210

Das Problem alles zerdenken und analysieren zu müssen

Shibb

Shibb

2460
5
4028
Zitat von _Lydia_:
Wenn Du etwas nicht aus der Liebe heraus tust, dann tust Du es aus der Angst heraus.

Ich glaube auch momentan all diese Gedanken die ich mir wegen dem Kinokerl mache sind hauptsächlich aus der Verlustangst heraus - aus diesem Gefühl abgelehnt zu werden und wieder nicht gut genug zu sein wie ich bin.
Im Endeffekt ist das alles eine Endlosschleife.

Aber ich weiß ja ihr habt recht und ich muss einfacher geduldiger sein. Leider ist das einfach gerade nicht meine Stärke.

Zitat von NeuBeginn18:
Aber es ist nicht so arg

Ich weiß - zumindest der logische Teil in mir.
Momentan ist nur der emotionale Teil in mir irgendwie der Meinung ich komm nicht klar bzw. das kleine Kind in mir.
Eigentlich ist es ja nur dieses kleine Kind in mir dass mich ab und an so handeln lässt wie ich es tue bzw so fühlen lässt weil es nie gelernt hat anders damit umzugehen oder sich in dieser oder jener Situation anders zu verhalten.

Aber danke euch ihr Lieben für die Antworten

17.01.2019 11:54 • #91


_Lydia_

_Lydia_

208
2
331
Umarm das kleine Mädchen. Nimm es an die Hand und sag ihr, dass alles gut wird. Und dass alles gut ist. Dass es Vertrauen haben kann in dir und du in ihm.

17.01.2019 12:00 • x 1 #92


Alex11

@shibb, du bist gut genug, weil jeder Mensch für sich als Individuum einzigartig ist. Es wird wieder jemanden geben, der dich als Mensch zu schätzen wissen wird. Zwar wirst du wahrscheinlich jetzt noch nicht daran glauben können, aber irgendwann wird es soweit sein. Irgendwo läuft dieser Mensch jetzt im Moment herum und weiß noch nicht einmal, welches Glück ihm zuteil werden wird. Das Gleiche gilt auch für dich. Wie mein ehemaliger Lehrer in der Berufsschule mal sagte: Alles hat seine Zeit. Und diese wird kommen.

Nur nicht den Mut verlieren, dann wird das schon

17.01.2019 12:33 • x 2 #93


Shibb

Shibb


2460
5
4028
Ich fühl mich bescheiden.
Meine Gedanken laufen auf Hochtouren ob ich dies oder jenes anders machen hätte können.

Ich find das einfach unfair dass sich ein Mensch den man seit langer Zeit wieder emotional etwas an sich ranlässt, sich einfach so verabschieden kann.
Und ich bin sauer auf mich selbst dass man wieder in alte Verhaltensmuster fällt. Dieses aussprechen was man denkt, vielleicht auch etwas zu vorschnell.
Da ich den Herren gestern damit konfrontiert hatte dass ich ohnehin schon weiß was er mir sagen möchte und es okay für mich ist, kam wieder er will da nicht drüber reden und erst recht nicht über WhatsApp (seh ich auch ein). Am Tag davor meinte ich schon ob wir nicht wie Erwachsene drüber reden können - gelesen und ignoriert.

Ja vielleicht hab ich Druck gemacht, aber mal ehrlich ich will nicht ewig in der Luft hängen damit der Herr mir dann vielleicht irgendwann mal sagt er will das alles sowieso nicht. Also hab ichs vorweg genommen und bin auch nicht schlauer.
Blöd nur wenn er mir doch was anderes sagen wollte

21.01.2019 08:22 • x 1 #94


bravecat

Liebe Shibb,

ich kann deine Gefühlslage total nachvollziehen. Unsere Geschichten ähneln sich und sogar dein "Kinokerl" kommt mir bekannt vor

Mach dir keine Sorgen!
Es ist völlig okay, wenn du sagst was du denkst. Das ist sogar eine tolle Eigenschaft! Nur gibt es eben Menschen, die damit nicht so gut klar kommen. Das ist eben so und hat nichts mit dir zu tun. Ich finde Ehrlichkeit wichtig und ich möchte einen Freund mit dem ich auch offen sprechen kann.
Sag deinem kleinen Mädchen, das es sich dafür nicht schämen braucht. Es ist okay so zu fühlen und es ist mutig seine Gedanken und Emotionen auszusprechen!
Ich fühle mich auch oft so, wie du jetzt wenn solche Situationen eintreten. Man will mehr, ist sich unsicher weil man meint zu spüren das es bei ihm nicht so ist und dann sprudelt man damit offen heraus. Das Gegenüber ist anscheinend überfordert und haut ab und man selbst fragt sich warum man so dumm war und seine vielen Gefühle so rumposaunt. Man fühlt sich falsch und zu viel. Unzumutbar. Zu sensibel. Zu emotional. Nicht richtig.

Vielleicht ist dieses Verhalten aber nicht der Auslöser für deine negativen Gefühle, sondern die Bewertung dessen. Vielleicht die Bewertung die deine Eltern o.ä. damals so festgelegt haben als du das kleine Mädchen warst ?

21.01.2019 11:56 • x 2 #95


Shibb

Shibb


2460
5
4028
Zitat von bravecat:
Das ist sogar eine tolle Eigenschaft!

Die meiste Zeit denke ich mir das auch. Eigentlich finde ich es gut dass ich so bin und Dinge anspreche anstatt sie totzuschweigen. Ich denke mir mit 30 (in meinem Fall) sollte ich soweit sein auf Augenhöhe miteinander über Dinge reden zu können, auch wenn diese vielleicht auf Ängsten von mir basieren.

Zitat von bravecat:
Man fühlt sich falsch und zu viel. Unzumutbar. Zu sensibel. Zu emotional. Nicht richtig.

Das Gefühl vermittelt der andere gegenüber dann auch bzw. eigentlich ist es wohl man selbst. Aber der andere signalisiert dir dass er dich so nicht haben "will" /"kann" was auch immer. Und man nimmt dieses Urteil des gegenübers an und münzt das gerne mal auf sich selbst.

Ich weiß nicht ob es mein Verhalten ist oder die Bewertung dessen .. ich fühl mich in solchen Situationen einfach meinen Gedanken und meinen Emotionen die dadurch entstehen ausgeliefert.
Blöder Vergleich aber ich komm mir vor wie ein Hund der in den ersten Lebensmonaten nie richtig sozialisiert worden ist. Lässt sich umleiten auf meine Eltern waren nie so die empathischen und emotionalen Menschen in den früheren Lebensjahren.

21.01.2019 13:49 • x 1 #96


bravecat

Naja, es ist wahrscheinlich normal das es nicht spurlos an einem vorbei geht wenn man "abgelehnt" wird von jemanden den man selbst toll findet...

Meine Familie war/ist auch relativ emotionslos. Also nicht das die keine Emotionen haben, aber es wird eben nicht gezeigt. Man hat immer zu funktionieren und wenn's doch mal nicht geht, kann man nicht damit umgehen. Emotionale Unterstützung bzw. einen guten Umgang mit negativen Emotionen habe ich auch nie wirklich gelernt.
Das kann man aber nachholen. Auch wenn's n bissl Arbeit ist.

Von daher, brauch ich nicht auch noch nen' Typen der mir vermittelt das ich nicht "richtig" bin

21.01.2019 14:56 • x 1 #97


Alex11

Guten Morgen,

ich glaube aber auch, dass es mit dieser Gesellschaft zu tun hat, in der wir leben. Ich sehe es als Grundproblem an, dass die meisten (nicht alle!) darauf warten, ob sich nicht doch noch etwas Besseres findet und lassen den anderen dann schonungslos fallen. Das kann man darauf ummünzen, dass Eigenschaften wie Direktheit einem nicht gefallen und man jemand anderen findet, der nicht so ist. Um eben sich dieser Art und Weise der Ehrlichkeit nicht aussetzen zu müssen. Typisches Verhalten einer Wegwerfgesellschaft, also nicht nur bei materiellen Dingen.

Es ist aber auch so, dass sich viele Ehrlichkeit und Direktheit auf die Fahne schreiben. Erfüllt jemand mal diese Eigenschaften, dann ist es ganz schnell vorbei und sie haben plötzlich ein Problem damit. Sie geben also etwas vor zu sein oder gut zu finden, nur um sich hinterher selbst hinter's Licht zu führen. Eine Kaschierung, um bei beiden Geschlechtern gut dazustehen. Man war nicht ehrlich genug zu sich selbst.

@shibb, ich kann es nachvollziehen, dass es schon enttäuschend ist, wenn man quasi abserviert wird. Das habe ich selbst schon einige Male durch. Aber gib die Hoffnung nicht auf. Dein "Kinokerl" war es nicht wert, vor allem von seinem Charakter her. Andere wären froh, wenn sie jemanden finden, die mit ihrer Ehrlichkeit die Grenzen abstecken können, um nicht verletzt zu werden bzw jemanden damit zu verletzen. Bleib' also bitte zuversichtlich

22.01.2019 08:19 • x 1 #98


Shibb

Shibb


2460
5
4028
Zitat von bravecat:
Emotionale Unterstützung bzw. einen guten Umgang mit negativen Emotionen habe ich auch nie wirklich gelernt.
Das kann man aber nachholen. Auch wenn's n bissl Arbeit ist.

Ich bin gerade dabei und es ist halt leider gerade in den Zeitraum von dem Kinokerl gefallen. Ich bin somit emotional allgemein etwas "angeschlagen". Vielleicht liegt es auch daran dass ich keinen Nerv und keine Geduld für "Spielchen" ala "ich muss dir was sagen aber ich hab gerade keine Lust" - habe.

Bei uns galt das selbe. Funktionieren und am allerbesten... alles totschweigen.
Ich denke wohl du hast damit recht dass man sowas dann nicht auch noch nötig hat sich nen Kerl zu suchen der einen vermittelt dass dieses emotionale nicht richtig ist.
Wahrscheinlich ist es sinnvoll jemand an seiner Seite zu haben der dich da unterstützt und die gleichen Ansichten vertritt. Das versteh ich zb auch bei ner Freundin nicht wenn die meint : "och schreib dem Kerl doch nicht gleich sondern warte noch 2-3 Stunden".
Ähm .. nein? Wenn ich Zeit habe, hab ich welche und wenn nich dann nicht.

Ich denke ich bin zu alt oder doof für Spielchen

23.01.2019 09:39 • #99


bravecat

Wahrscheinlich ist das auch der Grund für deine Grübeleien. Das du emotional gerade nicht verfügbar bist wegen anderen Sachen.

Bei meinem letzten "Männerchaos" war ich wie ein aufgescheuchtes Huhn. Ich war mit mir selbst nicht grün. Meine Mutter meinte da folgendes zu mir "Du bist doch gar nicht so kompliziert und so durch den Wind. Vielleicht passt es einfach nicht."
Tja und damit hat sie Recht. Ich fand mich selbst unausstehlich. Da hätte es auch nix geändert wenn er geblieben wäre. Vielleicht passt es einfach nicht, wenn ein Mensch ein solches Chaos in einem triggert. Vielleicht ist das diese Selbstliebe von der immer alle sprechen?
Der Kopf sagt "Ändere dich! Werd' gelassener! Mach nicht so ein Drama!" weil wir Angst haben. Angst wieder allein zu sein. Angst vor negativen Gefühlen. Angst vor der "Bestätigung" nicht zu reichen. Es muss jetzt unbedingt der Kerl sein weil am Anfang war das Gefühl ja so schön.
Aber der Bauch grummelt und gurgelt. Irgendwas stimmt nicht. Dann ist da dieser Konflikt der in einem entsteht. Man ist unruhig. Der Kopf fängt an diese Unruhe mit Gedanken zu bekämpfen und los geht die wilde Fahrt.
Vielleicht liegt der Trick darin, die Gedanken nicht zu ernst zu nehmen und auf den Bauch zu vertrauen. Das zu tun, was sich gut anfühlt und da auch für sich selbst einzustehen!

23.01.2019 10:47 • x 3 #100


Triggi

38
1
17
Hallo ,

bin neu hier, ich bin auch ein Typ Mensch der alles analysiert und auf jede kleine Redewendung achtet ... ,
habt ihr tipps wie ich dies unterbinden kann ? ? das geht so auf die nerven ;(

27.01.2019 19:31 • x 1 #101


Shibb

Shibb


2460
5
4028
Dann mal willkommen @Triggi

Les dich einfach ein paar Seiten vorher ein Vielleicht hilft dir das etwas.

Zitat von bravecat:
Vielleicht liegt der Trick darin, die Gedanken nicht zu ernst zu nehmen und auf den Bauch zu vertrauen. Das zu tun, was sich gut anfühlt und da auch für sich selbst einzustehen!

Gesagt, getan.

Ich hab dieses ganze Larrifarri für mich am Donnerstag beendet. Ich bin mir zu schade meine Zeit länger als 2 Wochen an jemand zu verschwenden der es nicht für notwendig hält zu reden. Da kann man mir noch soviel sagen wie gern man mich hat - auf das geb ich mittlerweile nichts mehr.
Dann kam doch tatsächlich dass ICH unfair wäre .. achja... ich liebe Umkehrversuche. Ich denke der Teil in mir der wütend über so ein kindisches Verhalten ist hat die Gedanken gut verdrängt und hat Logik Platz gemacht.

29.01.2019 08:24 • x 3 #102


Hitachi

Hitachi

1502
2019
@Shibb Guten Morgen.....

...Bei mir das gleiche "Problem", obwohl wenn man es nüchtern betrachtet gar keins ist!

Ich bin sehr gut sozialisiert worden, habe sehr liebevolle Eltern, meine Kindheit/Jugend war wie man es sich nur wünschen kann!

Und trotzdem bin ich im Umgang mit näher stehenden Menschen genauso "anstrengend" wie du! Ich hinterfrage vieles intensiver, weil es mich einfach interessiert! Genau wie du lege ich sehr viel Wert drauf wie was gesagt wird, passt es mir dann mal nicht so, dann analysiere ich es zu "tode"!

...Gespräche sind einerseits ganz furchtbar wichtig in BZ, wie man hier in den Foren häufig lesen kann, harpert´s daran schon ganz gewaltig...es wird zu wenig kommuniziert und kommt es dann zu Missverständnissen/Nichtverstandensein...die Antwort ist meistens....naja wir haben uns kaum noch unterhalten!

....die Balance zu finden ist ein Kunststück...ich für mich betrachte es nicht als Problem!

Ich kann damit leben, es hat mich in manchen Situationen "gerettet", alles genaustens zu hinterfragen/zu analysieren!

12.02.2019 07:31 • x 2 #103


Sohnemann

Sohnemann

3644
1
4621
Man analysiert im eigenen Kopf, was ein anderer wie gemeint haben könnte.

Man dreht und schiebt und drückt bis es passt. Aber mit der Realität muss es denoch nichts zu tun haben.

Im Kern ist es Unsicherheit.
Das unangenehme Gefühl, wenn sich kein stimmiges Bild ergibt.

12.02.2019 08:27 • x 1 #104


Polly89

Polly89

122
2
141
My life in a nutshell..

Leide auch unter Verlustangst. Habe zumindest in den letzten 10 Jahren gelernt bestimmte Dinge besser auszuhalten. Trotzdem bleibt das Analysieren, Zerreden und Nachdenken.
In den letzten Jahren habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass ich jedem zu viel bin. Nach durchschnittlich 4 Wochen höre ich immer die gleichen Worte: "Es reicht nicht" oder "Ich sehe keine Zukunft mit dir". Das Lustige ist, dass wenn ich dann erst mal ein paar Monate mit jemanden zusammen bin und merke, dass es FÜR MICH nicht passt und es beende, rennen mir die Kerle hinterher - verrückt. Aber das zeigt mir auch, dass ich eben doch eine tolle Frau bin, viel Verständnis aufbringen kann, einfühlsam bin und einfach jemand bin, auf den man sich verlassen kann. Ich habe sehr viele Eigenschaften, die Männer an mir schätzen, nur ich schaffe es einfach kaum noch, sie länger als 4 Wochen an mich zu binden und sie von mir zu überzeugen
Durch diese ganzen negativen Erfahrungen hat sich meine Verlustangst wieder stärker ausgebildet.
Hatte erst jemanden kennengelernt und wir waren uns so nah und dann sagte er mir aus heiterem Himmel, dass seine Gefühle nicht reichen... er war seit langem jemand, bei dem ich echt gedacht habe, dass es mit uns Zukunft hat.

Ich glaube, dass ich so langsam ein emotionaler Krüppel werde. Nach diesen ganzen Enttäuschungen, wird es kein Mann mehr mit mir aushalten, weil ich beim Daten nur noch ein ängstlichs, unsicheres Wrack bin.

12.02.2019 08:46 • x 1 #105




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag