7757

Das Drama des begabten Users-Endstation Sehnsucht

Ema

Ema

3069
7573
Zitat von Karina14:
@ema, ich lache herzlich, das ist unterhaltsam formuliert, ich mag schwarzen Humor


Nee, die Lorbeeren gebühren mir nicht.
Ist ja Ysa, die das so schön gesagt hat.

Aber vielleicht finde ich demnächst auch mal wieder ein paar ganz schwarzhumorige Ausdrücke für meinen seltsamen Zustand. Sobald meine Sprachlosigkeit ein Ende findet.

Ich habe so eine Ahnung, dass es bald soweit ist.

Hoffentlich lebt dann dieser Thread noch.
Bin ein bisschen besorgt deswegen.
Nicht mal von der jungen Römerin hört man mehr was.
Whynot am Holzhacken. Helli im Winterschlaf. Ysa übermüdet...

Aber jetzt muss ich erstmal ins Bett.
Vielleicht träumt mir ja wenigstens heute Nacht etwas, womit ich morgen die Mäuschen aus den Löchern locken kann :)

(Zähneputzen nicht vergessen)

10.01.2019 23:48 • x 4 #2206


YsaTyto

YsaTyto

268
719
@Karina14

warum hat der Kauz sich denn eine Woche lang nicht gemeldet?

@Ema
Zitat:
Wenn ich das wüsste! :)

Ich weiß noch nicht, ob ich mich gerade weiter entwickel, oder tiefer in die Schei* reite.

Bessere Worte für meinen Zustand finde ich nicht.


es ist ja selten alles einfach nur rosig, aber wenn es so tief in einem wühlt und gährt, glaube, dann stimmt etwas nicht. Pass auf Dich auf.
Allerdings gehen tiefer in die Sche* reiten und Entwicklung ja manchmal Hand in Hand :D
Ich weiß jetzt, dass ich mich tiefer in die Sch* geritten habe, aber trotz der nicht enden wollenden Turbulenzen fühlt sich etwas im tiefen Innerem gut und richtig an. Und das kenne ich auch gaaanz anders. Wenn ich völlig auf dem Holzweg bin und dem nichtmal etwas abgewinnen kann, fühle ich deutlich die Schwächung bzw. Labilität.
Ich merke aber, aus dieser Schei** kann ich was machen. Wenn ich nur wüsste was :D Aber die Lust dazu ist da.
Als ich neulich von einem weiterem Unglücksfall einer geliebten Person erfuhr, bekam ich seit vielen Jahren zum ersten Mal wieder eine Panikattacke + einen hysterischen Kollaps. Dennoch: tief drinnen war etwas stark und lebensfroh, so verrückt es klingt. Kennt jemand den Unterschied? In dem einen Fall hat man auf nichts mehr Lust, liegt nur demotiviert herum und fragt sich, warum man bloß mal so viele Interessen hatte :kratzen: . Im anderen Fall kann es trotz des Schmerzes sogar passieren, dass man weinend mit schwarzen Augenrändern durch die Wohnung tanzt.

11.01.2019 00:31 • x 5 #2207


whynot60

2839
4328
Guten irren Anstaltsmorgen!

Um mich aus dem Tiefschlaf heraus auch wieder einmal zu Wort zu melden, ehe womöglich unbegründete Besorgnis auftritt: Ich bin gerade sowohl eingeschneit als auch von der Bürokratie zugemüllt. :wand:
Mir ergeht es ähnlich wie @megan - wenn ich nicht schaufle, was ich mir eigentlich vorgenommen hatte, komme ich nicht einmal mehr mit Schneeketten aus der Garage.
Und wenn ich da so versunken vor mich hin schaufle, kommt mir unweigerlich die Allegorie mit dem Leben an sich in den Sinn: ein ewiges Sich-Freischaufeln, und das ganz sinnlos, weil der Schnee ja unzweifelhaft von selber irgendwann vergeht. Und ich frage mich, wozu man sich alle diese ganz nutzlosen Dingen überhaupt antut. Um eben daraus ein Leben zu machen?
Dann fällt mir z. B. auch bisweilen ein, mit wie vielen Frauen ich nichts gehabt habe - auch das erscheint mir als Skandal sondergleichen!
So, das waren nun einmal meine eingetrübten Gedanken zur feierlichen Woche der Depression. :( :seufzen:

Wie ich sehe, geht es bei Euch teilweise ja recht "lustig", will heißen turbulent zu, bei @YsaTyto , @Ema vor allem. Bei den beiden sogar mittels eines Ritts in die Sch... (da fielen mir sogar ganz spontan bessere Ritte ein, wobei es allerdings keine Garantie gibt, daß nicht auch diese in der Sch... münden :D ). Und @tesa hat einen 1000km-Mann an der langen Rute! Ebenso scheint @Karina14 mannsverunsichert zu sein. :?
Irgendwie dürften die Turbulenzen ja doch auch eine gespenstische Anziehungskraft zu haben. :)

Sollte jemand eine gesteigerte Lust zum Schneeschaufeln verspüren, vielleicht als Abwechslung zum Vorhangstangenaufhängen, so ist er mir herzlich willkommen, damit ich mich wieder auf die Couch hauen und über den Sinn des Schneeschaufelns nachsinnen kann, was, scheint mir, mehr hergibt als es auch zu machen.

Ich wünsche Euch jedenfalls schöne Tage - ob ebenfalls im Schnee, in Gedanken, in der Sch... oder sonstwo versunken!

11.01.2019 02:26 • x 5 #2208


Ema

Ema

3069
7573
Guten Morgen, ihr Süßen,

leider hatte ich keinen spektakulären Traum, um dessen Deutung ich euch bitten könnte mir zu helfen.
Dies erstmal vorab.

Ja, Ysa, sich in die Schei*e reiten und sich weiterentwickeln ist manchmal überhaupt kein Widerspruch.
Das sehe ich auch so :)

Und das mit dem "Pass auf dich auf!" ist sehr lieb von dir, aber auch nicht immer ganz leicht umzusetzen.
Es ist ein wenig wie das "Fall nicht hin!" besorgter Eltern zu ihrem bewegungsfreudigen Spross, sobald letzterer losstürmt.
Oder auch das "Fahr bitte vorsichtig!" beim Abschied.
Man fällt ja nicht absichtlich hin oder baut einen Unfall. Das ergibt sich einfach aus der Bewegung oder aus der Fahrt (oder eben auch nicht).
Man könnte jetzt präventiv höchstens gar nicht mehr loslaufen oder -fahren.
Irgendwie ist das aber auch keine Lösung, wie mir scheint :)

Wenn ich Leben schon irgendwie definieren müsste, was ich nur sehr widerwillig täte, dann würde ich am ehesten sagen, Leben ist Bewegung.
Und dabei fällt man eben auch öfter mal auf die Nase oder reitet sich in die Schei*e oder was auch immer.
Lässt sich nicht wirklich vermeiden und mit ein bisschen Glück lernt man sogar was dabei.

Ich bewege mich ja im Grunde sehr gern und ich lerne auch sehr gern aber in den letzten Jahren hätten es für meinen Geschmack doch ein paar Lektionen und ein paar blaue Flecken und Beulen weniger sein können.

Übrigens, Whynot, würde ich dein Angebot, zu dir ins verschneite Österreich zu kommen, sofort annehmen, wenn ich könnte.

Allerdings würde ich den Teufel tun Schnee zu schippen.
Ich würde im Gegenteil Vorräte für ein paar Wochen mitbringen, ein paar Bücher noch, vielleicht meinen Zeichenblock und ein paar Pinsel und genüsslich dabei zusehen, wie der Schnee auf ganz natürliche Weise jeden weiteren Kontakt zur Außenwelt effektiv unterbindet.
Holz hast du ja hoffentlich genügend gehackt?

Das liefe mir gerade so richtig gut rein!

11.01.2019 08:13 • x 4 #2209


megan

megan

1984
2
2369
Moin, danke für eure berichte :lol:
Zitat von YsaTyto:
hier keine einzige Flocke

vll tröstet dich dieser bericht etwas :D
wir haben 30 cm schnee
bin gestern vormittags vier meter rückwärts mit schwung aus der garage raus
habe gemerkt, huii, das wird rutschig und bin wieder zurück rein :D

denn, ich hätte im tiefschnee wenden müssen um eine kleine anhöhe zur geräumten straße zu erreichen
bei dem wendemanöver wäre ich mit sicherheit stecken geblieben

am nachmittag hatten diejenigen, die für das räumen des hangs zuständig sind, ihre arbeit erledigt
bin auf das auto nicht sehr angwiesen, da öffentliche verkehrsmittel und infrastruktur nah sind

hatte aber ein 14 kilo paket für die post, habe es dann in eine große tragetasche gepackt und bin, noch komplett in meiner hundegassimontur (skiunterwäsche, wollpulli, dicker schal, polarexpeditionsjacke . . . :lol: ) zu fuss richtung post gestapft

hatte unterschätzt wie anstrengend das werden würde und kam entsprechend erhitzt und durchgeweicht an
dank dicker, hoher, wasserdichter wanderstiefel wenigstens, als eine von wenigen, mit trockenen füssen

denn im stadtbereich waren zwar unmengen an salz verstreuselt worden, nicht aber geräumt
so dass alle die irgendwohin wollten durch knöchelhohen matsch waten mussten anstatt durch schnee

auf dem rückweg ist mir die trambahn vor der nase weggefahren
hatte noch versucht, die sich schließende tür zu stoppen, aber die war stärker als ich :oops:

ein ortsansässiges urgestein alà trambahnritzenreinigungsfrau sagte daraufhin zu ihrem mann so was saubleads, an knopf muass ma drücka und net versucha dia tüa auf zum hoitn

mit dalai lama gesichtsausdruck habe ich den kommentar ignoriert und mich auf den 15 minütigen fussmarsch zurück aufgemacht :lol:

Zitat von Ema:
Ja, Ysa, sich in die Schei*e reiten und sich weiterentwickeln ist manchmal überhaupt kein Widerspruch.
Das sehe ich auch so


ist was wahres dran :lol:
man/frau möchte aus eigenen erfahrungen lernen :lol:

Zitat von whynot60:
Dann fällt mir z. B. auch bisweilen ein, mit wie vielen Frauen ich nichts gehabt habe - auch das erscheint mir als Skandal sondergleichen!


:rofl2:

beruhigend, dass wir noch ein bisschen testosteron hier haben :daumen:

11.01.2019 10:04 • x 4 #2210


Helli

Helli

1166
3
1947
Guten Tag,
liebe Bürsteninhaber und -inhaberinnen! :D

Zitat von YsaTyto:
hier keine einzige Flocke


Hier auch nicht; ich hatte hier ja glaub ich schonmal rausposaunt, daß ich in Norddeutschland lebe. Hier gibt es Regen, Regen, Regen, meistens als feiner Niesel, dazu eine kriechende Kälte. Ich glaube, so ist Rheuma.
Ich habe den Schock der ersten Arbeitswoche hinter mir, kombiniert eben mit diesen Rheuma-artigen Beschwerden, befördert ebenso durch Nicht-Beförderung durch meinen Pendelzug; jedenfalls beförderte mich dieser erst nach längeren Wartezeiten am Bahnsteig, zum wiederholten Male diese Woche. Und trotzdem ich keinen Hund habe, habe ich auch eine
Zitat von megan:
hundegassimontur


:lol:

Doch auch diese konnte den gefühlten Rheumatismus nicht völlig abwehren.
Und von diesem Wetter sind alle auch mies drauf, und die schöne Weihnachtszeit, in der alle lieb zueinander sind, ist ja wohl vorbei, und die Leute sind wieder keifend - wie man hieran wohl auch sieht:
Zitat von megan:
so was saubleads, an knopf muass ma drücka und net versucha dia tüa auf zum hoitn



Also, von mir aus kann man diese ersten drei Monate einfach streichen.
Allen Eingeschneiten wünsche ich aber ausreichende Lebensmittelvorräte und genug Kerzen, meine Güte!

Ich bin aber nicht grundsätzlich schlecht drauf, nur viel um die Ohren, viele kleine Nüsschen in der Woche hin- und hergerollt. Ich bastele gerade an etwas ganz großartigem, was mich langfristig und kurzfristig auch noch sicherlich sehr fröhlich machen wird :D Aber deswegen auch einige Gänge usw.

Außerdem gehts mir so wie der lieben kleinen Eule:

Zitat von YsaTyto:
Glaube ich zwar nicht, verstehe Dich aber sehr gut.
Bei mir geht`s ja auch rund und das zeigt sich auch im Thread. Von intensiver Vielquasselei zum absouten Schweigen. Kann das gar nicht steuern. Offen-Verschlossen. . .
Glaube, dass das alles ziemlich normal ist.


Ich glaube auch, daß das normal ist. Mir geht es jedenfalls genauso :mrgreen:
Aber hier kann man der Vielquasselei auch nachgeben, da ergreift keiner die Flucht. :D


In dieser Zeit ist Ruhe, Frieden und eine kuschlige Decke jedenfalls bei mir oft übermächtig, aber bitte:
Zitat von Ema:
(Zähneputzen nicht vergessen)


:lol:

Zitat von whynot60:
ein ewiges Sich-Freischaufeln, und das ganz sinnlos, weil der Schnee ja unzweifelhaft von selber irgendwann vergeht.


Ein schönes Bild. Der Mythos des Sisyphos :wink:

Liebe Grüße Ihr Süßen

:kuss:

11.01.2019 15:09 • x 5 #2211


megan

megan

1984
2
2369
Zitat von Helli:
Ich bastele gerade an etwas ganz großartigem, was mich langfristig und kurzfristig auch noch sicherlich sehr fröhlich machen wird

:daumen:

das ist schön

stricke nebenher strümpfe in wunschfarbe (auf rundstricknadeln falls es einen interessiert verlinke ich das video unten) für eine freundin
nur leider geht es werktags echt schleppend :lol:

11.01.2019 15:22 • x 1 #2212


Ema

Ema

3069
7573
@Helli

Zitat:
Ich bastele gerade an etwas ganz großartigem, was mich langfristig und kurzfristig auch noch sicherlich sehr fröhlich machen wird  


Jetzt bin ich aber echt neugierig!
:)

11.01.2019 15:26 • x 1 #2213


Ema

Ema

3069
7573
Zitat:
auf rundstricknadeln 


Hab mir das Video angeschaut.

Der Vorteil einer Rundstricknadel gegenüber einem Nadelspiel erschließt sich mir für diesen Zweck aber trotzdem nicht.

?

11.01.2019 15:41 • #2214


YsaTyto

YsaTyto

268
719
Zitat:
Der Vorteil einer Rundstricknadel gegenüber einem Nadelspiel erschließt sich mir für diesen Zweck aber trotzdem nicht.

?


Nadelspiel hat den Voodoovorteil des 5-fach Aufspießens. Rundstricknadel gut zum Erdrosseln-
der Männer :D Ich bevorzuge ersteres.

@Ema

Pass auf Dich auf- war "phatisch" gemeint. Hab das aus dem Studium nie vergessen. Hattet ihr das auch?
Mich hat das so amüsiert, dass ich mit einem Freund bis heute viel phatisch kommuniziere :mrgreen: Oft nur Laute :lol:
Zitat:
Phatische Kommunikation bezeichnet Sprechakte, die ausschließlich eine soziale Funktion erfüllen, im Gegensatz zu Informationsgesuchen, Mitteilungen, Befehlen usw.
Bronisaw Malinowski definierte phatische Kommunikation als eine Art der Rede, bei der durch den bloßen Austausch von Wörtern Bande der Gemeinsamkeit geschaffen werden


:) Oder auch einfach- Ausdruck von Zuneigung.
Und ich empfand so eine undefinierbare Schwere in Deinen Worten. Wollte Dir aber weder zu nahe treten, noch viel sabbeln. Nur ausdrücken, dass ich den Eindruck habe, dass es vielleicht Grund gibt, auf Dich acht zu geben. Darum ganz bewusst nur dieser phatische Funkspruch, statt Blaaaaa :D Witzig, dass Du ihn aufgegriffen hast, denn ich habe ein paar Mal überegt, ob ich ihn lösche.

Mehr vielleicht später. In Eile. . .

11.01.2019 18:20 • x 4 #2215


megan

megan

1984
2
2369
Zitat von Ema:
Der Vorteil einer Rundstricknadel gegenüber einem Nadelspiel erschließt sich mir für diesen Zweck aber trotzdem nicht.

?


für jemanden der stricken kann und mit einem nadelspiel umzugehen weiss, wäre vll der einzige vorteil, dass so ein werkstück weniger transportempfindlich ist, weil keine nadeln rausfallen

hintergrund es zu teilen war, dass ich selbst das letzte mal in der schule gestrickt habe und über einen schal hinaus und das vor jahren, noch nie was tragbares produziert habe :lol: mit anderen worten ein greenhorn bin

eigentlich sollte meine nachbarin die strümpfe stricken, aber die kam kurz nach weihnachten aus dem krankenhaus, es ging ihr nicht wirklich gut und ich habe sie deswegen nicht gefragt :?

die freundin hat mir vor weihnachten die wolle gegeben, mit dem auftrag, meine nachbarin zu fragen
um sie nicht zu enttäuschen, habe ich "strümpfe stricken" gegoogelt (bzw suche ich jetzt mit ecosia :wink: ) und diese wirklich simple und modern gemachte videoserie gefunden nachdem mich die anderen videos von den handarbeitslehrerinnen mit den 4 oder 5 nadeln abgeschreckt haben :D

habe daraufhin ein knäuel testwolle gekauft, in einem wochenende einen teststrumpf produziert
und diesen meiner nachbarin vorgeführt

sie meinte dann, ich solle unbedingt die strümpfe selbst stricken (vll war sie aber auch einfach nur höflich :kratzen:)
daraufhin habe ich mich getraut die treuhandwolle in angriff zu nehmen :lol:

11.01.2019 22:14 • x 3 #2216


Ema

Ema

3069
7573
@megan

In diesem Zusammenhang verstehe ich es.

Hatte keine Ahnung, dass du in dem Bereich Anfängerin bist.

11.01.2019 22:38 • x 1 #2217


YsaTyto

YsaTyto

268
719
@megan

Du hast an einem Wochenende Socken stricken gelernt?! Wow! Ich habe Wochen gebraucht. Stricken, aufribbeln, stricken usw.
Zitat:
vll war sie aber auch einfach nur höflich :kratzen:

sicher nicht!
Heute stricke ich fast immer an einer Socke herum, verschenke sie aber nicht mehr weil keiner sich drüber freut :(
Aber! Im laufe der Jahre. Neh, ich verkneife mir diesen Kommentar. Keine Lust, immer die verrücktesten Kommentare zu schreiben.

Zitat:
bin gestern vormittags vier meter rückwärts mit schwung aus der garage raus
habe gemerkt, huii, das wird rutschig und bin wieder zurück rein :D


ich weiß, es war ein anstrengender Tag für Dich, aber das Bild finde ich zum Piepen! :D

Okay, das war echt ein Trost. So ist Schnee echt nicht romantisch. Ich liebe Schnee aber. Wenn es schneit, gehen alle Menschen vorsichtiger, sprechen sogar meist leiser. Das kann hier in der City eine so schöne friedliche Atmosphäre schaffen. Und für`s Auge ist es auch beruhigend.

Liebe @Helli ! :)

12.01.2019 00:05 • x 4 #2218


whynot60

2839
4328
Zitat von Ema:
Allerdings würde ich den Teufel tun Schnee zu schippen.
Ich würde im Gegenteil Vorräte für ein paar Wochen mitbringen, ein paar Bücher noch, vielleicht meinen Zeichenblock und ein paar Pinsel und genüsslich dabei zusehen, wie der Schnee auf ganz natürliche Weise jeden weiteren Kontakt zur Außenwelt effektiv unterbindet.
Holz hast du ja hoffentlich genügend gehackt?


Na das wäre doch eine lauschige Idee! :daumen:
Holz ist genug da, nur lagert das in einer Holzhütte in etwa 10m Entfernung. Das heißt, entweder wir müßten gleich so viel Holz ins Haus schleppen, daß es für Wochen reicht, oder wir würfeln täglich darum, wer den Weg zur Hütte freischaufelt.
Bücher bräuchtest Du übrigens keine mitbringen - ich habe so viele davon, daß ich wohl bald untergehe darin. Da wird sicher auch das eine oder andere für Dich dabei sein.

Zitat von megan:
beruhigend, dass wir noch ein bisschen testosteron hier haben


Ja, schrecklich! :wand:
Ich glaube, diese unerhörte Anschwellung des Pegels hat mit meinem Neujahrsvorsatz zu tun.
Wie so viele habe ja auch mir einen Neujahrsvorsatz aufgehalst, um mein Leben zu verbessern und mehr davon zu haben. Mehr rauchen, mehr trinken, keine Bewegung mehr und mit dem Kifän anzufangen.
Und offenbar hat allein dieser löbliche Vorsatz gleich das Testosteron auf den Plan gerufen, und nun komme ich aus den sündigen Visionen gar nicht mehr heraus und beginne allmählich, unter Priapismus zu leiden.
Ich kann jedem nur raten, der sich komischerweise anläßlich des geringfügigen Jahreszahlwechsels großartige Veränderungen vornimmt, auch die dezentralen Folgewirkungen genauer unter die Lupe zu nehmen, ehe er mit weiß Gott welchen Erscheinungen durch die Gegend läuft. Das Glück auf der einen Seite, kann zum Unglück auf der anderen werden nach den ungewissen Trugschlüssen des Schicksals.

Zitat von Helli:
Der Mythos des Sisyphos


Ja, mit dem kleinen Unterschied, daß Sisyphos diesen Unsinn als Strafe aufgezwungen bekam, während der Mensch doch die Freiheit hätte, ihn sein zu lassen - oder auch nicht. Das scheint mir noch nicht ganz zu Ende gedacht.

Zitat von YsaTyto:
Nadelspiel hat den Voodoovorteil des 5-fach Aufspießens. Rundstricknadel gut zum Erdrosseln-
der Männer Ich bevorzuge ersteres.


Du lieber Himmel! Sogar mit solchen Dingen kennst Du Dich aus! :shock:
Unter "Nadelspiel" habe ich bislang ja etwas ganz anderes verstanden. Aber offenbar geht es hier um eine spezielle Technik der reinen Woll-Lust. :D

12.01.2019 03:12 • x 4 #2219


Helli

Helli

1166
3
1947
Guten Morgen, liebe Schneefrau (aka greenhorn), lieber Schneemann sowie alle, die im Regen tanzen könnten,

die Schneemenschen haben ja auch segensreiche und nervenberuhigende Hinweise von der kleinen Schnee-Eule bekommen, ich möchte hierzu noch ergänzen:
Zitat von YsaTyto:
Und für`s Auge ist es auch beruhigend.


Am besten mit Sonnenbrille 8)

Das hat dann auch so einen St.Moritz-Style :lol:
Vielleicht könnt Ihr sogar russisch :lol:


Stricken kann ich ja (leider, mehr oder weniger) gar nicht. Toll wäre es, einen 4-Meter-Schal zu haben, um meine Hundegassimontur zu komplementieren. Allerdings kosten mich sämtliches Häkeln, Nähen etc. pp. auch sämtliche Nerven. Das kenn ich noch aus Schulzeiten.

Hieran hatte ich aber noch gar nicht gedacht:
Zitat von YsaTyto:
Nadelspiel hat den Voodoovorteil des 5-fach Aufspießens. Rundstricknadel gut zum Erdrosseln-
der Männer


:lol:

Je nach Gestaltung der Partnerschaft vielleicht auch ein Anzeichen hierür:

Zitat von YsaTyto:
Oder auch einfach- Ausdruck von Zuneigung.


:mrgreen:


Ok, ich bin gerade sehr auf dem Weg zu meinem ganz persönlichen Stück Grün. Ich bin ein bißchen aufgeregt, weil ich nicht genau weiß, ob mir das nicht
Zitat von megan:
werktags

auch zuviel werden könnte; andererseits habe ich richtig Lust, in der Erde zu buddeln, Gewächsen beim Wachsen zu helfen und ihnen dabei zuzuschauen, z.B. von der Hängematte aus :mrgreen:
Aktuell sieht es dort natürlich etwas karg und trostlos aus, aber meine rege Phantasie kann sich schon gut ausmalen, wie schön es ist, wenn wieder alles förmlich blattlich und blumig explodiert, die Vögel fröhlich tschilpen und die Bienen :D summen. Da ich das innerlich schon ewig verfolge wird es auch die richtige Entscheidung sein.


Zitat von whynot60:
Mehr rauchen, mehr trinken, keine Bewegung mehr und mit dem Kifän anzufangen.


Sehr gut :lol:

Es scheint mir kaum etwas alberneres zu geben, als diese Vorsätze. Bis zum 07.01. ca. habe ich vermehrt Leute im naheliegenden Park herumlaufen sehen in einer speziellen Laufmontur. Ist doch schon wieder stark abgeebbt :mrgreen:

Zitat von whynot60:
Das scheint mir noch nicht ganz zu Ende gedacht.


Na, Du willst als Philosoph doch nicht etwa in Hektik verfallen!
Was ich überhaupt noch richtig lustig finde bei etwaigem Schneefall: Dieses Gestampfe der Leute, alle 2 Meter. Sie gehen irgendwo rein: Gestampfe. Sie gehen irgendwo raus: Gestampfe. Als könnte ich den Schnee abschütteln wie die schlechten Gewohnheiten, die ich mir ja bis zum 07.01. - eigentlich - abgewöhnen wollte. Aber sowohl Schnee als auch schlechte Gewohnheiten sind beide exzellente Stalker.

Ich wünsch Euch einen schönen Tag; wenn Ihr den Yeti seht, Ihr in den alpinen Gebieten, dann schnell schnell ein Photo! :D

:kuss:

12.01.2019 08:04 • x 3 #2220




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag