1246

Affäre nach 15 Jahren Ehe

Puschel8

Puschel8


505
4
947
Der letzte Stand von meiner Seite war: Ich möchte Dich nicht bedrängen. "Melde Dich, wenn Du mich wiedersehen möchtest."

16.09.2021 11:56 • #571


frechdachs1


2194
1
2652
Gut... dann der davor. Wie genau ist es auseinander gegangen?

16.09.2021 12:02 • x 1 #572



Affäre nach 15 Jahren Ehe

x 3


Puschel8

Puschel8


505
4
947
"Belassen wir es dabei. Ich habe versucht, es zu erklären. Aber Du hast es mit einer anderen Frau in Verbindung gebracht. "

Ich habe es kaputt gemacht.

16.09.2021 12:13 • #573


frechdachs1


2194
1
2652
Zitat von Puschel8:
"Belassen wir es dabei. Ich habe versucht, es zu erklären. Aber Du hast es mit einer anderen Frau in Verbindung gebracht. "

lach... dir muss man ja alles mühsam aus der Nase popeln (nicht böse sein.. nur ein Scherz). Was wollte er denn erklären, was hast du mit der Frau in Verbindung gebracht?

16.09.2021 12:17 • #574


Puschel8

Puschel8


505
4
947
Hatte ich das nicht schon geschrieben?

Also, er hat wirklich versucht mir zu erklären, wie es ihm geht. Vor allem damit, dass er Teil meines Problems mit meinen Eltern war und mir auch in den Tagen, als es mir so schlecht ging, keine Stütze sein konnte.

Als er dann nicht immer sofort auf meine Nachrichten reagiert hat, habe ich ihm unterstellt, dass er wohl lieber mit einer anderen chattet.

16.09.2021 12:20 • #575


frechdachs1


2194
1
2652
Zitat von Puschel8:
Hatte ich das nicht schon geschrieben?

Wenn hab ich es überlesen. Ich dachte der Abbruch war aufgrund der Elternproblematik.

Ich kann beide Seiten verstehen. Du warst im emotionalen Tief wegen der Eltern und das Betrogenwerden Thema hängt dir noch stark an. Verständlich...

Die Fehler anderer ausbaden möchte er nicht. Verständlich.

Da liegt im Moment der Krux. Du müsstet erst mal die Themen aufarbeiten, sonst würde es immer und immer wieder zu solchen Szenen kommen. Klar könnte man jetzt sagen, er könnte doch für deine Lage Verständnis aufbringen, hast ja echt viel mitgemacht. Aber auch er trägt innerliche Verletzungen und sucht nach Geborgenheit und möchte nicht immer misstrauisch beäugt werden, oder sich rechtfertigen. Das ist auf Dauer auch eine Belastung. Einer solchen Belastung (mit Vorwürfen und Misstrauen) hätte sich dein Mann stellen müssen, der dein Vertrauen missbrauchte. Der neue hat das aber nicht. Du müsstest es schaffen, ihn als neues und unbeschriebenes Blatt zu sehen. Aber ob dir das in dem Moment gerade möglich ist.....

16.09.2021 12:28 • x 1 #576


Puschel8

Puschel8


505
4
947
Wir haben beide sehr gelitten. Schwierige Situation.

16.09.2021 12:34 • #577


Puschel8

Puschel8


505
4
947
Von meinem Mann erwarte ich keine Einsicht mehr. Der redet sich alles nur schön. Wahrscheinlich so lange, bis er selber dran glaubt.

16.09.2021 12:35 • #578


Puschel8

Puschel8


505
4
947
Termin beim Seelsorger gehabt.
Ich kann nur heilen, wenn ich meinem Mann vergebe. Ich weiß das. Aber ich kann es nicht.

Da wird wohl noch einiges aufzuarbeiten sein...

Ach ja, ich "kann" soll ich ja gar nicht sagen. Es sei die Frage, ob ich will.

17.09.2021 15:23 • #579


Cocolores


573
2
1561
Zitat von Puschel8:

Ich kann nur heilen, wenn ich meinem Mann vergebe. Ich weiß das. Aber ich kann es nicht.

Hm, ich persönlich sehe das etwas anders. Manche Sachen kann man einfach nicht vergeben - das hieße dann ja, dass man nie heilen würde...?!
Den Gedanken, ob ich meinem Ex verzeihe oder nicht, habe ich mir nie gestellt. Ich habe versucht mich mit meinem neuen Leben zu arrangieren und so wenig wie möglich zurück zu schauen.
Ob ich ihm verzeihen könnte? Keine Ahnung, vielleicht. Aber vergessen könnte ich nie. Und irgendwie ist das ja dann ja doch das Gleiche?
Was ich z.B. nie hatte war Wut. Da wird ja auch oft gesagt, dass man diese Wutphase braucht um zu verarbeiten. Für mich ist Wut aber ein sehr negatives Gefühl und davon hatte ich nach der Trennung genug....

Ich halte daher nichts von Verallgemeinerungen. Deswegen @Puschel8 : suche Dir den Weg, der für sich für Dich gut anfühlt. Und zwing Dich nicht etwas zu verzeihen, was Dich so verletzt hat. Vielleicht ist es/er Dir irgendwann egal...

17.09.2021 16:13 • #580


Puschel8

Puschel8


505
4
947
Ich denke, wenn man wieder glücklich ist, hat man auch verziehen.

17.09.2021 16:22 • x 3 #581


Puschel8

Puschel8


505
4
947
F+ klingt abwertend. Für mich war es doch mehr.

17.09.2021 20:34 • #582


Butterblume63


5943
2
13720
Zitat von Puschel8:
F+ klingt abwertend. Für mich war es doch mehr.

Vielleicht renkt sich doch noch alles ein.

17.09.2021 21:04 • x 1 #583


MissLilly

MissLilly


2486
1
4380
Zitat von Puschel8:
Ich denke, wenn man wieder glücklich ist, hat man auch verziehen.


Meine Erfahrung besagt (ich wurde in all meinen bisher 4 langfristigen Beziehungen betrogen u.a von dem Mann mit dem ich heute verheiratet bin) , dass es am glücklichsten macht, wenn man bereit ist Entscheidungen zu treffen (auch in Situationen die man selbst nicht geschaffen hat) und damit die Verantwortung für seine persönliche Glückseligkeit zu übernehmen..

18.09.2021 07:35 • x 2 #584


Puschel8

Puschel8


505
4
947
@MissLilly
Du wurdest von dem Mann betrogen, mit dem Du heute verheiratet bist? Kannst Du mal kurz Deine Geschichte erzählen?

18.09.2021 08:16 • #585



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag