145

Beziehung stresst mich

tobi2017

tobi2017


66
1
50
Ich habe in deinen Text aufgenommen:

- ihr habt ein unterschiedliches Nähe und Distanzbedürfniss
- Sie hat Probleme damit dir zu Vertrauen
-Sie möchte ein verbindliches Leben mit dir führen. Indem du auch die Rolle des Stiefvaters übernehmen solltest.
-Dein Wunsch ist es auch eine Familie zu Gründen. Willst du das wirklich? Oder liebst du dein Leben als freier Mann mehr?

Ich glaube, dass jeder Mensch seine Hobbys braucht. Abstand von Familie. Seinen eigenen Interessen nachgehen kann. Das ist wichtig für die eigene Psychohygiene. Jedoch hat Sie mit ihren Kind mehr verantwortung als eine Frau ohne Kind.
Früher oder später will Sie zusammenziehen.
Dann musst du dir klar werden was Du willst.

Meist gibt es nämlich diese Tendenzen. Du ziehst dich zurück und Sie klammert deshalb umso mehr.

Wenn dir die Beziehung mit ihr etwas wert ist und du Sie weiterführen möchtest, musst du mit ihr offen reden und ein kompromiss finden. Klare Absprachen. Und dann schauen ob es für euch beide so befriedigend ist oder eben nicht.

23.06.2022 00:13 • x 1 #16


MissLilly

MissLilly


3015
1
5473
Zitat von Rapid_35:
ich hatte damit kein Problem, weil es schwer ist in unserem Alter jemand ohne Kind kennenzulernen

An der Stelle habe ich bereits abgeschaltet...

23.06.2022 00:27 • x 1 #17



Beziehung stresst mich

x 3


XSonneX


869
2
1352
Zitat von Rapid_35:
Irgendwie habe ich auch das Gefühl das die Beziehung immer mehr toxisch wird, sie gibt 150 %, will mich jeden Tag sehen, ist sehr eifersüchtig, klammert und setzt mich mit zusammenziehen unter Druck.

Redet miteinander @Rapid_35

23.06.2022 00:38 • #18


Dark_Cloud


884
4
1185
Kann dich gut verstehen . Es ist surreal . Man liebt den Partner , nix schlimmes ist vorgefallen und stellt fest, dass man einfach nicht zusammen passt .

Ich habe vor kurzem meine Beziehung deshalb beendet . Sie sollte auch ganz viel Nähe - wie bei dir und wurde umso distanzierter wenn sie die nicht immer bekommen hat . Das hat zu Streit gefühhrt , weil es uns beide gestresst hat . Eskaliert ist es dann , als wir zusammengezogen sind , wobei es den Prozess nur bescheunigt hat, aufzuhalten wäre er nicht gewesen .
Auch mit der Family und Feierlichkeiten war ich in der gleichen Situation . Jetzt wo die Trennung 3 Wochen her ist und ich manches mit Abstand sehe , kann ich sagen , ich hätte mich schon eher trennen sollen - das hat einfach nicht gepasst .

Ich wünsche euch, dass ihr es hinbekommt, auf der anderen Seite verpasst ihr beide die Chance auf eine Partnerschaft die euch mehr erfüllt

23.06.2022 00:39 • #19


BrokenHeart

BrokenHeart


7135
7811
Wie wünscht Du Dir denn eine Bezeihung bzw. Partnerschaft?

23.06.2022 01:14 • x 1 #20


Odette

Odette


503
2
791
@Rapid_35 Wie hast du ihr das beigebracht, dass du sie gerne unter der Woche nur einmal sehen wollen würdest, weil du Raum für dich benötigt?

Wenn daraus Konflikte resultierten, gehe ich davon aus, und korrigiere mich bitte, dass dies etwas forsch geschah? Verstehe mich nicht falsch, du war enorm unter Stress, verstehe ich m, aber ich weiß, dass man sowas auch kommunizieren kann und lernen sollte in einer Beziehung, ohne das ein Gefühl der Ablehnung entsteht. Ich hoffe, du kannst mir folgen.

Wenn sie die ganze Zeit in der rosa Blase lebt, dich ständig sehne möchte und für sie alles schön ist, inkl. Zukunftsgedanken, und du dann von Kanal auf Fall den Rückzug Antritts, kann das Ängste triggern.

23.06.2022 14:03 • x 1 #21


gabehcuod

gabehcuod


525
1291
Zitat von Rapid_35:
Irgendwie habe ich auch das Gefühl das die Beziehung immer mehr toxisch wird, sie gibt 150 %, will mich jeden Tag sehen, ist sehr eifersüchtig, klammert und setzt mich mit zusammenziehen unter Druck.

Sorry, aber wiedermal die Vokabel toxisch in diesem Zusammenhang - da krieg ich langsam das kalte Kotzen.
Das ist nicht toxisch, sondern ein ganz normaler Prozess, wenn man feststellt, dass man unterschiedliche Vorstellungen von der Beziehung hat und nicht ausreichend miteinander übereinkommt.

Du hast ein größeres Autonomie-Bedürfnis, Deine Partnerin offensichtlich ein stärkeres Nähe-Bedürfnis. Wenn ihr da keinen Mittelweg finden könnt / wollt, ist es besser, die Sache besser gestern als morgen sein zu lassen.

Falls es Dir nicht zum ersten Mal so ergeht, dass Du eine Beziehung zunehmend als Belastung bzw. Einschränkung Deiner persönlichen Freiheit empfindest, solltest Du vielleicht mal genau an diesem Punkt ansetzen und ein bisschen reflektieren.

23.06.2022 16:55 • x 9 #22


Iunderstand


2021
2
4780
Zitat von gabehcuod:
Sorry, aber wiedermal die Vokabel toxisch in diesem Zusammenhang - da krieg ich langsam das kalte Kotzen. Das ist nicht toxisch, sondern ...


Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und sagen, nicht nur die Bedürfnisse sind unterschiedlich. TE hat lieber eine nervige Beziehung, als gar keine... Völlig falsches Motiv

23.06.2022 17:05 • #23


Rapid_35


5
1
3
Danke für Eure Beiträge. Ich will sie doch gar nicht nur einmal sehen - ich habe ihr vorgeschlagen das wir uns unter der Woche immer Mittwochs sehen, weil wir i.d.R. schon am kompletten Wochenende uns sehen und gemeinsam verbringen. So hätte ich 4 Tage Zeit für mich, was ich persönlich als gesunde Mischung sehe.

Diese Woche sehen wir uns jeden Tag, sie fährt nach der Arbeit zu mir. Ich bin gegen 16 Uhr daheim, da sind sie schon da - dann kommt gleich die Frage nach dem was wir heute so machen wollen ... . Das nervt mich irgendwie. Vor unsere Beziehung sah mein Alltag so aus, das ich nach der Arbeit ins Fitti gegangen bin, joggen
war oder einfach mal gechillt vor dem TV oder auch mal nur geschlafen habe weil der Tag mich geschlaucht hat. Der kleine will nun bespasst werden oder blockiert halt den TV ... mir fehlt da der Rückzugsort für mich, das mag natürlich sehr selbstsüchtig sich anhören es ist aber nunmal so.

Zitat:
Wie hast du ihr das beigebracht, dass du sie gerne unter der Woche nur einmal sehen wollen würdest, weil du Raum für dich benötigt?


Ich hatte das eben so angesprochen und dann kam eben zurück das sie es nicht nachvollziehen kann, sie will jeden Tag an meiner Seite sein.

Ich glaube es liegt schon daran das wir unterschiedliche Bedürfnisse haben, ich brauch meinen Freiraum, sie brauch wiederrum einen PArtner der ständig an ihrer Seite ist. Hätte sie kein Kind, wäre die Situation natürlich viel entspannter, weil wir dann eben nicht so gebunden wären. Ihr habt natürlich auch Recht, das ich das hätte vorher erkennen hätte können,.

23.06.2022 17:53 • x 1 #24


LeTigre

LeTigre


1849
1
5368
Oha, und wie gedenkst du mit ihrem Nö, ich will dich lieber jeden Tag sehen umzugehen?

23.06.2022 17:58 • x 1 #25


XSonneX


869
2
1352
@Rapid_35

Zitat von Rapid_35:
Ich glaube es liegt schon daran das wir unterschiedliche Bedürfnisse haben, ich brauch meinen Freiraum, sie brauch wiederrum einen PArtner der ständig an ihrer Seite ist.

Das ist etwas schwierig.

Hat sie denn nebenbei Keine Hobbys oder arbeitet oder Freunde,weshalb sie so auf dich fixiert ist?

23.06.2022 18:02 • #26


Baumo


4350
1
4054
Ich habe das auch mal mitgemacht. Es war hier aber der Mann der tagtäglich an mir klebte. Ich hatte ein Kind , eine Weiterbildung samstags mit eigentlich viel lernen und ein Vollzeitjob plus natürlich Haushalt etc er hat nicht nur das gesamte Wochenende bei mir verbracht sondern stand Punkt 18 uhr jeden Tag auf der Matte . Meine beste Zeit war die Zeit zwischen 17 und 18 Uhr unter der Woche . Das war die einzige Zeit in der wir zu zweit waren und nicht zu dritt. Er wollte nichts daran ändern. Also fing ich irgendwann an die Tür nicht zu öffnen....egal, er stand dann eben 2 std davor und klingelte immer wieder. Ich fing an na h der Arbeit zu meinen Eltern zu gehen, egal, er fing mich auf dem Weg nach Hause ab. Es war zum Schluss die Hölle . Aber irgendwann gab er auf.
Ich rate dir Abstand zu nehmen und schauen und dann ggf schlussmachen.

23.06.2022 18:09 • #27


Lifetime


25
2
18
@Saraaah naja... Die Frauen sind nicht besser, ich gab es durch. Ihr Kind von der Kita abgeholt, samstags wo sie bei der Arbeit war aufgepasst und gemacht und getan als wäre es meins. Am Ende wurde ich vor 5 Wochen warm ausgetauscht somit zählt das alles nichts.

23.06.2022 18:18 • x 1 #28


tobi2017

tobi2017


66
1
50
@Baumo Hast du ihm deine Bedürfnisse klar kommuniziert, würde mich interessieren?

Oder hast du eigentlich innerlich schon mit der Beziehung abgeschlossen, hast aber nicht schluss gemacht?

23.06.2022 18:28 • #29


JaNu

JaNu


114
184
Hallo Rapid35,

Zitat von Rapid_35:
Diese Woche sehen wir uns jeden Tag, sie fährt nach der Arbeit zu mir. Ich bin gegen 16 Uhr daheim, da sind sie schon da - dann kommt gleich die Frage nach dem was wir heute so machen wollen ... . Das nervt mich irgendwie.


Mich würde das auch nerven und erdrücken.... Nicht, dass sie versucht, sehr viel Zeit mit dir zu verbringen, sondern dass sie bewusst deine dann aufgezeigten Grenzen überschreitet. So, als ob du gar nichts gesagt hättest.

So geht das in meinen Augen nicht und niemand sollte den Partner so vereinnahmen. Eventuell will sie unbedingt eine heile Familie haben. ‍️

Ich würde ernsthaft nochmal ruhig mit ihr reden, den Zusammenzug deutlich nach hinten stellen und das auch so mitteilen.

LG

23.06.2022 18:29 • x 3 #30



x 4