63

Alles auf eine Karte gesetzt und verloren

Coppa


78
1
120
Hey Maik.
Bei mir ist vor Weihnachten eine Beziehung in die Brüche gegangen und ich leide wie ein Hund.
Was ich aber nicht verstehe, warum kämpfst du nicht um deine Kinder. Hört sich sehr nach Schicksal an, welches nicht zu ändern ist.
Wenn du deine Frau und deine Kinder liebst, mach zügig eine stationäre Therapie.

04.01.2020 21:42 • #61


Klinky


Ich habe erstmal keinen guten Tip.

Aber ich möchte Dir gern sagen, dass Du - rein von der "textlichen Ausstrahlung in und zwischen den Zeilen" - gefühlvoll aber OHNE Pathos - authentisch und sensibel wirkst, identisch mit Dir selber.
Nicht selbstverständlich, bei einigen Leuten hier empfinde ich das nicht so, da ist viel Inszenierung, Selbstbetrug dabei.

Du schaffst das! Und deine Kinder?! Die sind ein TEIL von Dir, also bitte. - Nimm deinen Bizeps zusammen!

Bleib bei Dir und schaue Dich an den Orten um, wo thematisch die für Dich interessanten Frauen sind.

Nur eine neue Liebe erlöst uns aus Liebeskummer - das war schon immer so.

04.01.2020 21:51 • x 1 #62



Alles auf eine Karte gesetzt und verloren

x 3


MaikU

MaikU


103
1
117
Moin liebe mit Leser.
Juli 19 stand die Trennung an, und heute ist es dennoch nicht wirklich abgearbeitet. Aktuell quäle ich mich mit ner bankart lesion ab, futtere AD und bin voll gepumpt mit Schmerzmittel. Jeder Tag aufs Neue ist ein Tag den ich trotz Therapie nicht wirklich erleben möchte. Es lebt sichs schwer mit dem Gedanken was verloren zu haben. Ich hatte in der Trennung schon sehr viel Höhen und Tiefen erlebt, die nun aber etwas abgeflacht sind aber dennoch vorhanden und deutlich spürbar. Ich lasse irgendwie sehr wenig von der Vergangenheit an mich ran, weil ich wohl noch nicht bereit dafür bin. Zum Glück besitze ich noch 2-3 Ziele die ich gerne noch erreichen würde. Kommt Zeit kommt Rat. Hoffentlich lässt es sich bald unbeschwerter leben, sonst werde ich zum dauer pessimisten.

Schönen Christi Himmelfahrt euch.

13.05.2021 09:29 • x 1 #63


MaikU

MaikU


103
1
117
Moin Leute. Heute ist ein schöner Sonntag. Es wirkt so, als wäre alles vorbei, alles gut und schön. Eine gute Freundin wird grad vor die Türe gesetzt. Schlimm und manche Situationen sind auch sehr gut nachzufühlen. Ist Liebe überhaupt noch was wert?! Es wirkt nicht so

23.05.2021 17:02 • x 2 #64


Sorgild


3060
3
5801
Zitat von MaikU:
Ist Liebe überhaupt noch was wert?

Mit dieser Frage quäle ich mich selbst schon seit fast drei Jahren rum.
Man kann wohl doch nur eines tun und anfangen, mit sich selbst ins Reine zu kommen.
So ein Leben ohne Partner macht dann auch irgendwann Sinn.

23.05.2021 22:44 • #65


MaikU

MaikU


103
1
117
Zitat von Sorgild:
Mit dieser Frage quäle ich mich selbst schon seit fast drei Jahren rum. Man kann wohl doch nur eines tun und anfangen, mit sich selbst ins Reine zu ...

Mit sich selber im reinen sein, sich selber lieben können, sein eigenes kleines privates Glück finden, dies ist der erste Part der zu meistern gilt. Klar bin ich selber noch nicht übern Berg, das merke ich ja, aber meine Gefühls Welt ist nicht mehr so extrem im Chaos verschollen wie damals. Bemerkbar macht sich allerdings das ich seit der Trennung absolut alles in Frage stelle. Genauso wie kleine Momente oder bestimmte Lieder sowie Film szenen mich fast zum weinen bringen. Es hat sich seitdem viel geändert, auch zum schlechten. Jedoch brauche ich das Gefühl, ganz unten angekommen zu sein, um mich dann aus eigener Kraft zu befreien (Phönix aus der Asche ähnlich). Genauso wie ich jetzt das allein sein genieße und es erstmal auch so belassen will. Dieses tiefe Loch in dem ich mich befand, ich dachte das ich niemals mehr da raus komme. Nie wieder dieses Gefühl, und das nicht nur wegen der emotionale Abhängigkeit, sondern weil ich auch alles, aber auch alles in diese Liebe, dieses Leben reingesteckt habe.
In meiner Beziehung hatte ich ihr gegenüber schon erwähnt das ich dies alles will und auch darum Kämpfe, sie mich auch öfters liebevoll als bekloppt hingestellt hat weil ich daran gezweifelt habe das sie mich so sehr liebt wie Ich sie, aber was am Ende raus gekommen ist sieht man ja. Mittlerweile bin ich nicht mehr im Hass Modus oder schiebe irgendeine Schuld hin und her, nur meide ich sie zu 1000000% in der Angst dies nochmal durchleben zu müssen. Vielleicht hat sie Liebe mit irgendwas anderem verwechselt, und ich hatte nur eine zu rosarote Brille auf. Das was ich jetzt aus dieser Beziehung mitnehme ist, wenn du merkst das keine Bedingungslose Liebe vorhanden ist, mach lieber nicht weiter, sonst fällst du.


Gute Nacht euch

25.05.2021 01:37 • x 1 #66


Arnika

Arnika


3499
4
5292
Also, du erklärst uns jetzt hier ernsthaft, dass du seit fast 2 Jahren dein Kind nicht mehr sehen wolltest, weil du so furchtbar arm bist?

25.05.2021 09:18 • x 1 #67


MaikU

MaikU


103
1
117
@Arnika weil ich so furchtbar arm bin? Ich glaube du verstehst meine Lage nicht. Oder soll das jetzt ne Art vorhalten sein, um mir dann zu erklären wie es zu laufen hat?

07.06.2021 03:52 • #68


Arnika

Arnika


3499
4
5292
@MaikU Du bist doch hier, um Antworten zu bekommen. Ich stelle dir Fragen. Und die Hauptfrage ist: Ist dir eigentlich schon mal selbst aufgefallen, dass du ein sehr verantwortungsloser Mensch bist?

07.06.2021 12:42 • #69


MaikU

MaikU


103
1
117
@Arnika schau mal. Punkt 1 ist schonmal, ich suche keine Antworten, sondern versuche mit dem ganzen klar zu kommen. Punkt 2 helfen mir Vorwürfe überhaupt nicht, zumal es total und ganz meine Entscheidungen sind, wofür ich zum Schluss auch gerade stehe. Punkt 3 versuche ich auch deine Kritik konstruktiv hinzunehmen, auch wenn es schwer ist. Punkt 4 war ich nie Verantwortungslos!

Um mein weg zu verstehn, muss man hinter den kullissen blicken können, und anscheinend fehlt dir diese gabe. Dazu muss ich sagen das diese Tour, "du musst aber, du solltest aber etc" bei mir nicht zieht, zumal sich selten jemand an die Nase fasst, oder annähernd weiß was ich grad durch mache. Solch leutz vereinfachen sich das ganzen leben weil sie ihre Schablone, die die Gesellschaft einen vorgibt überall dran pressen wollen, auch wenn nur des egos.

Vlt schreib ich hier irgendwann warum ich mich zu etwas entschieden hab.... Vielleicht

Gute Nacht euch

Gestern 03:47 • x 1 #70


BrokenHeart

BrokenHeart


4758
5402
Zitat von MaikU:
. Ist Liebe überhaupt noch was wert

Liebe ist alles ....


Gestern 04:09 • #71


teardrops


190
2
270
Ich verstehe dich. Manche leiden mehr als andere und auch länger.

Trotzdem brauchen auch Kinder ihren Vater.
Du bist Bezugsperson.
Dein Kind ist dein Fleisch und Blut.
Kinder leiden darunter, wenn sich Eltern nicht mehr melden, denken oft, sie seien schuld.
Und das, was jetzt als Beziehungsarbeit fehlt, lässt sich irgendwann nicht mehr aufholen.

Ich selbst habe meinen Vater erst im Erwachsenenalter kennengelernt, er dachte so wie du.
Sie wird sich irgendwann melden.

Leider hatte ich nie einen Vater und auch jetzt fühle ich nichts für ihn.
Denk' Mal drüber nach.

Gestern 07:30 • x 1 #72


Arnika

Arnika


3499
4
5292
Wie soll ich hinter die Kulissen blicken, ich kenn dich ja nicht. Aber was du von dir schreibst, warst du arbeitslos, auf Dro, mit einem Loch von Wohnung. Und das mit fast 40. Sie hat dich da rausgebracht - und als das nicht mehr funktionierte, war das erste, was dir einfällt, wieder in alte Muster zurückzufallen und dein Kind im Stich zu lassen. Soviel zu den Kulissen. Und ob du dich änderst oder nicht, kann mir ja vollkommen egal sein, ich würds ja nicht mal mitkriegen, wenn du heute tot umfällst.

Aber dein Kind tut mir leid. Unterm Strich hätte deine Ex ihr Helfersyndrom deutlich früher ablegen und kein Kind mit dir in die Welt setzen sollen. Ich hoffe aber, dass ihre nächste Wahl besser war und der Next ein guter Vater für das Kind ist. Das hat das Zwergerl verdient, grad, wenn es mit dem Erzeuger eine Niete gezogen hat.

Gestern 10:19 • #73


MaikU

MaikU


103
1
117
Irgendwie kommt es mir vor das du dir alles zurecht biegst?! Keiner muss sich für sein Leben rechtfertigen, nur vor dir müssen alle gleich sein und ein standart Muster folgen. Aber hey, that's my way, und ich stehe auf dieser Seite des Lebens. Mal ohne S. zu werden, diese Sprüche kriegt man nur von Frauen gedrückt die meinen, Männer dürfen ihr weh weh'chen nicht zeigen.

Gestern 19:17 • #74


downie

downie


170
528
Moin,

mich als Mann würde allerdings auch interessieren, warum Du keinen Kontakt mehr zu Deinem Kind hast.

Gruß
downie (der übrigens schon lange nicht mehr down ist)

Gerade eben • #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag