198

Da wo ich bin, bist du schon lange nicht mehr

Silence_


646
1
850
Zitat von gro├česnichts:
Ich hoffe, dass du jedes mal, wenn du unser Lieblingsrestaurantessen isst, daran denkst.
Aber ups, nur ICH stand in der Lava, w├Ąhrend du deine Gabel dir in den Mund schiebst.
Ich kenne die Lava. Ich kenne das K├Ąmpfen um Klarheit. Ich kenne die ausweichenden Worten eines feigen Gegen├╝bers, das sich eingerichtet hat in der Unverbindlichkeit.

Was will ich mit so einem Menschen? Nichts . Doch der Schmerz ist trotzdem da.

29.10.2020 13:01 • x 1 #76


gro├česnichts


76
1
140
Zitat von Silence_:
Ich kenne die Lava. Ich kenne das K├Ąmpfen um Klarheit. Ich kenne die ausweichenden Worten eines feigen Gegen├╝bers, das sich eingerichtet hat in der Unverbindlichkeit.

Was will ich mit so einem Menschen? Nichts . Doch der Schmerz ist trotzdem da.


Liebe Worte verpacken, wobei die Wahrheit doch ganz anders klingt... Warum tun die Menschen das? man war schlie├člich mal eng miteinander verbunden. Es bleibt mir ein R├Ątsel.
du sagst es: der Kampf um die Klarheit. Gewinnen ist schier unm├Âglich.

Ich kann den Schmerz nicht mal beschreiben. bescheuert, nicht wahr?

29.10.2020 13:54 • x 1 #77



Da wo ich bin, bist du schon lange nicht mehr

x 3


Silence_


646
1
850
Zitat von gro├česnichts:
Liebe Worte verpacken, wobei die Wahrheit doch ganz anders klingt... Warum tun die Menschen das? man war schlie├člich mal eng miteinander verbunden. Es bleibt mir ein R├Ątsel.
Die Motive finde ich nicht r├Ątselhaft. Sie lauten Feigheit und/oder Bequemlichkeit. R├Ątselhaft wirkt das nur, weil es in unserer unfreiwilligen Welt inakzeptabel ist, dass ein (noch) geliebter Mensch uns aus so niedrigen Motiven h├Ąngen l├Ąsst. Deshalb hofft das Herz, dass es doch bitte was anderes ist, was wir nur nicht sehen.
Zitat von gro├česnichts:
Ich kann den Schmerz nicht mal beschreiben. bescheuert, nicht wahr?
Nein. Nicht bescheuert. F├╝r manches gibt es keine Worte.

29.10.2020 15:05 • x 2 #78


gro├česnichts


76
1
140
Zitat von Silence_:
R├Ątselhaft wirkt das nur, weil es in unserer unfreiwilligen Welt inakzeptabel ist, dass ein (noch) geliebter Mensch uns aus so niedrigen Motiven h├Ąngen l├Ąsst. Deshalb hofft das Herz, dass es doch bitte was anderes ist, was wir nur nicht sehen.



trifft es auf den Nagel. Ach Gott.

29.10.2020 15:15 • x 1 #79


gro├česnichts


76
1
140
ich w├╝nschte, dass du dich ein einziges Mal durch meine Augen sehen k├Ânntest.
ich bezweifle, dass dir bewusst ist.. ich bezweifle sogar, dass es dir jemals bewusst war, WIE sehr ich dich liebte und noch immer zu einem gewissen Teil liebe.
H├Ąttest du all das, was ich in dir sehe, f├╝r dich empfinde, einmal gesp├╝rt - ja, ich bin mir sicher, ja dann h├Ąttest du all das nicht gemacht, was du gemacht hast.
man sagt immer: ich liebe dich ├╝ber alles und Worte k├Ânnen es nicht beschreiben.
K├Ânnen sie nicht, geliebt habe ich dich sehr lange ├╝ber sehr viel.
h├Ąttest du gesp├╝rt, wie sehr ich dich in mein Herz einschloss, du w├Ąrst wohl nicht mehr gegangen.
aber du wei├čt das alles nicht, weil du zwar Liebe f├╝r mich eine Zeitlang empfandst, aber doch nicht so sehr, wie ich sie f├╝r dich empfand. Sonst w├Ąre die Waage nicht im Ungleichgewicht.

du wirst niemals wissen, wie Lila das Lila mit dir war, wie leuchtend der Himmel mit dir war, wie die Stra├čen geglitzert haben und wie wir kleine Bienen im Sommer aus Wasserschalen retten mussten. Wir haben Gartenarbeit gehasst, am Ende haben wir es zu unserem Sommerhobby erkl├Ąrt, weil es zu zweit so sch├Ân war. Du wirst niemals wissen, wie ich dich nach ├╝ber 3,5 Jahren noch immer heimlich angeschaut habe, innerlich schmunzeln musste, dich noch immer gerne "beim Vorbeigehen ber├╝hrt habe". Du wirst nicht wissen, wie sehr ich dich geliebt habe, obwohl ich mit dir stritt. Du wirst niemals verstehen, wie es ist, nachts ├╝ber die Autobahn zu rasen, Lieder in den Himmel zu schreien, in der Hoffnung, dass es Erl├Âsung gibt, weil dein Wegbleiben noch immer weh tut. Als seist du auf einer Gesch├Ąftsreise, ich fahr grad heim und du wartest da.
Du wei├čt nicht, wie es ist, in ein Liebeskummerforum zu schreiben, weil man manchmal nicht wei├č, wohin mit sich.
All das ist Liebe. All unsere kleinen Rituale waren f├╝r dich eben nur Rituale. F├╝r mich war es eine ganze Welt.
Ich habe dich mit diesen gro├čen kleinen Augen angeguckt, als seist du Gott├Ąhnlich. Ich habe jeden Zentimeter deines K├Ârpers geliebt, dein Herz, was manchmal so h├Ąsslich zu mir war, hat dich aber nie so h├Ąsslich aussehen lassen, weil ich bis auf dein tiefstes Inneres versucht habe zu gucken. und dort warst du immer wundersch├Ân.

ich w├╝nschte, du w├╝rdest dich einmal so gesehen haben, wie ich dich sehe. dann w├Ąrst du der gl├╝cklichste Mensch.

03.11.2020 08:45 • x 4 #80


gro├česnichts


76
1
140
vor zwei Jahren habe ich mir eine halbj├Ąhrliche Erinnerung eingestellt,
dass dies der halbj├Ąhrliche Tag unserer Beziehung ist.
Als ob ich es jemals vergessen w├╝rde...
aber sicher ist sicher, ich wollte alles mit dir in Sicherheit wissen.

heute w├Ąren wir kurz vor der F├╝nf gewesen.
F├╝nf Jahre.
eine kleine 5 ist wenigstens bei 4,5 Jahren dabei.

Ob du das Datum noch wahrnimmst?
Happy Halbzeit.

03.11.2020 11:14 • x 2 #81


gro├česnichts


76
1
140
Wir sind seit elf Monaten getrennt.
In wenigen Tagen habe ich Geburtstag.
Das Jahr 2020 meint es wirklich nicht nett mit mir.
Lockdown an meinem Geburtstag und lustigerweise sind grade die M├Ądels, mit denen ich feiern wollte, seit gestern unter Quarant├Ąne.
Ich habe die s├╝├česten Freundinnen, die ich mir h├Ątte w├╝nschen k├Ânnen.
Vorschl├Ąge wie: die Coronam├Ądels sitzen auf dem Balkon und ich sitze im Vorgarten auf meinem Klappstuhl und wir sto├čen aus der Ferne an. Hauptsache, ich bin nicht alleine.
Aber bei zwei Grad Au├čentemperatur ist das alles nicht so lustig, wie es klingt.
An eine W├Ąrmflasche habe ich auch gedacht. Flasche. Ableitung zum Alk.. Joa. Klappt aber nicht, weil ich ja Heim fahren muss.
Also doch die bessere und vor allem w├Ąrmere Alternative: Gruppenfacetimen, zusammen ansto├čen, nicht alleine sein. Kerzen auspusten und mich dabei filmen, wie ich da sitze, alleine und in mein Handy starre, in die wundervollen Gesichter meiner M├Ądels.
Als ob ich nicht in den vergangenen Wochen schon genug auf mein Handy gestarrt habe und dich dabei beobachtet habe, was du als N├Ąchstes tust - oder eben nicht tust. mich per Facetime zum Beispiel anzurufen.

und dann scrolle ich wie bl├Âd durch mein Handy.
Ich starre mal wieder. Als ob ich dort irgendwas sinnvolles sehen w├╝rde. Haha.
und dann doch: ich sehe was Sinnvolles.
ein total bescheuert-sch├Ânes Video zusammen geschnitten, wie Personen Szenen nachspielen.
Ein junger Mann h├Ąlt seine Arme auf, tut so, als ob er was umarmt.
ein Bild wird eingeblendet. ich erspare mir den Rest.
Eine junge Frau bildet ein Familienfoto nach. Alleine, weinend.
Deren Allein-sein ist ein ganz anderes Level. Ich sch├Ąme mich.

und dann trifft es mich und haut mich um.
Elf Monate habe ich damit zugebracht auf mein verfluchtes Handy zu starren. Bin dir hinterher gelaufen, bildlich gesehen, nur um zu beweisen, wie toll ich doch bin.
Elf Monate, Tag ein, Tag aus, drehte sich alles nur um dich.
Wie oft habe ich meine schlechte Laune an meiner Familie ausgelassen? Familie ist ja schlie├člich immer da, egal wie kacke ich bin. Sie lieben mich. nicht so wie du. sie sind da. nicht so wie du.
elf Monate habe ich verr├╝ckte Dinge getan, war viel unterwegs, Hauptsache schneller, lauter, neue Eindr├╝cke. Ja, es hat mir was gebracht.
aber ich habe in der Zeit meine liebe Familie so vernachl├Ąssigt. Ich bin es schuld, du nicht.
Mein anstehender Geburtstag: Gott, ich liebe Geburtstage und deinen habe ich immer sehr geliebt, BK.
ich habe bis eben geflucht, dass ich an meinem Geburtstag alleine zu Hause sitze.
bis eben. bis mir klar wurde: es dreht sich wieder alles nur um dich BK. wegen "dir" wollte ich mich betrinken, weil du nicht da bist. ich ziehe das Positive wegen deiner Abwesenheit ins Negative.
aber warum? du bist bewusst nicht da. meine Familie ist da. ich wurde schon gefragt, was ich machen will, fr├╝hst├╝cken will, vorbei kommen will.
ich werde ein Jahr ├Ąlter.
Ein Jahr ├Ąlter, so alt war ich noch nie.
und so jung werde ich nie wieder sein. Warum verschwenden, an dich, weil du bewusst nicht da sein willst!?
Habe dieses komische Jahr ohne dich geschafft, habe mich so toll weiter entwickelt, ich bin ein neuer Mensch - und irgendwie bin ich froh, dass du nicht mehr wei├čt, wer ich bin. Ich bin momentan die beste Version meiner selbst und genau die kennst du nicht, sie ist nicht an dich "verschwendet" worden.
ich werde mich auf meinem gro├čen Tag freuen.
ich freue mich. Bewusst.
ich werde alleine sein, ich werde traurig wegen dir sein und ich werde in eine Zukunft blicken, in die lachenden Gesichter meiner Freundinnen gucken und diesen Tag f├╝r MICH unvergesslich machen.


und dennoch: die beste Version meiner selbst h├Ątte ich bis zum bitteren Ende gerne mit dir geteilt.
So spielt aber nun mal das Leben, BK.

06.11.2020 11:11 • x 3 #82


gro├česnichts


76
1
140
du sagst, dass dir Zeit fehlt.
ich sag, dass mir Zeit fehlt.

das beschreibt uns.

06.11.2020 11:26 • #83


MIKE78

MIKE78


125
2
71
Wann hast du denn genau Geburtstag, damit wir dir wenigstens gratulieren k├Ânnen?

06.11.2020 20:08 • #84


gro├česnichts


76
1
140
Aufgewacht.
Hab Angst vor allem,
Hab Angst vor dir.
Hab Angst nie wieder mit dir zu sein.
Herzrasen, wie schon lange nicht mehr.
Lebst dein Leben, grad jetzt wieder voll und ganz. Als h├Ąttest du uns nie gekannt.
Es ist und es bleibt unfair, wie du von uns gingst. Kein mal umgedreht. Kurz nur zur├╝ck geguckt. Bin wie im schlechten Traum dir hinterher gerannt. Aber Traum und Realit├Ąt unterscheidet sich nicht: ich bin auf der Stelle gelaufen, kaum ein Vorw├Ąrtskommen.
Du bist so weit vorn, kurzes Zur├╝ckblicken, kein Umdrehen.
Du fehlst grad sehr. Selten fehlen mir deine Umarmungen noch. Grade fehlt mir alles.
Wie es dir wohl geht? Was du machst? Ob du mir jemals erkl├Ąrst, was wir warn?
Ist doch alles ganz egal, wills doch nicht wissen, habs doch gesp├╝rt. NUR ZUR├ťCKGESCHAUT. Unsagbare Wut, neben mir alles frei. Kannst du auf meiner Seite schlafen? Ist dir jemals mein Verlust WIRKLICH bewusst gewesen? Komme mlr dumm vor. Nat├╝rlich nicht. Denn sonst w├Ąrst du bei mir.
Hat alles keinen Sinn. Du und ich haben keinen Sinn. Du bist weg, weit weg. Ich bin da.

Du fehlst so so sehr.
W├╝rdest du vor mir stehen, ich w├╝rde dich anbr├╝llen und keine Sekunde mehr los lassen.

07.11.2020 05:53 • x 3 #85


gro├česnichts


76
1
140
Bis vor Kurzem klangen alle (Geburtstags)W├╝nsche gleich:

Lieber Gott, lass mich bitte f├╝r immer mit ihm gl├╝cklich sein.

Silvester, jede Wimper, die ausfiel..
Alle W├╝nsche klangen gleich.
Ich war so dankbar um uns,
so stolz auf uns.

Ich widme dir dieses Jahr vermutlich zum letzten Mal meinen meinen Geburtstagswunsch:
Jede Tr├Ąne, die ich in elf Monaten weinte, bekommst du Tausendfach zur├╝ck.

Du hast mir in diesem Jahr so viel genommen.
Dich.
Mein Herz.
Mein Vertrauen.
Meine Zukunft.
Uns.

So viel genommen -
deswegen widme ich alle W├╝nsche in diesem Jahr nur dir.

Aber BK,
Lieber w├╝rde ich sterben,
als nochmal deinen Verlust zu ertragen.
Als nochmal in dich verliebt zu sein.
Dein Verlust war unsagbar schwer, mit nichts aufzuwiegen.

Ich habe mir Mauern um unser Schloss aufgebaut. Mauern aus Stahl und Beton.
Aber nicht gesehen, dass all das auf Lava gebaut war.
Risse, mehr nicht.
Wieso f├Ąllt nichts zusammen? Wieso steht alles wie eine Festung?
Wieso ist deine Festung zerbrochen und meine Soldaten halten den Kampf am Leben?

Hab Angst vor meinem Geburtstag.
Hab Angst vor morgen.
Hab Angst ohne dich.
Ein Leben ohne dich.

07.11.2020 06:32 • #86


MIKE78

MIKE78


125
2
71
Bitte lass deinen Kopf nicht h├Ąngen. Wir sind zwar k├Ârperlich nicht da um dich zu tr├Âsten aber zumindest hier.
Mir ging es heute ganz ├Ąhnlich. Bin aufgewacht und der erste Gedanke war " Sind wir wirklich getrennt..? Ern├╝chternde Erkenntnis- Ja. Sie hat sich wahrscheinlich innerlich schon viel eher von mir gel├Âst. Kein Blick zur├╝ck von ihr, keine Nachricht- Sie hat ein neues Leben in dem ich keine Rolle mehr spiele...├╝berhaupt garkeine mehr.....F├╝hl dich gedr├╝ckt

07.11.2020 07:27 • #87


gro├česnichts


76
1
140
meine Abrechnung an dich.

03.11.2020
bin nachts online, du nicht. unterwegs? ist ok. viel Spa├č.
f├╝r mich nichts Neues, dass ich wegen dir wach liege.
seit elf Monaten wach liege.
man gew├Âhnt sich an alles.
du doch auch.

Mittags, ich gehe online.
Bin langsam zu alt f├╝r diesen Social Media Mist.
Nein, bin ich nicht, ich hab nur keinen Bock dich zu sehen.
Bin trotzdem online.
Verschwende quasi umsonst meine Energie.
Sehe ihr Video.
Ich war damals die erste Frau, die du mit zu deinen aller besten Freunden nahmst.
ich war die einzige Frau in der lustigen M├Ąnnerrunde,
du warst so stolz auf mich, auf uns. Egal wohin, du nahmst mich mit.
Nach der Verliebtheitsphase, grade zum Schluss, kamen S├Ątze von dir
"du w├Ąrst die einzige Frau dabei, bleib zu Hause. ich nehme dich nicht mit, wie sieht das denn auch aus"
kein Problem, muss halt wirklich nicht sein.

ihr Video.
du bist mit ihr zu einem Ort gefahren, weiter weg von zu Hause. Ich finde diesen Ort romantisch.
wie du ihn siehst? egal.
sehe, wie sie die einzige Frau ist, weil sie mal wieder alles filmt.
bin halt auch selbst Schuld - wieso bin ich auch online?
es ist nicht dein engster Freundeskreis, da wo ich war, da ist sie noch nicht,
aber es sind eben fl├╝chtige Freunde von dir und sie ist eben die einzige Frau bei dir.
Muss schlucken, muss heulen. Steige ins Auto.
Keine Kraft zu schreien.
Sie hat es also geschafft, dass eure Verbindung so gut l├Ąuft, dass du sie mit nimmst.
Stolz? vielleicht.
ich denke, dass es eine Win:Win Situation zwischen euch ist. Muss kotzen.
noch vor drei Monaten sagtest du mir:
auch wenn`s nicht klappt mit uns, sei bitte meine beste Freundin.
wer bin ich? sicher nicht deine beste Freundin. wow.
naja, jetzt hast du augenscheinlich eine neue beste Freundin, die dich begleitet.
sch├Ân f├╝r dich. mich brauchst du nicht mehr.
ich brauch das nicht mehr.

wenn es nach meinem Bauchgef├╝hl geht, dann bin ich mir sicher, dass du versuchst dich zu retten. du warst wie ich, so dachte ich. aber seit elf Monaten ist Denken nicht meine St├Ąrke, schlafe schlie├člich kaum und wenn ich denken k├Ânnte, w├╝sste ich, dass all das unter meiner W├╝rde liegt. Wenn du nur sehen k├Ânntest, wie ich dich noch sehe - es ist erschreckend. Loyal bin ich. Das ist wohl meine St├Ąrke. Aber sowas kennst du nicht, macht also nichts.
wenn ich die Gef├╝hle weg lasse und n├╝chtern nachdenke, dann bin ich mir sicher, dass du mich als Notnagel sahst. was soll's.

es klingelt an der T├╝r. gar kein Bock aufzumachen.
Mache auf und Blumen wurden mir geschickt.
von dir? einen Tag vor meinem Geburtstag?
du hast schlie├člich nicht mehr meine Nummer gespeichert, vielleicht wolltest du aus der Distanz nett sein.
Nein, es waren keine Blumen von dir.
daf├╝r von einem mir sehr, sehr wichtigen Menschen.
Freundinnen sind Goldwert in Momenten wie diese.

fahre Abends zu meiner Freundin.
Covid war negativ, also wird mein Abend doch noch gerettet.
Kaufe Alko*ol ein, wissentlich mehr, obwohl ich wei├č, dass ich eh nur drei Gl├Ąser trinken werde. Aber seit elf Monaten muss schlie├člich alles lauter, schneller und vergesslicher werden.

Parke bei ihr. es ist 22:39 Uhr.
Gehe online, wollt nochmal meinen Kram checken, bevor ich zur Freundin rein geh und dem Abend ein Ende setze.
H├Ątte ich lassen sollen, wann lerne ich es?
Sehe Status von einer f├╝r mich v├Âllig... neutralen Person.
Neutral, weil sie bis vor kurzem mit ihrem Freund im Urlaub war.
Ich kenne sie nicht, nur vom Sehen.
Ich habe seit langer Zeit nicht mehr auf Kommando heulen k├Ânnen.

Zeitsprung:
wir liegen bei dir im Bett,
du hast eine neue Deckenlampe gekauft.
wie oft lagen wir unter dieser Lampe und haben mit ihr gespielt?
Sie glitzert, die wechselt die Farbe.
Du wusstest, wie sehr ich sowas liebe.
Ich wusste, wie sehr du diese technischen Spielereien liebst.
Stundenlang ├╝ber eine beknackte Lampe unterhalten
"S., die kaufe ich dir auch, wenn du willst"
Bis heute h├Ąngt bei mir das Kabel aus der Decke mit einer Gl├╝hbirne dran.

Heule also auf Kommando.
Sie postet ihre ganz pers├Ânliche, glitzernde, Farbe-wechselnde-Lampe mit dem Kommentar
"Danke an den besten Mann -Verlinkung an dich BK-" mit einem Herzchen.
HÄ? SIE? sie war doch neutral, sie war doch vor acht Wochen noch mit ihrem Freund im Urlaub!
Gedanken schie├čen, Lava kocht in mir.
Hei├č und kalt, mir ist hei├č und kalt gleichzeitig.
Wenn die G├Ąnsehaut G├Ąnsehaut bekommt.
Es ist nur eine Lampe f├╝r wen anderes,
f├╝r mich hat diese Lampe eine Bedeutung.
Wie kommt es, dass sie die gleiche von dir bekommt? wow - wieder Mal.
Vielleicht ist sie einsam, du auch, vielleicht verb├╝ndet ihr euch jetzt.
Vielleicht verliebt ihr euch jetzt.
Alles unreal. Aber real ist es: die Lampe, diese beschissene Lampe, ist an ihrer Decke.

Ich packe meine Tasche, den extra vielen Alk. dazu und sitze auf der Couch meiner Freundin.
Drei Gl├Ąser waren es diesmal nicht, sondern f├╝nf. Ganze f├╝nf Gl├Ąser.
Mit einer Glanzleistung werde ich ein Jahr ├Ąlter.

Punkt 0 Uhr.
Ich gehe nicht online. Tue so, als w├Ąre ich schwer besch├Ąftigt (war ich auch. Nicht heulend in den Geburtstag zu rutschen war eine PURE Besch├Ąftigung!)
habe Angst, dass du siehst, dass ich online bin und nichts zu tun habe, au├čer online zu sein.
Naja. du schriebst auf jeden Fall nicht.
Was f├╝r dumme Spiele ich mit mir selber spiele, weil ich denke, du bist noch ein Teil dieses Spiels.
Bin ich echt noch so verst├Ârt? gest├Ârt? blind? wieder dieses: wow. wo stehst du nur, S?
Liebeskummer sch├Ân und gut, aber so? ich hasse die ganze Welt, obwohl du es ganz alleine verdient hast. Hasse mich nochmal ein St├╝ck mehr, weil ich wei├č, dass ich das alles nicht verdient hab' und es dennoch mache.
was habe ich erwartet? ja, was wohl? dass dir mein Geburtstag immer noch was bedeutet und es dir auch schlecht geht. DAS habe ich erwartet. aber in ein paar Wochen sind wir ein Jahr getrennt, du bist frei, ich doch auch - irgendwie. Ich habe so falsche Erwartungen an dich, wie anscheinend immer.
ich habe Dinge von dir erwartet, Dinge, die ich nicht h├Ątte erwarten sollen, weil du nicht dieser Mensch bist, f├╝r den ich dich erwartet habe.

2 Uhr. versuche zu schlafen.
6 Uhr. ich bin online, du auch.
Happy Birthday - Tr├Ąnen.
Hoffe, dass es dir so schei*e geht, wie es mir grade geht.
Unsere Geburtstagstradition ist hinf├Ąllig.
Man sagt, dass das erste Jahr, das Trauerjahr ist. Man muss jedes wichtige Datum einmal durchleben. Ich hoffe, dass du jeden Tag etwas durchleben musst.
Wut steigt immer weiter hoch.
Du daueronline, zu einer dir nicht ├╝blichen Zeit.
Lampenkopfkino, ich heule.
ich schlafe. irgendwie.

9 Uhr. ich schleiche aus der Wohnung meiner Freundin raus.
mein Outfit ist genauso schrecklich wie meine Laune.
Overknees, Jogger dr├╝ber, Senffarbende schicke Jacke. Nicht mal Haare gek├Ąmmt.
Laufe 200 Meter zum Auto. Atme tief ein. Bleibe stehen, gucke in den Himmel.
ich fahre, 45 Minuten habe ich Zeit f├╝r mich.
Die Sonne bricht durch die Wolken.
und das erste Mal habe ich gemerkt, dass ich zulasse, dass du einen sehr wichtigen Teil meiner Pers├Ânlichkeit mir weggenommen hast. ich habe es zugelassen.
Du wei├čt, ich liebe den Himmel. Sonne, Sterne, den Mond.
Wollte mir diese Mond-Lampe kaufen, wei├čt du, welche ich meine BK?
Ich schaue hoch beim Fahren.
Das erste Mal hasse ich die Sonne, die durch die Wolken bricht.
Ich hasse alles, was glitzert.
Ich hasse Sterne, ich hasse alles.
Du hast ihr diese glitzernde Sonnenlampe geschenkt.
Ich habe mir etwas bewusst klauen lassen, weil ich es zugelassen habe.
VON DIR.

bleibe stehen.
Musik drehe ich auf.
Ändere meinen Blickwinkel und sehe....ich fühle Ruhe.
Eine Wolkenwand und die Sonnenstrahlen scheinen durch.
Wei├čt du, was ich meine BK?
Ich hasse grade nichts mehr, keinen Teil von mir hasse ich. Weil ich das Herz habe, was du niemals haben wirst. du wirst nie verstehen, wie es ist, so loyal zu sein, zu k├Ąmpfen, jemanden mit all seinen Fehlern kontinuierlich zu lieben. Lieber streiten ab und an, als zu laufen.
ich habe nichts verloren, wie k├Ânnte ich auch? ich besa├č ein gro├čes-Nichts.
Du hast aber mich verloren und das ist die viel gr├Â├čere Strafe. Ob dir das jemals klar wird? Bezweifle ich. Aber du wirst niemals so sein, wie ich. das verschafft mir Ruhe.

Fahre Heim.
Briefkasten - ein Brief.
kurz Herzklopfen.
nicht von dir.
Werbepost: juchu, Sie haben Geburtstag.
ja - juchu.
hoffentlich war das Herzklopfen grade so stark, dass es sich gelohnt hat. Hoffentlich wurden zwei Kalorien verbrannt.
Alles soll einen Nutzen ab jetzt haben.

Widme mich bewusst meiner Familie. Tolles Fr├╝hst├╝ck, durchdachte Geschenke.
Ich liebe Geburtstagskarten. Man sieht, wer 0815 schreibt und wer sich Gedanken macht.
Ich habe deine geliebt.
ich erinnere mich an die erste Geburtstagskarte(n) von dir und die aller Letzte aus 2019.
"hab sie vergessen, bekommst sie noch". 4 Wochen nach meinem Geburtstag bekam ich sie. als ich sagte, ich will sie nicht mehr, wurdest du sauer. Ja, genau. Ich b├Âses und jetzt auch altes Ding.

Ich schmei├če mich ins Bett. Telefoniere mit Freundinnen. ├ťberlege, was ich tun k├Ânnte.
Habe mich dazu entschieden wieder weiter weg zu fahren. Weit weg. Zu lieben Menschen.
Entm├╝lle kurz mein Auto. so viel Redbull, ich m├╝sste hyperaktiv sein. Die Trauer ist tats├Ąchlich viel St├Ąrker.
Die Dosen von zwei Tagen sprechen B├Ąnde, dessen Ausma├č mir nicht klar war.
Du warst gestern nicht da BK und ich muss sagen, dass es mir noch immer Tr├Ąnen in die Augen treibt, weil du nicht da bist. Egal, wie du warst, was da war. Dein Verlust bedeutet mir sehr viel.
Aber: ich hatte einen wundersch├Ânen Geburtstag und das schenkt mir Freude.
Ich existierte vor dir und auch nach dir. das habe ich gestern merken m├╝ssen und k├Ânnen. ich habe mich bewusst -endlich- dazu entschieden, auch ohne dich zu lachen. es war ein sehr sch├Âner, dezenter, liebevoller Geburtstag.


es ist 14:07 Uhr
eine Nachricht von dir.
du sprichst mich mit meinem Vornamen an, w├╝nschst mir das Beste der Welt. Gesundheit und hoffst, dass ich mit meinen Liebsten reingefeiert habe.
Du wei├čt doch, dass du einer meiner Liebsten warst.
Also sag du mir, wo warst du?
Ich wei├č, dass du diese Nachricht sicher oft umgeschrieben hast.
Nett genug, aber bitte nicht zu nett, weil dann k├Ânnte ich es falsch verstehen.
meine Nummer hast du seit einem Monat nicht mehr gespeichert, aber schreibst mir trotzdem dann.
ja, du hast deine Pflicht erf├╝llt. Gl├╝ckwunsch auch an dich.
ich habe nett geantwortet. Nett genug um h├Âflich zu erscheinen, aber nicht so ausf├╝hrlich wie deine Nachricht, nicht dass du denkst, ich w├╝rde im Dreieck springen.
Ich habe mich seltsam gef├╝hlt.
Ruhig, weil mein BK doch noch bei mir ist.
Leer, weil ich wusste, dass es einfach nur Nettigkeit ist.
Nur geschlossene Fragen in deiner Nachricht, keine Offenen. Du hast keine M├Âglichkeit gelassen, auf eine Frage einzugehen. Du wolltest einfach nett sein.

das war er also, mein Geburtstag.
Ein Jahr ├Ąlter und in weniger als 24 Stunden viel ├╝ber dich und mich gelernt.
Manchmal geht's auch ganz schnell.
Ich sollte ├Âfters f├╝nf Gl├Ąser trinken. Ich werde noch zum Guru.

ich habe gestern einen unterbewussten Cut gemacht. Mit mir, mit uns. nicht mit dir.

Ich will nichts mehr wissen von dir,
wer du bist, was du isst.
Was du magst.
Ich hoffe, dass ich ein St├╝ck von dir mitnehme,
ein St├╝ck deiner Seele, als du meine nahmst.
Alles was wir waren, haben wir kaputt gemacht,
alles was du f├╝r mich warst, hast du kaputt gemacht.
Du hast mich zu wem gemacht,
hast mich wohin getrieben,
ich sag dir, du hast mich umgebracht.
Ich war quasi blind vor Liebe
Ich tat alles f├╝r dich, auch wenn ich stritt,
obwohl ich alles f├╝r dich tat, obwohl du am Ende so wenig tatest - ich meinte immer, mir tut es leid. Wo ist dein Leid?
Ich danke dir f├╝r gar nichts.
Danke f├╝r all die Wunden, f├╝r n├Ąchtelanges Wachsein.
Danke f├╝r die Selbstzweifel,
danke f├╝r das nichts-sein.
F├╝r die Wut und f├╝r all die Panik.
F├╝r das heulende Glitzern in den Augen.
Realit├Ąt verschwommen vor den Augen.
Berauschendes Dr├Âhnen in den Ohren
Ich frag dich: was hat es dir gebracht? Hast alles erreicht, was du wolltest.
Das Negative ist aus deinem Leben,
hab etliche N├Ąchte nicht geschlafen, hab nicht geschnallt, dass das nicht wahr ist.
Per Nachricht hast du mir erkl├Ąrt, was ich bedeute: nichts.
Ich war nie die Person, die dich aufgab.
War kein Engel, niemals und nein, aber war dein Engel, der niemals sagte nein.
Der Engel, der jeden Schmerz f├╝r dich in Kauf nahm, Berge bewegte, die ich erklomm, um dich zu sehen.
Selbst als du gingst, ich hab nichts anderes getan als zu k├Ąmpfen,
egal, wie sehr du drauf trittst,
obwohl es l├Ąngst aus ist.
Vor Freunden stand ich immer da und hab dich verteidigt.
Ich lief Wege zur├╝ck, rannte Wege vor,
in der Hoffnung, dich dabei zu finden.
Monatelang still alles f├╝r dich gemacht,
nur um zu erkennen, dass von dir nichts kam.
Schenkst Lampen andren Frau'n und mir 'ne Nachricht.
Mein Stellenwert sagt: ist halt garnichts.
Wei├č nicht, ob du jemals da warst, warst doch schon l├Ąngst weg,
bevor wir wirklich da war'n.
Stand doch immer fest, dass das nichts wird f├╝r dich.
Stand doch schnell fest, dass du es bist f├╝r mich.
Hast du dein Verhalten jemals wahr genomm'?
Hast mich gefragt, was du jetzt f├╝r mich bist.
"Bist halt jetzt mein Ex"
"Mehr nicht?" war deine Frage? Doch, aber nein.
Hast du dein Verhalten jemals wahr genomm'?
Nach all dem sollst du nicht mehr sein als dieser eine Ex.
Sollst nicht mehr Wert sein als der gottverdammte Rest.
Bist der Eine, der nicht war wie die Anderen, bist aber am Ende keiner, den ich wirklich kannte.
Sie reden davon dir zu verzeihen, damit ich meinen Seelenfrieden finde.
Nein, ich werde nie verzeihen.
Mein Seelenheil wird anders sein, aber nicht, weil ich dir verzeih. Wie k├Ânnte ich verzeihen, nachdem du auf diese Art weg bist?
wei├čt du wie es ist, wenn die Person, die du heiraten willst, von jetzt auf gleich nicht mehr mit wem spricht?
Nein, wie dumm ich bin, das wei├čt du nicht.
Das w├Ąre nicht ich, wenn ich so tue, als verzeihe ich solchen Mist.
Ohne Erkl├Ąrung und Entschuldigen klappt es bei mir nicht.
Ich werde mir verzeihen, das bringt mir meinen Seelenfrieden.
Verzeihen, dass ich blind war vor Liebe.
Verzeihen und stolz sein, dass ich so lieben konnte. Fehler passier'n.
Uns hat so viel verbunden,
und doch so wenig.
W├Ąr'n wir verbunden, w├Ąrst du wohl da.
Ich verbinde die Acht f├╝r so viel.
Geburtstag, Unendlichkeit, unser Problem.
Diese Leere, die mich begleitet, wieso sollte ich verzeihen?
Gott ist mein Zeuge, das wei├č ich seit April.
Ich w├╝nsche dir das, was dir zusteht. Alles Gute doppelt.
So war ich schon immer. Hast es nur nie begriffen.
Dachtest, ich sei das Monster, das dir nur Schlechtes will.
Ich hoffe, dass du wen triffst, der genauso ist wie du.
Hoffentlich geht es dir dann damit gut.
Vielleicht stehst du dann dort, wo ich am Ende stand.
Vielleicht bist du dann stolz, weil ich immer wieder aufstand.
hab gedacht, ich w├╝rd aufh├Âren zu lieben.
nein, ich werde mehr lieben.
nach dem Tag, nach dem Jahr,
soll alles kaputt von uns in mir kaputt gehen.


BK.
du warst die Welt f├╝r mich und eine lange Zeit danach warst du es. Irgendwo bist du es.
du bleibst immer ein sehr besonderer Teil in meinem Leben.
du warst f├╝r mich ein sehr besonderer Mensch in meinem Leben.
Ich war mir das erste Mal sicher. ich hoffe, dass du so viele meiner Reaktionen irgendwann verstehen wirst.
ich wollte dich nie verlassen, nie die Hand los lassen, aber BK, du warst doch schon lange weg.
Man kann nicht mit dem Mann, den man heiraten wollte, befreundet bleiben.

Egal, wie sehr ich dich grade vergessen will,
egal, ob ich verzeihe oder nicht.
egal, was f├╝r h├Ąssliche Worte ich schreibe.
eine Sache ist sicher und der bleibe ich treu:

ich wollte immer nur, dass es dir gut geht.
ich wollte immer nur, dass du gl├╝cklich bist.
du warst immer ein St├╝ck vor mir.

Happy Birthday to me - und das alles ohne dich.

werde mir jetzt eine Lampe kaufen,
eine die so richtig sch├Ân glitzert.

09.11.2020 10:41 • x 2 #88


Finii


2675
1
4003
@gro├česnichts meine Liebe, ich w├╝nsche dir von Herzen alles Liebe (nachtr├Ąglich) zum Geburtstag
Ich f├╝hle deinen Schmerz und habe mit dir geweint. Ein schwacher Trost, ich wei├č. Bitte versuch irgendwie nicht mehr so viel nach ihm zu sehen, es macht dich nur kaputt

09.11.2020 11:13 • #89


gro├česnichts


76
1
140
Zitat von Finii:
@gro├česnichts meine Liebe, ich w├╝nsche dir von Herzen alles Liebe (nachtr├Ąglich) zum Geburtstag
Ich f├╝hle deinen Schmerz und habe mit dir geweint. Ein schwacher Trost, ich wei├č. Bitte versuch irgendwie nicht mehr so viel nach ihm zu sehen, es macht dich nur kaputt



ganz, ganz lieben Dank f├╝r die Gl├╝ckw├╝nsche, ich freue mich
ich finde hier viel Beistand, das tut gut. danke dir!
ja, ich sollte weniger gucken.
bin aber froh, dass ich es bisher tat, denn so ist die Fassade gebr├Âckelt.
sei es drum.

ich w├╝nsche dir einen tollen Start in die Woche @Finii

09.11.2020 11:59 • x 1 #90



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag