753

Das große Trennungsschmerzen Affairenhandbuch

Unicorn68

Unicorn68


2098
1
3140
Zitat von Allesnichtsoder:
Weil sie es nicht können?


.. eher nicht wollen.

02.04.2021 17:26 • x 1 #301


Naivling


605
3
622
Zitat von Allesnichtsoder:
Weil sie es nicht können?


weil sie nicht der Böse sein wollen, niemanden weh tun wollen, und sich nicht vielleicht eingestehen müssen, dass die Entscheidung falsch war....auch aus Angst

02.04.2021 18:12 • x 1 #302



Das große Trennungsschmerzen Affairenhandbuch

x 3


HatSieGewonnen


35
1
44
Zitat von Binaneu:
Meiner hat mir schon getraut. Hab ihm , als es zu Hause erstmals aufzufliegen begann, sogar angeboten, es im Fall des Falles auf mich zu nehmen( ...


Und ist er dann bei dir geblieben? Ich frage mich oft wie die andere Frau wohl gestrickt sein muss, um das mitzumachen. Denn ich finde der große Unterschied zwischen der affärenfrau und der Partnerin ist ja, dass die affärenfrau genau weiß dass es da noch eine andere Frau gibt. Sie trägt also das ganze Lügengebäude und den ganzen betrug mit. Auch wenn sie natürlich ihre eigenen Hoffnung und Vorstellung daran bindet, zweifellos. Trotzdem ist es für mich ein Unterschied ob ich davon weiß, dass betrogen wird oder ob ich es nicht weiß.

02.04.2021 18:13 • x 2 #303


HatSieGewonnen


35
1
44
Zitat von Naivling:
weil sie nicht der Böse sein wollen, niemanden weh tun wollen, und sich nicht vielleicht eingestehen müssen, dass die Entscheidung falsch war....auch aus Angst


Ach komm schon? Niemanden weh tun wollen? Letztlich wird der Schmerz der anderen in Kauf genommen. Mein Ex hat so oft gesagrt, ihm ging es ja auch schlecht. Na und? Er war doch der jenige, der einfach nicht gehandelt hat und sich die Augen zugehalten hat.

02.04.2021 18:17 • x 3 #304


Naivling


605
3
622
Zitat von HatSieGewonnen:
Ach komm schon? Niemanden weh tun wollen? Letztlich wird der Schmerz der anderen in Kauf genommen. Mein Ex hat so oft gesagrt, ihm ging es ja auch schlecht. Na und? Er war doch der jenige, der einfach nicht gehandelt hat und sich die Augen zugehalten hat.


du triffst das ganz gut, die Augen zu halten und bloss net zuviel nachdenken, solange AF nichts sagt, wird es ihr schon gut gehen, oder etwa nicht? und solang EF nichts weiss, tut man ihr ja auch nicht weh....oder? so ungefähr halt....

02.04.2021 18:28 • x 3 #305


Butterblume63


6244
1
14473
Zitat von HatSieGewonnen:
Ach komm schon? Niemanden weh tun wollen? Letztlich wird der Schmerz der anderen in Kauf genommen. Mein Ex hat so oft gesagrt, ihm ging es ja auch schlecht. Na und? Er war doch der jenige, der einfach nicht gehandelt hat und sich die Augen zugehalten hat.

Zeigt nur wie höchst unattraktiv solche Rueckgratlose Wesen die sich Männer nennen wollen sind. Ich verstehe keine Frau was die an solchen Vollpfosten findet?

02.04.2021 19:39 • x 5 #306


Isely

Isely


10226
2
19263
Zitat von HatSieGewonnen:
Ach komm schon? Niemanden weh tun wollen? Letztlich wird der Schmerz der anderen in Kauf genommen. Mein Ex hat so oft gesagrt, ihm ging es ja auch schlecht. Na und? Er war doch der jenige, der einfach nicht gehandelt hat und sich die Augen zugehalten hat.


Ich hatte dir schon einmal geschrieben, du hast aus der Hoffnung heraus, ihm das hin und her schaukeln gelassen.
Zu 99% kommst du in solchen Geschichten nur mit dem Holzhammer weiter.

Kenne keine einzige Affären Geschichte wo der Mann sich für die weinende , traurige und trotz der Demütigungen, für die EF entschieden hat.,schon gar nicht , wenn man als EF auch noch trotz hin und her weiter ausharrt.
Da hast du als Frau komplett verloren.

02.04.2021 20:08 • x 2 #307


Binaneu


3928
1
5815
Zitat von HatSieGewonnen:
Und ist er dann bei dir geblieben? Ich frage mich oft wie die andere Frau wohl gestrickt sein muss, um das mitzumachen. Denn ich finde der große Unterschied zwischen der affärenfrau und der Partnerin ist ja, dass die affärenfrau genau weiß dass es da noch ...


Bei mir wusste die Ef nicht viel später von mir, als ich selbst erfuhr, dass die Scheidung nicht so richtig echt war.
Aber im Grunde hast Du Recht.
Über eine Sache entscheiden, kann man erst dann, wenn man davon weiß.

Es ist alles lange her und Vieles sieht man mit Abstand anders, als wenn man mitten drin ist.
Wie in allen oder den meisten Dingen.
Manchmal wäre es klug, man könnte Dinge mehr von Außen betrachten.

Deshalb kann das Forum helfen, den Blick dorthin zu lenken.

02.04.2021 20:13 • x 4 #308


Isely

Isely


10226
2
19263
Wenn so eine Affäre rauskommt, sollte einzig und allein der Betrüger weinen, und Angst haben, nämlich das er nun die Scheidung bekommt. Die Ehe gescheitert ist.
Aber nicht die nun wissende Betrogene !

02.04.2021 20:30 • x 1 #309


Trust_him


1092
1816
Zitat von Isely:
Wenn so eine Affäre rauskommt, sollte einzig und allein der Betrüger weinen, und Angst haben, nämlich das er nun die Scheidung bekommt. Die Ehe gescheitert ist.
Aber nicht die nun wissende Betrogene !

Also wir haben gemeinsam geweint. Tagelang, nächtelang. Auch heute noch laufen ihm die Tränen manchmal, wenn wir mal wieder einen Film sehen, bei dem irgendjemand fremdgeht. Oder jemand deshalb verlassen wird. Er hält mich dann immer ganz fest und sagt sowas wie, wie froh er ist, dass ich ihm eine 2. Chance gegeben habe.

02.04.2021 21:25 • x 1 #310


HatSieGewonnen


35
1
44
Zitat von Binaneu:
Über eine Sache entscheiden, kann man erst dann, wenn man davon weiß.

Das nehme ich ihm so übel.
Ich wäre nicht geblieben, hätte ich gewusst, dass er mich betrügt.
Ja, mag sein, dass es für andere klar war.
Ich habe ihm geglaubt, weil ich mir nicht vorstellen wollte, dass er mich eiskalt belügt.
Ich habe bewusst vieles ausgehalten und sehe, dass ich mich nicht geschützt habe.

Aber ich habe nicht geglaubt, dass er mich wirklich betrügt.
Ich habe seinen Erklärungen geglaubt.
Tatsache.

02.04.2021 21:55 • x 1 #311


HatSieGewonnen


35
1
44
Zitat von Butterblume63:
Zeigt nur wie höchst unattraktiv solche Rueckgratlose Wesen die sich Männer nennen wollen sind. Ich verstehe keine Frau was die an solchen Vollpfosten findet?


Sind halt selber moralisch sehr... flexibel, diese Frauen.

02.04.2021 21:58 • x 1 #312


HatSieGewonnen


35
1
44
Zitat von Isely:
Wenn so eine Affäre rauskommt, sollte einzig und allein der Betrüger weinen, und Angst haben, nämlich das er nun die Scheidung bekommt. Die Ehe gescheitert ist. Aber nicht die nun wissende Betrogene !



Ich weine um mich.
Um die Guthläubigkeit, mit der ich Drecksarbeit für ihn gemacht habe, weil ich dachte, dann erkennt er mich an.
Ich weine um mich, weil ich so viel selbstachtung verloren habe und mich habe schlecht behandeln lassen.
Ich weine um mich, weil ich seine Bedürfnisse über meine gestellt habe
... Und noch vieles mehr.


Und ich weine um ihn, weil ich sehe, dass es den Mann, den ich geliebt habe, schon Jahre so für mich nicht mehr gab und ich mich frage, wo er abgeblieben ist.

02.04.2021 22:02 • x 4 #313


Maalin-8


5
3
Soviel typische Sätze, die man selbst gehört oder gesagt und auch geglaubt hat. Weil man verliebt war. Sowas noch nicht erlebt und getan hat. In einer unglücklichen Beziehung war, an die man nicht mehr geglaubt hat. Einfach ein Mensch war, der immer tiefer in diese Gefühlschaos geraten ist. Ich kann einiges beisteuern
Am Anfang
- Ich hätte nie geglaubt, dass ich mich nochmal so verlieben würde.
-Du bist ein besonderer Mensch für mich
- ich lebe seit x Jahren wie ein Mönch
- Du bist so schön / klug / witzig, ich kann mit niemandem so gut reden
- Meine Frau ist dick / abweisend/ langweilig, wir haben uns komplett voneinander entfernt, unsere Ehe ist nicht zu retten
- meine Frau arbeitet nur, ist nie da
- Ich sage es meiner Frau, ich will mit Dir leben
Nachdem die werte Gattin nach dem ersten Schock merkt, dass dies das Ende ihrer Bequemlichkeit und heilen Welt bedeutet und sich aufrafft, den Ist-Zustand zu erhalten:
-Wir haben soviel gerdet wie lange nicht mehr
- Wir haben uns seit langem gegenseitig angefasst (okay, er ist ein besonders dämliches, unsensibles Exemplar)
- ich hätte nie gedacht, dass sie um mich kämpfen würde (und eitel)
- wir könnten dann das Haus nicht mehr halten und müssen die erwachsenen Kinder noch jahrelang finanziell unterstützen (sorry, Blut ist erst jetzt wieder im Kopf angekommen, war mir entfallen)
- meine Frau hat einen Knoten in der Brust (nur, bis ich sage, dass ich bei ihr bleibe)
- die Kinder/ Eltern/ Goldhamster kommen damit nicht klar und weinen/ reden nicht mehr mit mir / versagen im Studium
- Meine Frau will sich ändern und ich habe noch Gefühle für sie
Nachdem Mann merkt, dass man sich vieles vornehmen kann, aber nicht das Gefühl erzwingen kann, mit der Frau wieder glücklich zu sein, sie zu begehren und sich geborgen und geliebt zu fühlen
-ich denke an Dich, ich vermisse Dich so, ich liebe Dich
- Sie gibt sich Mühe, aber...
- ja, wir unternehmen wieder vieles, das ist jetzt schon schöner, aber...
- ich tue euch beiden weh, enttäusche euch beide, behandele euch nicht gut, bin verzweifelt (und ein armes Opfer, aber eigentlich ein Egozentriker, der beides will)
- ich weiß nicht, wie ich ohne Dich leben soll, wie ich es schaffen soll, Dich nicht mehr zu sehen
Bei einem zufälligen Treffen, auf die Frage, wie es geht (habe es beendet, bin mir selbst zuviel wert, als dass ich für so einen schwachen Menschen ewig leiden möchte)
- es hat sich nichts verändert, meine Frau arbeitet viel...

10.04.2021 23:04 • x 2 #314


Snipes

Snipes


2367
6
5006
Zitat von Maalin-8:
(habe es beendet, bin mir selbst zuviel wert, als dass ich für so einen schwachen Menschen ewig leiden möchte)


Sehr gute Entscheidung und danke für deinen Beitrag, trotz der ganzen Tragik musste ich wirklich über deine Worte lachen. Hammer, was man sich manchmal selber antut, aber wir alle lernen daraus und brauchen wohl genau diese Lektion

10.04.2021 23:10 • x 1 #315



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag