4545

Das Drama des begabten Users-Endstation Sehnsucht

VollVer-liebt

629
752
@Tempi-Gast
:herz:
Bälleschlacht, zur Erholung Limo schlürfen gehen, Schnacken, besser kennenlernen und dann auf die Hüpfburg?

06.12.2018 11:24 • x 1 #1891


Tempi-Gast

1939
2719
Einverstanden!

Und hier noch ein :eis: für Dich..

06.12.2018 12:31 • x 1 #1892


Karina14

Karina14

260
1
419
@Tempi-Gast ich weiß doch, dass R ne Freundin hat, schreib ihm doch nicht weil ich ihn anhimmel, sondern weil er sich hier rausgehängt mit seinen Jamben und Trychäen und ich ihn einladen wollte zu einem Dichterwettstreit, daraus wird nun leider nichts. Irgendwann erlahmt auch der zäheste Terrier...
@woodstock wer redet hier von Schlafzimmer und Betten darin haben Hunde meiner Meinung nach nichts verloren auch nicht in Wohnzimmer und Küche, jedoch im Flur darf Hund ruhig liegen wenn er alleine bei dir ist. Hund alleine finde ich übrigens auch problematisch, im Rudel kann er im Stall schlafen. In meiner alten transylvanischen Heimat lagen die Hunde tagsüber im Hof an der Kette, dass machte man damit sie nicht rumliefen und fraßen, nachts ließ man die Hunde frei, dann lief die ganze Horde durch das Dorf und jagte Ratten, Katzen was sie so fangen konnte . Wehe es fand sich ein Fremder im Dorf. Just wurde der umzingelt und wütend angebellt, bis einer der Nachbarn nachschaute. Praktisch so sparte man Alarmanlagen.
Im Hof war natürlich immer irgendjemand, die Hunde waren da nicht tagelang alleine. Im Winter sperrte man sie in den Stall, damit sie nicht erfroren.

06.12.2018 15:33 • #1893


Tempi-Gast

1939
2719
Zitat von Karina14:
In meiner alten transylvanischen Heimat..

https://de.wikipedia.org/wiki/Siebenbürgen

Interessant.

06.12.2018 16:02 • #1894


VollVer-liebt

629
752
Zitat von Tempi-Gast:

Was steht denn da? Link geht nicht.

Ich möchte jetzt wieder zurück ins Bällebad. Und einen Kakao. Hab grad eine Entdeckung gemacht, die mich so unerwartet umhaut...

Hab einen Auszug aus dem Geburtenregister bekommen und da steht ein anderer Geburtsname als in der Geburtsurkunde.

Ich weiß, dass ich adoptiert bin. Ich weiß auch wer mich geboren hat. Aber zu lesen, dass ich mal einen anderen Namen hatte macht mich grad fertig. Weiß auch nicht wieso.

06.12.2018 16:27 • x 4 #1895


Tempi-Gast

1939
2719
Traurig und sprachlos gerade... . ., VV. So eine Nachricht hätte mich auch umgehauen. Gar nicht vorstellbar.

Bällebad, Schaumbad, Mass@ge... .. lecker Essen & Trinken. Alles, was Du brauchst.

06.12.2018 17:47 • x 2 #1896


VollVer-liebt

629
752
Traurig darfst du meinetwegen nicht sein!
Ich bin es ja auch nicht.
Nur überrascht und ein wenig betroffen oder verwirrt.

06.12.2018 18:03 • x 2 #1897


Tempi-Gast

1939
2719
Zitat von VollVer-liebt:
Nur überrascht und ein wenig betroffen oder verwirrt.
... weil Du schon 36 bist.
Schade, dass man Dir nicht früher reinen Wein eingeschenkt hat.

Obwohl, die Erziehung ist trotzdem geglückt.

06.12.2018 18:07 • x 2 #1898


VollVer-liebt

629
752
Zitat von Tempi-Gast:
weil Du schon 36 bist.
Schade, dass man Dir nicht früher reinen Wein eingeschenkt hat.

Obwohl, die Erziehung ist trotzdem geglückt.


Danke :)

Bin mir nicht sicher , ob überhaupt irgendwer das so bewusst gewusst hat. Ist ja letztlich nur ein Name auf einem Dokument. Rein juristisch war das wahrscheinlich zum Zeitpunkt der Geburt so, die Adoption hat den Namen dann halt aufgehoben.

06.12.2018 19:32 • x 2 #1899


stjärna

stjärna

392
577
Zitat von woodstock:
leibeigene, nicht meine, die meiner ex, immer zur stelle um mir eine reinzuwürgen,

Was kann ich mir denn unter "Leibeigene" vorstellen? Du benutzt das Wort doch für irgendwelche Leute, die mit deiner Ex zu tun haben. Nennt deine Ex die auch so? Großes Fragezeichen. Ich kann es kaum glauben, dass man hierzulande noch Leibeigene hat. Wenn Woodstock mir nicht antwortet, kann mir das vielleicht jemand anderes mal verklickern? Großes Fragezeichen.

06.12.2018 20:44 • #1900


VollVer-liebt

629
752
Ich kenne das Wort heute in dem Zusammenhang, eine Art Hörigkeit auszudrücken.

Manche Menschen haben es unglaublich gut drauf, andere für ihre Zwecke springen zu lassen, sie zu manipulieren und sich von Ihnen die Drecksarbeit abnehmen zu lassen.

Was Woody meint, kann ich natürlich nicht wissen.

06.12.2018 21:44 • x 2 #1901


Karina14

Karina14

260
1
419
Woody bezeichnet die Freunde oder Bekannte seiner Ex als Leibeigene, da sie widerspruchslos hinnehmen was sie sagt, keine eigene Meinung vertreten etc.
So habe ich das interpretiert, sie rauszuschmeißen war für ihn ein Befreiungsschlag, ich nehme an er hat früher sich von ihr auch zu viel bieten lassen. Das schwingt in dieser Bezeichnung für mich mit, dass er selbst auch lange geschwiegen hat ihr gegenüber,stimmt das @woodstock?
@VollVer-liebt ich versteh dein Erschrecken und doch finde ich es sehr schön, dass der Name jetzt aufgetaucht ist, den hat dir deine Herkunftsmutter gegeben, oder? Magst du den Namen? Vielleicht kannst du den Namen, da er dir jetzt bekannt, weitergeben wie so einen Wiedergeburtsnamen, er wurde sozusagen gerettet über die Zeit. Das Kind mit den zwei Namen.
Schade, dass ich jetzt nicht mehr an R schreiben kann das war schön, sehe jedoch ein, habe den Bogen überspannt vielleicht setz ich noch was nach
Ein halloween Gedicht
Du lieber @ricky,
Mir geht es an die Gurgel
Mit Stricken hat man mich
Gebunden darauf das Wort
Vernunft gestickt.

Jetzt wird mir gleich der Mund
Verschlossen damit das freche
Ungebührliche Gedicht und
Jetzt wie weiter?

Soll ich jetzt: Rette mich schreiben?
Das reimt sich doch nicht. Stop!
Nochmal von vorne.
Na warte, dir werd ich s zeigen...

06.12.2018 21:59 • x 4 #1902


megan

megan

1792
2
2013
Zitat von VollVer-liebt:
nur ein Name auf einem Dokument


mich interessiert auch, ob du den namen magst oder er dir irgendwie fremd ist
auch ist mir nicht klar, ob es wirlich den Vornamen betrifft? :freunde:

06.12.2018 22:55 • x 2 #1903


whynot60

2651
3895
Zitat von VollVer-liebt:
Davon wage ich nicht mal zu träumen. Zu schön um wahr zu sein. Überhaupt wenn sich nur endlich die Schönheit und Intelligenz der Wälder herumspräche.


Ja, solange Wirtschaft und Wirtschaftlichkeit alles dominiert, auch noch die letzte Gehirnwindung, wird sich nicht viel ändern.
Nur bin ich mir absolut sicher, daß er Mensch, der ja grundsätzlich alles auf die Spitze treibt, wie er schon sich selber auf die Spitze getrieben hat, sich damit seine eigene Grube gräbt. Und die Natur hat einen beträchtlich längeren Atem als der Mensch. Also kann man, im Großen und Langfristigen gesehen, durchaus zuversichtlich sein in dieser übergeordenten Hinsicht.

Zitat von VollVer-liebt:
Soweit mir bekannt, hat da ein riesiges Umdenken stattgefunden. Und zumindest der Großteil der Polizeihunde sind echte Familienmitglieder.


Das hoffe ich!

Zitat von megan:
es wurde auch in Bayern protestgewählt gegen die CSU und zwar die Freien Wähler


Ja, aber soweit ich es mitbekommen habe, sind die sogenannten Freien Wähler ja sogar noch etwas ärger und stumpfsinniger drauf als die CSU, auch wenn man das kaum für möglich halten mag.
Und der Herr Aiwanger dürfte gewissermaßen so eine Art Oberlandwirt sein, ein Wurzel-Sepp, wie man bei uns sagt.
Die Bayern sind halt ein sehr eigenwilliges Völkchen, offenbar von unterirdischer Wald- und Wiesenherkunft. Was mir ja ein wenig komisch vorkommt. Denn an sich sind mir die Bayern durchaus sympathisch, aber politisch eben Schlammwurzler, wie sie im Buche stehen.

Bildung allein wird leider auch nicht viel nützen. Es kommt ja immer darauf an, was man mit dieser Bildung macht. Ein Dummkopf wird immer ein Dummkopf bleiben, und wenn er 12 Doktortitel erwirbt. Das kann das Unwesen sogar noch verschlimmern, weil Bildung ja auch mehr Möglichkeiten mit sich bringt und schlauere mafiöse Strukturen aufzubauen vermag. Zudem stärkt es das Überlegenheitsgefühl, und jeder Tölpel fühlt sich als Gebildeter schon zu Höherem und Höchstem berufen.
Kein Umdenken der Welt wird etwas nützen, nur ein Umfühlen. Aber das müßte man erst einmal zuwege bringen.

Zitat von woodstock:
mit welcher respektlosigkeit du hier schreibst ist zum ,


Das mag schon sein. Aber ich wüßte nicht, worauf sich mein Respekt in diesem Fall gründen sollte. Das Wetter vorausahnen zu können aufgrund der Zeichen der Natur reicht dazu jedenfalls nicht, wenn man auf der anderen Seite ein Barbarenverhalten an den Tag legt.
Ja, diese Hirngespinste immer! Sehr lästig! Wenn man sich die Realität der modernen Existenz ansieht, so kann man sich allerdings des Eindrucks nicht erwehren, daß sich hier wohl einige ganz abgefahrene Hirngespinste verwirklicht haben. Und hier - ohnehin nur kleinere - Korrekturen vornehmen zu wollen, erscheint den Betroffenen dann natürlicherweise als Hirngespinst.
An sich wäre die Sache ja ganz einfach: Wenn jemandem die Natur zu mühsam, zu feindlich, zu unpassend ist, so sollte er sich eben davon fernhalten und die Natur Natur sein lassen. Niemand ist gezwungen zu diesem Dauerkrieg. Und einige wenige haben es bereits verstanden, wie man mit der Natur ganz in Frieden leben kann, ohne irgendeine Planungssicherheit zu brauchen. Wenn man allerdings meint, aus der Natur herausspringen und sie dann für seine eigennützigen Zwecke oder gar Belustigungen mißbrauchen zu können, so wird man sich immer wieder bedroht und ihm Kriegzustand fühlen.
Warum wendest Du Dich nicht anderem zu, das Dir ein unbeschwerteres Leben ermöglicht und auch anderes vor Schaden bewahrt? Damit wäre doch allen und allem gedient. Oder fühlst Du Dich verpflichtet, in die Fußstapfen des Großvaters zu treten?

07.12.2018 03:32 • x 4 #1904


megan

megan

1792
2
2013
Zitat von whynot60:
Warum wendest Du Dich nicht anderem zu, das Dir ein unbeschwerteres Leben ermöglicht und auch anderes vor Schaden bewahrt?


das ist in der tat die frage der fragen

offensichtlich hat die ausbildung zum handwerker nicht dazu geführt, dass er in einem anderen bereich nachhaltig fuss gefasst hat, seine leistung seinen vorstellungen entsprechend gewürdigt und (monetär) wertgeschätzt wird

dass es ihm da genauso geht, wie vielen arbeitnehmern befindet sich offensichtlich ausserhalb des horizonts

anstatt diesbezüglich die politik verantwortlich zu machen und entsprechende parteien zu wählen, fokussiert er sich auf die geerbte hofstelle nebst drumrum und bleibt in dem dunstkreis der landwirte, die sich abmühen, dem boden so kostengünstig wie möglich was abzuringen um mit weltmaktpreisen konkurrieren zu können

dass es weder möglich noch erstrebenswert ist, mit China und co mitzuhalten, dazu fehlt offensichtlich doch die bildung (rechnen gehört auch dazu :wink: )

ihm scheint auch überhaupt nicht klar, dass das was aus dem wald gemacht wurde, gar kein wald ist

ihm scheint überhaupt nicht klar, dass man/frau bäume nicht als rohstoff betrachten kann, sondern als teil seiner lunge

meinst du echt, dass bildung da nix helfen könnte? :kratzen:

der wald, der an der stelle mal war, wäre wieder, wenn er ihm fernbliebe und dieser richtiger wald wäre (klimawandel mal aussen vor) selbst in tausend jahren noch da, schön, wild und mächtig :herz:

07.12.2018 09:20 • x 1 #1905




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag