48663

Club der nach langjähriger Beziehung Verlassenen

Tommy1904

Tommy1904


1558
5861
Das alte Jahr noch nicht gegangen,
das neue noch nicht angefangen
kommen vor diesem Neubeginn
mir so viele Gedanken in den Sinn
die noch tief im Schlafe eingehüllt,
sehr bald schon Worte mit Leben füllt.
Nie liegen Traum und Wunsch so nah
doch manchmal werden sie sogar wahr.
Oder wollen wir uns nur träumend verneigen
warten wir es ab das Neue Jahr wird es uns zeigen....

Mein Club... Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr...

31.12.2020 11:33 • x 11 #8506


GinaFelicitas

GinaFelicitas


1394
1
3545
Dankeschön @Tommy1904

Falls ihr Geräusche aus Richtung Treppe hört, ich bins nur. Da verweile ich mal ein wenig, und mache mich dann fürs rutschen bereit.

Euch allen wünsche ich ebenfalls gut reinzurutschen und ein 2021 ohne Gülle!
Danke euch dafür dass ihr da wart und seid

31.12.2020 12:11 • x 7 #8507



Club der nach langjähriger Beziehung Verlassenen

x 3


Nanny


108
1
92
Danke für die schönen Worte.
Allen wünsche ich dass Jahr, wie sie es brauchen, um mal aufatmen zu können.
Wünsche, die wahr werden und Träume, dir keine bleiben. Und natürlich Gesundheit und was tief in den Herzen an Wünschen versteckt ist.
Einen guten Start ins hoffentlich bessere Jahr.

31.12.2020 12:41 • x 7 #8508


Wirdschon

Wirdschon


978
5080
...nun gut, dann putz ich die Treppe halt erst nächstes Jahr wieder! @GinaFelicitas , ruh dich in Ruhe aus...und dann lass es 2021 ordentlich knallen!

Euch allen und mir selber wünsche ich ganz fest ein gesundes, güllefreies, nicht in selbstzweifel versinkendes, positivaufregendes und grandioses 2021!

31.12.2020 13:52 • x 8 #8509


Mister-52

Mister-52


500
2
2641
Hallo lieber Club,

Dir bzw. euch allen möchte ich meinen 500-ten Beitrag widmen.
Wenn ich auf das Jahr 2020 so zurückblicke, sehe ich zu Anfang mich als einen verzweifelten Mann auf der Suche nach vielen Antworten. Das Forum hat mir geholfen einige Antworten, darunter auch solche die mein weiteres Leben bestimmen sollten, zu finden. Sei es die Frage "Should I Stay Or Should I Go" in Bezug auf die Frage ob ich im Haus bleiben oder ausziehen soll oder wie es sein kann, das sich der geliebte Partner auf einmal so abrupt abwendet.

Auch wenn sich an der Grundproblematik meiner Situation leider nichts geändert hat und meine NF nach wie vor keine Zukunft mit mir sieht, so kann ich für mich 400 Tage nach Tag-X feststellen, das kein Stein mehr auf meiner Brust lastet, dass die Rückschlage im Heilungsprozeß mich nicht mehr so lange und so tief runter ziehen. Ja, es gibt sie noch die Rückschläge. Sie bleiben nicht aus wenn man die Chance sieht das Blatt doch noch zu wenden. Wenn es nicht klappt, muss man diesen Preis bezahlen. Ich beschwere mich aber darüber nicht, denn ich war mir der Konsequnzen die sich daraus ergeben können bewußt.

Bevor ich zu sehr ins labern komme möchte ich zu dem eigentlichen Grund meines Beitrags kommen. Ich möchte allen "Neuankömmlingen" Mut machen. Ich weiß wie ihr euch fühlt. Ich kenne die Frage "Wann läßt der Schmerz nach?". Darauf kann ich euch sogar eine Antwort geben: "Im Allgemeinen nach ungefähr 7 Wochen". Man kann es vergleichen mit dem Heilungsprozeß einer schweren Wunde. Nach ungefähr dieser Zeit hat sich eine Narbe entwickelt die zwar noch schmerzt, aber es gibt keine offene Wunde mehr. Es liegt an einem selbst diese Wunde nicht wieder aufzureißen oder mit irgendwelchen Aktionen zu belasten. Was einem gut tut und was nicht, das bekommt man irgendwann mit.

Auch habe ich irgendwann festgestellt, das mir nicht jeder Thread dieses Forums gut tut. Und so ergab es sich, das ich hier gelandet bin. Hier fand ich Trost und Verständnis. Hier muss man sich nicht für seine Gedanken und das Verhalten rechtfertigen. Trotzdem bekommt man, wenn man es möchte, ehrliche Antworten. Aber diese kommen bzw. kamen immer mit Respekt und ohne Vorwurf. Dafür und für vieles andere möchte ich den Club-Mitgliedern danken. Auch bin ich sehr froh darüber, dass ich einige von euch persönlich kennenlernen durfte und ein tolles Netzwerk daraus entstanden ist. Ich fühle mich glücklich mich dazugehörig fühlen zu dürfen!


Diejenigen von euch die erst ab der der zweiten Jahreshälfte des Jahres 2020 hinzugestoßen sind, können jetzt vielleicht nachvollziehen warum ich hier nicht mehr mit meinen Beiträgen so präsent bin. Es ist bei mir das Zeichen meiner persönlichen Entwicklung in meiner eigenen Geschichte. Das Forum war für mich eine Hilfe um wieder au die Beine zu kommen. Hin und wieder schaue ich vorbei um nach alten Freunden und Weggefährten Ausschau zu halten. Aber ich merke das die intensive Zeit vorbei ist. Deshalb ist jetzt der Zeitpunkt gekommen noch einmal Danke zu sagen. Danke an die Forenbetreiber das es das Forum gibt, Danke allen Mitgliedern die mit mir gefühlt und mir Beistand gegeben haben, Danke an meine neuen Freunde !

Euer Mister

01.01.2021 14:41 • x 14 #8510


Taleja

Taleja


3182
1
8171
Das hast du wirklich schön geschrieben, lieber Mister.

Unser Leid hat uns hierher geführt und das hat dafür gesorgt, dass es dem Großteil von uns, die wir ungefähr zur gleichen Zeit hier aufschlugen, schon eine Weile deutlich besser geht.

Auch ich bin froh, Teil dieser tollen Gemeinschaft zu sein und denke, so hatte dieser ganze Mist auf jeden Fall auch etwas Positives.
Denn sonst hätten wir uns wahrscheinlich nie kennengelernt.

Rückschläge kann es leider immer wieder geben, aber wir wissen nun, dass wir nie allein sind und es irgendwie schaffen, wieder aufzustehen.

Genau das möchte ich auch allen Neuen hier ans Herz legen. Es ist ein schmerzhafter Weg, aber ihr seid nicht allein und werdet ihn schaffen!

01.01.2021 16:24 • x 8 #8511


AmericanSweety

AmericanSweety


187
1
489
Hey zusammen... Die richtigen Worte zu finden war noch nie einfach, aber mit der derzeitigen Situation (Corona) finde ich es noch schwieriger... Vor Weihnachten habe ich mich kurz gemeldet.... mittlerweile gibt es auch ein Update in meinem Thread... Ich wollte nochmal Danke sagen! Für den Zuspruch und die Unterstützung hier! Das hat mich echt über Wasser gehalten! Ich wünsche euch allen ganz ganz viel Kraft, Zuversicht und nur das Beste! Haltet die Ohren steif! Alles Gute! J.....

15.01.2021 12:48 • x 5 #8512


OxO


4
1
5
Hallo zusammen,
ich bin John und mal komplett neu hier.
zu meiner Situation. Meine Frau und ich sind 2010 zusammen gekommen und haben 2016 geheiratet. Bisher blieb die Ehe leider kinderlos. Bis März 2020 lief die Ehe sehr gut mit den üblichen Höhen und Tiefen. . . meine Frau lernte aber dann einen anderen verheirateten mann kennen und dachte sie müsse ihr Leben um Krempeln... Nach kurzer räumlicher Trennung, trennten wir bzw. Sie sich dann komplett... Scheidung stand an... Mir ging es in dieser Zeit noch nie SO schlecht in meinem Leben... aAlles war im Ar.. Nach ca 3 Monaten trafen wir uns, um ruhig und sachlich unsere Besitztümer aufzuteilen... Im Laufe dieses Gesprächs und folgenden näherten wir uns aber wieder an. Wir redeten so viel wie Nie zu vor über unsere Probleme. Ca 2 Monate später zog ich auf ihren ausdrücklichen Wunsch wieder zurück. Wir waren beide sehr glücklich. Sie ließ sich nach reichlicher Überlegung sogar unser Hochzeitsdatum tattoowieren. Vor 2 Monaten haben wir nach dieser Krise darüber gesprochen wie es mir unserem kinderwunsch weiter gehen soll.. Sie war mega glücklich, das wir das wieder in Angriff nehmen wollten. Jetzt geht's aber los... Seit ca 1,5 Monaten hat sie sich Distanziert und sich nur noch um ihr tiktok und ihre dahinter stehende Gruppe gekümmert... Jetzt Anfang des Jahres gestand sie mir, sie wisse nicht mehr ob sie mich liebe usw.... Sie wisse im moment selber nicht wer sie überhaupt ist... Und weiss nicht ob wir noch in die selbe Richtung gehen... Der Schmerz, die innere Leere sind wieder zurück und ich weiss nix mit mir anzufangen, oder was ich alleine überhaupt mache soll... Die Frage ob ich überhaupt wieder eine finde bei der es so passt quält mich, kindetwunsch ade usw... Ich weiss ich bin erst 30, aber ich kann mir ein Leben ohne sie nicht vorstellen... Sie sagte sie würde mir "zu liebe" es mit einer Paartherapie versuchen obwohl momentan bei ihr keine Gefühle sind, die für eine Partnerschaft reichen. Wie geht sowas in so kurzer Zeit? Bekomme ich einfach nicht in Kopf... Bevor die Frage aufkommt, wie die Geschichte mit dem anderen verheirateten mann ausgegangen ist... Sie hat ihrer Aussage nach diese "affaire" beendet, weil sie gemerkt hat wie sie in die kacke gegriffen hat, das mit uns so schnell aufzugeben.... Sie glaubt jetzt aber irgendwas verpasst zu haben um leben... Noch so ne info am Rande: meine frau hatte den kompletten Nov urlaub und befindet sich nach ein paar Arbeitstagen seit dem wegen corona komplett in kurzarbeit.. Sie ist also s Hon viel zu lange zuhause.. Lagerkoller und so.... Des weiteren kamen bei ihr zu diesem Problem noch viele andere... Stress mit der cheffin, Stress mit der besten Freundin, ein Freund von ihr ist unerwartet gestorben, im Dez ist sie 30 geworden und und und...
Ich weiss einfach nicht, wie ich diesen Schmerz, verlustängste, Angst vor dem allein sein, nie Vater zu werden usw ablegen kann.... Ich kann es mir halt einfach nicht vorstellen das eine andere Frau das schaft in mir auszulösen, so wie sie das tut.... (also zu den guten Zeiten)...

Hoffe ihr könnt mir da ein wenig weiter helfen.... Gruß John

PS. Falls ihr noch Fragen habt, beantworte ich die gerne

20.01.2021 10:14 • x 3 #8513


Wirdschon

Wirdschon


978
5080
Hallo John

Zuerst nehm ich dich fest in den Arm! Tut mir leid, dass du gerade in einem tiefen Loch steckst!
Was kann man dir raten? Erstmal vielleicht, eröffne doch einen eigenen Thread, da lesen viel mehr Menschen mit und können dir Tipps geben
Hierher kommst du dann auf ein Gläschen Wein, ein Knuscheln und trösten.

Wenn deine Frau jetzt schon das Gefühl hat, etwas zu verpassen, dann lass sie ziehen...manchmal ist es besser loszulassen und wenn in ein paar Jahren die Einsicht kommen sollte, es gibt tatsächlich keine andere/ keinen anderen der besser zu mir passt, werdet ihr vielleicht zueinanderfinden
Allerdings glaube ich, es gibt nicht nur DEN einen Menschen! Du bist wirklich noch jung, kannst auch in 10-20 Jahren noch Vater werden
Verarbeite deine Ehe 1.0 ! 2.0 scheint nicht in die Gänge zu kommen, eventuell ist ihre Affäre nicht ordentlich aufgearbeitet worden (von ihr?dir?beiden?) und nur beide zusammen könnt euch aufmachen, diese aufzudröseln (was hat gefehlt? Was fehlt?)

Kinder in die Welt zu setzten ist schön, der Weg sie aufzuziehen nicht immer einfach und sie scheint sich selber noch nicht auf der Reihe zu haben, da würde das Glück ein Kind zu bekommen alles nur übertünchen und irgendwann wieder massiv zum Vorschein kommen

Tja, das ist natürlich nur meine Sicht der Dinge...hoffen darfst du, solltest du auch...denn Hoffnung ist wandelbar und hilft
Umarme dich nochmal und wünsche dir Klarheit, wenn es an der Zeit ist!

20.01.2021 10:46 • x 3 #8514


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1516
2
5771
Hallo John,
dann klopfe ich dir brüderlich auf die Schulter und sage Willkommen. Wie @Wirdschon schreibt, mit 30 ist man def. noch jung in der familiären Hinsicht und hat auch noch Zeit. Und wenn deine (Noch/Wieder-Ehe-)Frau momentan nicht weiß ob sie was verpasst hat sind Kinder sowieso nicht der richtige Kleber für eine Beziehung. Glaub mir, die mich hier kennen wissen wovon ich spreche, denn meine Ex-Frau und ich waren 21 Jahre zusammen und haben Kinder bis sie eben 2019 meinte, sie hätte einfach was verpasst im Leben und "Tschö" das wars.
Das Chaos und Leben dann zu sortieren wenn man Familie hat kostet viel Kraft. Deswegen würde ich die Situation auch als Chance sehen und sagen so schwer es ist, lass sie ziehen. Mach dich nicht abhängig von ihr. Finde erstmal zu dir selbst und verarbeite das Geschehene.
Wenn du dazu Hilfe brauchst bist du hier im Forum genau richtig. Eröffne aber am Besten wie schon erwähnt ein eigenes Thema dazu denn dies hier ist eher so "Plaudertreff"......

20.01.2021 11:32 • x 4 #8515


flauschie

flauschie


201
2
548
Guten Morgen ihr Lieben,

ich war sehr lange nicht mehr hier. Es war ein Jahr voller Kampf, Hoffnung, Verzweiflung und Enttäuschung.Ich dachte lange, wir könnenes schaffen. Wir waren bei der Therapie, er ist für sich selbst in Therapie. Aber am Donnerstag hat er sich gegen mich und für seine Arbeitskollegin entschieden...

Ich bin sehr traurig aber es ist ok. Ich hab keine Kraft mehr für jemanden zu kämpfen der es nicht für nötig hält, den Kontakt zu seiner Affaire länger als ein paar Wochen abzubrechen und mir aber gleichzeitig zu erzählen dass er ja noch an uns glaubt. Das ist einfach gelogen. Ich bin der Überzeugung, dass er das in dem Moment wo er das gesagt hat, auch wirklich so meinte, aber er belügt sich letztlich nur selbst. Es ist wirklich besser so.

Fühlt euch alle fest gedrückt

14.03.2021 09:16 • x 11 #8516


AD46

AD46


1203
1
6576
Guten Morgen, du Liebe

Ja, hier isses ruhig geworden. Aber ein dicker Knuddler ist immer drin.

Du hast alles versucht, jetzt kannst du heile werden. Vielleicht wollte er an Vertrautem festhalten, vielleicht ist er einfach wirklich nur ein Lügner. Manchmal möchte man Gedanken lesen können und manchmal lieber nicht.

Es ist auch ok traurig zu sein, gerade nach so einer Achterbahnfahrt. Aber jemand, der sich nicht aus vollem Herzen für dich entscheiden kann, der geht besser. Da hast du einfach mehr verdient. Und der Verstand sagt einem ja auch genau das. Nur kommt das blöde Herz da nicht immer so schnell hinterher. Das dauert seine Zeit.

Ich drück dich,

LG A.

14.03.2021 09:25 • x 8 #8517


flauschie

flauschie


201
2
548
Dank für deine lieben Worte.
Jetzt heißt es aufrappeln und weiter machen. Mein Leben neu sortieren und herausfinden wer ich (alleine) eigentlich bin. Was ich mag, was nicht usw.

Mein Verstand ist ziemlich klar muss ich sagen das Herz wird noch brauchen.

Ich drück euch alle ganz fest

14.03.2021 14:53 • x 10 #8518


aufstehen


118
2
336
Hallo Ihr Lieben,
ich hab mich ja ziemlich überraschend und ohne Worte aus dem Staub gemacht. Ich könnte jetzt sagen, weglaufen war schon immer meine Stärke. Aber so ganz stimmt das nicht. Die ganze Sache hat mir mehr zugesetzt als ich mir selbst eingestehen wollte. Und manchmal fielen Kommentare, die mich verletzt haben. Ich weiß sie waren nicht an mich gerichtet, aber ich konnte aus meiner Haut nicht raus. Dazu kam, das er mir ja ständig über den Weg lief. Neuer Job. Dann der trabbel hier. Ich war zum Schluss manchmal wirklich mehr als verzweifelt. Und brauchte meine Ruhe. Hab mich nicht nur von euch, sondern von allen zurück gezogen. Ich musste mich wieder finden, das Stehauf-Männchen. Ich musste nochmal kräftig ausmisten.
Ich bin noch nicht da, wo ich mich gerne haben möchte. Der Schmerz sitzt tiefer als gedacht und hat sich sehr eingegraben. Aber mir geht es erheblich besser.

Ich hab ihn am 1.Mai das letzte Mal gesehen. Er meinte, er würde jetzt wieder öfters vorbeikommen, wir seien ja erwachsene Menschen und könnten uns normal unterhalten.
Ich sagte zu ihm, nein du hast in meinem Lebens nichts mehr verloren. Nicht weil ich sauer bin, sondern wegen der Art und Weise wie du mit mir Schluss gemacht hast. Es war nicht unsere Entscheidung, es war deine.
Er hatte Tränen in den Augen. Das meinst du nicht ernst. Wir mögen uns noch, sei ehrlich.
Ich schaute ihm in die Augen und sagte, aber in meinem Leben ist kein Platz mehr für dich.. Seine Tränen haben mich nicht berührt. Ich war kein Eisklotz, ich war nicht Schadenfroh... Ich hab nur einfach nichts mehr gefühlt. Es war einmal nichts mehr da.
So oft, wie ich ihm schon gesagt habe, das ich nicht mehr zur Verfügung steh, ich kann es gar nicht mehr zählen. Uns wird so oft gesagt, die Zeit heilt Wunden, wenn wir bereit sind los zu lassen, wird es leichter. Ich konnte es schon nicht mehr hören. Aber es stimmt. und jeder hat sein eigenes Tempo.
Heute ist sein Geburtstag. Der erste Geburtstag seit zehn Jahren, an dem ich ihn nichts schreibe. Als er am Samstag ging, meinte er, er würde heute trotzdem vorbeikommen. Er hat es nicht getan. Warum? Ist mir echt gesagt egal.
Ich hab nen Mann kennen gelernt, naja ich bin am kennen lernen..... ihr wisst schon was ich meine. Mit Flirten bin ich etwas aus der Übung. Aber schaun wir mal........
Ich drück Euch jetzt mal alle ganz dolle Bis bald

05.05.2021 22:25 • x 8 #8519


GinaFelicitas

GinaFelicitas


1394
1
3545
Zitat von aufstehen:
Seine Tränen haben mich nicht berührt. Ich war kein Eisklotz, ich war nicht Schadenfroh... Ich hab nur einfach nichts mehr gefühlt. Es war einmal nichts mehr da.
So oft, wie ich ihm schon gesagt habe, das ich nicht mehr zur Verfügung steh, ich kann es gar nicht mehr zählen. Uns wird so oft gesagt, die Zeit heilt Wunden, wenn wir bereit sind los zu lassen, wird es leichter. Ich konnte es schon nicht mehr hören. Aber es stimmt. und jeder hat sein eigenes Tempo.


Hallo,
freut mich dass es dir besser geht!

Genau so ist es... eines tages ist plötzlich nichts mehr da.

Dir weiterhin viel Glück und genieß das Kennenlernen

05.05.2021 22:39 • #8520



x 4