222

Das Problem alles zerdenken und analysieren zu müssen

Shibb

Shibb


2703
5
4687
Was wenn nur dein Verhalte in der damaligen Situation vielleicht falsch war, sich aber der Grund für dieses Verhalten trotzdem bewahrheitet hat?

Zitat von Alex11:
bei Aufregung und innerer Unruhe

momentaner Dauerzustand hier ^^ Vielleicht sollte ich sowas mal ausprobieren. Momentan versuch ich ja viel meine Gedanken anders zu betrachten dank arjuni.

16.01.2019 08:25 • x 1 #76


Alex11


Das kann sein, aber mit den Jahren verändert man sich auch und man entwickelt sich weiter. Daher sind mir die Erfahrungen von damals viel wert, weil sie mich in meinem eigenen Prozess der Entwicklung, ich würde sagen, verbessert haben.

Einen Fehler zu begehen, ist okay, ihn aber ein zweites Mal zu machen, zeugt von Dummheit. Danach gehe ich und ist sowas wie ein Motto

16.01.2019 08:29 • x 2 #77


Connypony


164
8
123
Stecke gerade genau in dieser Situation...das kann einen echt zerreißen.

16.01.2019 08:31 • x 1 #78


Freddie


Verstehe ich dich jetzt richtig? Du hast eigentlich gr kein Problem, weil du schon Methoden anwendest, damit das Problem nicht wieder entsteht? Dann ist doch alles gut. Warum dann dieser thread?

16.01.2019 08:46 • #79


Shibb

Shibb


2703
5
4687
Weil ich der Threadsteller bin und nicht Alex ?

16.01.2019 08:49 • x 1 #80


Alex11


Zitat von Freddie:
Verstehe ich dich jetzt richtig? Du hast eigentlich gr kein Problem, weil du schon Methoden anwendest, damit das Problem nicht wieder entsteht? Dann ist doch alles gut. Warum dann dieser thread?


Dennoch habe ich manchmal Phasen, in denen mir die Methoden nicht viel nützen und ich besagte Gedanken und Gefühle habe

16.01.2019 08:57 • #81


Sohnemann

Sohnemann


5325
1
6932
Wow @Shibb
Da war ich wohl komplett auf dem falschen Dampfer.
Du kriegst das schon hin

16.01.2019 12:32 • #82


Shibb

Shibb


2703
5
4687
Das ganze mit dem Kinotypen ist nun hinfällig.
Er kann mit diesem verkopften Teil in mir nicht umgehen und hat das auch irgendwie zum Ausdruck gebracht. Das finale Gespräch steht noch bevor. Er hat noch soviel zu sagen aber findet die richtigen Worte noch nicht. Ich hab ihm gesagt er soll sich alle Zeit der Welt nehmen. Der Ausgang ist allgemein bekannt.
Vielleicht hätte ich manche Dinge noch nicht ansprechen sollen , aber hey - jeder Mensch macht Fehler .

Dafür hatte ich gestern ein sehr aufschlussreiches Gespräch mit meiner Mutter. Leider bin ich ihr in so vielen Bereichen sehr ähnlich und das nicht in den Guten.
Wir sind beide ziemlich kopflastig, zweifeln schnell an anderen und auch an ausgesprochenen Gefühlen von anderen (wird zwar gehört aber nicht gefühlt), setzen beide Erwartungen in Menschen die der andere nicht erfüllen kann weil niemand gleich ist oder gleich denkt und sind beide emotionsgeleitet (leider in den meisten Fällen nicht positiv).

Hachja... viele Baustellen zu bearbeiten und ein momentan noch sehr ungutes Gefühl was das Abschlussgespräch mit dem Kinomann bringt - innere Unruhe und Gedankenkreisen.

Kann man sich selbst ermüden?

17.01.2019 09:00 • #83


NeuBeginn18

NeuBeginn18


465
4
1088
Zitat von Shibb:
Vielleicht hätte ich manche Dinge noch nicht ansprechen sollen , aber hey - jeder Mensch macht Fehler .


Nun gehe dich nicht so hart mit dir ins Gericht!

Das macht ja die Partnersuche zunehmend schwerer. Das haben eigentlich alle. Wir sind nunmal einfach keine 18 mehr und das hat Gutes und auch weniger Gutes.

Aber was wirfst du dir genau vor? Dass du gesagt hast was du gedacht und gefühlt hast? Das dein Kopf dir etwas falsches eingeredet hat? Vielleicht aber auch nicht und hättest du anders agiert, hättest du nach Monaten oder noch später erst gemerkt, dass es nicht passt. Hätte, wenn und aber.

Ich glaube, wenn der Richtige kommt, ist dieser Thread hinfällig. Du hast einfach zu viel Zeit zum Grübeln!

Wenn dir der richtige sagt: Stop, loslassen, laufen lassen - dann kommt das an und du wirst es können.

17.01.2019 09:13 • x 1 #84


Shibb

Shibb


2703
5
4687
Zitat von NeuBeginn18:
Aber was wirfst du dir genau vor?

Wenn ich nun sage "alles" ist die Antwort denke ich nicht ausreichend oder? ^^
Aber ja ich werfe mir vor dass mein Kopf mich in Situationen bringt die ich verhindern könnte - aber wie du schon sagst vielleicht wäre es trotzdem so gekommen.
Leider taucht bei mir nur dieses Gefühl dann wieder auf nicht gut genug zu sein etc.
Logisch gesehen weiß ich dass das Schwachsinn ist. Ich weiß um meine ganzen guten Seiten wenn ich Single bin und auch wenn ich dann länger in einer Beziehung bin. Doch bei diesen Kennenlernen kommt immer dieses kleine Mädchen wieder zum Vorschein dass Angst hat nicht zu gefallen, nicht genug zu sein und es fühlt sich einfach jedes Mal sehr bescheiden an.

Ändern sich dann nur die kleinsten Dinge im Verhalten meines Gegenübers, fängt dieses verkopfte wieder an was denn nicht stimmt etc.
Leider frag ich dann auch schonmal nach und möchte darüber reden - viele Leute können das nicht ab.

Ich war nicht mal auf Partnersuche. Im Gegenteil!
Genau aus diesem oben genannten Situationen und deren Ausgängen will ich das momentan nicht.

17.01.2019 09:23 • #85


Alex11


Guten Morgen @shibb, tut mir leid, dass er allem Anschein nach damit nicht umgehen kann. Natürlich ist es klar, dass dieses Problem eine Beziehung, wenn es sich denn bis dahin entwickelt hätte, schnell mal belasten kann und vor Schwierigkeiten stellt (bitte verzeih', wenn ich das jetzt falsch verstanden haben sollte).

Aber ich glaube es spricht nicht unbedingt für ihn, wenn er nicht in der Lage ist, sich damit auseinander zu setzen und dieses Problem anzugehen. Da kann sein Interesse nicht groß genug gewesen sein, wenn er da derart redet und agiert. So ist mein Eindruck.

Aber tu' dir selbst den Gefallen und verurteile dich nicht dafür, dass du so bist, wie du bist. Es spricht schon viel dafür, dass man hinterfragt und zweifelt - wohl durch negativen Erfahrungen in der Vergangenheit. Aber es zeugt meines Erachtens nach auch von hoher Intelligenz, weil andersrum man sich sonst blind in etwas stürzt, dann zwar glücklich ist, aber dann den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Und man dann vor vollendeten Tatsachen gestellt wird und man versteht die Welt nicht mehr.

Ich hoffe du verstehst, was ich meine.

17.01.2019 09:46 • x 1 #86


NeuBeginn18

NeuBeginn18


465
4
1088
Zitat von Shibb:
Doch bei diesen Kennenlernen kommt immer dieses kleine Mädchen wieder zum Vorschein dass Angst hat nicht zu gefallen, nicht genug zu sein und es fühlt sich einfach jedes Mal sehr bescheiden an.


Das ist doch völlig normal. Wie willst du denn jemanden kennenlernen, wenn du wegschaust. Ok, du bist vielleicht sensibler als andere - aber wer sagt Dir denn, dass du damit falsch liegst?

Du kommst doch ansonsten gut im Leben klar, hast ein gutes soziales Unfeld. Jetzt bist du in einer Phase, in der du dich mit dir auseinander setzt. Das hat man im Leben, insbesondere nach einem Umbruch.

Es ist nicht falsch Dinge zu hinterfragen, aber dann gehe auch einen Schritt zurück und sieh auch die guten Seiten.

Und dann passiert etwas oder jemand, der das alles vergessen macht.

Geduld ist nicht immer leicht

17.01.2019 09:51 • x 1 #87


Shibb

Shibb


2703
5
4687
Zitat von Alex11:
wenn er nicht in der Lage ist, sich damit auseinander zu setzen und dieses Problem anzugehen. Da kann sein Interesse nicht groß genug gewesen sein, wenn er da derart redet und agiert. So ist mein Eindruck.

Naja das Problem an sich bin ja in dem Zusammenhang ich. Und ich kann leider sehr penetrant sein wenn ich darüber reden möchte. Das wäre dann ungefähr ne Aufzählung von x, y, z ... ist jetzt anders. Warum?
Dann bekomme ich dazu eben keine mich zufriedenstellende Antwort und hack nochmal nach. Klar wird's mir irgendwann zu blöd.
Das mit dem Intreresse habe ich eben auch neutral vor kurzem erwähnt. Dann kam nur warum glaubst du mir nicht ? Und ich meinte eben weil Taten > Worte.
Tja seitdem kam dann nur gestern mal - tut ihm leid er ist momentan nicht er selbst. Und er würde gern mit mir über alles reden aber er findet momentan nicht die richtigen Worte.
Ich hab mit entschuldigt wenn ich ihm mit etwas zu Nahe getreten bin und weiß dass meine verkopfte Seite ab und an anstrengend ist, er sich aber die Zeit nehmen soll die er braucht.
Dann kam noch ja es ginge nicht um Dinge die ich gesagt hätte sondern meine Forderungen. Ich bin einfach nur verwirrt und hab nur mehr Fragezeichen geschrieben und er meinte "nein das wäre auch nicht das richtige Wort".
Keine Ahnung was ich jemals gefordert hätte aber gut.

Thema für mich durch - wird wohl noch ein paar Tage komischen Beigeschmack haben genauso wie dieses "Abschlussgespräch" wenn es dieses denn jemals gibt.

Zitat von NeuBeginn18:
Du kommst doch ansonsten gut im Leben klar, hast ein gutes soziales Unfeld

Ich hab gute Freunde die jederzeit da sind und mittlerweile auch ein gutes Verhältnis zu meinen Eltern ja. Ich hab nen Job und ne Wohnung und hatte sonst noch nie Probleme. Also ja zum zweiten Teil.. ansonsten fühl ich mich momentan als würd ich gar nicht klar kommen .

Momentan bewegt sich halt sehr viel, eben auch durch die Therapie und ich fühl mich emotional schneller ausgelaugt.
Ich hinterfrage ständig Dinge ob ich diese Dinge wirklich will - hab zb erst im Oktober meinen Job gewechselt und eigentlich ist es nicht das was ich machen möchte.

Vielleicht kommt einfach alles zusammen

17.01.2019 10:48 • #88


_Lydia_

_Lydia_


429
2
619
Zitat von Shibb:

Momentan bewegt sich halt sehr viel, eben auch durch die Therapie und ich fühl mich emotional schneller ausgelaugt.
Ich hinterfrage ständig Dinge ob ich diese Dinge wirklich will - hab zb erst im Oktober meinen Job gewechselt und eigentlich ist es nicht das was ich machen möchte.

Vielleicht kommt einfach alles zusammen


Guten Morgen,

da kommt ganz viel auf einmal zusammen.
Dein Kopf findet keine Ruhe.
Die Therapie lässt Dich weiter grübeln und Du fühlst Dich kaputt von der ganzen Denkerei.

Es gibt Liebe und es gibt Angst.
Es gibt das Gefühl und es gibt den Denker, das Ego.

Wenn Du etwas nicht aus der Liebe heraus tust, dann tust Du es aus der Angst heraus.
Du bist doch auf einem guten Weg.
Dieses Muster - also der Job Deines Egos - hat sich ja auch nicht von jetzt auf gleich platziert.
Er hat Jahre/Jahrzehnte Zeit gehabt, sich breit zu machen.

Sei geduldig mit Dir. Du reflektierst Dich, Du bist in einer Therapie und Du gehst kleine Schritte vorwärts.

17.01.2019 11:07 • x 3 #89


NeuBeginn18

NeuBeginn18


465
4
1088
Zitat von Shibb:
ansonsten fühl ich mich momentan als würd ich gar nicht klar kommen .


Weil irgendwelche Typen Dir das Gefühl geben, du seist so? Weil ein paar Dates so gelaufen sind?

Vielleicht bilde ich mir das ein, aber ich habe das Gefühl in meinem Umfeld nehmen mich viele Frauen anders wahr und geben sich irgendwie mehr Mühe, seit sie von meiner Trennung wissen. Ich spreche mehr und irgendwie auch privater mit Ihnen.

Vielleicht liegt es an meinem Umfeld, aber da ist keine dabei, mit der ich mir was vorstellen könnte. Und die Gespräche sind teilweise wirklich schräg und lassen tief blicken. Dennoch sind die Damen nicht unsympathisch oder gar gestört - einfach anders - nicht passend (mit Ausnahmen).

Ich will damit sagen, es ist eben schlicht nicht so leicht einen Deckel zu finden. Und je älter man wird, desto schwerer wird es, kommt mir so vor.

Ich möchte nicht sagen, dass du gar kein Problem hast. Aber es ist nicht so arg, wie du es im Moment empfindest und vieles ist aus meiner Sicht ganz normal - für meinen persönlichen Geschmack sogar irgendwie sympathisch, authentisch.

Lache doch mal über die Macke!

17.01.2019 11:36 • #90




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag