1166

Affäre nach 15 Jahren Ehe

frechdachs1


2095
1
2440
Zitat von Puschel8:
Durchaus möglich.
Dabei macht er das gar nicht, weil er mir unbeschwerte Momente bescherte.

weiß er das?

14.09.2021 23:58 • #526


Puschel8

Puschel8


403
3
779
Ich weiß es nicht.

15.09.2021 00:04 • #527



Affäre nach 15 Jahren Ehe

x 3


Puschel8

Puschel8


403
3
779
Ich werde erstmal schlafen. Bis morgen...

15.09.2021 00:07 • #528


Puschel8

Puschel8


403
3
779
Soeben hat jemand mein grundsätzliches Problem wohl gut analysiert:

Ein Mann, der sich unterlegen fühlt, sucht immer das Weite.

(Bezogen auf meine Ehe)

15.09.2021 07:16 • #529


Kranich71

Kranich71


327
2
430
Zitat von Puschel8:
Soeben hat jemand mein grundsätzliches Problem wohl gut analysiert: Ein Mann, der sich unterlegen fühlt, sucht immer das Weite. (Bezogen auf meine ...

Ist das bei Frauen nicht auch so?

15.09.2021 07:40 • #530


Puschel8

Puschel8


403
3
779
Vermutlich ist das generell so.

Somit haben es charakterstarke Menschen immer schwer, jemanden an ihrer Seite zu halten.

15.09.2021 08:41 • x 2 #531


Trust_him


956
1490
Zitat von Puschel8:
Vermutlich ist das generell so. Somit haben es charakterstarke Menschen immer schwer, jemanden an ihrer Seite zu halten.

Ich weiß nicht, ist es nicht eher so, dass Frauen häufig zu ihrem Mann aufschauen können wollen?

Und Männer orientieren sich eher nach unten, eben damit frau zu ihnen aufschaut?

Das erklärt vielleicht auch bei Männern manchmal, warum sie Affären haben.
Wenn sie sich ihrer EF gegenüber unterlegen fühlen (dauerhaft oder aufgrund einer Phase), ist es vielleicht auch eine Form von sich selbst in der Machtposition zu sehen, wenn sie ihre Frau betrügen.

15.09.2021 09:02 • x 2 #532


Puschel8

Puschel8


403
3
779
Ja, so war das vermutlich bei meinem Mann.
Aber wer sagt denn, dass die Frau dem Mann immer unterlegen sein muss...

15.09.2021 09:13 • x 1 #533


Trust_him


956
1490
Zitat von Puschel8:
Aber wer sagt denn, dass die Frau dem Mann immer unterlegen sein muss...

Die Statistik...ich für meinen Teil will zu einem Mann tatsächlich aufschauen können...Größe und Intelligenz finde ich schon sehr anziehend. Aber zu groß darf der Unterschied intellektuell auch nicht sein...Wer will schon das kleine Dummchen sein...

15.09.2021 10:19 • x 1 #534


Butterblume63


5481
2
12654
Zitat von Trust_him:
Ich weiß nicht, ist es nicht eher so, dass Frauen häufig zu ihrem Mann aufschauen können wollen? Und Männer orientieren sich eher nach unten, ...

Nein,glaube ich so nicht.
Ein guter Freund von mir hatte immer nur Affären mit sehr klugen starken Frauen. Seine damals feste Partnerin mit der er ein Kind hatte sah er nur noch als " Dummerl". Und nein,dumm im herkömmlichen Sinn ist diese Frau nicht.

Es liegt in Persönlichkeit des Einzelnen. Natürlich sehr mental schwache Männer die eine Frau haben die vor Selbstbewusstsein strotzen mögen mit einer Affäre ihr Image aufbessern versuchen.
Und Frauen die noch zu ihrem Mann aufblicken verhindern eine Beziehung auf Augenhöhe ( siehe Beispiel dieses Freundes).

15.09.2021 10:51 • #535


paulaner

paulaner


4730
2
11625
Zitat von Butterblume63:
Und Frauen die noch zu ihrem Mann aufblicken verhindern eine Beziehung auf Augenhöhe

Naja, es ist aber doch immer noch oft so, dass für viele Frauen ein Mann, zu dem sie nicht aufblicken, weniger attraktiv ist.

15.09.2021 10:56 • x 3 #536


Butterblume63


5481
2
12654
Zitat von paulaner:
Naja, es ist aber doch immer noch oft so, dass für viele Frauen ein Mann, zu dem sie nicht aufblicken, weniger attraktiv ist.

Wäre für mich gar nichts. Mein Freund und ich haben den gleichen IQ. Wir duellerien uns geistig gerne im positiven Sinne.
Ich brauche dies,diese Ebenbürtigkeit.
" Drunter" würde mich ein Mann langweilen und " drüber" würde ich mich unterlegen vorkommen.

15.09.2021 11:02 • x 2 #537


paulaner

paulaner


4730
2
11625
Zitat von Butterblume63:
Wäre für mich gar nichts. Mein Freund und ich haben den gleichen IQ. Wir duellerien uns geistig gerne im positiven Sinne.
Ich brauche dies,diese Ebenbürtigkeit.
" Drunter" würde mich ein Mann langweilen und " drüber" würde ich mich unterlegen vorkommen.

Ich sagte "viele Frauen", not Mrs. ButterFlower

15.09.2021 11:23 • x 1 #538


Butterblume63


5481
2
12654
Zitat von paulaner:
Ich sagte "viele Frauen", not Mrs. ButterFlower

Kann ich von meinen Freundinnen auch nicht behaupten. Vielleicht sucht man sich auch Freundinnen die so ähnlich " ticken" wie man selbst? Mit solchen "Weibchen' könnte ich genau so wenig anfangen wie mit solchen " Männlein".
Der Vorteil dabei ist,dass beide voneinander profitieren.

15.09.2021 11:32 • #539


Trust_him


956
1490
Zitat von Butterblume63:
Wäre für mich gar nichts. Mein Freund und ich haben den gleichen IQ. Wir duellerien uns geistig gerne im positiven Sinne. Ich brauche dies,diese ...

Gibt es bei dir einen IQ-Spielraum? Denn der gleiche IQ ist ja eher schwierig...wenn du 120 hast, ist er dann mit 121 schon raus oder wird alles zwischen 110 und 130 akzeptiert?

Ich kenne meinen IQ gar nicht und den meines Mannes nur als Größenordnung. Ich denke, dass wir ähnlich intelligent sind, wobei er bei einem IQ Test viel besser abschneiden würde, da ich zum Beispiel logische Folgen einfach nicht kann. Das macht mich aber nicht automatisch weniger schlau. Bei mir ist zum Beispiel der EQ garantiert höher, der spielt aber bei solchen Tests keine Rolle.

Ich sehe das eher so:
Fasziniert mich die Denkweise?
Kann er meinen Gedanken folgen? Versteht er meine Logik?
Kann ich mich unterhalten ohne mich zu langweilen?
Weiß er Dinge, die ich nicht weiß?
Kann ich ihn in jede Gesellschaft mitnehmen, ohne mich peinlich berührt zu fühlen, wenn er mit jemandem redet?

15.09.2021 11:36 • x 3 #540



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag