14 • #264


Puschel8

Puschel8


544
4
1047
Zitat von Gorch_Fock:
Spätenstens mit einem neuen Partner werdet ihr sicher nicht lustig an der Kaffeetafel sitzen.

Doch, das wäre wirklich das Ziel.

27.06.2021 11:15 • x 1 #265


Solskinn2015

Solskinn2015


5753
3
7279
Wäre und würde etc. Blabla.

Meine Ex Schwägerin hat sich auch immer miteingeladen wenn ihr zweiter Ehemann sich mit seinen Töchtern zum Essen getroffen hat. Sie sei ja seine Frau.
Danach hat sie sich immer aufgeregt weil es ätzend wurde. Da mal fern zu bleiben leuchtete ihr nicht ein.

27.06.2021 11:29 • x 1 #266


Puschel8

Puschel8


544
4
1047
Hier hat sich aber keiner ungewollt eingeladen.
Es war mit allen Beteiligten so abgesprochen.

27.06.2021 12:19 • #267


Sorgild


3310
3
6476
Gemeinsam feiern kann man, wenn mal wirklich mit der gemeinsamen Geschichte abgeschlossen hat.
So lange bei solchen Feierlichkeiten solche Gefühle entstehen, hat man noch nicht abgeschlossen. Und Grabenkämpfe nach Scheidungen finden meist immer dann statt, wenn einer oder beide die Sache nicht oder nicht richtig verarbeitet haben oder noch dabei sind.
Auch Kinder müssen eine Trennung der Eltern zunächst erst einmal begreifen und akzeptieren. Und dafür müssen sie diese Trennung eben auch ein Stück weit leben. Sonst hoffen sie noch ewig auf eine Reunion der Eltern.
Eine gute Elternebene baut auf ein ehrlich entspanntes Verhältnis untereinander auf. Da müsst ihr erst hin.
Du bist heute am Boden. Dein Sohn wird das mitkriegen.
Und das ist genau das, was nicht so gut für ihn ist.
Wieso gönnst du ihm nicht eine Party mit dir und deinen Leuten und seinen Freunden und danach noch mal eine Party mit Papa und seinen Leuten . Wenn du ihn dann noch ganz viel Spaß wünscht und ihm sagst, das du dich für ihn freust, ist das für dein Sohn wahrlich besser, als zwei Eltern am Tisch zu haben, die zwar zusammen für ihn da sind, dabei aber nicht ehrlich glücklich sind.
Ob dein Ex gestern wirklich glücklich war oder nur so wirken wollte, weißt du allerdings auch nicht.

27.06.2021 12:29 • x 6 #268


flauschie

flauschie


212
2
594
Hallo Puschel,

wir feiern die Geburtstage der Kinder auch zusammen. Wir hatten deswegen auch ein Gespräch mit ihnen darüber und beide haben gesagt, dass sie sehr froh darüber sind, dass es bei uns so ist und nicht wie bei Freuden, wo die Feiern mit Mama und Papa getrennt stattfinden.

Ich finde man muss immer die individuelle Famielensituation sehen und wie es alle Beteiligten damit geht.

liebe Grüße

28.06.2021 14:41 • x 3 #269


Puschel8

Puschel8


544
4
1047
Ich beräume die Kellerräume. Gäste- und Arbeitszimmer. Vor der Tür ein großer Müllcontainer.

Erinnerungen aus 17 Jahren. Rein damit.

Unser Ehebett bei ebayKleinanzeigen verschenkt.
Wurde soeben abgeholt.

Weiß gar nicht, ob ich gerade lachen oder weinen soll...

30.06.2021 09:26 • x 3 #270



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag