74

Belügt sie mich wegen Kleinkram? Ist das eine Störung?

HerrFuchs

HerrFuchs

106
1
80
Hallo liebe Leute,
folgende Sache beschäftigt mich seit Monaten.
Wir hatten eine baufällige Hintereingangstür, die nur mit einer Latte unter der Türklinke gesichert war (Haus so gekauft).
Kurz vor unserem Urlaub wollte meine Frau, dass ich nun endlich mal diese baufällige Hintereingangstür sichere bzw richtig von innen zuschraube, damit da Einbrecher kein allzu leichtes Spiel haben. Ich schob die Arbeiten immer wieder auf, weil ich keine Lust und Zeit dazu hatte.

Dann hatte wir einen Handwerker kurz vor dem Urlaub. Meine Frau wollte den Mann auch kurz sehen. Aber ich hatte Eile und habe meine Frau sanft zurück in die Küche geschoben und eine wegschiebende Handbewegung gemacht, wie bei einem Kind. Das ganze dauerte Sekundenbruchteile. (Ja ich weiß, es war dumm und unwirsch von mir.)

Nachdem der Handwerker einen Tag weg war, bemerkte meine Frau, dass im Wohnzimmer kleine wertlose Nippes dh Sammlerfiguren von mir fehlten. Das wäre mir aber nie aufgefallen. Auch sonst sagte meine Frau immer, wenn was nicht aufzufinden war. Was in einem Haus verschwindet, taucht auch wieder auf.

Meine Frau verdächtigte dann zuerst eine Freundin, die kurz zuvor zu Besuch war. Dazu zeigte sie mir Bilder auf ihrem Fotoapparat vom Wohnzimmer, die belegten, dass die Figuren schon verschwunden waren als die Freundin noch da war. Dann einen Tag später zeigte sie mir Bilder die belegten, dass die Figuren noch da waren als die Freundin abreiste. Da fragte ich mich schon. Wie kann das sein?

Danach verdächtigte sie den Handwerker. Dann verdächtigte sie Arbeiter, die vor dem Haus mit einer Hubbühne an der Oberleitung gearbeitet hatten. Sie meinte, die könnten ja durch das offene Fenster gegriffen haben.

Anschließend verdächtigte sie wieder den Handwerker. Danach entdeckte sie, dass in ihrem Zimmer auch ein alter recht wertloser Digitalfotoapparat fehlt. Sie wollte aber schon seit einiger Zeit einen neuen. Ich hatte zwar gesagt, sie hat doch schon zwei. Warum braucht sie da noch einen? Aber eigentlich war es mir egal. War ja ihr Spleen und auch ihr Geld.

Ich sagte dann, dass ich mir das gar nicht vorstellen kann, das der Handwerker was klaut. Denn dazu hätte er ja in zwei verschiedene Zimmer reingehen müssen, in denen er gar nichts verloren hatte. Und dann noch solche wertlosen Sachen klauen? Außerdem hatte ich den Handwerker vom Garten aus durch die Kellertür meist im Blick bzw hörte ich ihn fast die ganze Zeit außer in ein paar Momenten.

Ich meinte dann aber schließlich zumeiner Frau, ok. Wir stellen ihn zur Rede. Oder sollen wir ihn gleich anzeigen?
Sie meinte dann, dass wir ja nichts beweisen können und dass der Handwerker mich vielleicht zusammenschlagen könnte. Wir sollten also nichts machen. In jedem Fall sollte ich aber nun endlich mal die Hintereingangstür richtig sichern.

In einer Kneipe bin ich dann mal mit der Wirtin über Handwerkerprobleme ins Gespräch gekommen und habe ihr von unserem Vorfall erzählt. Meiner Frau erzählte ich von dem Gespräch und es passte meiner Frau überhaupt nicht, dass ich Dritten davon erzählt habe.

Nach Wochen, habe ich meine Frau dazu nochmal befragt, so handchenhaltend am See. Ich bin mir ihr den ganzen Ablauf durchgegangen. Dann sagte sie zu mir ganz entrüstet: Und da meinst Du also, dass ich das Ganze inszeniert habe, damit Du die Hintertüre reparierst? Nein. Was fällt Dir bloß ein? Du hast keine Beweise.

Wochen später stellte sie fest, dass noch was fehlt. Wieder eine wertlose kleine Sache. Parfümflaschenhalter aus Nickel. Auch hat sie oft beim Fernsehen völlig unvermittelt davon angefangen und den "furchtbaren" Handwerker erwähnt.

Was denkt ihr? Sind das alles Zufälle oder hat mich meine Frau manipuliert?

09.02.2019 00:39 • x 1 #1


AFX


703
2
416
Ist das deine Frau oder Ex?
Manipuliert hat sie dich nicht. Sie hat einen Schaden, mehr nicht.

09.02.2019 01:12 • x 2 #2


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


4972
3
8320
Wenn ich das so lese, dann fällt mir sofort "beginnende Demenz" ein. Hört sich schrecklich an und ist auch nicht als Diagnose gemeint, gar nicht! War nur das erste, was mir so einfiel, weil ich genau so ein Verhalten (PillePalle-Dinge sind plötzlich weg und wurden gestohlen, Leute wurden verdächtigt) von meiner dementen Schwiegermutter kenne.

Dass Deine Frau sich unwohl fühlt, weil eine Tür nicht gesichert ist, kann ich verstehen. Warum reparierst Du das nicht oder beauftragst einen Handwerker, wenn sie das so stört? Warum beauftragt sie keinen Handwerker oder pfuscht das selber hin?

Muss sie ernsthaft solche Spielchen anleiern, um Dich zu etwas zu bewegen? Wie war das denn sonst bei "zu erledigenden" Dingen in Eurem Haushalt? Ich fände beides nicht toll: Weder Manipulation noch Dickfelligkeit.

09.02.2019 01:14 • x 2 #3


HerrFuchs

HerrFuchs


106
1
80
Wir sind zur Zeit getrennt, aber wegen einer anderen Geschichte.
Denkst Du sie hat die Figuren genommen? Oder nicht?
Ich denke manchmal vielleicht bin ich selbst paranoid?

09.02.2019 01:16 • #4


Emma14

Emma14


1468
1090
Was hat dieser "Kriminalfall" mit Trennungsschmerzen zu tun?

09.02.2019 01:21 • x 2 #5


HerrFuchs

HerrFuchs


106
1
80
Zitat:
Muss sie ernsthaft solche Spielchen anleiern, um Dich zu etwas zu bewegen?

Ja ihre Einstellung ist, dass sie es gewohnt ist andere zu managen, als selbst zu arbeiten...
Ich habe die Tür danach, kurz vor dem Urlaub natürlich gleich repariert bzw. fest verschraubt, da nicht gebraucht.

Zitat:
Wie war das denn sonst bei "zu erledigenden" Dingen in Eurem Haushalt?

Ja alles was mit Werkzeugen zu tun hatte, das war meine Abteilung.

Zitat:
Ich fände beides nicht toll: Weder Manipulation noch Dickfelligkeit.

Ja ich war mitunter Dickfellig, weil ich nur das Wochenende hatte und da auch noch vieles andere zu tun war.
Bruchbude eben. Meine Frau war aber Hausfrau.

@emma14:
Zitat:
Was hat dieser "Kriminalfall" mit Trennungsschmerzen zu tun?

Es gab mehrere solche komischen Sachen, so dass das Vertrauen meinerseits dann immer mehr schwand.
Jetzt zweifle ich machmal und denke das ich mir das alles einbilde...?

09.02.2019 01:22 • #6


AFX


703
2
416
Zitat von HerrFuchs:
Wir sind zur Zeit getrennt, aber wegen einer anderen Geschichte.
Denkst Du sie hat die Figuren genommen? Oder nicht?
Ich denke manchmal vielleicht bin ich selbst paranoid?



Was sind das Figuren?
Sind das alte Spielzeug Wehrmachtsoldaten aus Hartgummi oder Zinn? Ja, da wäre ich sauer.
LG

09.02.2019 01:32 • x 1 #7


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


4972
3
8320
Naja - andere zu managen ist ja was anderes als andere zu manipulieren. Erstmal.

Ich lese grade, Ihr seid getrennt. Also, würde ich Stress machen wollen, würde ich behaupten, das Familiensilber wurde geklaut und nicht auf irgendeinen Nippes verweisen.

Aber Du schreibst halt wenig zu Eurer Situation. Wenn Ihr getrennt seid, Du die Tür zugenagelt hast und trotzdem noch Sammelfiguren fehlen, dann ist es doch ihr Problem!?

09.02.2019 01:34 • x 2 #8


HerrFuchs

HerrFuchs


106
1
80
Ja sehr alt aussehene Zinnsoldaten, waren aber nur so ca. 10 Euro wert je. Waren Geburtstagsgeschenke meiner Mutter.
Dass die Figuren weg sind. Da pfeiff ich drauf.
Dass Sie die Figuren evtl. geklaut hat, könnt ich auch noch aushalten.
Was mich angreift, ist dass sie es nicht zugibt.
Auch sonst gibt sie nie etwas zu. Auch bei Streits. Ich bin immer der Schuldigen an allem.

09.02.2019 01:35 • x 1 #9


AFX


703
2
416
Zitat von HerrFuchs:
Was mich angreift, ist dass sie es nicht zugibt.
Auch sonst gibt sie nie etwas zu. Auch bei Streits. Ich bin immer der Schuldigen an allem.


Was soll sie denn zugeben?
Es waren bedeutungslose Zinnsoldaten. Übrings,.......
der Mann ist eh an allem Schuld.

09.02.2019 01:43 • x 2 #10


Emma14

Emma14


1468
1090
Wenn sie die Figuren geklaut hat in welcher Absicht auch immer, wird sie es doch nicht zugeben. Warum sollte sie?

09.02.2019 01:45 • x 1 #11


HerrFuchs

HerrFuchs


106
1
80
Zitat:
Es waren bedeutungslose Zinnsoldaten. Übrings

Ja aber man kann sich in einer Ehe doch nicht einfach beklauen. Wer weiss was sie dann noch alles macht.

Zitat:
Wenn sie die Figuren geklaut hat in welcher Absicht auch immer, wird sie es doch nicht zugeben. Warum sollte sie?

Ja so denkt sie wohl auch.

Das ganze hat sich zugetragen, als wir noch zusammen waren.
Ich überlege die ganze Zeit ob man sich nicht wieder zusammenraufen könnte. Aber da sind eben diese Vorfälle.
Ich müsste entweder ihre Versionen schlucken, wobei ich ein komisches Bauchgefühl habe oder aber alles Verzeihen ohne, dass sie je etwas zugeben musste. Da komme ich mir aber so blöd vor. Es könnte aber auch sein, dass ich ne Vollmeise habe und mir das alles einbilde und es doch nur Zufälle waren.

Andere Beispiele sind zB. dass sie mich ausgesperrt hat (Schlüssel stecken gelassen). Nachdem sie mich dann endlich reingelassen hatte, war auf dem Küchentisch ein riesiger Zettel "Schlüssel abziehen". Das kam mehrmals vor. Sonst hat sie sich aber NIE Zettel für irgendetwas hingelegt und schon gar nicht A5, höchstens mal so ein kleiner Blockzettel 8x8.

Einmal hatte sie Streit mit meinem Vater, der tagsüber immer mal in dem Haus gearbeitet hat. Sie hat dann wieder die Schlüsselnummer abgezogen, damit ich und mein Vater nicht ins Haus konnten. Ich habe dann meinen Vater gebeten nicht mehr zu kommen, weil ich diese Streits zwischen ihr und ihm nicht gebrauchen kann. Habe also das gemacht, was meine Holde wollte.

Trotzdem als ich ihr dann vorwarf, dass sie den Zettel wieder extra hingelegt hat um mich zu besänfitgen, da hat sie mir die noch ungekochten Spagetti ins Gesicht geschmissen.

09.02.2019 01:47 • x 1 #12


AFX


703
2
416
Zitat von HerrFuchs:
Andere Beispiele sind zB. dass sie mich ausgesperrt hat (Schlüssel stecken gelassen). Nachdem sie mich dann endlich reingelassen hatte, war auf dem Küchentisch ein riesiger Zettel "Schlüssel abziehen". Das kam mehrmals vor. Sonst hat sie sich aber NIE Zettel für irgendetwas hingelegt und schon gar nicht A5, höchstens mal so ein kleiner Blockzettel 8x8.



Upps, .......wer war das vorhin mit Demenz nochmal?
Das könnte in der tat Demenz oder Alzheimer sein.
Diese Din A5 Blätter benutzen wir auch bei Bewohnern mit Demenz. Vor ihren Bewohnerzimmern als auch in ihren(WC).

09.02.2019 01:56 • x 1 #13


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


4972
3
8320
Naja. Da kannste froh sein, dass es ungekochte Spaghettis waren. Die aus kochendem Wasser wären schmerzhafter gewesen!

09.02.2019 01:58 • x 3 #14


HerrFuchs

HerrFuchs


106
1
80
Ja ich sehe schon ihr beide seid hart im Nehmen.
Aber wie gesagt, sie hat sich sonst NIEMALS Zettel für irgendetwas hingelegt, nur wenn sie was komisches gemacht hat und ich die Zettel sehen sollte. Sie hat die Zettel dann auch so an die Vase angelehnt, und zu meinem Platz gedreht, so dass ich es ja sehe.

09.02.2019 02:05 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag