84

Brauche Kraft durch Euch

HeartOfGold

HeartOfGold


868
6
1012
Hallo,

Mir tut es sehr Leid zu hören, was du da gerade durchmachen musst...
Das ist natürlich schon eine ziemliche Hausnummer.

Die Aussage, dass sie sich in einen so viel jüngeren Mann verliebt hat, der auch noch im Ausland wohnt und den sie im Grunde ja gar nicht kennt, sagt viel über sie aus.
Wirklich "verliebt" kann sie nicht sein. Liebe muss wachsen. Man verliebt sich nicht aufrichtig innerhalb so kurzer Zeit.
Sie hat sich da in etwas verrannt... Aber das macht die Sache auch nicht leichter für dich.

Sie scheint mehr sehr durcheinander und nicht sehr stabil in Ihrem Handeln und Denken...

Ich finde es gut, wie du darum kämpfst dein eigenes Leben in die Hände zu nehmen, eine eigene Wohnungs suchst usw.
Ich bin überzeugt, das ist der richtige Weg und so hast du die Chance langfristig glücklich zu werden. Auch, wenn es jetzt sehr wehtut.

02.12.2019 15:19 • x 1 #16


Amatheus

Amatheus


41
1
52
Zitat von EmmaPee:

Wie das geht? Habe mal eine Reportage über das Thema im TV gesehen. Nennt sich "Bezness".

Muss in diesem Fall nicht so sein, vielleicht hat sie sich wirklich verliebt und der Typ weiß gar nichts davon.


Doch, doch die beiden schrieben ja schon im Urlaub und dann kaum zu Hause angekommen "Ich liebe dich" Ich habe mir den Artikel durchgelesen und das könnte so einer sein. Aber das muss mir jetzt egal sein.

02.12.2019 15:29 • x 1 #17


Amatheus

Amatheus


41
1
52
Zitat von HeartOfGold:
Hallo,

Mir tut es sehr Leid zu hören, was du da gerade durchmachen musst...
Das ist natürlich schon eine ziemliche Hausnummer.

Die Aussage, dass sie sich in einen so viel jüngeren Mann verliebt hat, der auch noch im Ausland wohnt und den sie im Grunde ja gar nicht kennt, sagt viel über sie aus.
Wirklich "verliebt" kann sie nicht sein. Liebe muss wachsen. Man verliebt sich nicht aufrichtig innerhalb so kurzer Zeit.
Sie hat sich da in etwas verrannt... Aber das macht die Sache auch nicht leichter für dich.

Sie scheint mehr sehr durcheinander und nicht sehr stabil in Ihrem Handeln und Denken...

Ich finde es gut, wie du darum kämpfst dein eigenes Leben in die Hände zu nehmen, eine eigene Wohnungs suchst usw.
Ich bin überzeugt, das ist der richtige Weg und so hast du die Chance langfristig glücklich zu werden. Auch, wenn es jetzt sehr wehtut.


Vielen Dank für deine Worte

02.12.2019 15:31 • #18


Bones


2443
3846
Zitat von Amatheus:
Da meine Tochter nur noch selten gekommen ist und ich da sogar froh darüber war (traurig ist das), lebten wir sehr harmonisch zusammen.


Wie geht es deiner Tochter jetzt?Wie ist das Verhältnis? Bist du wenigstens jetzt wieder ein guter Vater? Bei solchen Aussagen eines Vater dreht sich mir der Magen um.Wie muss sich das Kind nur gefühlt haben?So eine Zurücksetzung durch den eigenen Vater zu erleben muss sich schrecklich anfühlen. Warum hast du dich gegen dein Kind entschieden und zu so einer Frau gehalten?

02.12.2019 15:45 • x 3 #19


SimplyRed

SimplyRed


840
2
1745
Jetzt hast Du etwas ganz wichtiges geschrieben. Ich halte Dich mal am Ärmel fest, damit Du nicht sehenden Auges daran vorbei rennst, Du bist im "Survival-Mode", da funzzen oft nur die lebenswichtigen Schaltungen im Hirn...


Zitat von Amatheus:
trotzdem tue ICH mir das an?!


Lese Dir das täglich mehrmals vor, bis Du bereit bist, endlich die Perspektive zu ändern und Dir selbst eingestehst, dass DU selbst das Problem bist. DU kannst Dich nicht mehr wertvoll finden, oder anziehend, wichtig, liebenswürdig, was immer Du willst.

Und nachdem das passiert ist, kam die Borderlinerin und nichtmal eine "gestörte, labile Frau, die sonst keiner leiden konnte - nicht einmal sie hat Deine Selbstaufgabe zu schätzen gewusst. Obwohl Du das Beste warst, was ihr "je passiert ist". Womit Du eben gerade nicht gerechnet hast, denn schließlich war sie doch die Bedürftige, die Schwache, sie brauchte Dich doch so sehr.

Du hast zugelassen, die Opferrolle einzunehmen, obwohl DU es bist, der sich das antut! Ganz genauso ist es, Du hast es exakt auf den Punkt gebracht. Du hast aufgegeben, die Verantwortung weggeschoben für Dein Leben, Deine Zukunft und Dein Glück.

Wenn Du also denkst, das Du genug gelitten und gebüsst hast vor Dir selbst, dann rate ich Dir ganz dringend, Dich nicht mehr mit aller Macht selbst zu zerstören. Denn Du bist auf drm besten Wege dahin...

Pass auf Dich auf! Alles Gute

02.12.2019 15:59 • x 1 #20


Amatheus

Amatheus


41
1
52
Zitat von Bones:

Wie geht es deiner Tochter jetzt?Wie ist das Verhältnis? Bist du wenigstens jetzt wieder ein guter Vater? Bei solchen Aussagen eines Vater dreht sich mir der Magen um.Wie muss sich das Kind nur gefühlt haben?So eine Zurücksetzung durch den eigenen Vater zu erleben muss sich schrecklich anfühlen. Warum hast du dich gegen dein Kind entschieden und zu so einer Frau gehalten?


Ja es ist schrecklich, meine Tochter hat oft gefragt, ob wir mal etwas gemeinsam tun können. Ich kann es nicht erklären, ich wollte einfach in Frieden leben und habe sie daher nicht genügend getan für mein Kind. Ich hatte immer geschrieben oder sie mal zu mir auf Arbeit geholt, aber das war alles viel zu wenig.

Ich muss nun endlich wieder an meine Tochter denken und in der neuen Wohnung kann sie oft kommen und wir viel zusammen machen.

02.12.2019 18:21 • x 3 #21


Mäusla

Mäusla


175
7
173
Zitat von ashpi82:
Dir ist schon klar das es zum bummerrang wird und sie dir in naja... In 2 Wochen wieder bei dir ankopft und darauf vorbereiten sein solltest




Wieso denkt ihr das?

02.12.2019 22:10 • #22


BlueApple


240
2
345
Zitat von Amatheus:

Ja es ist schrecklich, meine Tochter hat oft gefragt, ob wir mal etwas gemeinsam tun können. Ich kann es nicht erklären, ich wollte einfach in Frieden leben und habe sie daher nicht genügend getan für mein Kind. Ich hatte immer geschrieben oder sie mal zu mir auf Arbeit geholt, aber das war alles viel zu wenig.

Ich muss nun endlich wieder an meine Tochter denken und in der neuen Wohnung kann sie oft kommen und wir viel zusammen machen.


Bis die nächste Frau kommt, die ein Problem mit deinem Kind hat...
Schämen solltest du dich. Eine Partnerin vor sein Kind zu stellen. Das ist wirklich unterste Schublade und dein Kind tut mir wirklich leid. Jetzt, wo die Alte weg ist und du mit dem Liebeskummer ringst, darf dein Kind wieder zu dir kommen. 0 Verständnis dafür und Mitleid erst recht nicht

02.12.2019 22:17 • #23


Amatheus

Amatheus


41
1
52
BlueApple... klar du hast Recht, ich muss meine ganze Linie die ich gefahren habe auch erst begreifen. Ich kann mich nur bessern.

02.12.2019 22:20 • x 1 #24


SimplyRed

SimplyRed


840
2
1745
Lieber TE,

Du musst Dir diesen Schuh nicht anziehen. Da hat jemand lediglich seine Trigger nicht im Griff und versucht seine Wut auf Dich zu übertragen.

Rechtfertige Dich bitte auch nicht, das ist es nicht wert.

Gute Nacht

02.12.2019 22:22 • x 1 #25


BlueApple


240
2
345
Zitat von SimplyRed:
Lieber TE,

Du musst Dir diesen Schuh nicht anziehen. Da hat jemand lediglich seine Trigger nicht im Griff und versucht seine Wut auf Dich zu übertragen.

Rechtfertige Dich bitte auch nicht, das ist es nicht wert.

Gute Nacht

Dein Ernst?!
Falls du mich meinst.... Es ist korrekt, dass mich so ein Verhalten wütend macht. Aber nicht weil es mich triggert, ich kenne so ein Verhalten nicht von mir oder aus meinem Umfeld... Mir tut das Kind nur furchtbar leid. Erst war es Papas Süße/r und dann kommt ne Frau vorbei und das Kind muss weichen, damit es für Papa nicht in Stress ausartet. Ja, stimmt, so ein Verhalten macht mich wütend. Denn das Kind kann am wenigsten dafür. Jeder nur halbwegs normal denkende Vater würde niemals eine Frau vor sein Kind stellen. Eine Partnerschaft kann zerbrechen, die Familie bleibt für immer. Mal unabhängig davon was man so einer kleinen Kinderseele damit antut.

02.12.2019 22:52 • x 2 #26


SimplyRed

SimplyRed


840
2
1745
Ich verstehe was Du meinst!
Nur ist der Vorwurf hier eben unangebracht, weil das, was Du beschreibst nicht passiert ist.
Um genau zu sein, findet man im Grunde schnell heraus, dass genau das Gegenteil hier geschehen ist und der TE ganz instinktiv, ohne sich dessen bewusst zu sein, völlig richtig gehandelt hat.
Dafür ist allerdings ein Perspektivwechsel nötig.

02.12.2019 23:51 • #27


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5281
3
9125
Bitte was? Der TE hat sich instinktiv richtig verhalten? Das sehe ich anders.

Zitat von Amatheus:
Da meine Tochter nur noch selten gekommen ist und ich da sogar froh darüber war (traurig ist das), lebten wir sehr harmonisch zusammen.


Die Tochter hatte keine Lust mehr, ihren Vater und dessen Freundin, die sie nicht willkommen geheißen hat, zu besuchen. Und er war froh drüber, weil er dann harmonische Paarzeit mit seiner (Ex)Partnerin leben konnte.

Zitat von Amatheus:
Ja es ist schrecklich, meine Tochter hat oft gefragt, ob wir mal etwas gemeinsam tun können. Ich kann es nicht erklären, ich wollte einfach in Frieden leben und habe sie daher nicht genügend getan für mein Kind.


Die Tochter hat Nähe zum Vater gesucht, aber sein "Frieden" (ich nenne es Bequemlichkeit und Konfliktunfähigkeit) war ihm lieber. Gut, ab und zu durfte sie ihn bei der Arbeit besuchen und seine Aufmerksamkeit mit dem Job teilen.

Ich finde das ganz furchtbar und nicht mal eben so zu entschuldigen. Ein Partner, der eifersüchtig auf mein kleines Kind reagiert, wäre das nicht mehr lange. Und hätte sich diese Traumfrau nicht im Urlaub auf nen Beznesser eingelassen, dann wäre es für Amatheus wohl auch weiterhin kein Problem, wenig Kontakt zu seinem Kind zu haben.

Nöö. Rechtfertigen muss er sich dafür nicht, jedenfalls nicht hier. Damit muss er fein mit Blick in seinen Spiegel selber zurecht kommen.

03.12.2019 00:32 • x 5 #28


Frauenfarn

Frauenfarn


572
582
Zitat von SimplyRed:
Ich verstehe was Du meinst!
Nur ist der Vorwurf hier eben unangebracht, weil das, was Du beschreibst nicht passiert ist.
Um genau zu sein, findet man im Grunde schnell heraus, dass genau das Gegenteil hier geschehen ist und der TE ganz instinktiv, ohne sich dessen bewusst zu sein, völlig richtig gehandelt hat.
Dafür ist allerdings ein Perspektivwechsel nötig.



Offenbar hast Du Deine Lesebrille verlegt?

(Der TE gibt ihr übrigens mehrfach recht. )

03.12.2019 00:39 • x 1 #29


ZuFruehGHeirate.


140
3
92
Zitat von Amatheus:
Meine vorhergehende Beziehung war mit einer Borderlinerin, gefühlte 1000 Trennungen! Ich muss herausfinden, warum ich an so Frauen gerate


Das ist Dir dringendst zu raten, denn Du darfst auch mal glücklich sein!

03.12.2019 01:00 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag