11960

Das Dilemma der intelligenten Frau

Mira_

1032
1416
Zitat von kuddel7591:
"Gegenwart" zu leben, geht nicht ohne die Vergangenheit - die Vergangenheit macht einen Mensch aus. Schmeißen wir eigene Vergangenheit weg, schmeißen
wir Teile des eigenen Lebens weg.

Damit unterstützt Du die These, dass unsere Eltern für unser erwachsenes Verhalten verantwortlich sind. Ich bin weder meine Vergangenheit, noch lebe ich diese. Würde ich diese leben, lebte ich niemals in der Gegenwart. Sie existiert. Nicht mehr und nicht weniger. Sie ist vergangen. ( Akzeptanz )
Viele Menschen lassen sich noch von ihren Vergangenem leiten. Die Vergangenheit macht ihr Leben, ihren Charakter, ihre Ängste etc. aus. Sie ist wie ein Geschwür. Aber ein paar Geschwüre können geheilt werden.

Zitat von kuddel7591:
und da sind wir (leider) doch wieder dabei, dass "Vergangenheit" in irgendeinem Hinterstübchen festsitzt, weil sie dominanter ist als die Neugier.

Du verallgemeinerst viel zu sehr.

Zitat von hahawi:
Trotzdem hast Du einen Kompass in Dir, der in Deiner Kindheit kalibriert wurde.


Als Kompass würde ich das nicht bezeichnen. Einen Kompass benötigt man, damit er einen die Richtung anzeigt, in die man gehen muss. Ich gehe nicht mehr den Weg den mir meine Eltern geebnet haben. Ich verstehe aber, was Du damit aussagen willst.

Zitat von hahawi:
Deine moralischen und ethischen Grundlagen, nach denen Du Entscheidungen triffst, Dein Selbstbewusstsein und auch Dein Selbstwertgefühl.


Zitat von hahawi:
All das kannst Du zwar als Erwachsener ändern, anpassen und ignorieren, aber trotzdem bleibt es irgendwo im Hinterkopf kleben.

Es gibt Dinge aus der Vergangenheit, die man verändern kann und diese auch verändert bleiben. Da ist nichts im Hinterkopf, weil es aufgearbeitet worden ist. Mit Ignoranz oder Anpassung verändert sich gar nichts.Man muss bereit für Veränderung sein. Natürlich trifft das nicht auf alles zu. Es gibt Dinge die für immer bleiben. Aber da heißt es, beobachten, anschauen und sich nicht dafür bestrafen.Sich selbst wertschätzen. Auch mit unangenehmen Mustern.
Beziehungen jeglicher Art zum Beispiel, darin zeigt es sich ganz wunderbar, inwieweit man die Vergangenheit noch nicht losgelassen hat.

Ich nehme die Moral meiner Eltern nicht als die meine an. Tat ich nie. Meine Eltern waren nie Positiv-Vorbilder für mich. Ich würde nicht mal soweit gehen, sie Vorbilder zu nennen. Aber sie lebten ihren Kindern ein Leben vor, welches schädlich für sie gewesen ist. Sie behandelten ihre Kinder wie sie selbst behandelt worden sind. Und doch habe ich mich dagegen gewehrt, so zu werden wie sie.Schon als Knirps. :mrgreen:

Zitat von GiuliettaV:
Kuddel,

es ist nicht schön wenn sich jemand so an Projektionsflächen übergriffig festbeißt und einseitig Andere versucht in ein "Wir" und Seine Thematiken zu verstricken. Das ist Respektlos !

Na ob er das versteht? :mrgreen:

06.03.2019 01:13 • x 4 #6511


GiuliettaV

GiuliettaV

1971
3328
Mira :D

da kann nur voll und ganz zustimmen ! Top :daumen:

Zitat:
Ich nehme die Moral meiner Eltern nicht als die meine an. Tat ich nie. Meine Eltern waren nie Positiv-Vorbilder für mich. Ich würde nicht mal soweit gehen, sie Vorbilder zu nennen. Aber sie lebten ihren Kindern ein Leben vor, welches schädlich für sie gewesen ist. Sie behandelten ihre Kinder wie sie selbst behandelt worden sind. Und doch habe ich mich dagegen gewehrt, so zu werden wie sie.Schon als Knirps.


Ich hatte zum Glück in der mir bekannten Familie und auch anderweitig im Umfeld gute Vorbilder, umso deutlicher war der Unterschied für mich erkennbar was und wohin ich nicht will. Mutter und Stiefvater waren es nie und sind immer noch weit entfernt davon.

Da waren wir wohl Beide ziemlich anstrengende Knipse... :lol:

Zitat:
Na ob er das versteht?


:nixweiss:

06.03.2019 01:48 • x 1 #6512


WW-Bärchen

WW-Bärchen

502
2
414
Zitat von woodstock:
lese ja nun schon eine Weile in diesem Forum, abgefahren jeder 2. Hatte irgendein Trauma oder depressives Geschehen , es freut die Therapeuten,

Aber richtig Lesen kannst du trotzdem nicht !
Das ist ein Trennungsschmerz-Forum, Schmerz steht schon im Namen und gehört leider bei Trennung dazu und ist hier Thema Nummer 1.
Das Forum, Mein Auto - mein Haus - mein Boot - mir tut vom Golddukatensch-eißen der Ar-sch weh, ist um die Ecke. :wand:

Zitat von woodstock:
mit dem kaefer Spiele ich nicht, im Gegenteil, er hat meine fichtenschonung vorzeitig zur Ernte gebracht, lagert in den nasslagern der holzindustrie und hat Verlust gemacht , für einen schleuderpreis habe ich die polter freigegeben, das sind echte Probleme

Ich habe es ja oben schon geschrieben,
du bist hier Falsch !
Such bitte mal hier :arrow: https://www.landwirt.com/Forum/Forum.html und Jammer da.

06.03.2019 06:34 • #6513


woodstock

woodstock

902
1124
:daumen:
Zitat von WW-Bärchen:
du bist hier Falsch !
Such bitte mal hier


Spielt niemand mit dir, oder ist dein lutscher weg?
Bleib lieber dabei planlos zu sein, mich als Ziel auszusuchen ist für ein Bärchen eine Nummer zu groß, wachst doch gerade erst aus dem Winterschlaf auf, Mama zeigt dir die bunte Welt, sucht dir auch einen neuen lutscher :daumen:

06.03.2019 07:25 • x 2 #6514


Amyontour

Amyontour

1164
1
1339
So, jetzt kommt das Dilemma der intelligenten Männer :mrgreen:

Also die Damen beim Schlammcatchen sehen besser aus :daumen:

06.03.2019 07:31 • x 1 #6515


hahawi

hahawi

6562
11903
Zitat von Amyontour:
Also die Damen beim Schlammcatchen sehen besser aus

Definitiv!
Wobei ich ja statt Schlamm eher für Erdbeerjoghurt plädieren würde.

06.03.2019 07:59 • #6516


kuddel7591

kuddel7591

4938
2
4441
@Mira_

inzwischen sollte das mit dem über "Verallgemeinerung-zu-diskutieren" ausdiskutiert sein....jeder
Jeck ist anders, jede Situation ist anders, jeder geht mit der eigenen Problematik anders um. Es
gibt keine Patentrezepte, die "allgemeine Gültigkeit" haben.


Zitat von hahawi:

Zitat:
All das kannst Du zwar als Erwachsener ändern, anpassen und ignorieren, aber trotzdem bleibt es irgendwo im Hinterkopf kleben.


Antwort von @Mira_

Zitat:
Es gibt Dinge aus der Vergangenheit, die man verändern kann und diese auch verändert bleiben. Da ist nichts im Hinterkopf, weil es aufgearbeitet worden ist. Mit Ignoranz oder Anpassung verändert sich gar nichts. Man muss bereit für Veränderung sein. Natürlich trifft das nicht auf alles zu. Es gibt Dinge die für immer bleiben. Aber da heißt es, beobachten, anschauen und sich nicht dafür bestrafen. Sich selbst wertschätzen. Auch mit unangenehmen Mustern.


@

so sehe ich das auch - denn ein "herumreiten" auf der Vergangenheit macht keinen Sinn. "Vergangenheit" vollständig zu ignorieren, geht allerdings auch nicht.... sie macht jeden
Mensch aus - im Negativen wie im Positiven. Stärken erwachsen aus der Vergangenheit, wie
auch die Macken aus der Vergangenheit hervorgehen. Es lässt sich nicht(s) alles ausmerzen.
Denn - Stärken wie auch "Macken" können einen Mensch erst so richtig ausmachen.... können!

....und wird nicht eher in Mustern gedacht, sich immer wieder der Vergangenheit zu bedienen?
Wird nicht eher auch den Eltern/Erziehenden Unrecht getan, wenn eigene "Vergangenheit" immer
wieder nur an ihnen festgemacht wird?

06.03.2019 10:30 • #6517


hahawi

hahawi

6562
11903
@kuddel7591
Bist Du Monogam oder Polygam?
Egal, aber erklär mir mal, woher diese Prägung wohl kommt.
Isst Du die Suppe vor der Hauptspeise?
Isst Du gar mit Besteck oder mit Deinen Händen?
Woher hast Du das denn?

Soviel zum Thema Sozialisation und Prägung.

06.03.2019 10:57 • x 1 #6518


GiuliettaV

GiuliettaV

1971
3328
Zitat von kuddel7591:
Wird nicht eher auch den Eltern/Erziehenden Unrecht getan, wenn eigene "Vergangenheit" immer
wieder nur an ihnen festgemacht wird?


Das zeigt sich in der Gegenwart, ob sich Ihr Verhalten verändert hat oder nicht. So einfach ist das.

P.S. außerdem war es in der Vergangenheit ein gemeinsame Vergangenheit. :wink:

06.03.2019 10:58 • #6519


YsaTyto

YsaTyto

264
695
@Sohnemann

Zitat:
Mir ist bei meinem Frotteegesülze der Testosteronspiegel auf 3 % gesunken.
Ich kann nur noch eincremen und Wärmflaschen machen :traurig:


also ich habe hier im Thread auf den letzten ca. 5O. Seiten keinen Testosteronspiegel erwittert, auf den meine Östrogene hätten anspringen können :nixweiss: :traurig: vielleicht brauche ich aber auch höhere Dosen. Woody Aggros könnten mich aus meinem Schmusesumpf heraus schleudern :D

06.03.2019 11:00 • x 3 #6520


GiuliettaV

GiuliettaV

1971
3328
Zitat von YsaTyto:
also ich habe hier im Thread auf den letzten ca. 5O. Seiten keinen Testosteronspiegel erwittert, auf den meine Östrogene hätten anspringen können vielleicht brauche ich aber auch höhere Dosen. Woody Aggros könnten mich aus meinem Schmusesumpf heraus schleudern


:rofl2:
Wobei mein Östrogenspiegel da so Null steigen würde, Trotz Schleuder aus dem Schmusesumpf. :D

06.03.2019 11:04 • x 2 #6521


Sohnemann

Sohnemann

3510
1
4455
Zitat von YsaTyto:
@Sohnemann



also ich habe hier im Thread auf den letzten ca. 5O. Seiten keinen Testosteronspiegel erwittert, auf den meine Östrogene hätten anspringen können :nixweiss: :traurig: vielleicht brauche ich aber auch höhere Dosen. Woody Aggros könnten mich aus meinem Schmusesumpf heraus schleudern :D


Jo, Meiner ist eh die ganze Zeit schon niedrig.
(hawiwi hat gar keinen)
Hab gelesen morgens 5 Minuten kalt duschen würde helfen.

Aber im Ernst, Intervall Fasten soll sehr gesund sein auch dafür.
Das mache ich jetzt.
8 Stunden essen, 16 Stunden Nix.

Jap, ich glaub du brauchst ganz große Dosen.
Mit den Restbeständen alter Männer kannst du nichts anfangen

06.03.2019 11:14 • #6522


Kontra

Kontra

1425
2489
Zitat von YsaTyto:
danke @Kontra und @GiuliettaV Ich umarme euch

:kuss: :trost:
Zitat von YsaTyto:
Ja, empathisch stimmt, aber ich bin keine gute Freundin und habe auch schon Kontra weh getan mit gewissen Unzulänglichkeiten. Auch meinen Freunden aus dem RL.
Und da ist es mir wenigstens wichtig, auch mal kund zu tun, dass mir das alles andere als gleichgültig ist und auch, was hier so in mir hinter dem Bildschirm vor sich geht. Die Aussage von Kontras Mutter drang tief und verlässt mich nicht. Und auch nicht Giu, die nichtmal ihren Vater suchen kann und dieses eisige Schweigen erntet.

Dazu möchte ich mal kurz etwas sagen: Mir ist es die ganze Zeit klar gewesen, dass du nicht aus Gleichgültigkeit doch zurückgezogen hast, sondern aus Überforderung. Also ich habe nie gedacht: Ich gehe Ysa südwärts vorbei, sondern eben - sie schafft es nicht. (Zugegeben gab es auch Momente, wo ich an meiner Wichtigkeit gezweifelt habe, das lag aber an meinem Selbstwert eher als an deiner Person.) Traurig gemacht hat es mich damals, ja, aber eben auch wegen einer Erwartungshaltung, die Freundschaft auf einem Niveau ständigen und stetigen Kontakts gesehen hat, aus der Angst, dass man mich sonst vergessen könnte. Das änderte sich im Laufe der Zeit, mir wird immer mehr bewusst, dass Freundschaft eben etwas ist, das bleibt, unabhängig vom Kontakt. Und generell bin ich auch eher weniger vergessenswert, denke ich mal :D

@Mira_ Ich hab's dir gestern schon gesagt: Wer noch so laut lamentieren kann, stirbt ganz eindeutig nicht! Das beweist jede schwerste Männergrippe immer wieder auf's Neue! :lol: Ruhe dich trotzdem gut aus, Süße. Wir brauchen dich hier noch. Ich kann nämlich nicht mehr mit kuddel diskutieren, bzw will es nicht, und irgendwer muss sich ja mit ihm auseinandersetzen. Die armen Eltern sind schließlich nur unsere Projektionsfläche, sie waren zu jedem bösen Wort, zu jedem Schlag, ja quasi gezwungen. Eigentlich müssen die auch mal auf den Arm.

Zitat von YsaTyto:
also ich habe hier im Thread auf den letzten ca. 5O. Seiten keinen Testosteronspiegel erwittert, auf den meine Östrogene hätten anspringen können vielleicht brauche ich aber auch höhere Dosen. Woody Aggros könnten mich aus meinem Schmusesumpf heraus schleudern

Hej, und was ist mit mir?! Ich plustere mich gleich mal auf und krähe laut. :grinsen:

@Helli Meine Liebe, bitte mach mal Meldung. Mache mir Sorgen um mein liebsten Meerschwein. :)

06.03.2019 11:15 • x 3 #6523


YsaTyto

YsaTyto

264
695
@GiuliettaV

hauptsache erstmal rausgescheudert werden. Ein anderer Mann entblättert dann den Frotteemantel. Jeder Mann ist für irgend etwas gut :P

@Sohnemann

Thema war ja Emapthie. Dass Dein Testosteronpegel so schnell und so rapide sank, weist auf Deine starke Schwingungsfähigkeit hin. Habe gerade überlegen müssen und jetzt hab ich den Namen: Tempest z.B. schwingt da ganz schlecht mit dem weiblichen Schmusesumpf, sondern beharrt im Dialog stur und stumpf auf seine Hormone. Jeden noch so schlappen depressiven Frotteemantel verwandelt er ignorant in Des sous :grinsen:
Bei ihm ist es etwas too much, aber wenn Du uns Weibchen anmachen willst, darfst Du nicht zu sehr mit uns mitschwingen :D

06.03.2019 11:20 • x 2 #6524


hahawi

hahawi

6562
11903
Zitat von Sohnemann:
(hawiwi hat gar keinen)

Macht nix.
Nach 20 Jahren Ehe und 2 Kindern kann der ruhig abhanden kommen. ;)
Dafür spiele ich ja auch nicht, ich hätte einen, gelle?

06.03.2019 11:22 • x 2 #6525




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag