411

Club der nach langjähriger Beziehung Verlassenen

Ginatalia

Ginatalia

270
1
293
@Mctea natürlich fühlte er sich durch dieses Ultimatum unter Druck gesetzt. Er hatte aber genug Zeit sich zu entscheiden und ewig wollte ich nicht auf dem Abstellgleis bleiben. Lasse ich mit mir einfach nicht machen. Soll er seine heimliche Liebe weiter leben, soll er sie weiterhin anhimmeln... ich weis dass er irgendwann heftig auf die Nase fallen wird. Das ist dann aber nicht mehr meine Sache.

Gestern 08:45 • x 1 #181


ktxhbye

6
1
Zitat von Isie:
Auch einer der 10 Sätze welche die Welt nicht braucht. :mrgreen:

Wie hast du das mal geschrieben mit dem richtig zitieren?
Mein lieber Konrad, das ist nicht von mir
So etwas hätte mein Ex nicht mal spuckend und kotzend über die Lippen gebracht.
Bei uns war ich diejenige welche alles falsch gemacht hat und nicht bereit war sich genug zu ändern und genug anzupassen. Er habe mir die Chancen gegeben... *kotz*würg


Jaaaaaaaaa! Genau mein Fall! Ich bin auch an allem Schuld gewesen und er hätte sich genug bemüht und mir genug Chancen gegeben aber ich hätte diese nicht genutzt und hätte mir einfach zu viel sch. erlaubt. Dabei sollte die Tatsache, dass ich mit diesem Menschen das vierte Mal eine Beziehung eingegangen bin und so viele Jahre "gewidmet" habe (ich weiß mein Fehler und vorgewärmtes Essen schmeckt nie) ihm oft genug signalisiert haben, dass ich es ernst meine mit ihm.

Gestern 09:13 • #182


Mctea

Mctea

1103
2
2135
Zitat von ktxhbye:
das vierte Mal

hossa

lass mich raten, er war unschuldig wie ein frisch geschlüpftes Küken

Gestern 09:15 • x 1 #183


ktxhbye

6
1
Zitat von Mctea:
hossa

lass mich raten, er war unschuldig wie ein frisch geschlüpftes Küken


Natürlich! Bei allen vier Malen als er Schluss machte, war ich immer die Schuldige und jede der Schuldzuweisungen hat mich tatsächlich glauben lassen, dass ich so ein hässlicher Mensch bin :wand:

Gestern 09:34 • #184


Mctea

Mctea

1103
2
2135
Zitat von ktxhbye:
dass ich so ein hässlicher Mensch bin

kann ja nicht sein - er ist ja auch viermal mit dir zusammen gewesen - folglich warst du es da nicht

Gestern 09:49 • x 1 #185


Konrad

Konrad

9743
3
6467
Zitat von Isie:
Des lieben Friedens Willen würde ich dann wahrscheinlich nachgeben und hätte deine schizophrene Theorie damit sogar noch bestätigt. Erst kampfeslustig die Frau und dann klein bei geben...

Nein , das haste nicht so Wiedergegeben wie es gedacht war. Mit Schizo war gemeint das die Eierlegende Wollmilchsau im Bad Boy , -einem Partner der nicht Beherschbar ist in der Realität erträumt und das was Beherschbar und langlebig ist zu Langweilig.

Genauso ist es Schizo sich selbst verlassen zu Lassen , denn nicht unbedingt ist der Aktive Verlasser in wirklichkeit auch der Verlasser .

Gestern 09:54 • #186


Isie

Isie

112
154
Oh man,

wenn ich bei solch philosophischen Ansätzen nicht was zum trinken brauche, dann weiß ich auch nicht

Gestern 16:55 • #187


Konrad

Konrad

9743
3
6467
Ich nehm nen Baileys oder auch zwei .. :wink: :geb4:
Auf einem Bein kann man nicht stehen und es Philosophiert sich auch besser weil man sich einfach auch Abstrakt wirklich gut versteht. 8)

Gestern 16:58 • x 1 #188


Isie

Isie

112
154
Zitat von ktxhbye:


Jaaaaaaaaa! Genau mein Fall! Ich bin auch an allem Schuld gewesen und er hätte sich genug bemüht und mir genug Chancen gegeben aber ich hätte diese nicht genutzt und hätte mir einfach zu viel sch. erlaubt. Dabei sollte die Tatsache, dass ich mit diesem Menschen das vierte Mal eine Beziehung eingegangen bin und so viele Jahre "gewidmet" habe (ich weiß mein Fehler und vorgewärmtes Essen schmeckt nie) ihm oft genug signalisiert haben, dass ich es ernst meine mit ihm.


Ja, schon traurig. Vielleicht ist das wirklich evolutionstechnisch, vielleicht ist das alles anerzogen und vorgelebt bekommen...
Ich bin jedenfalls froh, dass ich den Absprung noch geschafft habe. Zu was für wahnwitzigen Kompromissen Frau bereit war... ich hätte das Spiel noch ein paar Jahre mitgemacht. Ich hab aber auch ganz ehrlich hundert Prozent an die Sache geglaubt - also an die Liebe und das Zusammengehörigkeitsgefühl.
Wirklich traurig, wenn man sich vor Augen hält, dass man sich das alles selbst vorgegaukelt hat.
Aber an diesem Punkt muss man auch sich selber verzeihen... :-(

Gestern 19:04 • x 1 #189


Isie

Isie

112
154
Zitat von ktxhbye:

Natürlich! Bei allen vier Malen als er Schluss machte, war ich immer die Schuldige und jede der Schuldzuweisungen hat mich tatsächlich glauben lassen, dass ich so ein hässlicher Mensch bin :wand:


Ich hoffe du hattest die Chance dich davon ein Stück weit weg zu entwickeln. *daumendrück
Das ist nämlich genau der Glaubenssatz, der uns davon abhielt eher aufzuwachsen und zu erkennen.

Gestern 19:08 • #190


ktxhbye

6
1
Zitat von Isie:
Ja, schon traurig. Vielleicht ist das wirklich evolutionstechnisch, vielleicht ist das alles anerzogen und vorgelebt bekommen...
Ich bin jedenfalls froh, dass ich den Absprung noch geschafft habe. Zu was für wahnwitzigen Kompromissen Frau bereit war... ich hätte das Spiel noch ein paar Jahre mitgemacht. Ich hab aber auch ganz ehrlich hundert Prozent an die Sache geglaubt - also an die Liebe und das Zusammengehörigkeitsgefühl.
Wirklich traurig, wenn man sich vor Augen hält, dass man sich das alles selbst vorgegaukelt hat.
Aber an diesem Punkt muss man auch sich selber verzeihen... :-(


Höchstwahrscheinlich spielt da so Einiges mit rein, sowohl Erziehung, Kindheitserlebnisse, die Umwelt sowie eigene charakterliche und psychische Weiterentwicklung und natürlich auch eigene Wertvorstellungen. Ich bin zwar auch froh, dass ich den Absprung so langsam meistere und mir im Klaren bin, dass die Beziehung je weiter sie gehen würde, umso utopischer wäre. Reicht schon, dass ich sowieso so viel Zeit mit dem Menschen verbracht habe und mich jetzt mit 30 erneut auf die Partnersuche begeben werde. Auch ich würde die Beziehung jedes mal, so wie sie war fortführen wollen, mit der Hoffnung dass man sich gemeinsam weiterentwickelt, auch wenn viele Dinge sehr offensichtlich waren. Leiter interpretiert man in eine Beziehung vieles selbst mit rein und setzt hohe Erwartungen sowohl an sich selbst als auch an den Partner und dazu kommt dann auch noch diese blinde Hoffnung. Ich habe leider auch das Gefühl, dass ich es bei der nächsten Beziehung wahrscheinlich auch genauso weitermachen würde, weil es ja dieses Mal jemand anderes wäre und es mit ihm vielleicht klappen würde. Aber vielleicht kommt es alles auch ganz anders.

Das mit dem sich selber verzeihen ist wohl der wichtigste Punkt. Da ich zu mir selbst immer sehr streng bin und fast schon selbstlos bin, tue ich mir da noch ein wenig schwer aber ich denke, dass es mit der Zeit schon kommen wird. Muss ja! :)

Vor 3 Minuten • #191


ktxhbye

6
1
Zitat von Isie:
Ich hoffe du hattest die Chance dich davon ein Stück weit weg zu entwickeln. *daumendrück
Das ist nämlich genau der Glaubenssatz, der uns davon abhielt eher aufzuwachsen und zu erkennen.


Ich hoffe es für uns beide auch :) Irgendetwas Gutes muss dieser Cut ja an sich haben.

Gerade eben • #192




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag