155

Das Manifest gegen Liebeskummer

WillyWichtig

WillyWichtig

179
2
193
Wow und vielen Dank!

Das alles trifft den Nagel auf den Kopf.

Wenn die Umsetzung nicht so verdammt schwer wäre...

14.04.2018 09:23 • #16


Ufuk

26
1
18
Hey zusammen.... dad mit den Rückfällen ist sehr hart... was kann man denn tun das diese nicht mehr auftreten?

05.05.2018 16:08 • #17


Jana73

Jana73

492
721
Nicht Viel! Einfach aushalten und versuchen Dich abzulenken. Wobei das in der ersten Zeit nicht so gelingt! Man muss sich echt zwingen was zu Unternehmen und unter Menschen zu gehen!

05.05.2018 19:28 • x 2 #18


Kathy60

Kathy60

139
1
277
Diese Weisheiten treffen wirklich den Nagel auf den Kopf... Meine entgültige Trennung nach 4 Jahren Beziehung ist jetzt 6 Wochen her... Leider habe ich heute wieder einen Tag an dem mich alles erlebte wieder einholt... Es frustet einfach das der Schmerz immer wieder hoch kommt.. Weine schon die ganze Zeit...ich will einfach das es mal irgendwann aufhört....

05.05.2018 19:37 • x 2 #19


Ufuk

26
1
18
Ja es ist echt leichter gesagt als getan. Man hat wirklich keine Lust unter Menschen zu gehen. Man kann nicht schlafen kommt aber auch nicht raus aus dem Bett! Man hat Hunger aber keinen Appetit! Alles leer und es wird nie wieder gut werden denkt man sich! Vor allem kann man sich auf nichts freuen.... es ist so schlimm und man denkt es haben zwar so viele Leute geschafft wie man liest nur ICH werde es niemals schaffen!

05.05.2018 21:13 • x 1 #20


Jana73

Jana73

492
721
Zitat von Ufuk:
Ja es ist echt leichter gesagt als getan. Man hat wirklich keine Lust unter Menschen zu gehen. Man kann nicht schlafen kommt aber auch nicht raus aus dem Bett! Man hat Hunger aber keinen Appetit! Alles leer und es wird nie wieder gut werden denkt man sich! Vor allem kann man sich auf nichts freuen.... es ist so schlimm und man denkt es haben zwar so viele Leute geschafft wie man liest nur ICH werde es niemals schaffen!


Du schaffst das, Ufuk. Mir ging es vor 4 Monaten genauso. Ich hab an manchen Tagen gedacht, ich sterbe vor lauter Kummer. Hab 6 Kilo abgenommen, nicht geschlafen, nicht gegessen, Kreislaufprobleme, Körperkribbeln und Nervosität ohne Ende. Da musst du leider durch! Zwinge Dich, Dir was Gutes zu tun! Denk an Dich und dein Wohl!
Mur geht es heute bedeutend besser. Obwohl ich ihn immer noch vermisse an vielen Tagen.

05.05.2018 21:30 • x 3 #21


Ufuk

26
1
18
Danke dir Jana nur ist es jetzt schon 10 Monate her seitdem wir uns getrennt haben und sobald ich was höre von ihr geht es mir schlecht. Wenn ein Brief vom Anwalt kommt oder sonstiges. Und als ich erfahren habe das sie mit den Kindern umziehen will hat es mit wieder die Luft zugeschnürt und ich Panik Attacken bekommen habe und auch noch habe teilweise. Es ist als wär ich zurück versetzt worden...10 Monate zurück und als ob es nie besser gewesen ist die letzten Monate denke ich. Ich habe jedes Wochenende die Kinder und muss deshalb stark sein was mir auch meistens gelingt nur momentan ist es wieder so ein Rückschritt.

05.05.2018 21:37 • #22


Löwenherz4

Löwenherz4

4338
1
8323
@Ufuk ......erzähl doch mal deine Geschichte hier im eigenem Thread. Oder als Tagebuch.
Wenn du magst.

05.05.2018 22:03 • x 1 #23


Jana73

Jana73

492
721
Zitat von Kathy60:
Diese Weisheiten treffen wirklich den Nagel auf den Kopf... Meine entgültige Trennung nach 4 Jahren Beziehung ist jetzt 6 Wochen her... Leider habe ich heute wieder einen Tag an dem mich alles erlebte wieder einholt... Es frustet einfach das der Schmerz immer wieder hoch kommt.. Weine schon die ganze Zeit...ich will einfach das es mal irgendwann aufhört....


Liebe Kathy, es wird von Zeit zu Zeit weniger. Glaube mir! Habe Geduld mit Dir!

05.05.2018 23:24 • #24


Lilliyfee88_2

Liebe Kathy,

Kopf hoch, 6 Wochen sind noch nichts. Aber es werden wieder bessere Zeiten kommen! Nach 6 Wochen konnte ich auch noch nicht das Ende des Tunnels sehen. Ich klammerte mich an die Hoffnung, damit es mir nicht ganz so schlecht ging und dachte, dass dieser Schmerz noch lange anhalten würde. Nach 3 Monaten beschloss ich, mein Leben umzukrempeln. Ich hatte mich u.a. fürs Fitnesstudio angemeldet und viele Abende mit Sport verplant. Seitdem geht es mir viel besser.

06.05.2018 00:55 • #25


Kathy60

Kathy60

139
1
277
Danke für die lieben Antworten...habe einigermaßen schlafen können.....Heute ist ein neuer Tag und ich hoffe,dass er besser wird. Aber es einfach schrecklich, dass immer wieder Tage dazwischen sind wo mich das Erlebte einfach überrollt. Versuche dann zwar meine Gedanken umzulenken aber leider gelingt es mir nicht immer. Wünsche mir den Tag herbei an dem ich nicht mehr daran denken muss....
Euch allen in der gleichen Situation ganz viel Kraft....

06.05.2018 06:31 • #26


Ufuk

26
1
18
Zitat von Löwenherz4:
@Ufuk ......erzähl doch mal deine Geschichte hier im eigenem Thread. Oder als Tagebuch.
Wenn du magst.

Ich weiß nicht wie das mit dem Tagebuch läuft

06.05.2018 09:24 • #27


rala

Zitat von Ufuk:
Ich weiß nicht wie das mit dem Tagebuch läuft


Eröffne einfach ein eigenes Thema und schreib dir alles von der Seele.
Das tut gut und du wirst sicher Rückmeldungen und Denkanstöße bekommen, die dir Hoffnung geben, dass alles mit der Zeit leichter wird.

06.05.2018 09:36 • x 1 #28


Kathy60

Kathy60

139
1
277
Habe heute Nachmittag eine große Radtour gemacht....versuche mich möglichst abzulenken. Aber trotzdem ist unterschwellig dieser Schmerz immer da. Ich will ihn einfach nicht mehr....aber wahrscheinlich brauche ich einfach mehr Geduld. Ich sehne den Tag herbei an dem es Nicht mehr schmerzt...Ufuk wie geht es dir?

06.05.2018 16:35 • x 1 #29


Ufuk

26
1
18
Danke der Nachfrage Katy. Es geht so. Habe heute den kleinen zur Nachhilfe gefahren dann hab ich mir gedacht ich putze mal die ganze Wohnung um mich abzulenken. Aber auch bei mir ist es so egal was ich mache ist der Schmerz IMMER da und ich möchte ihn auch nicht mehr. Konnte heute aber wenigstens wieder normal essen

06.05.2018 16:39 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag