54

Baustelle nebenan, drehe durch!

Verzaubert


258
2
159
Zitat von Ibims:
Was ist Quicken?


Früher gabs eine Illustrierte Quick, vielleicht liest er in alten Exemplaren - und vergisst temporär den Baulärm.

10.09.2019 17:37 • #61


Plentysweat

Plentysweat


1829
2516
Zitat von Verzaubert:
Was ist Quicken?

Nene das soll Quieken heissen. Hatte Trebor72 falsch geschrieben und Ibims hatte da nachgefragt.

10.09.2019 18:06 • #62


milano30

milano30


1564
15
1997
@Trebor was du so alles weißt über die Menschen hier und wie nachhaltig diese Leben, ich bin irritiert

10.09.2019 18:09 • #63


Bones


1573
2340
Zitat von Verzaubert:

Wobei man sich fragt, wozu gibt es 'Offtopic'? Ich erwarte ja auch keine Stützstrümpfe an einer Tankstelle oder Marmelade im Fischladen.


Musst du die Forenregeln fragen.Eventuell um den OT Verwässerungen von Themen entgegen zu wirken?

10.09.2019 18:14 • x 1 #64


Ibims

Ibims


477
517
Schon mal überlegt, dass der Ökowahn eben auch nur eine Gelddruckmaschine für einige wenige ist? Das Öko gar nicht immer so Öko ist? Das die größer werdenden Windparks und Solarparks zwar Ökostrom liefern, für den der Ökoretter gerne paar Cent fürs gute Gewissen mehr ausgibt, diese andererseits aber das regionale Klima anfangen zu beeinflussen, weiß wer?
Wenn für ein Heizkraftwerk ein Wald teilgerodet werden soll, darf Hambi nicht sterben, wenn Stück für Stück auf beispielsweise windträchtigen Bergrücken fußballplatzgroße Lichtungen entstehen pro Windmast, ist das ok.

Dass unter den Solarpanel der Solarparks im Grunde auch keine große ökologische Vielfalt in der Fauna und Flora mehr herrscht genau wie in und über den sich ausweitenden Monokulturen von Mais und Raps zur Fernwärmeherstellung, daran denk niemand.
Das die Windgeneratoren Neodym beinhalten, dass als seltene Erde hauptsächlich aus China kommt, weiß kaum einer. Aber man weiß, dass der Umweltschutz in China eben nicht derjenige ist, den sich die betuchte Gesellschaft in Deutschland leisten will.
Betucht, den ich behaupte, wer Grün wählt, kann sichs leisten.
Atomkraftwerke werden in Deutschland stillgelegt, weil ein Tsunami in Japan ein an der Küste gelegenes Atomkraftwerk überflutet hat. Unsere Nachbarländer juckt das nicht, denn der Deutsche kauft ja um Spitzenlasten in der Versorgung abdecken zu können, Strom dazu. Überlast wird ebenso gegen Bezahlung von den Ländern abgenommen. Nein, nicht wir bekommen Geld, der Nachbar verlangt Geld dafür, dass unser Netz nicht überlastet.
Egal, 30 Cent pro Kwh muß ja schon drin sein fürs Ökogewissen. Man hats ja, da darf man ruhig auch mit das teuerste Land der Welt sein, wens um Stromkosten geht. Jawoll, wir tun was fürs Klima......nur doof, dass es das Klima nicht interessieren wird bzw wir es nicht mehr erleben............ob wir überhaupt verantwortlich sind für den Klimawandel, so wie uns ja schön eingebläut wird.
Jawohl, esst weniger Fleich, hoch lebe der Veggieday! Das Klima wird es danken. Milch und Käse ist dann aber auch nicht!
Zur Nachhaltigkeit kann man vieles beitragen, aber das soll jeder für sich ausmachen dürfen, solange es eben keine einheitlichen Standarts weltweit gibt. Ich brauche z.b. im Winter auch keine Äpfel aus Neuseeland oder Erdbeeren aus Timbuktu.
Deutschland wird sicher nicht das Klima beeinflussen, genauso wenig, wie Deutschland die Welt retten wird. Klimaveränderungen hat es seit Jahrmillionen gegeben, und wird es immer wieder geben, ob mit genderwahnsinnigen sich dauerempörenden kreischende Weltverbesserern, die meinen, dem Rest der Welt ihr Moralverständnis aufpropfen zu müssen, und/ oder Minderjährige instrumentalisieren und zum Klimaschulschwänzen aufrufen, oder ohne.
Ihr könnt anfangen in Höhlen zu hausen und euch toll finden, den Rest der Welt und die Welt selber wird es nicht jucken, die kaufen billigst eure Diesel und heizen mit den Dingern noch rum, wenn ihr schon euren dritten downgesizten Motor durch habt, mit leerer Batterie iwo in der Pampa steht, oder der Sprit für den Hybrid eben doch auch plötzlich etwas höher im Preis liegt, als aktuell.
Hach, was tut man nicht alles fürs dauerschlechte Gewissen, wie gerne lässt man sich bevormunden und wie schön ist es, sich unter der allzeit schwingenden Moralkeule immer und immer wieder zu ducken.

10.09.2019 22:44 • #65


Dachs

Dachs


100
2
61
Schonmal drüber nachgedacht, dass die Menschheit in 30 Jahren ausstirbt, wenn es so weiter geht?

Das ist mittlerweile keine Utopie mehr, das ist Fakt.

10.09.2019 22:46 • #66


Ibims

Ibims


477
517
Zitat von Dachs:
Schonmal drüber nachgedacht, dass die Menschheit in 30 Jahren ausstirbt, wenn es so weiter geht?

Das ist mittlerweile keine Utopie mehr, das ist Fakt.


Ach und von welchem Faktenfinder haste das? Fernsehen? Bildzeitung? RTL, SAT1?
Lass mal etwas mehr die Verblödungskiste aus
Ich habe übrigens lieber noch 30 Jahre Spass am Leben, denn länger lebe ich eh nicht mehr und ändern werde ich auch nichts auf dieser Welt.

10.09.2019 22:51 • #67


Dachs

Dachs


100
2
61
Es ist sehr sehr schön, dass Du bald stirbst

10.09.2019 22:59 • #68


Catalina

Catalina


268
1
317
Zitat von Dachs:
Schonmal drüber nachgedacht, dass die Menschheit in 30 Jahren ausstirbt, wenn es so weiter geht?

Das ist mittlerweile keine Utopie mehr, das ist Fakt.

Aha und wo hast du diesen "Fakt" her?

Zitat von Ibims:
ob wir überhaupt verantwortlich sind für den Klimawandel, so wie uns ja schön eingebläut wird.

Ob der Klimawandel ein natürlicher Prozess ist, wie er schon viele Male in der Erdgeschichte stattgefunden hat oder ob er menschengemacht ist...naja, Fakt ist, wir beeinflussen unsere Umwelt erheblich mehr als jede andere Spezies auf diesem Planeten und das nicht unbedingt positiv. Wir beuten die Natur aus, verpesten die Luft, produzieren riesige Müllberge, vermehren uns ungebremst. Dass das auf Dauer nicht ohne Konsequenzen bleiben kann, ist eigentlich logisch.

Zitat von Ibims:
Weltverbesserern, die meinen, dem Rest der Welt ihr Moralverständnis aufpropfen zu müssen, und/ oder Minderjährige instrumentalisieren und zum Klimaschulschwänzen aufrufen, oder ohne.

Es geht doch nicht um Moral, jedenfalls nicht in meinem Verständnis, sondern darum, den Menschen zu vermitteln, dass wir nur eine Erde haben, mit der wir pfleglich umgehen sollten.

10.09.2019 23:32 • x 1 #69


Dachs

Dachs


100
2
61
Zitat von Catalina:
Aha und wo hast du diesen "Fakt" her?


Ob der Klimawandel ein natürlicher Prozess ist, wie er schon viele Male in der Erdgeschichte stattgefunden hat oder ob er menschengemacht ist...naja, Fakt ist, wir beeinflussen unsere Umwelt erheblich mehr als jede andere Spezies auf diesem Planeten und das nicht unbedingt positiv. Wir beuten die Natur aus, verpesten die Luft, produzieren riesige Müllberge, vermehren uns ungebremst. Dass das auf Dauer nicht ohne Konsequenzen bleiben kann, ist eigentlich logisch.


Es geht doch nicht um Moral, jedenfalls nicht in meinem Verständnis, sondern darum, den Menschen zu vermitteln, dass wir nur eine Erde haben, mit der wir pfleglich umgehen sollten.


Den Fakt habe ich aus Hochrechnungen...

Die letzten Jahre sind 30% der Wälder weltweit abgebrannt, selbst die Arktis stand letzten Monat in Flammen, das wurde nur kaum berichtet. Der Regenwald wird immer drastischer gerodet....

Ohne Bäume, kein Sauerstoff. Dazu Massen an Umweltgiften in der Luft und im Boden, die Atemwegserkrankungen in sämtlichen Grossstädten liegen bereits weit über dem Durchschnitt.

Die Meere sind verseucht, die Gletscher schmelzen, und all das seit 5 Jahren jedes Jahr um das Zigfache mehr.

Die letzten heißen Sommer waren nur der Anfang!

Es sind bereits 75% der Insektenarten ausgestorben, seit Beginn der Industrialisierung 50% der Tierarten!

Vor 3 Wochen ist noch ein Gletscher abgerutscht, der alleine den Meeresspiegel um 7 Meter anheben wird, wenn er komplett bricht.

In Teilen Deutschlands gab es bereits kein Trinkwasser mehr. Bei uns in der Stadt ist letztes Jahr der Binnensee gekippt - 1 Million toter Fische! Direkt vor der Tür!

Und das ist alles harmlos im Vergleich zu anderen Ländern, wo es bereits richtig zur Sache geht.

Nie dagewesene Wirbelstürme, Hungersnöte.

Dann gab Es Tschernobyl, Fukushima - wenn das marode Kraftwerk in Belgien hochgeht, dann ist halb Deutschland weg vom Fenster.

Das Ende hat begonnen, darum geht Greta mit ihrer Generation auf die Straße.

Und Du glaubst, es wird alles immer weiter dauern?

Wird es nicht.... Es wird enden, wenn wir nicht die Notbremse ziehen!

10.09.2019 23:50 • #70


milano30

milano30


1564
15
1997
Zitat von Ibims:
ird es immer wieder geben, ob mit genderwahnsinnigen sich dauerempörenden kreischende Weltverbesserern, die meinen, dem Rest der Welt ihr Moralverständnis aufpropfen zu müssen, und/ oder Minderjährige instrumentalisieren und zum Klimaschulschwänzen aufrufen, oder ohne.


Was führt Dich dazu solch eine abwertende Meinung über andere Menschen zu haben? Das ist Hatespeech und führt zu noch weniger konstruktiven Ansätzen als bei den von Dir verteufelten Weltverbesserern. Das ist eben so überheblich, wie Du es anderen ankreidest.

Gestern 08:08 • x 2 #71


Catalina

Catalina


268
1
317
Zitat von Dachs:
Und Du glaubst, es wird alles immer weiter dauern?

Nein, ich halte nur deine Zeitangabe für fragwürdig.

Zitat von Dachs:
Es wird enden, wenn wir nicht die Notbremse ziehen!

Da stimme ich dir zu. Wir sind gerade dabei, uns selber die Lebensgrundlage zu entziehen. Die Natur wird sich ohne uns wieder erholen, die braucht uns nicht.

Gestern 09:10 • x 1 #72


Dachs

Dachs


100
2
61
Der einzige, der nicht bereit ist was einzuschränken, das bist Du!

Lieber vergiftest Du alle anderen und hackst auf einer 16-jährigen rum, weil sie komisch aussieht...

Gestern 11:16 • #73


Dachs

Dachs


100
2
61
Um mal wieder sachlich zu werden:

Ich bin der Ansicht, dass die ganzen angeblichen Vorzüge und Bequemlichkeiten uns letztendlich in jeder Hinsicht schaden...

... und dass die ganze Entwicklung der letzten Jahre mittlerweile an einem Punkt angelangt ist, wo es so nicht mehr geht.

Ob das nun Lärmbelästigung ist, oder Verschmutzung der Unwelt, oder sonst was.

Ich selber lebe schon lange sehr minimalistisch, kaufe bewusst ein, nehme nur was ich brauche, benutze das Fahrrad, gehe zum Bio-Hof, spare Strom und Heizung...

Mein Motto ist:

Wenn jeder nur nimmt was er zum Leben wirklich braucht, dann kann Mutter Natur das gut kompensieren!

Die Gesellschaft denkt da halt anders und unser System will Luxus und Verschwendung, darauf ist es aufgebaut.

Die Konsequenzen tragen wir nun, es wurde seit 40 Jahren genug vor den Folgen gewarnt.

Doch anstatt umzudrehen, gibt man noch mehr Gas, und rast mit dem neuen SUV sehenden Auges in die völlige Katastrophe.

Die Politiker sitzen auf dem sinkenden Schiff und diskutieren, wie man sich retten kann, während das Wasser schon bis zum Hals steht.

Der Kapitän ist längst von Bord, die Küchenhilfen längst ertrunken, die Passagiere flanieren im Bordrestaurant zu Tische und fühlen sich sicher.

Unsereiner sitzt mit ängstlichen Kindern am Funkgerät und fleht um Hilfe...

Wäre schön, wenn ich das zu negativ sehe!

Gestern 14:18 • x 1 #74


Trebor72


223
1
124
Ich kenne auch eine vegan gemästete Emanze.
Missionarisch, polarisierend unterwegs.
Glaubt mir Vorträge über das Leben insgesamt halten zu müssen.
Diese sch.... Aktivisten, fanatisch draufhauend, sich im Ehrenamt suhlend,
In der biogasanlage werden pülverchen des Life Styles und Lebensmittel eingesetzt.
Dünger als Nebenprodukt erzeugt.
Dieses Mädchen, Autistin wird vorgeführt, nichts als hohle Phrasen.
Auflagen noch und noch für den Handwerker.
Regenwassergebühr, da könnte ich diese Fanatiker ungespitzt in den Boden rammen, diese Hänflinge mit ihren Tablets.

Gestern 15:45 • x 1 #75




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag