48

Affäre zum ersten Mal

mouhi

Hallo,

ich bräuchte dringend jemand, mit dem ich über mein Problem reden kann, falls sich jemand damit irgendwie auskennt.
Ich bin seit 2 Jahren glücklich verheiratet, verbringe meine Freizeit gerne mit meiner Frau und wir lieben einander auch sehr. Doch seit ein Paar Monaten merke ich, dass mir etwas fehlt, das mir meine Frau leider nicht geben kann. Es geht um S. und Leidenschaft. Ich wußte von vorneherein, dass sie eher der "Blümchen-Typ" ist, während ich eher auf Härteres stehe. Doch irgendwie hatte mich das auch nicht groß gestört, weil uns sonst viel verband. Jetzt merke ich allerdings, wie sehr mich das fehlt - vor allem, nachdem mir nun eine Frau (auch eine verheiratete) im Fitness-Studio über den Weg lief, mit der ich mich inzwischen so gut befreundete, dass wir uns über alles unterhalten. Und da kamen wir vor ca. 3 Wochen auf das Thema zu sprechen. Seither kann ich mich auf meine Arbeit nicht mehr konzentrieren, muss ständig an sie denken und sie an mich, wie sie mir bei meinem letzten Besuch im Studio sagte, weil ihr in ihrer Ehe genau das fehlt, was mir in meiner Ehe fehlt. Sie will mehr als nur den Blümchen-Sex, allerdings ist ihr der Mann viel zu 'unterwürfig'. Sie versucht gerad, mich zu einer Affäre zu überreden, und ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich habe meine Frau nie betrogen, kann mich aber auch nicht scheiden lassen, und ebenso nicht aufhören, daran zu denken, mal wieder den S. zu haben, den ich gewohnt war, bevor ich meine Frau kennen lernte.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

24.04.2015 17:54 • #1


gordon


Hey,

ich damit keine Erfahrung. Aber alter tu Dir selbst nen gefallen und lass das mit der Affäre

Kannste nicht mit deiner Frau ne pulle Wein aufmachen und Ihr das mal sanft stecken worauf Du so bock hast?

Gruss,
g.

24.04.2015 17:58 • x 1 #2


Timo


Deine S*** Neigungen hattest Du vor der Deiner Ehe schon? Wenn ja, dann hast Du Dir bestimmt gesagt, na das geht auch so, die Liebe siegt?

Oder ist diese Neigung erst seither entstanden?

Hast Du mal versucht, ein Gespräch mit Deiner Ehefrau darüber zu führen?

Denke Du denkst eher an die Idee des s** mit der anderen als an sie selbst, weil da eine gemeinsame S*** Basis herrscht, könnte das sein?

24.04.2015 18:00 • x 1 #3


Trirunner

Trirunner


210
1
174
Hallo mouhi
also kurz nur zum Nachdenken. Du verheiratet , sie verheiratet beide können ihre Neigungen nicht in der Ehe ausleben, vielleicht weil sie es auch nicht deklarieren?
Angenommen Affäre ja. Du gehst in die Kiste mit ihr und hast dich nach einer tollen Nummer erleichtert, alles kommt zur Ruhe der Verstand meldet sich zurück der Puls geht wieder runter du schaust dir die Tussi an und fragst dich dann...*beep* was hab ich jetzt getan, meine Frau setzt zu Hause und freut sich wenn ich jetzt nach Hause komme. Und die Olle neben dir geht zu ihren treuherzigen unterwürfig Mann zurück, sie krazt es wenig aber wie sieht es mit dir aus?

Die Frage zu dir selbst...
Hast du ein Gewissen oder eben nicht?
Deine vielleicht Affäre hat auf jeden Fall keines die wahre Traumfrau eben....
Du kannst noch den guten Weg gehen darum sprich mit deiner Frau und mach sie zu deiner SE Göttin.
Gold Luck

24.04.2015 18:28 • x 1 #4


gordon


Hey,

@Trirunner mein reden.
Quatsch mit Deiner Frau. Pulle Wein Karten aufn Tisch. Punkt.
Versuch macht da zumindest mal klug .

Grütze,
G.

24.04.2015 18:54 • x 1 #5


Rene G


Hallo, ich kann dich gut verstehen, mir erging es ähnlich...der s6 mit meiner Frau war ok....aber auf Dauer nicht ausreichend. Ich habe mit mir gekämpft, mir einegredet das ich einfach zu viel verlange, die Beziehung nur auf den s6 reduziere. Natürlich habe ich das Thema mit meiner Frau besprochen....mehrmals, aber das Ding ist ja auch folgednes, so wie ich eben sehr viel Lust habe und das ausleben möchte, gibt es halt auch Menschen deren Lust weniger ausgeprägt ist und in der Beziehung eben andere Prioritäten setzen.
Das ist so, man sollte es annehmen und akzeptieren.
Mir war immer wichtig meine Frau zu nichts zu zwingen worauf sie keine Lust hat, es macht mir dann auch keinen Spaß mit meiner Frau zu schlafen wenn ich merke bei ihr fehlt einfach die Leidenschaft und Lust. umd sie tut es mir zu Liebe, aber der letzte Funke fehlt.
Nun, ich liebe meine Frau, ich bin auch oft verzweifelt und habe mir schon überlegt auf S6 so weit wie möglich zu verzichten...um mir und meiner Frau den Druck zu nehmen, ich hoffe vielleicht merkt meine Frau dann, das ihr auch der S6 fehlt und meine Frau geht mal in die offensive...keine Ahnung.
Ich suche keine Affäre oder ONS...aber wenn ich deine geschichte lese, dann kann ich es gut verstehen wenn man hier ins grübeln kommt.
Ob du standhaft bleiben kannst? ich denke es hängt davon ab wie sehr du deinen Leidensdruck bewertets und deine Ehe auf Spiel setzen willst?
Keine gute Idee...so die Ehe zu beenden! ich kann dir nur raten, das alles nochmals zu überdenken und falls du zu dem Schluß kommen solltest das du mit S6 in der jetzigen Beziehung auf Dauer nicht glücklich wirst, du leidest...sich dann zu trennen. Das denke ich zur Zeit auch durch....aber egal wie man sich entscheidet ....man wird wohl leiden.
wünsche dir viel Kraft und Weitsicht...

26.04.2015 10:06 • x 1 #6


Bisasam


Hallo,
um ehrlich zu sein, was ich hier lese schockiert mich.
Ich finde es ziemlich arm von euch Männern, dass ihr eine Trennung in Betracht zieht, weil eure Frauen nicht auf diese Dinge stehen, die ihr wollt (wobei - das wisst ihr ja nicht mal, da ihr es nicht angesprochen habt).

Ihr redet ja von "härteren" Sachen - also nehme ich mal an, dass es wohl um SM geht.

Was hat Liebe damit zu tun, den Menschen mit dem man zusammen ist, zu betrügen?

S6uelle Probleme kann man z.B. auch mit einer Paartherapie lösen oder in einem gemeinsamen Gespräch.

Die Affäre wird jedenfalls keine Lösung sein, sondern euren Partnerinnen schweren emotionalen Schaden zufügen.

26.04.2015 10:14 • #7


Rene G


Quatsch, es geht nicht um SM oder härtere Sachen...also bei mir nicht...
Es geht um Lust, Spaß und um Leidenschaft...
Und ja da gibt es halt unterschiede..die Erfahrung habe ich auch schon vor meiner Ehe gemacht...
Klar kann man das in einer Therapie gemeinsam besprechen....aber hier geht es dann um Bedürfnisse die der eine Partner befriedigt bekommen möchte.
Und nun hier wird es spannend, es ändert jedoch nichts an der Tatsache das meine Frau hier eben nicht den Spaß, Lust oder wie man es auch immer nennen mag verspürt..ihr reicht der s6 aus.
Ich will es nicht aus gefälligkeit oder mitleid, zwang oder druck...wie soll sie auf dauer damit umgehen und glücklich werden?
Und ja ich habe es schon mehrmals in Gesprächen offen kommuniziert und ja meine Frau versteht mich...aber sie halt so wie sie ist und nicht Femme Fatale um das mal ein wenig zu überzeichnen ...und ja ich liebe sie wie sie ist!
Aber trotzdem fehlt es mir...so ist das halt...das ist weder armselig noch sonst was...das ist real und mir ist es bewußt.

26.04.2015 10:33 • x 1 #8


Lou01


39
7
Hallo,

Ich versteh dich sehr gut. Mir geht es genauso. Mir fehlt auch guter und leidenschaftlicher S. in meiner Beziehung. Ich habe so oft mit meinem Partner darüber gesprochen aber man kann jemanden nun mal in der Hinsicht nicht ändern. Irgendwann ist es dann passiert und ich habe jemanden kennen gelernt und mich verliebt und hatte eine Affäre. Jetzt stecke ich in einem ziemlichen Dilemma und kann mich nicht entscheiden. Mein Rat an dich, lass das mit der Affäre, glaub mir, es wird dir nur Leid bringen.

26.04.2015 13:46 • x 1 #9


bluebalu


...wahrscheinlich werde ich gleich gesteinigt, aber ich sehe ehrlich gesagt kein Problem darin, sich das, was fehlt, auch anderswo zu holen, vorausgesetzt, man kann trennen zwischen Liebe und S. und man die Affäre nicht zum Problem der jeweiligen Partner macht. Sowas kann auch eine Ehe auf Vordermann bringen, wie gesagt vorausgesetzt es herrscht absolute Verschwiegenheit und das emotionale Bekenntnis zum Ehepartner.
Von einem Ehepartner zu verlangen, er sei der Wunscherfüller für alle Bedürfnisse die man hat, ist schlicht weg unrealistisch und auch anmaßend. Andererseits sämtliche eigene Bedürfnisse zurückzuschrauben (und S. ist nun mal ein Grundbedürfnis - ob es uns passt oder nicht) zugunsten eines menschengemachten moralischen Konstrukts, das da "Monogamie" heißt, aber biologisch in keiner Weise typisch für die Spezies Mensch ist, halte ich für genauso unrealistisch.
Probleme entstehen meist eh immer nur dann, wenn Menschen nicht in der Lage sind, reif mit dem Ausleben ihrer Bedürfnisse umzugehen.
Würde der Threadersteller heimlich nachts Hardcore-Por..n anschauen oder in ne Piep-Show gehen, hätte niemand der hier Anwesenden ein Problem damit. Grundsätzlich sehe ich allerdings keinen Unterschied dazu, sich das Kopfkino nicht nur visuell sondern körperlich mit einem anderen Menschen zu holen. Vorausgesetzt, man ist sich über sein Bedürfnis, seine Emotionalität und sein "Zu Hause" im Klaren und verzichtet auf irgendwelche unnötigen Dramen und Geständnisse.
Sicher, der erste Weg wäre, mit dem Partner über die unbefriedigten Bedürfnislagen zu sprechen, wenn er diese jedoch nicht befriedigen kann oder will, dann sollte man dies auch nicht von ihm einfordern, sondern dies respektieren.

26.04.2015 17:10 • x 3 #10


Geläutert


Ich kann dir nur einen Tipp geben . Lass es mit der affaire . Meine erste affaire ging über drei Monate. Es war die erste und letzte affaire. Ich liebe meine Frau , könnte der anderen aber nicht widerstehen . Leider. Stress pur und ein extrem schlechtes Gewissen. Bringt alles nichts. Rede mit deiner Frau . Reden reden reden. Aber lass es mit der affaire. Du verlierst , deine Frau verliert . Denke mal umgekehrt. Deine Frau kommt nach Hause und war vorher bei einem anderen . Tolles Gefühl ?

26.04.2015 17:42 • x 2 #11


schwierig


Ich kann hier irgendwie jeden gut verstehen Jeder sagt etwas wahres.

@bluebalu, Dein Beitrag hat mich ins Grübeln gebracht. Ich bin so eine nicht-Femme Fatale und das führte in fast jeder Beziehung auf Dauer zu Problemen. Tja, wie damit umgehen? Ich habe meinem Freund mit einem weinenden Auge das Okay für eine Affäre gegeben aber wie man es dreht und wendet, es bringt doch immer Probleme mit sich. Ich denke, das Hauptproblem ist, dass die Affärenpartner sich meistens ineinander verlieben oder zumindest eine Weile sehr fixiert aufeinander sind. Und darunter leidet dann die Beziehung. Ich habs so sehr gespürt, dass mein Freund nicht mehr präsent war. Seine Affäre hat ihm wohl s den Verstand geraubt. Und dann folgten also doch die Dramen und schließlich gingen wir auseinander
mouhi, wenn Deine Freundin Dich liebt, wird sie es irgendwann merken wenn Du mit einer anderen anbändelst. Dazu muss sie nicht einmal Dein Handy checken...

Es gibt tatsächlich Unterschiede im Temperament, einiges ist Hemmung aber auch mit 3 Flaschen Wein würde ich nie zur Femme Fatale werden. Aber vielleicht ist das ja anders bei der Freundin des TE. Viele Frauen trauen sich nur nicht so richtig...Und ich habe einmal von einem Ehepaar gehört, dass auch nur Blümchen-Sex hatte...Beide träumten heimlich von mehr...Bis die Frau es dem Mann steckte Und dann gings rund! Sie hatten eine sehr heiße Affäre

lg

26.04.2015 19:29 • x 1 #12


Lou01


39
7
Gesteinigt wirst du nicht bluebalu. Irgendwo hast du schon Recht. S. ist ein Grundbedürfnis und man lebt nur einmal. Aber moralisch gesehen sollte man dem Partner wohl die Möglichkeit geben selber zu entscheiden, ob er das toleriert oder nicht anderenfalls bleibt es halt doch immer Betrug. Und selbst möchte man das ja eigentlich auch nicht.

26.04.2015 19:33 • x 1 #13


Rudolph


Eine Affäre anzugangen um sich den s6 zu gönnen den man benötigt...wünscht...ersehnt?
Wer sagt einem das der Mann oder die Frau das im Bett anliefert was man sich erträumt..kann ja auch ein Reinfall werden!
Betrug bleibt es trotzdem...ja pech gehabt...dumm gelaufen!
Was dann win ONS nach dem anderen bis es passt...?
Ich denke es ist nicht unbedingt die fehlende Qualität des s6 die einen hier antreibt, eher das Gefühl des Verliebtseins und das Aufregende Neue.
Ich denke ja es kann passieren das man nach einer Party angetrunken und völlig triebgesteuert in einem Bett landet...man morges aufwacht und am liebsten alles ungeschehen machen möchte...das ist aber was ganz anderes als sich in das vorher beschriebene Gefühl zu verlieben ...das endet meist in einem Desaster!

26.04.2015 19:51 • x 1 #14


mona59-1


325
17
69
Hallo mouhi,

wie alt seit ihr eigentlich?

Dir ist schon klar, dass die grundsätzliche ero. Ansprechbarkeit bei einer Frau sehr von der Zyklusphase abhängt, in der sie sich gerade befindet? Das ist zwar nicht eine Frage von nur dann - aber evtl. nicht schlecht, wenn man neue Experimente im Plan hat, das zu berücksichtigen.
(Wenn sie die Pille nimmt, beeinflusst auch das die Lust, da könnte ein Gespräch mit ihrem Arzt etwas bewirken.)

Ich persönlich habe mal eine Zeit mit der Temperaturmethode verhütet - dumm ist das mit der Natur, gerade dann wenn man schwanger werden könnte (einen Eisprung hat) ist man auch am ansprechbarsten - die Natur weiß was sie macht

Gruß

Mona

PS:
wenn Du angemeldet wärst, wären da noch so andere Fragen/Kommentare, die man öffentlich vielleicht nicht abgeben möchte)

26.04.2015 20:20 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag