49367

Club der nach langjähriger Beziehung Verlassenen

EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1691
2
6250
TNT......i'm Dynamite........

15.12.2021 23:39 • x 2 #8686


Wirdschon

Wirdschon


1192
5894
Engelchen, Du wirst doch nicht mich meinen? Die Contenance her self?

15.12.2021 23:43 • x 3 #8687



Club der nach langjähriger Beziehung Verlassenen

x 3


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1691
2
6250
Nö das ging an @FrauDrachin .....weil sie sagte wegen Wut und so......ist schon gut sowas zu verspüren. Und klar bist du die Ruhe in Person @Wirdschon ......ich würde doch nichts anderes behaupten.

16.12.2021 08:46 • x 4 #8688


FrauDrachin

FrauDrachin


1534
1
2734
So ihr lieben, es ist vollbracht.
Hat ungefähr 10min gedauert.
Wesentlich länger hat das rumsitzen gedauert, wir sollen ja extrafrüh kommen, wegen Eingangskontrollen, und Corona und überhaupt...

Und jetzt kommts ÜBERRASCHUNG *ironie*
Ich fühl mich gar nicht anders als gestern um die Zeit! Kaum zu glauben oder? Nachher fahr ich meine Mama trösten, das ist irgendwie albern.

16.12.2021 13:23 • x 5 #8689


Shira


104
11
227
Ging mir auch nicht anders.War einfach erleichtert das es vorbei war.
Hab den Abend vorher Traurigkeit verspürt.
Und das Wissen...jetzt fange ich neu an

16.12.2021 14:27 • x 2 #8690


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1691
2
6250
Zitat von FrauDrachin:
So ihr lieben, es ist vollbracht


Super

Und wenn dich die Traurigkeit überkommt, die Treppe ist frisch hergerichtet.....

16.12.2021 19:30 • x 2 #8691


Jen46

Jen46


95
2
146
Hi, wie einige schon in ein paar meiner Nachrichten gelesen habe, würde ich mich hier gern einreihen. Es hilft mir gerade ungemein mit gleichgesinnten zu schreiben. Klar, ich habe zum Glück auch viel Hilfe im Familien und Freundeskreis, aber die können nicht alles nachempfinden was man so fühlt( einfach nur weil sie das zum Glück noch nicht durch machen mussten ) und es irgendwann auch mal nervt, wenn man nichts anderes hat.
Aber ihr wisst wie sch... es einem gehen kann, was zu tun ist, usw. Ich bin ja noch in der jeden Tag ein neuer Sch... und dem wie soll das jemals ohne ihn gehen.

Im Kopf weiss ich das es das irgendwann wird, aber der Bauch und Herz haben es noch nicht kapiert.

Ich lebe auch scheinbar fast 1zu1die Trennung meiner Eltern durch nur das meine Mutter ehrlich war.

Geschichte vor 29 Jahren:
Bei meinen Eltern ( 20 jahre Ehe)war meine Mutter schon eine Weile unglücklich, hatte das meinem Vater auch immer mitgeteilt, ich weiss es, weil ich mit 17 schon viel mitbekam, auch das meine Mutter meinem Vater Briefe schrieb um ihn aufzudecken. Er war zum Kettenraucher mutiert, trank immer mehr und ließ sich gehen.
Kurz um er änderte nichts, meine Mutter ging fremd. Beichtete aber gleich am nächsten Tag und vollzog die Trennung.
Ihr neuer wohnte in Baden Württemberg. Nach ca. 3/4 Jahr der Trennung in der meine Mutter aber noch bei uns wohnte, zog sie zu ihm in den Süden. Mein Bruder damals 14. Wir entschieden bei meinem Vater zu bleiben und im Haus und ihn zu unterstützen. Ich hatte kurz zuvor meinen Mann kennengelernt. Mein Vater ist bis heute nicht über die Trennung hinweg gekommen das hat er mir vor kurzem mal wieder gesagt. Er hatte zwar kurze Affären aber seit 10 Jahren lebt er allein.
Meine Mutter hat den Mann geheiratet und ist immer noch mit ihm glücklich
Jetzt meine Story und meine mega Angst:
Hier nur Kurz hatte ja schon wo anders alles geschrieben
Meine Ehe( der Mann von oben,hatte bis jetzt nur einen): 20 Jahre
Er geht fremd, kommt aber erst jetzt nach und nach raus
Ich habe angeblich nichts falsch gemacht
Kinder 14 u.13 Jahre
Neue kommt aus Baden Württemberg wie mein jetziger Stiefvater.
Ob er zu ihr zieht? Keine Ahnung noch zu frisch
... werde ich so verbittert wie mein Vater?
Wie kann es soviele Parallelen geben?

Danke das ich hier schon wieder meinen Müll abladen darf. Und Danke für Eure tollen und aufbauenden Worte.


Mein Vater ist fast zusammen gebrochen als er von der Trennung meinen Mannes zu mir gehört hat. Wenn er jetzt noch erfährt wo die herkommt...

31.12.2021 01:14 • x 1 #8692


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1691
2
6250
Guten Morgen Jen,

komm erstmal rein und setz dich. Kaffee, Tee? Hier findest du auf jeden Fall immer ein offenes Ohr oder eine Schulter zum ausheulen.

Ich habe deine Geschichte tatsächlich ein wenig verfolgt. Wenn einem sowas wiederfährt mit dem Hintergrund der Eltern dann fühlt man sich natürlich doppelt geschlagen. Aber eins vorne weg.....vergleich dich nicht mit deinen Eltern. Jede Geschichte ist anders und doch liest sich jede ähnlich. Und Angst zu Verbittern brauchst du nicht haben. Ich war nach der Trennung seitens Ex-Frau irgendwo ganz unten und auch ich habe sicherlich solche Gedanken gehabt. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht mehr. Vieles aus dieser Zeit ist verblasst. Denn man kann seinen Weg damit umzugehen finden und wieder glücklich oder zumindest zufrieden werden. Ich bin sicher noch nicht ganz angekommen aber es geht mir mittlerweile recht gut. Ich habe meinen Frieden gemacht. Allerdings ist dieser Weg den man gehen muß hart, schmerzlich und holprig. Dafür sind aber wir dann da wenn du möchtest. Hier kannst du all den Frust, den Schmerz und die Tränen lassen und dich ausheulen.

31.12.2021 08:29 • x 4 #8693


Wirdschon

Wirdschon


1192
5894
Guten Morgen @Jen46 und entschuldige, dass noch keiner geantwortet hat.

Lass Dich erstmal herzlich umarmen, kuschel Dich in die Kissen und ich reiche erstmal Kaffee.
Hier unter der Treppe kannst Du ausruhen, Dich auffangen lassen und wenn Dir danach ist, weinen, toben , fluchen und schreien.

Ich habe deine Geschichte gelesen und mitgelitten.
Ja, du stehst nun vor einem Lügenberg, der täglich höher wird. Jede weiter Lüge macht die Kluft zwischen Dir und dem Mann, der Dich so lange begleitete größer. Wir alle wissen, das ist schmerzhaft und man hat Not, seine Nasenspitze über dem Güllespiegel zu halten.

Was tun? Nun, ich weiß , was ich tat. Anwalt, Wohnungssuche, in die Welt rausrufen, dass wir getrennt sind, Aktionismus auf allen Seiten, Tanzkurs, Yoga … und dazwischen nix! Leere, Schmerz, nix konnte mich ablenken. Mit der Zeit brüllte ich Bäume an, vermöbelte einen, oder saß stundenlang da, Tage rauschten an mir vorbei.
Am Ende waren es Zeit und Geduld (da muss ich gleich würgen) die mich auf den Weg brachten. Und ein paar fantastische Menschen in diesem Forum
Also lasse uns Dich begleiten und denk dran! Du bist wertvoll und Du bist stark!

31.12.2021 08:44 • x 6 #8694


Jen46

Jen46


95
2
146
Guten Morgen , gerne Kaffee, war ne kurze Nacht.
Es tut wirklich gut mit Euch zu schreiben.
Für die Kinder stark sein , zumindest nach gestern.
Musste heute morgen mit ihm telefonieren und da war er etwas zugänglicher. Unsere Mädchen sind im besten Teenager alter und natürlich nicht doof. Wenn der Vater ihne hoch und heilig schwört es gibt keine andere( die fragen ja auch) , dann kommt die Lüge raus, dann wieder ein Brocken hingeworfen mit dem das sie in Baden-Württemberg lebt. Als meine eine Tochter ihn gestern Abend fragte ob er dahin zieht, verneinte er nicht, meinte nur er weiss das er jetzt vielen wehtut, aber er hätte nur dieses Leben.
)
Beide kamen dann weinend zu mir und erzählten mir von dem Gespräch. Meine Grosse sagt sie hätte überlegt aus den Fenster zu springen damit sie nicht noch jemand verlässt ( dazu gibt es die Vorgeschichte. Das ihre beste Freundin, wohnen zusammen im Dorf und sind seit Babys zusammen da die Mutter ebenfalls meine beste Freundin ist, hochgradig depressiv ist. Seit ungefähr einem Jahr mit Selbstmord Gedanken, Arme und Beine komplett zerschnitten ist jetzt schon das zweite Mal in der geschlossenen. Und sie als beste Freundin bekommtviel immer alles erzählt. Wir reden auch viel mit ihr darüber und bis zur Trennung gab es auch keinen Grund zur Sorge. )
Also ich ihn heute morgen angerufen was er bitte mit den Kindern mache, er ruiniert das Vertrauen in ihn, und das er möglicherweise wegzieht, zieht den Kindern gerade den Boden unter den Füssen weg. Er sagte gleich das hätte er so nicht gesagt und er hätte sie wohl tatsächlich erst vor 2 Tagen das erste Mal getroffen, ja er habe in der Hinsicht gelogen, aber wie es sich entwickelt wisse er noch nicht. Aber er würde hier nah bei uns eine Wohnung suchen und sich kümmern wie er es am Anfang gesagt hat. Und zu ihr ziehen sei in den nächsten Jahren noch kein Option. Hoffentlich bricht er dieses Versprechen nicht wieder. Die Kinder brauchen ihn jetzt genauso wie mich, auch wenn die Wut auf ihn gerade jetzt wohl noch stark ist, wie sie gerade sagten. Also da braucht es Zeit bis sie im wieder Vertrauen. Wie Dumm kann man sein, und seinen Kindern das antun. Aber leider habe ich schon andere Dinge erlebt, was Väter machen wenn die Hormone da sind . Das ist keine pauschalisierung, bitte nicht angesprochen fühlen. Aber ich kenn zwei Fälle im Familien und Bekanntenkreis wo die Neue wichtiger war als die Kinder und davor habe ich am meisten Angst. Denn sie sind das Wichtigste.

31.12.2021 11:44 • x 3 #8695


Simone79

Simone79


804
2
3425
Herzlich willkommen hier im club liebe @Jen46

Hier findest du immer ein offenes Ohr. Alle hier haben ähnliche Erfahrungen gemacht. Nach vielen Jahren verlassen, oft ohne vorher irgendeine Ahnung gehabt zu haben. Anfangs denkt man. Es geht nicht mehr weiter. Aber die Zeit hilft wirklich. Schau auf dich, was tut dir gut.
Und ich kann mich @Wirdschon nur anschließen. Auch ich wurde hier aufgefangen, habe wunderbare Menschen kennengelernt, dich auch heute noch immer da sind, wenn man sie braucht und wüsste nicht wie ich die ganze Sache ohne das Forum geschafft hätte.

LG Simone

31.12.2021 12:18 • x 4 #8696


Tommy1904

Tommy1904


1565
5896
Ein weiteres Jahr ist nun nicht mehr,
wo kommen die nur immer her?
Und ehe man sich dann versieht,
Stund um Stunde immer flieht.
Sei dir bewusst, bei jedem Schritt,
die Zeit geht vorwärts, nicht zurück.
In der Vergangenheit zu hängen,
wird dir nicht sehr lang gelingen.
Zu schnell wird dir ein Schlag versetzt,
drum Schau in die Zukunft und lebe im Jetzt!

Das alte Jahr ist bald vorbei,
nun kommt Silvester, macht alles neu!
Ich wünsche dir, im neuen Jahr,
dass es besser wird als das alte war......

In diesem Sinne.... Guten Rutsch....

31.12.2021 12:32 • x 7 #8697


Wirdschon

Wirdschon


1192
5894
Danke @Tommy1904 , poetisch wie eh und je. Dafür ein Küsschen

@Jen46 , ich weiß, dass vorwärtsschauen jetzt so gut wie nicht machbar ist. Es ist schwer genug das hier und jetzt zu begreifen
Bei den Wörtern deiner Tochter erfriere ich innerlich und ich kann mir gut vorstellen, was das mit dir macht. Und auch wenn du glaubst, es fehlt Dir gerade die Kraft zu atmen, die Stärke, das durchzustehen, weiß ich gewiss, dass du es für deine Töchter tun wirst.
Hierher komm um Dich trösten zu lassen
Sei Dir bewusst, dass Liebe nichts mit all dem zu tun hat. Dein Mann liebt seine Töchter, wahrscheinlich auch noch Dich! Aber das rosarote Drecksschmetterlingsgeschwader ist lauter, knalliger, aufregender und pompöser als eine ruhige gewachsene Liebe. Und überstrahlt im Moment halt alles, weil noch nie dagewesen, durch Heimlichkeiten künstlich gepusht und da kommt eben nichts dagegen an.
Ob aus seiner Verliebtheit Liebe entwächst, wird die Zukunft zeigen. Schwer wird’s trotzdem, wenn der Alltag einkehrt, der hinterlassene Scherbenhaufen nach wegräumen plärrt und die Insekten absterben.
Leider oder vielleicht zum Glück dauert das ne Menge an Zeit. Und die kannst du dazu nutzen, Dich wieder aufzustellen, zu heilen und bist dann sogar bereit zu sehen, dass dieser hinterlistige Arsxhkeks von Gatten nicht mehr der ist, den du geliebt hast und dann lässt du ihn los und kannst Dich auf dein neues Leben einlassen.
Nein, den Weg wolltest du so nicht gehen , keiner hier wollte das so. Aber wenn man nicht mehr die gleichen Werte hat , dann macht es m.M. auch keinen Sinn mehr.

Ich knuschel Dich fest

LG Wirdschon

31.12.2021 13:06 • x 8 #8698


-Gina-

-Gina-


1548
1
3880
Zitat von Jen46:
Aber ich kenn zwei Fälle im Familien und Bekanntenkreis wo die Neue wichtiger war als die Kinder und davor habe ich am meisten Angst. Denn sie sind das Wichtigste.

Das ist absolut davon unabhängig wo der Ex lebt. Entfernung spielt da nicht zwingend eine Rolle. Das weiß ich leider aus eigener Erfahrung.
Mein Ex wohnt 20 Autominuten von uns entfernt und kümmert sich um unser Kind schon lange nicht. Sie haben sich innerhalb dieses jahres knapp 4 Mal gesehen. Er ist weder an Weihnachten noch an Silvester für ihn da, nicht diese, nicht letzte…

Ich muss für unser Kind Mutter sein und Vater ersetzen wie es geht. War bei einem pubertierenden nicht einfach.

Halt nicht zu sehr an dem Gedanken fest er würde weiter wegziehen. Das ist nicht das wichtigste.

31.12.2021 14:19 • x 5 #8699


Jen46

Jen46


95
2
146
Zitat von Wirdschon:
Aber das rosarote Drecksschmetterlingsgeschwader ist lauter, knalliger, aufregender und pompöser als eine ruhige gewachsene Liebe.

Ja leider, das schlimme ist das ich letzteres bevorzuge und es als toll empfunden habe alles über meinen Partner zu wissen und ich dachte ich könnte mich immer auf ihn verlassen und mich komplett fallen lasse. Die Höhen und auch sehr tiefe Tiefen die wir gemeistert hatten , bis man wieder da ist, an so einem Punkt, davor habe ich mit einem neuen Partner am meistern Angst. Falls es je wieder einen solchen für mich gibt. Dieses unaufgeregte ruhige auf einen zählen können.
Das man weiss man hat den Partner seines Lebens verloren, weil er nochmal ein paar Hormone braucht.

01.01.2022 12:32 • x 4 #8700



x 4