54

Benötige eure Unterstützung und Gedanken

Tina4884

Tina4884


32
1
39
Hallo wie gehts dir denn

01.02.2022 20:03 • #16


snowdrops

snowdrops


37
1
32
Hallo @Tina4884

das ist lieb, dass du nachfragst.
Wie geht es mir? Mhhhh…
Ich lese mir eure Beiträge immer wieder durch und sie bringen mich zum Nachdenken. Aber im positiven Sinne!
Ich bemerke, dass ich etwas vor mir herschiebe, was weiß ich gar nicht so recht. Am Ende eines Tages bin ich froh, dass ich den Tag unbeschadet geschafft habe. Meine Gedanken kreisen immer wieder zu meinem Partner, der es ja nicht mehr ist. Was habe ich falsch gemacht, was hat mir weh getan, wieso reagiert er so, hätte ich es verhindern können?

Ich weiß jedoch auch, dass es so nicht mehr weitergehen konnte. Wir hatten uns schon lange festgefahren und ich denke wir wollten beide diesen Abstand.
Es fällt mir schwer, das mit der Trennung zu artikulieren, das Wort und was dahinter steht, tut mir so weh. Aber so ist es.

Ich sehe die Chance, mich zu entwickeln, zu wachsen. Ich muss alles neu aufbauen, Freunde, Umgebung, Wohnung, Ziele, Zukunft.
Ich möchte alles dafür tun, dass ich gefestigt neue Wege gehen kann, welche es auch immer sind, sie werden nicht die alten sein. Ich möchte an meinen Anteilen arbeiten, damit ich niemals mehr in eine solche Situation komme. Ich möchte selbstbewusster handeln und für mich einstehen.

Ich vermisse ihn sehr. Ich verstehe nicht, dass man sich auf einmal fremd sein kann. So bin ich nicht. Ich mag Harmonie, auch bei einer Trennung.
Aber ich verstehe auch, dass es erst heilen sollte. Dass man zur Ruhe kommt und sich alles von Außen anschauen sollte.
Aber ich werde nicht ruhig.

Es wird nicht mehr wie vorher. Und das auch gut so. Denn es war nicht schön und ich nicht mehr glücklich. Ich möchte auch nicht mehr so behandelt werden.
Ich sehe, dass er nicht anders sein konnte, er weiß nicht, wie sich gelebte Verbundenheit anfühlt. Selbst ich konnte es ihm nicht fühlen lassen. Vielleicht am Anfang, bis ich in einen Mangel kam.

Hört sich das alles seltsam an?

snowdrops

01.02.2022 20:49 • #17



Benötige eure Unterstützung und Gedanken

x 3


snowdrops

snowdrops


37
1
32
PS: Ich habe eine Chatnachricht, aber ich kann sie nicht öffnen, was ich sehr schade finde. Ich glaube, ich muss selber Beiträge in anderen Threats schreiben. Das fällt mir zurzeit schwer, denn ich kann gerade niemandem gute Tipps geben.

01.02.2022 20:51 • #18


Tina4884

Tina4884


32
1
39
@snowdrops

Nö, hört sich für mich nicht seltsam an. Für mich hört es sich nur sehr kopflastig an. JA, wir wissen theoretisch ganz viel, und trotzdem, das Herz machts meistens genau anders rum in Situationen wie der deinen.

Kann dir leider auch nicht viel dazulegen ausser, einatmen ausatmen zwangsläufig ändert sich auch dein Gefühl, es wird nur einfach dauern. Viel bemüht und derzeit überhaupt nicht zu sehen für dich dennoch es geht vorbei!

Sei es der Augenblick des Elends, die Stunden, ach was ... Wochen der Trauer alles des, is grausig, aber es geht vorbei.

Halt dich an dem fest step by step du bist nicht ALLEIN!

01.02.2022 21:03 • #19


snowdrops

snowdrops


37
1
32
@Tina4884
Zitat von Tina4884:
Kann dir leider auch nicht viel dazulegen ausser, einatmen ausatmen

Ich glaube, so viel bewußt ein- und ausgeatmet habe ich ewig nicht, wie in den letzten Wochen.
Zitat von Tina4884:
step by step du bist nicht ALLEIN!

und das tut gut, danke!

01.02.2022 21:07 • #20


Elfe11

Elfe11


4842
2
4586
Ich glaube du hast dich einfach mental und körperlich überlastet mit Umzug, Umschulung, Weiterbildung und in seiner Selbständigkeit mitarbeiten. Er zeigt dir klar, dass er dich noch gerne hat. Er bringt Post und Brett vorbei! Er hat an dich gedacht. Eine wirklich traurige Geschichte! Und man muss es sich gut überlegen zu einem neuen Mann in die Ferne zu ziehen. Der Aufwand lohnt sich meist nicht, wie man sieht. Ohne Heirat und Vertrag schon gar nicht. Da bist du ein Risiko eingegangen. Im Namen der Liebe. Er nicht. Wenn du es nicht getan hättest, hättest du dich immer gefragt wie es geworden wäre wenn... Du hast den Schritt gewagt. Und es ist nicht so gut gelaufen wie du es dir gewünscht hast. Er ist nicht so emotional verbunden und offen wie du es bist. Ich wundere mich oft über Frauen, die von Mann zu Mann ziehen. Das kostet Kraft, Zeit und Geld. Besser du suchst dir eine LAT oder bestehst auf Ehe das nächste Mal, sonst wirst du als Frau einfach ausgetauscht, und zwar immer wenn Next auftaucht. Fremdgehgeschichten gibt es hier jede Menge. Es scheint heute leider normaler Alltag zu sein. Ich wünsche dir viel Kraft und Neuorientierung.

01.02.2022 21:23 • #21


Elfe11

Elfe11


4842
2
4586
Ich denke, der Umzug war mit 53 arg riskant. Ihr kanntet Euch noch nicht so gut im Alltag! Er hat etwas anderes erwartet. Du ja auch. Gab es eine Probephase? Was meinst du?

01.02.2022 21:39 • #22


snowdrops

snowdrops


37
1
32
Liebe @elfe,

zuerst einmal, was bedeutet LAT? Diesen Ausdruck kenne ich nicht.

Der Umzug mit 53 war notwendig, riskant hört sich fremd an. Aber ich denke, ich verstehe, was du meinst.
Womit du Recht hast, ist, dass man sich jeden Schritt, der Veränderung hervorruft, sehr genau überlegen sollte und von allen Seiten beleuchten.
Einen Probelauf gab es nicht.
Aber wir kannten uns schon 2 Jahre und ich habe meiner Liebe zu ihm vertraut. Es war eine Entscheidung, die ich getroffen habe. Zusammen mit ihm.

Jetzt, nachdem der Zustand so ist, wie er ist, beleuchte ich den Zeitrahmen unserer Beziehung und natürlich hätte ich vieles im Nachhinein anders gemacht, woraus ich nun aber lernen kann. Wie man in meinem Eingangsbeitrag lesen kann, habe ich wenig auf mich geachtet, sondern im Vordergrund stand meist er.
Und ich bekam die Quittung körperlich zu spüren. Ich erkenne meine "Fehler", die auch zu diesem traurigen Ende geführt haben.
Das verzeiht nicht seine Handlungsweise, denn es sollte niemals so sein, dass das Handeln andere nachhaltig verletzt.

Wir hatten andere Bedürfnisse, vor allem Werte innerhalb der Beziehung. Er konnte mir nicht geben, was ich benötigte. Und ich habe ihn nie wirklich verstanden.
Das verstehe ich jetzt.
Er hat das gegeben, was für ihn möglich war. Bis auf das letzte Jahr, da hat er mir nichts mehr geben können/wollen. Manchmal denke ich, er hat diese Trennung, weil er es selber nicht konnte, herausgefordert. Es sich "einfach" gemacht und ausgehalten, wie lange ich durchhalte. Denn er…. Redet nicht über Gefühle, er schweigt und mauert sich ein.
Aber- Interpretation, was weiß ich schon.

Danke für deine Gedanken!

snowdrops

01.02.2022 22:17 • #23


snowdrops

snowdrops


37
1
32
Hallo ihr Lieben,

Schon wieder 2 Tage vergangen.
Nachdem er mir die Sachen ohne ein Wort vor die Türe hingelegt hat am Samstag ging und geht es mir ja wieder nicht so prima.
Ich habe ihm am Dienstag eine Mail geschrieben, dass ich mir das so nicht vorstelle, dass wir nach 5 Jahren wie zwei Fremde miteinander umgehen.

Ich vermute ja, dass er wütend ist, nach der Mail, bei der ich einen CUT eingefordert habe. Das war auch nötig, sonst wäre ich verzweifelt.

Ich verstehe nicht, wie ein erwachsener Mann nach 5 Jahren enger Beziehung auf einmal unsichtbar macht. Kann mir das irgendjemand erklären, was in diesem Mann vorgeht?
Okay, es gibt so viele für mich unerklärliche Phänomene in unserer Beziehung, und das ist jetzt noch eines. Gehört das zu seinem "Bild", dieses Verhalten.

Habe ich in der Beziehung zwar schon erlebt, dass er, wenn er sauer ist, komplett den Kontakt abbricht zu lieben Bekannten. Oder dass er nicht verzeihen kann. Bislang jedoch stand ich noch nicht auf dieser Liste.

Dass ich nicht verstehen kann, dass ich das Warum nicht kenne, dass mich ich einfach wie gelähmt fühle, sehr traurig und müde bin und froh über jeden geschafften Tag…das macht echt mürbe.

snowdrops

03.02.2022 16:53 • #24


DieSeherin

DieSeherin


7002
10102
wahrscheinlich wirst du von ihm wohl keine antwort bekommen, oder jedenfalls keine, die dir beim abschluss hilft.

du fährst wahrscheinlich besser, wenn du diese frage entweder selber so erklärst, dass die antwort zu seiner persönlichkeit passt, oder die frage als unbeantwortbar akzeptierst.

03.02.2022 17:41 • x 1 #25


snowdrops

snowdrops


37
1
32
Ja… wahrscheinlich @DieSeherin.
Mit dem Akzeptieren von Geringschätzungen habe es nicht so, daher passt es wohl eher zu seiner Persönlichkeit. Immer noch einen onTop.

03.02.2022 17:47 • x 1 #26


Lumba


1445
2896
Zitat von snowdrops:
Vielleicht könnt ihr mich unterstützen?

Ich glaube Du hast das Richtige getan. Es war längst an der Zeit.

Und er reagiert wie er immer reagiert. Du kannst nicht von ihm erwarten, dass er anders reagiert, wenn Du mit einer Mail Schluss machst. Das wird er auch doof finden.

Was soll er auch schreiben oder sagen?! Es ist doch schon längst alles gesagt UND gezeigt.

Er war es nicht für Dich!

03.02.2022 18:07 • x 2 #27


Lumba


1445
2896
Zitat von snowdrops:
Ich vermute ja, dass er wütend ist, nach der Mail, bei der ich einen CUT eingefordert habe. Das war auch nötig, sonst wäre ich verzweifelt.

Wie gesagt: Er nimmt dich beim Wort. Du hast was Du wolltest und ich denke, es ist besser so.

03.02.2022 18:08 • x 1 #28


Löwe86

Löwe86


17
21
Liebe snowdrobs
Es tut mir leid das du so etwas durchmachen musstest.

Zu den warum. Mir helfen immer folgende Zeilen, wenn ich merke das ich mich in dem Gedankenkreisel zu dem warum befinde:

Egal wie stark du dich über etwas aufregst, egal was du tust, es hat keine Vergangenheitsändernde Wirkung

Deine Gefühle belügen dich.
So richtig nach Strich und Faden.
Du wurdest vielleicht von deiner Ex verarscht, aber viel schlimmer ist, wenn du von deinen Emotionen verarscht wirst, und zwar Tage-, Wochen- und Monatelang

Die Frage des Warum zerfrisst die Psyche von vielen förmlich. Es ist tatsächlich wichtig, sich nicht zu lange damit aufzuhalten, weil diese Frage durch dein Nachdenken einer dysfunktionalen Beziehung weiter Nahrung und Energie gibt.

Auch wenn ich es noch nicht sehe und du auch noch nicht. Ich bin mir sicher, dass es für uns da ist.
Es ist unsere Chance um zu wachsen...

Fühle dich gedrückt.
Es gibt gute und schlechte Momente, erst sind es Stunden, dann Tage und dann Wochen.
Die ungünstigen Gefühle und Gedanken kommt immer wie in Wellen. Aber wie im Meer, gehen diese auch wieder zurück. Versprochen

03.02.2022 18:21 • x 5 #29


snowdrops

snowdrops


37
1
32
Liebe @Lumba
Zitat von Lumba:
Und er reagiert wie er immer reagiert. Du kannst nicht von ihm erwarten, dass er anders reagiert, wenn Du mit einer Mail Schluss machst. Das wird er auch doof finden.

Erst mal danke für deine Nachricht.

ja, er findet das sicher "doof". Er fand vieles doof.
Was meinst du genau damit. Verstehe ich das richtig, dass es doof ist, mit einer Mail einen Cut auszusprechen? Das ist auch nicht wirklich meine Art, denn grundsätzlich halte ich es für erwachsen, es persönlich zu sagen. Das würde ich auch erwarten.
Ich habe so viel gekämpft, um einen Weg zu finden. Ich war in einem emotionalen, panischen Zustand und ich war so sehr hin- und hergerissen, dass ich diesen Drang verspürt habe, diese zu tun, weil ich mir nicht mehr zu helfen wusste.
Ich kenne deine Geschichte nicht, kennst du das Gefühl, einfach nur den Kopf einzuziehen, wenn einem alles Zuviel wird und man keinen Ausweg sieht?

Zitat von Lumba:
Wie gesagt: Er nimmt dich beim Wort. Du hast was Du wolltest und ich denke, es ist besser so.


Wahrscheinlich ist es besser so. Danke.
Und ja, er nimmt mich beim Wort.
Ist es wirklich das was ich wollte? Oder hat mein Körper einfach nur keine Kraft mehr.
Nette oberflächliche Gespräche am Abend, wo ich doch mit ihm über unser Problem reden möchte. Ich weiß nie, warum er was tut. Aus Liebe, aus Egoismus, aus Reue?

Tut mir leid, wenn ich so unbeholfen schreibe. Ich wußte, wenn ich das ausspreche oder schreibe, ist es vorbei. Ich habe es mich nie getraut, da ich genau das nicht wollte. Selbst nachdem er mich emotional betrogen hat, habe ich noch die Chance gesehen, wir könnten daran wachsen.

Deine Worte klingen für mich hart, aber das ist ok und gut so. Ich muss nicht weichgespült werden. In mir löst es ein großes Schuldgefühl aus, denn es zeigt mir, dass diese verzweifelten Reaktionen meinerseits ein toDo bei mir sind, daran muss ich arbeiten.



@Löwe86
danke für deinen Beitrag. Diese Zeilen sind sehr tiefsinnig und richtungsweisend.
Diese Emotionen sind wirklich verwirrend und schmerzvoll.
Zitat von Löwe86:
Auch wenn ich es noch nicht sehe und du auch noch nicht. Ich bin mir sicher, dass es für uns da ist.
Es ist unsere Chance um zu wachsen...


Das hoffe ich so sehr. Ich hoffe, dass wir an diesen Momenten innerlich stärker, weiser und selbstbewusster werden. Das wünsche ich mir und auch dir.

Zitat von Löwe86:
Es ist unsere Chance um zu wachsen...

nutzen wir die Chance oder drehen wir noch eine Runde?
Im Moment scheine ich weder zu wachsen, noch zu wissen, wie der nächste Tag, die nächste Woche aussehen wird.

Zitat von Löwe86:
Die ungünstigen Gefühle und Gedanken kommt immer wie in Wellen. Aber wie im Meer, gehen diese auch wieder zurück. Versprochen

ein schöner Hoffnungsvoller Gedanke, ich warte auf die Ebbe und hoffe, dass es jetzt der höchste Stand ist, denn es fühlt sich auch so an, als würde ich fast ertrinken.

Danke für deine schönen Worte!

03.02.2022 19:37 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag