39863

Club der nach langjähriger Beziehung Verlassenen

Taleja

Taleja


2017
1
5175
Guten Morgen, ihr Lieben!


Zitat von Wirdschon:
konntest du das mit deinem Kleinen klären?

Nein, leider nicht.
Nach seiner frechen Antwort war das Handy aus.
Und den Vater wollte ich nicht kontaktieren.

09.04.2020 07:59 • x 5 #4081


Simone79

Simone79


690
2
2718
Zitat von Wirdschon:
dann geht es dir heute wieder etwas besser? Oder hat dich der Traum bedrückt?


Danke der Nachfrage. Tatsächlich geht es mir besser. Diese Träume helfen mir immer wieder beim verarbeiten.

09.04.2020 08:00 • x 5 #4082



Club der nach langjähriger Beziehung Verlassenen

x 3


Molly65

Molly65


715
3815
Guten Morgen ihr lieben

Bin seit 8:00 Uhr auf der Arbeit - hätte ja normalerweise frei, aber Kollegin krank...
also bis später .

Genießt den Tag so gut es geht
LG

09.04.2020 08:49 • x 4 #4083


Konrad

Konrad


12806
3
8817
Zitat von Wirdschon:
Ich schenk mal nach!

Danke, ich begleite beim Einkaufmarathon und sehe mich für die schweren Sachen zuständig von Mehl bis sämtlichem Gemüse bis zum Grillzeug und Getränke .Es muß nur noch Frischware und Eierfarbe besorgt werden. ICH suche einen Parkplatz, schnapp mir nen Einkaufwagen und renne hinterher.

09.04.2020 09:48 • x 5 #4084


Ginatalia

Ginatalia


1118
1
2971
Guten Morgen @all!

Wünsche euch einen schönen Tag!

Und hoffe dass der heutige besser wird als gestern.

09.04.2020 10:50 • x 4 #4085


AD46

AD46


1058
1
5605
Mahlzeit,

war vor der Arbeit schon im Supermarkt.
Die Große meinte, dass der Mann ohne Hose wohl komplett über Ostern weg wäre. Daraufhin habe ich ihn später von der Arbeit aus angerufen. Jetzt wird er am Sonntag nachmittags hier sein. Ich nehme schwer an, dass Trulla dann auch hier ist. Ich habe wirklich versucht, am Telefon ruhig zu bleiben. Das war unglaublich schwer, zumal er auf jede Nachfrage oder Äußerung von mir extrem genervt reagiert hat. Außerdem hat er angekündigt, dass Amsel in Zukunft häufiger da ist.
Daraufhin habe ich gefragt, ob sie dort einzieht. Das wohl nicht, aber eine richtige Antwort habe ich darauf auch nicht bekommen.

Nun, ich muss mich wohl wirklich auf die Suche nach einer neuen Wohnung machen. Fair ist das nicht und ich liebe meine Nachbarschaft. Es wird mir unglaublich schwer fallen, da wegzuziehen. Andererseits weiß ich nicht, wie lange ich das dort noch durchhalte.

Im Moment macht er mit Amsel einen auf ewige Liebe. Entweder ich halte noch ein wenig aus und schaue mal, was mir die Zeit so bringt und ob ich mich nicht doch mit der Situation arrangieren kann. Denn ich kenne ihn. Ich habe in all den vielen Jahren so oft im geschäftlichen Bereich erlebt, dass er von neuen Bürohilfen, freien Mitarbeitern etc. anfangs immer übermäßig begeistert war. Mit denen war immer alles richtig toll und nach kurzer Zeit waren sie doch nicht mehr das Gelbe vom Ei und irgendwann ganz von der Bildfläche verschwunden. Das kann man natürlich nicht 1:1 ins Private übertragen. Aber er ist so. Erst total begeistert und dann ernüchtert. Oder ich muss eben doch die Flucht ergreifen.

Außerdem habe ich ihn gebeten, sich wieder mehr um die Kinder zu kümmern. Vielleicht finden wir da einen Konsens. Dafür werden sie dann Kontakt zur Amsel haben, aber das ist dann eben so. Wenn sie nur wieder mehr ihren Vater sehen. Er war erstaunlich offen für das Thema. Ich hoffe mal das Beste. Nach einem Monat sind nun auch die Unterlagen zur Unterhaltsberechnung auf dem Weg zu meiner Anwältin. Ich gehe davon aus, dass das stimmt. Wäre ja blöd von ihm da zu lügen.

Trotzdem, ich hänge durch. Die Konsequenz und Rücksichtslosigkeit, mit der er seinen Weg gerade verfolgt, hat er im positiven Sinne nie in unsere Beziehung investiert. Und dann stellt sich schon die Frage, wie wichtig war ihm das alles. War es doch nur eine riesengroße Lüge? War er nur wegen der Kinder so lange bei mir? Fällt es ihm deswegen so leicht, mich wie ein Stück Dreck von seinem Schuh abzustreifen? Oder sollte ich meiner Intuition folgen, die mir eigentlich etwas anderes sagt. Eigentlich konnte ich mich auf mein Bauchgefühl immer verlassen. Im Moment weiß ich leider gar nicht mehr, was ich noch fühle und ob ich darauf hören sollte.

@Taleja
Vielleicht solltest du deinen Ex doch noch einmal kontaktieren wegen der Absprache mit dem Kleinen. Ich glaube dir gerne, dass du das lieber nicht tun würdest. Zumindest wärest du dann die Erwachsene in diesem ganzen Durcheinander. Du hättest ihn doch sicher gerne bei dir über Ostern, oder? Und auch wenn er Probleme hat, ich glaube, dass er die pampige Antwort wegen der Hausaufgaben vielleicht schon bereut. Auch wenn es schwer fällt, überlege, ob du diesen Schritt nach vorne nicht gehen möchtest.

LG

09.04.2020 13:14 • x 5 #4086


Wirdschon

Wirdschon


748
3878
@AD46
Wenn dir dein Bauchgefühl das flüstert, dann hör drauf...natürlich ist man ja verwirrt, weiß nicht, ob Wunschdenken oder Hoffnung oder weiß der Kuckuck! Solltest du noch die Kraft besitzen und es dir sogar mehr ausmachen würde umzuziehen als den Hosenlosen dabei zuzuschauen, wie er sich Glockenlos in sein vermeintliches Glück stürzt, na dann weißt du ja, wo du dich im Strahl ausko*tzen kannst! Wir sind da!

09.04.2020 13:47 • x 6 #4087


AD46

AD46


1058
1
5605
Zitat von Wirdschon:
Wenn dir dein Bauchgefühl das flüstert, dann hör drauf...natürlich ist man ja verwirrt, weiß nicht, ob Wunschdenken oder Hoffnung oder weiß der Kuckuck! Solltest du noch die Kraft besitzen und es dir sogar mehr ausmachen würde umzuziehen als den Hosenlosen dabei zuzuschauen, wie er sich Glockenlos in sein vermeintliches Glück stürzt, na dann weißt du ja, wo du dich im Strahl ausko*tzen kannst! Wir sind da!

09.04.2020 14:06 • x 2 #4088


Taleja

Taleja


2017
1
5175
@AD46
Ich habe mich auch sehr wohl gefühlt in meiner alten Umgebung. Nachbarn und Bekannte von dort fehlen mir auch jetzt noch. Zu einigen hab ich noch Kontakt, aber man trifft sich eben nicht mehr zufällig auf der Straße .
Das ist sehr schade, nur war es für mich richtig ein paar Orte weiter weg zu ziehen. Denn nur so habe ich den nötigen Abstand.

Wenn dein Hosenloser nicht bereit ist wegzuziehen, solltest du tatsächlich drüber nachdenken zu gehen.
Nicht um das Feld für die Amsel zu räumen, sondern für dich und dein Wohlbefinden.
Denn glaub mir, Nachbarn und Co , können einfach nicht ausgleichen, was es an Verletzungen für dich mit sich bringt, dir das Geturtel aus nächster Nähe anschauen zu müssen.


Zitat von AD46:
Vielleicht solltest du deinen Ex doch noch einmal kontaktieren wegen der Absprache mit dem Kleinen. Ich glaube dir gerne, dass du das lieber nicht tun würdest. Zumindest wärest du dann die Erwachsene in diesem ganzen Durcheinander. Du hättest ihn doch sicher gerne bei dir über Ostern, oder? Und auch wenn er Probleme hat, ich glaube, dass er die pampige Antwort wegen der Hausaufgaben vielleicht schon bereut. Auch wenn es schwer fällt, überlege, ob du diesen Schritt nach vorne nicht gehen möchtest.

Was die pampige Antwort angeht, gehe ich mal davon aus, dass er gerade an der Konsole war und sich gestört gefühlt hat.
Geht natürlich trotzdem nicht!

Oder er hat bis jetzt kaum was gemacht an Hausaufgaben. Wobei daran sein Vater ja nicht unschuldig wäre , denn der weiß, was zu tun ist und dass sein Junior Unterstützung braucht.

Ich werde einfach noch abwarten, was von ihm kommt. Wir hatten Mittwoch oder Freitag gesagt, nichts von 'über Ostern'. Somit müsste er mich kontaktieren, wenn der Kleine länger bleiben will und darf.
Ich bin gespannt.
Natürlich hätte ich ihn gern bei mir, aber eben freiwillig und nicht erzwungen.

Dass ich offensichtlich die einzige Erwachsene in dem Ganzen bin steht außer Frage.
Aber nach dem Brief von seiner Anwältin und meiner Beratung dazu, sollte ich möglichst wenig mit ihm sprechen, was wahrscheinlich auch besser ist gerade.

09.04.2020 14:07 • x 6 #4089


AD46

AD46


1058
1
5605
Zitat von Taleja:
Wenn dein Hosenloser nicht bereit ist wegzuziehen, solltest du tatsächlich drüber nachdenken zu gehen.
Nicht um das Feld für die Amsel zu räumen, sondern für dich und dein Wohlbefinden.
Denn glaub mir, Nachbarn und Co , können einfach nicht ausgleichen, was es an Verletzungen für dich mit sich bringt, dir das Geturtel aus nächster Nähe anschauen zu müssen.

Da gebe ich dir grundsätzlich recht. Allerdings macht die Dosis das Gift und man gewöhnt sich an alles. Ein Netzwerk aus sich gegenseitig helfenden Nachbarn wieder neu aufzubauen, ist mindestens genauso schwierig. Das ist jetzt seit 2011 gewachsen. Das aufzugeben, bedeutet zusätzlich Kummer und Isolation. Außerdem habe ich die Nachbarn auf meiner Seite. Ich bin mir nicht sicher, noch bleibe ich. Zumal ich auch erst einmal etwas passendes und bezahlbares finden müsste. Wer weiß, ob ich mich bis dahin nicht schon ein Stück weit berappelt habe. Und die Kinder wollen auch nicht weg. Das wäre dann der nächste Kampf. Ob ich so viele Baustellen aufmachen möchte, weiß ich nicht.

09.04.2020 14:33 • x 6 #4090


Rheinländer

Rheinländer


223
1
399
@AD46

Überleg dir zweimal ob du umziehen willst. Es ist dein Heim in dem du dich wohl fühlst, es ist die gewohnte Umgebung für dich und deine Kinder und so wie ich das heraus gelesen habe auch bezahlbar und schulnah.
Der "Freund meiner Ex" wohnte Luftlinie ca. 20m entfernt und ich kam immer an ihrem Auto vorbei, dass vor seinem Haus stand. Ja, der Schmerz war groß, aber ich wäre nie auf die Idee gekommen aus dem Haus auszuziehen. Eher hätte ich es abgebrannt. Diese Genugtuung wollte ich ihr nicht geben, dass sie auch die Macht besitzt mich zu vertreiben. Heute bin ich froh, dass ich so gehandelt habe. Inzwischen ist er ausgezogen und lebt mit meiner Ex zusammen.
Du schaffst das. Gib nicht auf.

09.04.2020 14:35 • x 5 #4091


Taleja

Taleja


2017
1
5175
@AD46
Okay, wenn der Kontakt so eng ist ,man sich auch gegenseitig hilft und die Kinder auch nicht weg wollen kann ich dich verstehen.

Ich hoffe du hast die Kraft, es auszuhalten!
Und vielleicht fliegt doe Amsel ja tatsächlich bald weiter.

09.04.2020 15:08 • x 6 #4092


AD46

AD46


1058
1
5605
Zitat von Taleja:
Und vielleicht fliegt doe Amsel ja tatsächlich bald weiter.

Die wird wohl eher versuchen sich festzubeißen. Schau, mein Ex ist 14,5 Jahre älter als ich und ist - wenn man es ihm auch nicht ansieht - in der letzten Woche 61 geworden. Sie hat das gleiche Geburtsjahr. Die will nicht noch einmal auf die Suche gehen.
Was den Rest betrifft, keine Ahnung. Sollte sie in ihrer Stadt bleiben, wird es für sie kritisch. Denn im Moment mag der Mann ohne Hose es noch romantisch finden, sie hin und her zu fahren. Offensichtlich mag sie es nicht, die 140 km zu fahren. Aber irgendwann würde ihm diese Unselbständigkeit gehörig auf den Zeiger gehen. Und wenn er seine Firma jetzt halten kann, wird massig Arbeit da dran hängen, diese Krise geschäftlich und finanziell auszugleichen. Da hat er dann keine Zeit für Chauffeurdienste. Zieht sie allerdings hierher, isses natürlich für alle Beteiligten einfacher. Sie ist ja aus der Gegend. Kürzere Strecken wird sie sich schon zutrauen.
So oder so. Aktuell läuft es entspannt für die beiden. Er hat nicht viel zu tun und massig Zeit. Sie ist Lehrerin, hat also jetzt zwar nicht frei, aber doch mehr Freiräume. Wenn er aber wieder mehr zu tun hat, kann es mit der Romantik ganz schnell vorbei sein.
Und ich bin ehrlich, ich würde das dieser Trulla gönnen, dass sie gewaltig auf dem Boden der Tatsachen aufschlägt. Wenn er dann wieder jemand anders hätte, wäre ich da deutlich entspannter. Ja, ich liebe ihn noch. Aber nach allem, was passiert ist, kann ich - glaube ich - nicht zurück. Selbst wenn er es wollte und danach sieht es nun mal nicht aus. Aber auf diese selbstgefällige dumme Kuh kann ich verzichten. Wir werden sehen. Kommt Zeit, kommt Rat. Oder ein netter Liebhaber. Wer weiß denn schon, was in einem halben Jahr ist.

09.04.2020 15:28 • x 4 #4093


Sabine72


576
2
1431
Ich glaub da sind sich alle einig (ich hab noch keine andere Meinung gehört ) - der neue Partner/die neue Partnerin kann jeder sein, blos nicht die Affärenperson!

09.04.2020 16:35 • x 8 #4094


Hausgebrauch

Hausgebrauch


575
2080
@ AD46
Zitat von AD46:
Schau, mein Ex ist 14,5 Jahre älter als ich und ist - wenn man es ihm auch nicht ansieht - in der letzten Woche 61 geworden. Sie hat das gleiche Geburtsjahr. Die will nicht noch einmal auf die Suche gehen.


Dann kann ich ja noch Hoffnung haben. Für mich
Aber wie Goethe schon sagte, ist Hoffnung die zweite Seele der Unglücklichen.

Und du, AD46, würdest ihn zurücknehmen, das liest man aus jedem zweiten Satz. Hat mir Goethe auch geflüstert.

PS: Aber wiekannman auf die Idee kommen, eine Ü60 Lehrkraft zu wollen? Die sind doch fertig. Ausgeburnt. Und wer da so alt wird, naja.

09.04.2020 17:07 • x 5 #4095



x 4