23

An Affären verzweifelten - wie bekomme ich ihn / sie?

Varaviksne

Varaviksne

53
5
18
ich weiß, das Moral das letzte ist, was ein "Liebeskummer" geplagte der sich gerade in einer Affäre mit einem verheirateten/vergebenen Menschen befindet...
wir sind im Forum...wo man jeden zuhört und Ratschläge verteilt..

aber ich muss es loswerden, wenn ich manches lese, stellen mir die Nackenhaare hoch..

ich verstehe nicht, wie kann man, wo man doch jeden Tag in diesem Forum liest, wie sehr Menschen leiden die sich trennen, getrennt haben..weil der eine Partner unter anderem durch Affäre einem verlässt noch ansatzweise solche Ratschläge verlangen: wie erobere ich meine Affäre oder ähnliches?!
wie lässt es sich in einem Kopf vereinbaren, zu lesen, wie manche den Abgrund runter rauschen und dennoch noch ansatzweise eine Affäre als das komplett normale recht ansehen und Liebeskummer-Emotionen entwickeln?!

jeder, wirklich jeder, der solche Konstellation eingeht und nicht mal ansatzweise den Mut/Verstand und Kulanz besitzt davon Finger zu lassen, sollte früher oder später erfahren, wie es ist betrogen zu werden...

vielleicht käme dann endlich die Einsicht: Finger weg von liierte Menschen zu lassen.

ich bin zutiefst traurig, wie selbstverständlich es für manche ist...
einen Partner sich auszusuchen, der jemand anders "gehört"

26.11.2012 10:13 • x 1 #1


StarfishMü


976
4
143
aber ich muss es loswerden, wenn ich manches lese, stellen mir die Nackenhaare hoch..

ja, mir auch! Auf meinem thread hat sich auch wieder einmal so ein Exemplar "erleichtert".

Der Gipfel sind dann noch diejenigen, die, wenn sie endlich Erfolg haben und den Kerl geangelt haben, plötzlich auf die Idee kommen, dass es ihnen selbst genauso ergehen könnte. Da fällt ihnen plötzlich auf, dass das ja ein Betrüger ist, der das selbe mit IHNEN veranstalten könnte.

Und siehe da, sie verstehen plötzlich, wenn es um das EIGENE Befinden geht, dass sich das schon ziemlich unschön anfühlen könnte.

Zusätzlich wollen sie dann nicht schuld daran sein, dass der Mann IHRETWEGEN seine Familie verlässt, nein, das muss dann schon SEINE völlig unabhängig von der Affäre getroffene Entscheidung sein. Klar, man will mit diesen unschönen Aspekten nichts zu tun haben.

Ist schon eine Spezies Mensch der besonderen Sorte.

26.11.2012 10:32 • #2



An Affären verzweifelten - wie bekomme ich ihn / sie?

x 3


minna


niemand gehört jemand anderem und es ist an dem partner zu widerstehen...denn er ist in beziehung...

als ich anfang 20 war lernte ich einen mann kennen, der sich sehr um mich bemühte....wir kamen zusammen, aber irgendwann merkte ich dass er oft plötzlich traurig wirkte...
ich fragte ihn immer wieder... er meinte es wäre nichts...

3 monate später gestand er mir, dass seine freundin ein kind erwartet und dass sie vor 4 wochen geheiratet hätten....
also war ich eine affäre ohne davon zu wissen....

ich habe mich dann getrennt und er sich auch von seiner frau.....

viele männer verlieben sich, sagen der neuen erst mal nichts, bis gefühle da sind....und dann ist es nicht mehr so leicht....

26.11.2012 10:33 • x 1 #3


minna


ich habe ihn am anfang natürlich gefragt ob er eine freundin hat...

und er meinte "nein".....

26.11.2012 10:36 • #4


StarfishMü


976
4
143
@ minna

solange du nicht weisst, dass du Affäre bist, hast du ja auch keine Verantwortung dafür.

Zum Thema "jemand gehören"

Das versteht eigentlich jeder, der es verstehen will.

Klar, ist man niemandes Eigentum. Trotzdem, mein Herz, meine Gefühle gehören diesem einen Menschen.... umgekehrt kann man nur hoffen, dass es genauso ist.

Ich finde Deine Geschichte im übrigen sehr traurig - für alle Beteiligten.

26.11.2012 10:37 • #5


feuerteufel


He Minna,

Dafür kannst du ja nun mal nix und du wurdest, wie übrigens die meisten Affären, genau so benutzt und betrogen wie die andere die schon da war.

Das ist es ja, die jammern rum ich will den oder die erobern und haben in 99 % der Fälle schon verloren. Manche merken es nicht, andere wollen es nicht merken und denken die Menschen können sich nicht entscheiden. Dabei haben sie es längst !

Ich kann für mich sagen, dass mir so etwas nicht passieren wird ( außer in Fällen wie bei dir Minna in die man einfach tapst).

Und ich finde auch immer schön wie einer der ersten Sätze hier im Forum dann lautet : ich möchte keine Moralpredigt.

Ja man will nur das hören was passt.

26.11.2012 10:46 • #6


minna


trotzdem, wenn mein partner mich betrügt,

bin ich ihm böse....nicht der frau(ausser sie kennt mich):)

denn er ist in mit mir zusammen und verrät mich...

nicht sie....

26.11.2012 10:59 • #7


Varaviksne

Varaviksne


53
5
18
Zitat von minna:
niemand gehört jemand anderem und es ist an dem partner zu widerstehen...denn er ist in beziehung...



das ist richtig, auch wenn ich persönlich gerne den jenigen gehöre, wenn ich mit ihm zusammen bin: mit haut und Haaren mit allem und er darf mich: "meins" nennen...

und sicher, jeder auch der, der vergeben ist und sich auf Affäre einlässt ist selbst verantwortlich, und auch der betrogene Partner trägt womöglich Schuld bei, dass der andere sich hinreißen lässt..

aber: wir wissen alle, wie selten wir Mund aufmachen, mit Partner über Zustände diskutieren, wie oft wir dadurch eher uns trotzen, unverstanden fühlen, einsam etc... und da ist dann ein aufmerksamer Zuhörer plötzlich interessanter als der Partner zu hause aus den man ebenso guten interessanten Zuhörer "erwerben" könnte, wann man nicht so "feige" wäre..

wir sind in manche Situation blind und für "fremde" Reize anfällig...durch eben unsere Blindheit, Wut, Einsamkeit...

ich wurde einmal betrogen...und ich hatte auch davor eine Affäre zu einem Frauenaufreisser, der seine Frau chronisch ständig betrog....ich sah es auch nicht, ich war als Geliebte komplett blind und litt, als es nicht klappte..

erst als Jahre später ich selbst den Los der Betrogenen erfahren musste..trat ich aus meiner Blindheit heraus....bzw. ich erkannte..was man einen Dritten unbeteiligten Person damit antut...antun kann...
und wenn ich hier in Forum die Leidensgeschichten verlassener Menschen lese, blutet mein Herz mit und es entsteht Wut..
Wut auf solche Menschen wie ich es einst gewesen bin und andere, die ihr Herz hier ausschütten, weil sie gerade eine Affäre mit einem verheirateten Menschen eingehen...

bei mir hat sich seit meiner Erfahrung nichts geändert....
liierte Menschen, egal wie schrecklich deren Beziehung ist; sind Tabu und bleiben es auch...diesen Schmerz, der die anderen dann amchen müssen, weil ich aus meiner Unmündigkeit auszutreten nicht in der Lage bin; nein, danke...solch ein Karma ist nicht gesund.

P.s. sicherlich ist es was anderes, wenn der Betrüger der neuen nichts von seinen fam. Zustand offenbart, dann kann schon passieren, dass mindestens 2 leiden...

26.11.2012 10:59 • #8


Varaviksne

Varaviksne


53
5
18
Zitat von minna:
trotzdem, wenn mein partner mich betrügt,

bin ich ihm böse....nicht der frau(ausser sie kennt mich):)

.


ich schon, der Frau gegenüber, wenn sie bewusst sich auf einen vergebenen Einlässt...

für so etwas gibt es Familienberatung, da muss eine Frau nicht ihre primären Geschlechtsorgane bieten damit der verlorene Betrüger mit seinem Leben klar kommt.

26.11.2012 11:01 • #9


Nippes

Nippes


823
9
179
das leben ist zu bunt um zu sagen, man darf sich nicht in einen menschen verlieben, der in einer beziehung ist. es kommt doch auf die beziehung an und nein, nicht jeder kann eine beziehung aufgeben, manch einer braucht ein sprungbrett...

26.11.2012 11:03 • x 2 #10


NancySun


Man man man, seid ihr alle engstirnig. Immer diese Vorurteile und diese nervige Moral, wo keine hingehört. Keiner sucht sich aus, in wen er sich verliebt. Wer geht schon gerne eine Beziehung mit einem liierten Menschen ein? Niemand freiwillig. Aber das Leben ist nun mal nicht so banal und eingleisig. Die Liebe ist das Wichtigste im Leben. Sie kommt, wann es ihr passt und nimmt keine Rücksicht auf Ehering, Kinder oder finanziellen Backround. Sie schlägt ein wie der Blitz. Wann kapiert ihr das da Draußen mal! Es werden Ehefrauen, Ehemänner, Geliebte, Geliebter verletzt. Jeder zieht mal den Kürzeren und steht mit gebrochenen Herzen da. Na und! Cest la vie! Die Einzigen die die Leidtragenen sind, sind die Kinder. Alle anderen sind Erwachsen und dazu gehört auch mal zu Leiden...So einfach ist das!

26.11.2012 11:09 • x 2 #11


Bernd


ich denke, dieser fremdgeherei ist nicht mehr und nicht weniger ein problem als daß man die beziehung einschlafen lässt und den partner als was selbstverständliches und nur "meines" sieht.
in dieser rubrik unten als beispiel ein thread von verzweifelt, wundert da jemand dass der mann fremdgegangen ist?
ich bin bei minna, der oder die dritte hätte keine chance, wenn die beziehung intakt wäre.
euer partner ist euch fremdgegangen, nicht der dritte!

26.11.2012 11:10 • #12


bibi66


Natürlich kann man schnell in eine Affäre rutschen, wenn man wirklich nicht weiß, dass der Mensch, in den man sich verguckt hat, noch in festen Händen ist. Aber spätestens wenn man es erfährt, sollte man für klare Verhältnisse sorgen und sich erst mal zurückziehen. Ich käme mir beutzt vor.

Am schlimmsten finde ich aber Affären, die sich wissentlich in eine bestehende Beziehung, egal wie gut oder schlecht sie ist, drängen. Was will man denn eigentlich von einem Menschen, der keinen Ar... in der Hose hat und seine bestehende Beziehung nicht beendet, wenn er sich nicht mehr wohl fühlt. Wo man sich umhört, mussten die Betrüger ja alle soooo lange leiden. Das sind doch nur alles Feiglinge.

Ach, sie konnten ja wegen ihrer finanziellen Situation nicht gehen. Den verlassenen Ehefrauen/Ehemännern will man vorwerfen, dass sie auf einmal Geldgeil sind, dass diese aber von einem Tag auf den anderen mit Existenzängsten zu kämpfen haben, interessiert ja nicht.

26.11.2012 11:31 • x 1 #13


Varaviksne

Varaviksne


53
5
18
Zitat von NancySun:
geht schon gerne eine Beziehung mit einem liierten Menschen ein? Niemand freiwillig.


also vergewaltigt man sich sozusagen selbst?1

danke für diesen Point

26.11.2012 11:32 • #14


Nippes

Nippes


823
9
179
ich finde auch, man muss das differenziert sehen....

sich wissentlich in eine beziehung einmischen, die noch nicht kaputt ist, ist verwerflich, aber wie oft sind beziehungen schon längst kaputt. und nicht immer weiss der partner das....
dieses thema ist viel zu kompliziert um es schwarz weiss zu sehen.

26.11.2012 11:40 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag