511

An den ersten Peiniger meines Lebens

Angi2


5245
7
4833
Zitat von Karili:
Denn wir leben nicht isoliert von der Welt und können sehen, dass es anders geht.

Ja, weil ich immer gesehen habe, dass es anders geht, fühlte ich mich schuldig. Sie machten mir klar, dass es nur an mir liegt, dass es bei mir anders läuft.
Mein Sohn sagt mir heute noch bei jeder Gelegenheit, dass ich schuld bin, dass ich ein schlechtes Benehmen habe, dass es kein Wunder ist, dass mich niemand leiden kann.
Wenn mal ein Mensch nett über mich redet, sagt er:"Ihr kennt sie nicht, die ist unmöglich, es ist mit ihr kaum auszuhalten."

12.10.2021 15:14 • x 3 #136


Tempi

Tempi


498
1
449
@Angi2 außerdem hatte ich Dich manchmal hier als schüchtern wahrgenommen.
Meine Mutter meinte letzte Woche zu mir: "Ich habe im Leben noch nie richtig geliebt."
Sie wiederholte das am Samstag vor meinem Partner. Ganz kurz runzelte er die Stirn in meine Richtung.
Meine Mama kann das nur mit Geld zeigen.
Und ich spiele davon Lotto. Etliche Tipps.
Max. einen 2er.

12.10.2021 15:21 • x 3 #137



An den ersten Peiniger meines Lebens

x 3


Tempi

Tempi


498
1
449
Zitat von Angi2:

Zitat von Angi2:
Wenn mal ein Mensch nett über mich redet,

Du bist lieb und Du bist gut, so, wie Du bist.
Oder
Du, Angi2, bist eine liebenswerte Person und Du bist gut, so wie Du bist.
Schön, dass es Dich gibt.

12.10.2021 15:26 • x 3 #138


LoveForFuture

LoveForFuture


3018
4739
"Du bist nichts, du wirst nichts, du wirst nie etwas sein du Miststück" aus dem Munde meiner Mutter.

Mein Ex rief mal in seiner Wut "verpiss dich du Miststück!"

Irgendwann glaubt man einfach, dass da etwas dran ist.

12.10.2021 15:28 • x 5 #139


Tempi

Tempi


498
1
449
LoveForFuture, ich habe etwas sehr Verletzliches in Deinem Blick gesehen.
Du bist stark.
Du bist eine gute Mutter.
Du kannst lieben.

Diese Beleidigungen haben ausschließlich mit dem Absender etwas gemein. Ziehe Dir diese Schuhe nicht (nie mehr) an.

12.10.2021 15:31 • x 3 #140


Angi2


5245
7
4833
Zitat von Tempi:
Du bist lieb und Du bist gut, so, wie Du bist. Oder Du, Angi2, bist eine liebenswerte Person und Du bist gut, so wie Du bist. Schön, dass es Dich gibt.

Danke.

12.10.2021 15:32 • x 5 #141


Angi2


5245
7
4833
Zitat von LoveForFuture:
"Du bist nichts, du wirst nichts, du wirst nie etwas sein du Miststück" aus dem Munde meiner Mutter. Mein Ex rief mal in seiner Wut "verpiss dich du Miststück!" Irgendwann glaubt man einfach, dass da etwas dran ist.

So kenn ich das auch. Es zieht einen runter.

12.10.2021 15:33 • #142


LoveForFuture

LoveForFuture


3018
4739
Zitat von Tempi:
Ziehe Dir diese Schuhe nicht (nie mehr) an.

Das möchte ich auch nicht mehr...
Danke für deine Worte <3

12.10.2021 15:35 • x 1 #143


tina1955


4792
9631
Mir hat nach meiner ersten Trennung die Hausärztin gesagt, schaffen Sie ab, was Ihnen nicht gut tut, auch wenn es die eigene Familie ist.
Das hat mich so bekräftigt, nie wieder zuzulassen, dass man mir in irgendeiner Form weh tut.
Inzwischen lebe ich auch seit nunmehr 11 Jahren nach dem Motto: " Wer mit mir nicht kann, der kann mich mal ".

12.10.2021 16:05 • x 3 #144


Karili


1929
1
4628
Zitat von tina1955:
Mir hat nach meiner ersten Trennung die Hausärztin gesagt, schaffen Sie ab, was Ihnen nicht gut tut, auch wenn es die eigene Familie ist. Das hat mich so bekräftigt, nie wieder zuzulassen, dass man mir in irgendeiner Form weh tut. Inzwischen lebe ich auch seit nunmehr 11 Jahren nach dem Motto: " Wer mit mir ...

Sehr richtig. Wir können nicht erwarten, dass wir zu jedem der fast 8 Mrd Menschen auf dem Planeten passen. Da muss man Abstriche machen und sich die Menschen suchen, die einem gut tun und einem nicht schaden. Die, die man aus seinem Leben ausklammert, die haben dann noch immer fast 8 Mrd andere Menschen um sich zu amüsieren.

Interessant sind auch Eltern, die ihren eigenen Kindern sagen, dass aus ihnen nichts wird. Der Erziehungsauftrag und damit die Aufgabe Kindern eine gute Erziehung und einen guten Start zu verschaffen liegt bei den Eltern. Also ist die Aussage so sinnfrei als würde ein Gärtner sich weigern die Blumen zu gießen und ihnen dann die Schuld geben, dass sie die Köpfe hängen lassen. Verkehrte Welt!

12.10.2021 16:38 • x 5 #145


LoveForFuture

LoveForFuture


3018
4739
Zitat von tina1955:
Mir hat nach meiner ersten Trennung die Hausärztin gesagt, schaffen Sie ab, was Ihnen nicht gut tut

Das sehe ich auch so, für mich persönlich.
Aber für meinen Sohn als alleinerziehende Mutter sehe ich das nicht so, er hat nur noch diesen einen Opa (der andere ist verstorben) und die eine Oma (die andere lebt im Ausland).

Deswegen habe ich gezwungenermaßen Kontakt, wenig, aber er ist da.

12.10.2021 16:48 • x 3 #146


leskine

leskine


1529
1
967
Zitat von Bubu38:
So viel Schmerz. Allen Überlebenden möchte ich von Herzen viel Kraft und Liebe wünschen. Ich weine, wenn ich meine kleinen Kinder anschaue, die soviel Liebe brauchen, so viel Vertrauen in mich haben, wenn ich solche Erinnerungen lese. Nehmt euer inneres Kind fest in den Arm. Jetzt seit ihr für euch da, und ...

Puh, das Kommentar geht mir gerade sehr nah. Danke
Schwere Thread und dennoch nötig wie ich finde.
Ich kenne beide Seite, physischer als auch psychischer Missbrauch. Rückwirkend war der psychische schädlicher, das subtil und kaum bemerkbar durch mich, erst mit Anfang 40 bin ich dahinter gekommen.
Verzeihen finde ich schon das richtig Wort, denn verstehen möchte ich es nicht.
Beiden habe ich verziehen. Meine Mutter, die noch lebt, sehe ich heute als eine schwerst kranke Frau, die mein Mitgefühl hat, ich weiß dass sie nicht anders konnte und selbst darunter litt und noch leidet.
Wem ich noch lernen muss zu verzeihen, bin ich. Das wird auch noch

Allen Betroffenen wünsche ich von Herzem nur das Beste, und vorallem viel Selbstliebe.

12.10.2021 16:57 • x 6 #147


Scheol

Scheol


10483
16
14264
Menschen sagen manchmal Dinge , wo sie gar nicht merken wie verletzten das ist.

Ein,.. DU kommst nicht mit was einfach gesagt wird ohne wirklich etwas Böses zu meinen , kann durch eine falsche Betonung Menschen tief erschüttern.

Ein aus dir wird nichts ..

Oder später wenn man erwachsen ist , mit bekannten rumalbern und man merkt wenn eine Person etwas Falsches gesagt hat.

Ich bin selbst in einem friedlichen Haushalt aufgewachsen würde ich sagen.

Was mich immer irritierte war , , wenn man mit bekannten rum alberte , ich bin 186 cm , bin sportlich , und wenn man dann zügig auf eine andere Person zu geht , und diese sich schützend weg dreht , da weiß man meist schon welche Erfahrung dort gesammelt wurde leider.

Der Komödiant Topal , ehemals Polizist , wurde mal in einer Sendung gefragt , wie früher der Job als Polizist gewesen ist , und eben irgendwann auch , was es schlimmes gab.

Er sagte, wissen sie , sie bekommen eine Information, das ein Kind nicht gut behandelt wird. Dort gehen sie dann hin mit ein , zwei , fünf Kollegen.

Sie klingeln , und beim öffnen der Tür knallt ihnen schon Urin und Kot Geruch entgegen. Vater und Mutter wieder mächtig am streiten , stark Alk. , das Kind Sitz in dem ganzen dreck auf der Erde, eine Windel an , die schon Tage lang nicht gewechselt wurde.

Sie nehmen das Kind , weil sie das Kind retten wollen aus der Situation ,aber das Kind weint . Es weint , weil es das zuhause ist was es kennen gelernt hat . Und egal wie schlimm wir das finden und es von außen wirkt . Das Kind weint , weil wir das Kind Vater und Mutter weg nehmen , was wir als solches nicht erkennen.
Man denkt man rettet das Kind , aber es weint , weil es für das Kind die Familie ist


ich habe eine Geschichte im Kopf von einer bekannten , die mir seit 2 Tagen durch den Kopf geht nach dem lesen hier . Ich weiß nicht ob ich es hier schreiben soll , darf , kann .

12.10.2021 17:13 • x 2 #148


Scheol

Scheol


10483
16
14264
Zitat von LoveForFuture:
Hassen kann ich gar nicht, bei niemandem. Gleichgültigkeit ist es bei mir, ich fühle eher nichts. Wenn ich das mal bei meinem Ex empfinden könnte... Das geht komischerweise nicht

Wurde dir Wut als Kind verboten ?

das kann daran liegen wenn es so ist. Da hatte ich letztens einen Artikel darüber gelesen. Ich wüsste nicht das man sich Wut verbieten lassen kann. Ich dachte das man das auf eine Art kontrollieren kann eben nicht zu platzen . Aber ganz weg drücken , war mir nicht klar.

12.10.2021 17:16 • #149


LoveForFuture

LoveForFuture


3018
4739
Zitat von Scheol:
Wurde dir Wut als Kind verboten ? das kann daran liegen wenn es so ist. Da hatte ich letztens einen Artikel darüber gelesen. Ich wüsste nicht das ...


Wie gesagt, es geht in dieser Aussage nur um die Gefühle zu meinen Eltern, da habe ich keine.
Für meine Eltern empfinde ich nichts.

Sonst habe ich zu viele Gefühle, zu intensiv, weswegen ich häufig schon am Abgrund stand

12.10.2021 17:19 • x 1 #150



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag