1243

Wie geht es nach der Affäre weiter?

Blanca

Blanca

5378
30
8906
Zitat von Wurstmopped:
Wie schon geschrieben, dem Partner zeigen, dass er die Nr 1 ist, begehrt und nicht austauschbar.

Ein routinierter Betrüger wird Dir darauf vermutlich kackfrech antworten, daß die AF ihn zu keinem Zeitpunkt veranlaßt hat oder hätte, die Ehe aufzugeben und stattdessen sie zu heiraten. Aus seiner Sicht heraus war die EF also nicht austauschbar und ist definitiv stets Nr. 1 in Sachen gemeinsames Leben geblieben...

12.08.2022 15:32 • x 2 #526


Blanca

Blanca

5378
30
8906
Zitat von Wurstmopped:

Wenn es geheim bleibt nicht, ich denke jedoch auch das der betrogene Partner es als sehr demütigend empfindet, wenn der Partner eine andere Frau / Mann wesentlich anziehender und S..... attraktiver findet und es auslebt.

Nochmal ein Advocatus diavoli: Ein Gewohnheitsfremdgänger wird Dich ob so einer Äußerung womöglich verdutzt angucken und fragen, wie Du drauf kommst, daß er die beiden Frauen miteinander verglichen habe? Er schlafe doch wahnsinnig gern mit seiner Frau, aber a) wolle die nicht so oft wie er könne, b) nasche er halt auch gern mal woanders, damit keine Langeweile aufkomme. Und überhaupt seien da immer so viele einsame Nächte auf den Geschäftsreisen...

12.08.2022 15:54 • x 2 #527



Wie geht es nach der Affäre weiter?

x 3


Wurstmopped

Wurstmopped

8877
1
14095
Zitat von Blanca:
Ein routinierter Betrüger wird Dir darauf vermutlich kackfrech antworten, daß die AF ihn zu keinem Zeitpunkt veranlaßt hat oder hätte, die Ehe ...

...ja ja...aber wer ist so doof und glaubt das, vor allem wenn es sich für die betroffenen anders anfühlt?

12.08.2022 15:56 • x 1 #528


Wurstmopped

Wurstmopped

8877
1
14095
Zitat von Blanca:
Nochmal ein Advocatus diavoli: Ein Gewohnheitsfremdgänger wird Dich ob so einer Äußerung womöglich verdutzt angucken und fragen, wie Du drauf ...

Weil meine Wahrnehmung so ist wie sie ist.
Und wenn er, sie dass nicht respektiert, dann tschö.

12.08.2022 15:57 • x 1 #529


Blanca

Blanca

5378
30
8906
Um den Exkurs abzuschließen: Schätze in o.g. Fällen bleibt nur Akzeptanz einer Haremsbeziehung oder Scheidung.

IMO spielt daher zunächst mal eine Rolle, ob es sich um einen einmaligen ONS, eine kurzzeitige und relativ emotionslos beendete Affäre, oder um eine langfristige Außenbeziehung mit viel Herz-Schmerz-Gedöns handelt, die da aufgeflogen ist. Natürlich auch, wieviele solcher Techtelmechtel es ggfs. jeweils schon gab und wie selbstverständlich sie ausgelebt worden sind.

Diese Spreu würde ich erst mal vom Weizen getrennt sehen wollen, ehe ich über Paartherapie auch nur nachdenke.

Zitat von Wurstmopped:
wer ist so doof und glaubt das

Allein dieses Forum ist doch voll von Geschichten, wo emotional Abhängige sich an jeden Strohhalm klammern, der ihnen von solchen Puppenspielern hingeschmissen wird...

IMO gibt es keine schlimmere Kombi als wenn so ein notorischer Betrüger an jemand gerät, die in der Liebe den alleinigen Sinn und Zweck des Daseins sieht und meint, man müsse Opfer bringen, um sie zu erhalten...

12.08.2022 16:02 • x 5 #530


darkenrahl

darkenrahl

5276
12544
Zitat von Blanca:
Ein routinierter Betrüger wird Dir darauf vermutlich kackfrech antworten, daß die AF ihn zu keinem Zeitpunkt veranlaßt hat oder hätte, die Ehe aufzugeben und stattdessen sie zu heiraten. Aus seiner Sicht heraus war die EF also nicht austauschbar und ist definitiv stets Nr. 1 in Sachen gemeinsames Leben ...

Hach, das glaubst du ja selber nicht dass in einer solchen Konstaulation der Ehepartner/in die Nr.1 für den Betrüger ist, da geht es echt um andere Perspektiven. Finanzen, Kinder, Bequemlichkeit etc. aber sicher nicht um liebevolle Gefühle.

12.08.2022 17:25 • x 1 #531


AaronB

AaronB

3826
5033
Zitat von darkenrahl:
Hach, das glaubst du ja selber nicht dass in einer solchen Konstaulation der Ehepartner/in die Nr.1 für den Betrüger ist, da geht es echt um andere Perspektiven. Finanzen, Kinder, Bequemlichkeit etc. aber sicher nicht um liebevolle Gefühle.


Blanca ging es wohl eher um das vermittelte Bild zur Ehrenrettung, als um Tatsachenfeststellung rund um das Verhalten des Abtrünnigen. Den Schurken Move kann ich schon nachvollziehen.

12.08.2022 17:34 • x 2 #532


darkenrahl

darkenrahl

5276
12544
Zitat von AaronB:
Blanca ging es wohl eher um das vermittelte Bild zur Ehrenrettung, als um Tatsachenfeststellung rund um das Verhalten des Abtrünnigen. Den Schurken Move kann ich schon nachvollziehen.

Also um ein gemeinsames Leben ohne Gefühle, na ja... jedem das seine aber ohne meine Wenigkeit

12.08.2022 18:27 • #533


Blanca

Blanca

5378
30
8906
@darkenrahl Bitte lies es nochmal durch. Du hast meine letzten Beiträge gründlich missverstanden. Will sie aber jetzt nicht auseinanderklabüsern, da wir sonst den Thread sprengen.

12.08.2022 18:38 • x 1 #534


Wurstmopped

Wurstmopped

8877
1
14095
Zitat von Blanca:
IMO gibt es keine schlimmere Kombi als wenn so ein notorischer Betrüger an jemand gerät, die in der Liebe den alleinigen Sinn und Zweck des Daseins sieht und meint, man müsse Opfer bringen, um sie zu erhalten...

Sehr gut beschrieben! Danke

12.08.2022 19:53 • #535


Trust_him

967
2383
Zitat von MissLilly:
naja, wenn ich hier so lese wieviel Zeit in die Zweitbeziehung gesteckt wird und das nicht nur über mehrere Wochen, sondern Monate und ...

Ein Doppelleben ist es meinem Verständnis nach erst, wenn auch Frau A nichts von Frau B weiß. Ein Doppelleben bedeutet, dass beide Leben nach außen die einzige Beziehung darstellen. Sobald eine davon im Schatten gelebt wird, ist es kein Doppelleben. Zwei Familien, gleichwertig nebeneinander. Sowas gibt's. Meist Männer, die ihr Arbeitsleben auf 2 Orte aufteilen müssen.

13.08.2022 14:12 • x 2 #536


commitmentor

commitmentor

286
718
Zitat von Elfie1:
Auch für den Affährenführer ist eine Rückkehr in die Ehe nicht leicht. Das ist für den betrogenen Partner nicht so einfach nachzuvollziehen

Ja mit dieser Tatsache müssen sich viele auseinandersetzen, deren Partner während ihrer Affäre im hohem Grade emotional involviert waren. Um dies zu lernen und je nach persönlicher Schmerzgrenze im gewissem Maß auch zu akzeptieren, ist das Forum - u.a. mit Threads wie diesem hier - sicherlich hilfreich. Hier sehr passend zusammengefasst:
Zitat von Blanca:
Allein dieses Forum ist doch voll von Geschichten, wo emotional Abhängige sich an jeden Strohhalm klammern, der ihnen von solchen Puppenspielern hingeschmissen wird


Eine Affäre mit starker - häufig auch einseitiger - emotionaler Verstrickung bringt die offizielle Hauptbeziehung eben auch wegen dieser zähen Loslösung in weitreichend schweres Fahrwasser.

Und vor diesem Hintergrund sind solche Aussagen:
Zitat von BernhardQXY:
Schlagartig ging ihr auf, was sie uns angetan hatte.

natürlich besonders positiv zu bewerten. Denn hier wird schließlich der Fokus vom eigenem Leid wieder auf das Leid des Partners verschoben. Und das gelingt sicherlich vor allem dann, wenn der emotionale Entzug größtenteils gelungen ist und damit vergangene Entscheidungen nun nüchtern betrachtet werden können.

13.08.2022 14:36 • x 1 #537


Elfie1

77232
Zitat von commitmentor:
Eine Affäre mit starker - häufig auch einseitiger - emotionaler Verstrickung bringt die offizielle Hauptbeziehung eben auch wegen dieser zähen Loslösung in weitreichend schweres Fahrwasser.


Das kann ich bestätigen. Viel belastender als die Affäre selbst, war die Dauer, die ich für die Überwindung und das Entlieben brauchte. Auch wenn ich relativ schnell verstand, dass sich mein Wunsch nach einer Beziehung mit diesem Mann nie erfüllen würde, war es sehr hart einzusehen, dass ich benutzt worden war. Die Art und Weise, wie er das tat war perfide. Ich war eine Frau, die nie viel Erfolg bei Männern hatte, die sich nie schön fühlte. Und gerade mir gab der AM das Gefühl, schön und begehrenswert zu sein. Nicht weil er mich liebte, sondern weil er mich ausnutzen wollte. Ich war so süchtig nach diesem Gefühl, dass ich dafür alles gegeben hätte. Sogar meine Ehe und meine Familie.

Mein Mann war in dieser Beziehung immer ehrlich zu mir. Er bestätigte mich in meiner Wahrnehmung, dass ich eben nicht die schönste Frau bin, aber er gab mir immer zu verstehen, dass er mich liebte. Seine Liebe galt immer mir als Person, nicht meiner Optik und dass genau das völlig ok ist, verstand ich erst nach der Affäre. Ich verstand, dass die Verliebtheit in das Aussehen einer Person flüchtig ist und unehrlich. Das einzusehen hat lange gedauert und war sehr schmerzhaft. Das war die eigentliche Zerreißprobe für unsere Ehe.

14.08.2022 09:57 • x 5 #538



x 4