197

Affäre mit schwerkrankem, verheirateten Mann mit Kind

Mia2

Mia2

588
970
Zitat von xLindorx:
Okay, halt stop. Mich jetzt hier hinzustellen, als wäre ich die Böse, die das alles geplant hat: NEIN. Definitives nein! Wieso wir nicht vor ihr schon zusammengekommen sind? Ob ihr das nun glaubt oder nicht.. Einfache Antwort: er wollte, ich damals nicht, was seine Gründe hatte. Persönliche, private Gründe über die ich hier nicht diskutieren möchte, weil es nicht hierher gehört. Also ja, ich hätte die Chance gehabt. Ich habe sie nicht genutzt. Was daraus resultiert ist wohl, dass wir uns nicht erst seit gestern "toll" finden. Und: Seine ...
Jetzt wo er verheiratet ist, möchte sie ihn doch.

Gestern 22:47 • #106


Vegetari

Vegetari

5058
3
3667
Zitat von Mia2:
Jetzt wo er verheiratet ist, möchte sie ihn doch.


psychologisch kann wohl das Unerreichbare prickelnt und anziehend sein... oder das was schwierig ist ,

Was leicht zu haben ist , ist wohl manchmal zu uninteressant

Gestern 22:55 • #107


xLindorx

14
4
Zitat von Vegetari:
Du wolltest ihm die Entscheidung abnehmen, sich von der EF zu trennen? :shock:

Eine Entscheidung zur Trennung sollte man ohne eine 3.Person fällen ! Das Eheproblem und ein e mögliche Trennungs Diskussion geht nur dem EP was an ...Du spielst das keine Rolle.


Nein nein! Ich wollte ihm die Entscheidung abnehmen und das ganze beenden. Das war das worauf ich hinauswollte. Und diese Entscheidung hat er revidiert und mich angebettelt und gefleht bei ihm zu bleiben.

Ja er wollte mich damals, ich konnte damals aber nicht. Das ist ein Unterschied, wie gesagt dafür gab es private und persönliche Gründe die ich hier nicht nennen möchte. Jedoch war es nie so, dass er uninteressant war. In der Zeit, die ich für ihn da war, hat es einfach dann gefunkt. Ich kann es doch nicht ändern.
Ich möchte ihn nicht "aus der Ehehölle befreien", ich habe mehrfach mit ihm darüber gesprochen wie und ob das ganze noch eine Chance hat. Und wenn er die Chance will bzw sieht, dass er diese nutzen soll. Das ich ihm da nicht im Weg stehe. Ich möchte, dass er glücklich ist. Das ist er aber anscheinend nicht, sonst hätte ich in diesem ganzen Wirrwarr ja gar keinen Platz.

Noch dazu fühlt er sich wie gesagt gesund, er fällt keine Entscheidung mit dem Gedanken "könnte ja nur noch ... Zeit haben" sondern geht sehr positiv an das Ganze heran. Ich weiß das die Krankheit wiederkommen kann, das weiß er natürlich auch, aber er geht nicht davon aus. Klar ist es trotzdem eine Ausnahmesituation, aber es ist nicht nur dieser Situation zu verschulden, würde ich behaupten.

Ihm ist durchaus bewusst, dass er sich von seiner EF trennen muss um glücklich zu sein. Das das alles auf "Dauer" keinen Sinn hat weiß er auch. Und ja, auch ich bin mir sicher, dass ich dann 14 tägig (bei dem Wechselmodell) für den Sohn mitverantwortlich bin.
Wie es auch gemacht wird: Einfach wird es auf keinen Fall, egal wie es ausgeht. Ich muss für mich einfach ein Ultimatum finden, wo ich dann sage "bis hierhin und nicht weiter. Hop oder Top" .. :(

Vor 11 Stunden • #108


Fahrradkette

Fahrradkette

387
1
504
Zitat von Otten82:
Egal wie man es dreht und wendet, er ist es ihr auch schuldig da reinen Tisch zu machen.


Ja richtig ER IST es seiner Frau schuldig und genau genommen ist er es auch der TE schuldig bei ihr reinen Tisch zu Machen!

Zitat von Vegetari:
Du wolltest ihm die Entscheidung abnehmen, sich von der EF zu trennen?

Nein lies doch richtig und Quatsch nicht nur giftiges Zeug, weil's dir Grad in den Kram passt. Die TE wollte ihm die Entscheidung abnehmen indem sie sich von Ihm fernhält.
Zitat von Mia2:
Dein Freund sollte unter dieser Belastung Krebserkrankung, kleines Kind eigentlich keine Entscheidung treffen.

Zitat von Mia2:
solltest du ihn nicht aus der Ehe lösen.

Zitat von Mia2:
Nicht dass er dann vollends unglücklich wird

Zitat von Mia2:
Er ist momentan besonders anfällig, und das hat die TE genutzt.

Geht's noch? Ich bitte dich. Der ist kein 7 jähriges Kind. Klar ist der grad in einem Ausnahmezustand und denkt sich "nach mir die sinnflut" aber ihm deswegen jede Verantwortung abzunehmen ist wohl mehr als zu leicht gemacht.

Zitat von Vegetari:
Das habe ich so nicht heraus gelesen. ..eher wohl umgekehrt


Dann hast du wohl wieder nicht richtig gelesen.

Zitat von Vegetari:
Viellleicht wollen manche auch ihn ganz besitzen?

?

Euer moralischer Sockel ist so hoch, man könnte den Eindruck gewinnen ihr lässt hier euren eigenen Frust an der TE ab. Wenn ihr nicht sachlich bleiben könnt, sonder nur rumgiften wollt arbeitet euch doch an euch selber ab. Die TE wird wohl verstanden haben, dass ihr sie sch. findet und da ihr ihr unter diesen Umständen wohl kaum helfen wollt, weder zu sachlicher Kritik noch zu vielschichtigem Denken fähig seit, lässt sie doch einfach in Ruhe.

Das grenzt an Mobbing was ihr hier betreibt!

Vor 11 Stunden • x 2 #109


Vegetari

Vegetari

5058
3
3667
Sorry ,
Ich habe da was überlesen!

Aber nichtsdestotrotz würde ich der TE empfehlen, sich vom Ihm zu trennen und sich zu ihm distanzieren!

Warum?
Wenn jemand zwischen 2 Personen steht , wäre eine Beziehunggsauszeit oder Trennung (von beiden Frauen)
Sehr zu empfehlen.


Er müsste erstmal allein leben ,sein wahres Ich spüren was es will und das kann er nur heraus finden durch Abstinenz von beiden Frauen. So kann er vielleicht frühestens nach 3-4 Monaten herausfinden zu welcher Frau er sich mehr hin gezogen fühlt.

Seine EF hat m.E. den ganzen grossen Nachteil, weil sie nichts von der Affäre weiß. Es wäre wichtig ihr das offen zu legen damit sie weiss woran sie ist. Kann sein dass ihr dann erst die Tragweite bewusst wird und sie um ihren Mann kämpft. Kann auch sein das dann die Karten neu gemischt werden

Vor 11 Stunden • x 1 #110


Otten82

1248
1
2172
Zitat von Fahrradkette:
Ja richtig ER IST es seiner Frau schuldig und genau genommen ist er es auch der TE schuldig bei ihr reinen Tisch zu Machen!


Und was ist an meiner Aussage jetzt falsch ? Ist doch so.

@te

Aber je länger dieses Kuddelmuddel geht, um so weniger wird die Ehefrau zu Kompromissen bereit sein. Wenn das Ganze noch ewig mit euch dreien so weiter geht und es irgendwann auffliegt wird sie mit Sicherheit noch angekekster als jetzt sein. Meiner Meinung nach auch zu Recht.

Nicht dass das hier falsch verstanden wird. Ich finde NICHT dass die Frau ein Abo auf ihren Mann hat. Ich finde NICHT dass man in einer unglücklichen Ehe bleiben MUSS.
Ich glaube NICHT dass jede Ehe gerettet werden kann.
ABER diese Lügerei und Betrügerei das ist, egal was dahinter steht nicht in Ordnung.
Er kann einen Cut machen und sich Hilfe beim JA suchen bezgl. Umgangsrecht.

ABER den Sohn jeden Tag sehen UND mit dir zusammen sein, das funktioniert nicht. Man kann halt nicht alles haben. Im Moment hat er aber ALLES und wenn er keine Lust auf seine Frau und sein Kind hat so holt er sich seine Auszeit bei dir.

Vor 11 Stunden • x 1 #111


Vegetari

Vegetari

5058
3
3667
Zitat von Otten82:
ABER den Sohn jeden Tag sehen


Solche ähnlichen Sätze habe ich hier im Forum schon paar mal gelesen von Affärenführern. ..als Hauptargument " die Kinder nicht zu sehen" ,wenn die Affäre auffliegt...also um die AF mit so einem Argument zu halten.

Nicht selten sind die Liebesgefühle für die Ehefrau aber doch noch vorhanden, vielleicht verdrängt, weg geschoben. Er ist ja noch bei seiner Frau. ..Also irgendwas muss ihn halten...so schlecht kann es ja nicht sein bei ihr ....?

Ich denke wenn es wirklich wirklich wirklich Liebe ist ,dann trennt ein Mann sich für seine Geliebte, mit allen Konsequenzen auch wenn er das Kind dann weniger sieht. ...

Viellleicht ist die Liebe zur TE doch daher nicht so stark um rüber zu wechseln? :nixweiss:

Sein Herz ist ja aufgrund der Liebelei zur AF nicht ganz offen und frei für seine EF . Also wenn aufgrund der Not in der Ehe und ungelösten Paarkonflikten zu wenig Energie daher für die Eheerhaltung besteht ...ist doch klar das sowas nicht gut gehen kann,wenn ein Mann zwischen 2 Frauen steht

Vor 11 Stunden • #112


Otten82

1248
1
2172
Zitat von Vegetari:
Nicht selten sind die Liebesgefühle für die Ehefrau aber doch noch vorhanden, vielleicht verdrängt, weg geschoben. Er ist ja noch bei seiner Frau. ..Also irgendwas muss ihn halten...so schlecht kann es ja nicht sein bei ihr ....?


Sorry aber da muss ich dir widersprechen.
Viele , ganz viele Männer bleiben bei den Frauen wegen Haus, Hof, SUV vor der Haustür und wegen den Kindern. Denn da hängt auch viel finanzielles dran.

Oft muss der Mann ( zu Recht natürlich ) dann Unterhalt bezahlen, das Haus wird verkauft, es sind noch Schulden da, der Neubau ist gerade mal 5 Jahre angezahlt, Auto auch usw usf

Da spielen ganz viele Ängste mit. Oft ist es doch Pest oder Cholera bzw. kompletter Egoismus des Mannes. Nach aussen gerne auf heile Familie machen und für gewisse Stunden irgendeine andere Frau.
Dann bleibt man halt in der Ehe. So zumindest meine Meinung.

Nichtsdestotrotz macht man auch als AF bei diesem Spiel mit. Das sehe ich wie du. Einer der es macht und einer der mitmacht.

Vor 10 Stunden • x 2 #113


Isely

166
1
175
Man kann sich nur wünschen, dass die EF so schnell wie möglich Wind davon bekommt.
Hier wird gelogen und betrogen , hinter dem Rücken der EF, und das ganze soll hier noch auf Verständnis stossen?

Ist doch ein Witz.

Keiner der beiden hat den Mumm den Mund aufzumachen , und wundern sich das es nicht Vorwärts geht.
Was wäre denn genehm ?

Du Schatz, unsere Zeit ist abgelaufen, ich finde du solltest eine andere oder neue Frau haben. War ganz nett mit dir , aber nun, Tschau.
Ich kümmere mich weiter um unser Kind, und gönne dir von Herzen ein neues Leben, alles hat nun mal ein Ende im Leben. Ich habe all deine Sachen schön ordentlich ins Köfferchen gepackt, frisch gewaschen natürlich .Geld brauch ich keins, da ich immer Vollzeit gearbeitet habe und mich um das Kind und deine Krebserkrankung gekümmert habe, aber ich habe gemerkt du warst nicht glücklich

So wärs glaub AF und AM am allerliebsten !

Mehr braucht man nicht wissen.


Ich würde ihn ganz ehrlich das Kind für 1 Woche in die Hand drücken und untertauchen , mal sehen wie schnell die neue / alte Liebe vorbei ist !

Bei diesen Affären mit Kind, wird generell davon ausgegangen, das die EF doch schnellst möglich einsehen muss dass man das Alpha Männchen frei geben sollte und selbstverständlich darf das Muttertier alles weiter wuppen. Damit ER möglichst frei und unbedarft sich ein neues Kuschel Nest baut !
Bravo !

Vor 10 Stunden • x 2 #114


Mia2

Mia2

588
970
Was hat denn das mit Gift zu verspritzen zu tun? Hier wird versucht etwas Objektivität reinzubringen. Eine Ehe , ein Kleinkind, eine Krebserkrankung und ein Mann der sich nicht entscheiden kann, oder will. Man versucht der TE zu erklären, dass so eine Situation eine eigene Dynamik hat. Natürlich kann er sich trennen, aber er kann es ja grad nicht. Was die TE mit den Antworten macht, ist letztlich ihre Entscheidung. Ob sie am Ende wirklich glücklich mit ihm wird, wissen wir alle nicht. Die Situation ist wirklich nicht zu unterschätzen. Es ist schon traurig, dass eine Affäre besteht, bei der kurzen Ehe und dem kleinen Kind. Die Krankheit toppt das Ganze. Und ja, hier bin ich mit anderen durchaus einer Meinung. Wenn man die Familie länger kennt, sollte man unterstützen und nicht noch eindringen. Das wünscht man niemanden, wirklich nicht. Vielleicht sollte die TE sich mal vorstellen, sie wäre Ehefrau und ihr würde das so passieren? Was kann sie tun. Letztendlich nur warten.

Vor 10 Stunden • x 2 #115


Vegetari

Vegetari

5058
3
3667
Zitat von Mia2:
Vielleicht sollte die TE sich mal vorstellen, sie wäre Ehefrau und ihr würde das so passieren?


Das würde ich mir von so mancher AF wünschen, sich mal in die Rolle der anderen hinein zu fühlen...

Vor 10 Stunden • x 1 #116


xLindorx

14
4
Es ist nicht mein Recht der EG zu stecken was hier passiert. Das ist sein Thema, nicht meins.

Wie gesagt, er ist bei ihr wegen dem Sohn, den ganzen finanziellen Dingen. Und im Endeffekt müsste sie für ihn erstmal zahlen. Aus verschiedenen Gründen. Klar wisst ihr jetzt nicht alles, ich kanns verstehen das ihr mich als Monster hinstellen wollt - aber ich bin auch nur ein Mensch letztendlich der Gefühle entwickelt hat. Ich habs nicht geplant.
Ich kann mich sehr wohl in die EF reinfühlen, bin wie gesagt kein Monster! Und auch nicht gefühlskalt! - grade deshalb habe ich ihm gesagt er muss sich entscheiden, da bleibt ihm nichts übrig.
Für alle die nun sagen die Liebe zu seiner EF wird noch da sein etc pp oder die Liebe zu dir wird nicht so groß sein - ich denke ich kann gut einschätzen wie er zu mir steht. Ich kenne ihn schon lange genug. Ja viele AM schwafeln vermutlich leere Worte und klar gibt es immer 2 Seiten. Wären seine Gefühle aber nicht so stark wie er sagt, wieso sollte er alles aufs Spiel setzen und meinem Umfeld und teilweise seinem Umfeld von uns erzählen?
Er ist sich bewusst das er seinen Sohn dann nicht mehr täglich sieht. Aber er weiß, dass er sich von seiner Frau trennen muss und will. Es ist eben alles nicht so einfach!

Und nein, das die EF so handelt mit gepackten Koffern etc würden wir beide nicht wollen.

Vor 9 Stunden • #117


Otten82

1248
1
2172
Die beiden tun sich doch auch für die Zukunft keinen Gefallen. Spinnen wir das Szenario doch mal weiter.

Er entscheidet sich nicht und das Ganze fliegt auf kurz oder lang auf. Ich glaube die EF wird not amused sein. Sie wird sich jetzt die " Fehlzeiten " des Mannes erklären können. Fühlt sich belogen, verraten, betrogen, hintergangen..

Ich glaube kaum dass sie dann freudestrahlend ihr Kind jedes zweite WE zur " Bekannten " und Exmann rausgibt.

Das führt doch zu nix ausser zu weiterem Ärger.
Je länger er das Spiel weiter treibt umso tiefer wird der Fall.

Und dann kommt in ein paar Monaten ein Thread : Exfrau will meinem Freund das Kind nicht geben wenn ich dabei bin

Gepaart mit völligem Unverständnis.
Für das Kind tut mir das auch total leid. Nur weil Erwachsene es nicht auf die Reihe bekommen und sich im guten trennen können.

Vor 9 Stunden • x 1 #118


xLindorx

14
4
Zitat von Otten82:
Die beiden tun sich doch auch für die Zukunft keinen Gefallen. Spinnen wir das Szenario doch mal weiter.

Er entscheidet sich nicht und das Ganze fliegt auf kurz oder lang auf. Ich glaube die EF wird not amused sein. Sie wird sich jetzt die " Fehlzeiten " des Mannes erklären können. Fühlt sich belogen, verraten, betrogen, hintergangen..

Ich glaube kaum dass sie dann freudestrahlend ihr Kind jedes zweite WE zur " Bekannten " und Exmann rausgibt.

Das führt doch zu nix ausser zu weiterem Ärger.
Je länger er das Spiel weiter treibt umso tiefer wird der Fall.

Und dann kommt in ein paar Monaten ein Thread : Exfrau will meinem Freund das Kind nicht geben wenn ich dabei bin

Gepaart mit völligem Unverständnis.
Für das Kind tut mir das auch total leid. Nur weil Erwachsene es nicht auf die Reihe bekommen und sich im guten trennen können.


Ja ich gebe dir Recht. Mir tut es einfach auch leid wie das alles gelaufen ist. Klar sitze ich nicht hier und sage ich bin so ein schlechter Mensch. Ich hasse mich. oder so, aber es tut mir einfach für Sie leid.
Außerdem ist dieses Versteckspiel eben auch einfach sch.... aber das haben wir ja schon erörtert.

Nein der Thread wird nicht kommen, davon mal abgesehen wäre es kein Unverständnis. Ich könnte es verstehen.
Aber der Sohn kann nichts dafür, dass es ist wie es ist. Und sowas sollte nicht auf seinem Rücken ausgetragen werden. Ein Kind braucht ja trotzdem irgendwo beide Elternteile. Glücklich und zufrieden. Ja es wäre vermutlich besser wenn er bei ihr bleibt - aber irgendwas auf heile Welt zu spielen, wo eben keine heile Welt ist - dann doch lieber Klartext reden, trennen und glücklich fürs Kind da sein.
Falls man versteht was ich meine - & nicht wieder falsch verstehen...

Vor 9 Stunden • #119


Fahrradkette

Fahrradkette

387
1
504
Zitat von Mia2:
Hier wird versucht etwas Objektivität

Zitat von Mia2:
Man versucht der TE zu erklären, dass so eine Situation eine eigene Dynamik hat.


Nene.. dann lies doch die Beiträge nochmal... "Objektiv" und "erklären" ist ungleich schuld und vorwürfe.

zumal die Wortwahl hier teilweise echt unterste Schublade ist.

Vor 9 Stunden • x 2 #120




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag