529

An den ersten Peiniger meines Lebens

LoveForFuture

LoveForFuture


3091
4892
Zitat von Alittlebitsad:
Da ich auf Medikamente schlecht reagiere, probieren wir eine Therapie mit Canna...
Bin natürlich sehr gespannt was es bringt

Das würde mich auch interessieren!
Ich habe heute die Empfehlung für Canna. Öl bekommen, soll gegen Schmerzen und Schlafstörungen helfen.

27.10.2021 18:51 • x 1 #241


Angi2


5685
8
5304
Zitat von Alittlebitsad:
Da waren Prügelstrafen noch gang und gebe

Hier möchte ich mich noch einmal zu Wort melden in diesem Thread.
Mein Sohn ist NIE geschlagen worden und das aus einem Grund, weil ich mit Prügel und Gewalt aufgewachsen bin.
Ich hätte jeden angezeigt, der meinen Sohn anfasst, sogar meinen Mann.

27.10.2021 19:00 • x 1 #242



An den ersten Peiniger meines Lebens

x 3


Alittlebitsad


197
3
422
Zitat von LoveForFuture:
Das würde mich auch interessieren! Ich habe heute die Empfehlung für Canna.. Öl bekommen, soll gegen Schmerzen und Schlafstörungen helfen.

Sie hat mir 2 Sorten verschrieben. Um high zu werden (also tatsächlich um hochzukommen, eine Sorte die nachgewiesen die Stimmung hebt) und eins zum relaxen, damit ich besser und mit leichteren Gedanken einschlafen kann.
Ein bisschen bin ich noch überrascht darüber, wie leicht es ging.
Naja, leicht ist relativ. Ich habe ein knallhartes Leben hinter mir und seit vielen Jahre arbeite ich aktiv an Verbesserungen

27.10.2021 19:05 • #243


Alittlebitsad


197
3
422
Zitat von Angi2:
Hier möchte ich mich noch einmal zu Wort melden in diesem Thread. Mein Sohn ist NIE geschlagen worden und das aus einem Grund, weil ich mit Prügel ...

Du musst Dich nicht zurückziehen, ich habe bloß darum gebeten dass kein anderes Thema meinen Thread überlagert.
- ich habe mich nicht richtig ausgedrückt und Dich nicht explizit beschuldigen wollen - entschuldige - dennoch war zu diesen Zeiten Prügel an der Tagesordnung. Da waren Misshandlungen in der Familie Kavaliersdelikte

27.10.2021 19:09 • x 1 #244


Scheol

Scheol


11072
17
15534
Zitat von Angi2:
Niemand ist an allem Schuld. Die Motive meines Mannes kenne ich nicht. Er hat den Krieg erlebt, hat mit der Schubkarre Fleischklumpen zur Trauerhalle gefahren, die vorher mal Menschen waren. Ich habe kein Entsetzen bei ihm gesehen, wenn er davon erzählte, dass man von oben auf in geschossen hat, und er im ...

Betreff deines Mannes

Das Buch

wir Kinder , der Kriegskinder

ist sehr gut.


obwohl das eher die Generationen ab 1955 betrifft.

in / nach dem Krieg waren viele traumatisiert. Haben dieses Trauma niemals abgearbeitet.

Die Generation davor , war die Generation aus dem ersten Weltkrieg. Sehr hart , sehr diszipliniert , sehr viel mit der Hand gesprochen.

Auch kann ein Trauma weitergeben werden


du suchst dir mit 20 einen älteren Mann aus der hoch toxisch ist . Da ist der Ansatz wo du antworten finden kannst.

27.10.2021 19:24 • x 5 #245


Error


2601
4004
Zitat von Scheol:
Das Buch

wir Kinder , der Kriegskinder

ist sehr gut.

Ich habe eine Doku im TV zu diesem Thema gesehen, sehr aufschlussreich und jedem zu empfehlen, der in dieser, unserer Generation (ich nenne es Kriegsenkel) als Kind Gewalt erfahren musste.

27.10.2021 19:33 • x 2 #246


Hola15

Hola15


2508
1
5445
Zitat von Scheol:
Betreff deines Mannes Das Buch wir Kinder , der Kriegskinder ist sehr gut. obwohl das eher die Generationen ab 1955 betrifft. in / nach dem Krieg ...

Ich habe mich die letzten Monate auch intensiv mit dem Thema beschäftigt. Als Kriegsenkel. Ich glaube, dass es unsere Aufgabe wird dieses Trauma aufzuarbeiten.

Ich habe keine Gewalt erfahren aber ich fühle mich "beheimateter" seit ich mich mit den Erfahrungen meiner Großeltern und Eltern von Flucht und Vertreibung auseinandergesetzt habe.

27.10.2021 19:34 • x 3 #247


Scheol

Scheol


11072
17
15534
Zitat von Hola15:
Ich habe mich die letzten Monate auch intensiv mit dem Thema beschäftigt. Als Kriegsenkel. Ich glaube, dass es unsere Aufgabe wird dieses Trauma aufzuarbeiten.

Ich hatte 2018 einen schweren Motorradunfall mit Nahtoderfahrung usw. usw.

War dann bei einem Traumatherapeuten damals eher präventiv und dann kam es eben doch hoch . Und habe da viel über dieses Thema erfahren können . Und eben auch was überhaupt alles ein Trauma auslösen kann. Da ist man dann schon verwundert, das man dieses so unterschätzt.

27.10.2021 19:36 • x 3 #248


Scheol

Scheol


11072
17
15534
Zitat von Error:
Ich habe eine Doku im TV zu diesem Thema gesehen, sehr aufschlussreich und jedem zu empfehlen, der in dieser, unserer Generation (ich nenne es Kriegsenkel) als Kind Gewalt erfahren musste.

https://www.swr.de/wissen/odysso/aexava...78830.html



Forscher gehen davon aus, dass 60 Prozent der Kinder aus dem Zweiten Weltkrieg traumatisiert sind. Diese Traumata sollen zum Teil an die nachfolgende Generation weitervererbt worden sein.

27.10.2021 19:37 • x 3 #249


Hola15

Hola15


2508
1
5445
Zitat von Scheol:
Weißt du noch den Sender ?

Auf Netflix gibts da eine. Oder eben auch viel Literatur.

Edit: vielleicht war es doch eher ARD Mediathek

27.10.2021 19:38 • x 1 #250


Hola15

Hola15


2508
1
5445
https://www.alterundtrauma.de/mediathek...inder.html

Vllt findest du da was

27.10.2021 19:46 • x 2 #251


Hola15

Hola15


2508
1
5445
Zitat von Alittlebitsad:
Neben der PTBS habe ich zusätzlich Lipödeme und teilweise Schmerzen

Hast du dich schon mal mit "Peter Levine" oder "Van der Kolk" auseinandergesetzt ?

27.10.2021 19:53 • x 1 #252


Error


2601
4004
Bei meinem Peiniger war es so, dass er aufgrund der schlimmen Erfahrungen, die er selber als Kind erlebt hat, die Gewalt, die er mir zugefügt hat, wahrscheinlich als harmlos empfand.

Zitat von Scheol:
Weißt du noch den Sender ?

Es war diese Doku-Serie über Kriegskinder, die mir geholfen hat, etwas mehr zu verstehen:

https://www.ardmediathek.de/video/kinde...UxMDBhNWQ/

https://www.br.de/radio/bayern2/kinder-...s-114.html

Hier über Kriegskinder und Kriegsenkel:
https://www.dw.com/de/wie-der-zweite-we...a-53226023

Noch ein Artikel zum Thema Kriegsenkel:
https://www.domradio.de/themen/soziales...umatisiert

Wahnsinnig interessant finde ich den Teil, dass Kriegstraumata über Generationen vererbt werden können.
Das erinnert mich an meine Mutter, die nie Gewalt mir gegenüber ausgeübt hat.
Ich hatte als Kind panische Angst wenn die Sirenen wegen Feueralarm heulten, als ich erwachsen war, hat mir meine Mutter irgendwann erzählt, dass sie genau diese Panik auch schon immer hatte, sie ist Baujahr 1944, kann sich selber also gar nicht richtig an die Sirenen bei Fliegeralarm erinnern, aber sie haben sich quasi eingebrannt

27.10.2021 19:54 • x 3 #253


Alittlebitsad


197
3
422
Zitat von Scheol:
Forscher gehen davon aus, dass 60 Prozent der Kinder aus dem Zweiten Weltkrieg traumatisiert sind. Diese Traumata sollen zum Teil an die nachfolgende ...

Bezüglich Traumata - ich habe mich noch nie mit den Nachwirkungen des 2ten Weltkriegs befasst (also quasi als kollektives Trauma), sondern mit Traumata allgemein. Darüber stieß ich auf einen Wolfsforscher. Dieser Mann sagte dass Traumata genetisch weitergegeben werden. Deswegen mieden Wölfe so viele Jahrhunderte die Menschen. Seit ca 4 oder 5 Generationen sei feststellbar dass Wölfe ihre natürliche Scheu verlieren, da Feuer, Vertreibungen und Waffen keine Gefahr mehr darstellen. Ergo - Traumata verlieren ihren genetischen Nutzen.
Klar sind das Wölfe und wir Menschen, dennoch sind wir alle Säugetiere.

Desweiteren sollen Frequenzen in der Lage sein, die richtigen Traumata zu lindern und teilweise sogar aufzulösen

27.10.2021 19:58 • x 1 #254


Alittlebitsad


197
3
422
Zitat von Hola15:
Hast du dich schon mal mit Peter Levine oder Van der Kolk auseinandergesetzt ?

Nein, wer sind diese?

27.10.2021 19:59 • #255



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag