91

Bist Du gerade traurig? Dann klick mich an!

SimplyRed

SimplyRed


1897
3
3633
Zitat von kuddel7591:
Was muss immer erst passieren/passiert sein...


Je mehr Wunder ein Mensch für sich erfleht, desto gnadenloser die Folter ihrer Erfüllung...

Simply

13.03.2020 10:36 • x 2 #46


kuddel7591

kuddel7591


7189
2
6489
Zitat von SimplyRed:

Je mehr Wunder ein Mensch für sich erfleht, desto gnadenloser die Folter ihrer Erfüllung...

Simply



@

da muss Frau/Mann erst mal hinkommen, um das SO zu sehen - wobei ich das Wort "kann"
mit einbringe ...für mich und mein Verständnis!

Wunder habe ich für mich nicht erfleht - es ist geschehen...mich gibt es noch. Als medizinisches
Wunder bezeichnet worden zu sein, als Langzeit-Überlebender bezeichnet worden zu sein, "Sie haben sehr viel Glück gehabt!", ließ eine andere Denke entstehen. Wie marginal DIE Wunder
erscheinen (können), die gemeinhin "erfleht" werden....obwohl DEREN erflehte Wunder ebenso
wichtig sind.

Andere Perspektive....durch die Retrospektive!?

Daher setze ich für mich das Wort "kann" dazu...

13.03.2020 10:57 • x 1 #47



Hallo SimplyRed,

Bist Du gerade traurig? Dann klick mich an!

x 3#3


SimplyRed

SimplyRed


1897
3
3633
Zitat von kuddel7591:
Daher setze ich für mich das Wort "kann" dazu...


Möglicherweise, erschließt sich eine andere, noch subtilere Botschaft, wenn man eine längere Zeit darüber nachgedacht hat...

Simply

13.03.2020 11:08 • x 2 #48


kuddel7591

kuddel7591


7189
2
6489
Zitat von SimplyRed:

Möglicherweise, erschließt sich eine andere, noch subtilere Botschaft, wenn man eine längere Zeit darüber nachgedacht hat...

Simply


...die Botschaften der Demut und der Dankbarkeit, der Zufriedenheit mit DEM, was Frau/Mann hat!

So profan das klingt - zu leben!

Muss/soll/kann/darf ich ein "noch" hinzufügen?

13.03.2020 11:18 • x 1 #49


SimplyRed

SimplyRed


1897
3
3633
Zitat von kuddel7591:
Muss/soll/kann/darf ich ein "noch" hinzufügen?


Du darfst darin lesen, interpretieren und hinzufügen, was immer Dir beliebt. Man kann da ruhig variieren und experimentieren.

Ich wäre jedoch nicht überrascht, wenn Du in der finalen Fassung von alldem keinen Gebrauch machen würdest...

Lassen wir uns mal überraschen

Liebe Grüße
Simply

13.03.2020 11:28 • x 1 #50


SimplyRed

SimplyRed


1897
3
3633
@WW-Bärchen

Dieser Song von Kontra K. geht mir in letzter Zeit immer häufiger durch den Kopf...

Ihre Sprache

Ich hab' das Gefühl, wir beten ganz allein für die Welt um uns herum
Aber wenn nur wir uns den Kopf zerbrechen
Sag mir, wer betet dann für uns?
Zu viele werfen Steine, doch verstecken ihre Hände hinter'm Rücken, wenn man guckt
Und wenn wir schon fast nix mehr fühlen sag mir, wer fühlt noch was für uns?
Ich seh', wie sie reden und reden doch verstehe ihre Sprache nicht
Sie sagen so viel, was das Gegenteil von all ihren Taten ist
Ich verstehe ihre Sprache nicht
Verstehe ihre Sprache nicht
Ich verstehe ihre Sprache nicht
Verstehe ihre Sprache nicht
Warum bin ich gefangen in diesem unsichtbaren Käfig, der mich hält?
Und warum tragen meine Schultern die verdammte ganze Welt?
Warum das Bild in jedem Spiegel uns seit Neustem nicht gefällt?
Keine Ahnung, doch es zeigt nicht mehr uns selbst
Ich schwimm' im Ozean der Lügen, der Lügen von Glück und Geld
Und mit jeder neuen Welle drift' ich immer weiter weg
Ich träum' von Fliegen, aber wie, wenn die Wahrheit einen bremst
Und die Flügel, die einen tragen sollen, im Sonnenlicht verbrennen?
Ich verspreche mir die Welt, aber schieß' mir in den Rücken
Sie lächeln, doch es kriechen ihnen Lügen über die Lippen
Aber kalt genug geworden sollten wir es besser wissen
Eine Kakerlake wird sich nicht zum Schmetterling entwickeln
Ich hab' das Gefühl, wir beten ganz allein für die Welt um uns herum
Aber wenn nur wir uns den Kopf zerbrechen sag mir, wer betet dann für uns?
Ich seh', wie sie reden und reden doch verstehe ihre Sprache nicht
Sie sagen so viel, was das Gegenteil von all ihren Taten ist
Ich verstehe ihre Sprache nicht
Verstehe ihre Sprache nicht
Ich verstehe ihre Sprache nicht
Verstehe ihre Sprache nicht
Wie sollen wir glauben, wenn sie uns schon als kleine Kinder belügen?
Wenn Mama uns ansieht und sagt, Die Welt ist ganz okay?
Doch das Leben ist 'ne Achterbahn mit kleinen Hochs und sehr tiefen Tiefen
Das neue Normale schon schizophren
Wie ist es gekommen, dass man den Horizont verliert
Weil eine sch. App auf fünf bis sechs Zoll dich kontrolliert
Die Werbung wie der Teufel deine Träume programmiert
Und der Fernseher wie ein Fluch, uns jeden Tag hypnotisiert?
Mann, ich fühl' mich wie ein Geist, fast alleine unter Menschen
Denn alle meine Werte, die ich kenne, sind schon tot
Als hätte der Himmel uns als die Letzten hier vergessen
Doch ich hoffe auf den Tag, an dem er sagt: Ich komm' dich holen!
Ich hab' das Gefühl, wir beten ganz allein für die Welt um uns herum
Aber wenn nur wir uns den Kopf zerbrechen sag mir, wer betet dann für uns?
Ich seh', wie sie reden und reden doch verstehe ihre Sprache nicht
Sie sagen so viel, was das Gegenteil von all ihren Taten ist
Ich verstehe ihre Sprache nicht
Verstehe ihre Sprache nicht
Ich verstehe ihre Sprache nicht
Verstehe ihre Sprache nicht...

13.03.2020 11:46 • x 1 #51


kuddel7591

kuddel7591


7189
2
6489
Zitat von SimplyRed:

Du darfst darin lesen, interpretieren und hinzufügen, was immer Dir beliebt. Man kann da ruhig variieren und experimentieren.

Ich wäre jedoch nicht überrascht, wenn Du in der finalen Fassung von alldem keinen Gebrauch machen würdest...

Lassen wir uns mal überraschen

Liebe Grüße
Simply


@

gibt es überhaupt DIE finale Fassung? Das wäre doch eher Stillstand im Entwicklungsprozess.

Entrümpeln...das ist doch ein Dauerzustand, weil doch immer wieder Neues hinzu kommt - so
meine Denke. Mit sonstwas wäre ich gepudert, eine finale Fassung anzustreben, die zu erreichen,
um mich DANN zufrieden zu geben.

"Hinterm Horizont geht´s weiter...!"

Wir waren zwei Detektive
Die Hüte tief im Gesicht
Alle Straßen endlos
Barrikaden gab's für uns doch nicht
Du und ich, das war
Einfach unschlagbar
Ein Paar wie Blitz und Donner
Und immer nur auf brennend heißer Spur
Wir waren so richtig Freunde
Für die Ewigkeit, das war doch klar
Haben die Wolken nich' gesehen
Am Horizont, bis es dunkel war
Und dann war's passiert
Hab' es nich' kapiert
Ging alles viel zu schnell
Doch zwei wie wir, die dürfen sich nie verlieren
Hinterm Horizont geht's weiter
Ein neuer Tag
Hinterm Horizont immer weiter
Zusammen sind wir stark
Das mit uns ging so tief rein
Das kann nie zu ende sein
Sowas Großes geht nich' einfach so vorbei
Dö dö dö dö dö dö
Dö dö dö dö dö
Dö dö dö dö
Dö dö dö dö dö dö dö
Dö dö dö dö dö dö dö
Du und ich, das war
Einfach unschlagbar
Ein Paar wie Blitz und Donner
Zwei wie wir, die können sich nie verlieren
Hinterm Horizont geht's weiter
Ein neuer Tag
Hinterm Horizont immer weiter
Zusammen sind wir stark
Das mit uns ging so tief rein
Das kann nie zu ende sein
Denn zwei wie wir, die können sich nie verlieren
Hinterm Horizont geht's weiter
Dö dö dö dö
Dö dö dö dö dö dö dö dö dö
Dö dö dö dö dö"

Auf das ICH bezogen, wie auf ein WIR bezogen, "gilt" das, ist das anwendbar...aus meiner Sicht!

13.03.2020 14:00 • x 1 #52


SimplyRed

SimplyRed


1897
3
3633
Guten Morgen @all und einen schönen Sonntag,

Simply

15.03.2020 09:00 • x 1 #53


SimplyRed

SimplyRed


1897
3
3633
Rod Stewart bei MTV Unplugged 1993 mit einer sehr emotionalen Liebeserklärung an seine Frau...



Simply

15.03.2020 12:13 • x 1 #54




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag