116

Definition und Benutzen bestimmter Begriffe

TimTayler


222
257
Zitat von Emma75:
Ich kann das nicht immer steuern. Im Moment will ich es einfach nicht und suche mir für meine kleinen Geschichtchen Männer, die ich von vorneherein ...

...bist du wenigstens offen und ehrlich gegenüber den auserwählten Männern?...also klare Komunikation, das sie eine Wahl haben...

25.09.2021 13:16 • #46


TimTayler


222
257
Zitat von Marinella:
@Emma75 ich kann null nachvollziehen wie man steuern kann ob man sich verliebt oder nicht?! Wie geht sowas?

...nach einem massiven narzisstischem Missbrauch wirst du sehr vorsichtig, das wird die Aufmerksamkeit und Kontrolle vorrangig im Kopf, zumeist auch zum Nachteil einer vielleicht näheren Beziehung...das UB schlägt hier als Schutzfunktion erst mal zu...

25.09.2021 13:25 • #47



Definition und Benutzen bestimmter Begriffe

x 3


Marinella


1115
4
1611
@TimTayler kann ich verstehen. Geht mir auch so. Aber wenn die schlange zuschlägt, schlägt sie zu. Habe ICH leider null einfluss drauf

25.09.2021 13:26 • #48


Emma75


Zitat von TimTayler:
..bist du wenigstens offen und ehrlich gegenüber den auserwählten Männern?

Total. Ich sage von vorneherein "ich will aber nix festes, gell?". Aber an der Art und Weise, wie ich das schon anleiere merken die schon auch genau, dass das kein Heiratsantrag wird. Ich mach mir da auch nix vor. Die sind dann eher erleichtert, wenn die ältere Liebhaberin klar stellt, dass es für sie völlig klar ist, dass er auch während der "Liaison" weiter nach Gleichaltrigen Ausschau hält. Dem einen gebe ich sogar Tipps für seine Dates. Ich kann die ja wirklich gut leiden und freue mich, wenn die glücklich sind.
Klar sind die dann nicht mehr verfügbar, wenn sie eine gefunden haben, aber genau das ist es ja: Das darf in so einer Konstellation einfach kein Drama sein.
Der eine will mich die ganze Zeit überreden, mich auch wieder auf jemanden einzulassen. "Du bist doch so eine coole Frau - da findet sich doch bestimmt ein toller Althippie, der Dich auf Händen trägt". Sowas finde ich dann echt süß und nehme es als Kompliment. Nein - da gibt es keine Interpretationsspielräume.

25.09.2021 13:33 • x 2 #49


TimTayler


222
257
Zitat von Marinella:
@TimTayler kann ich verstehen. Geht mir auch so. Aber wenn die schlange zuschlägt, schlägt sie zu. Habe ICH leider null einfluss drauf

...die Frage ist, befindest du dich noch in alten Muster? Dann schlägt sie direkt zu, je nach dem wie lange deine letzte toxische Beziehung war...je mehr Abstand und Traumabewältigung du geschafft hast, je schwieriger wird es...es gibt ja viele mit toxischen Anteilen, die fallen einem halt schnell auf und mein Kern sagt, nö, das muss ich nicht mehr haben, lieber alleine...

25.09.2021 13:36 • #50


Marinella


1115
4
1611
@TimTayler passiert nicht oft, dass ich jemanden toll finde. Das stimmt. Halte mich auch ganz schnell fern wenn was komisch ist. Aber wenn dann eben ganz. Aber auch da hab ich gelernt dennoch zu gehen wenns mir nicht gut tut. Macht aber aich alles bisschen hoffnungslos und anstrengend

25.09.2021 13:38 • x 1 #51


Emma75


Zitat von TimTayler:
Dann schlägt sie direkt zu, je nach dem wie lange deine letzte toxische Beziehung war...je mehr Abstand und Traumabewältigung du geschafft hast, je schwieriger wird es...es gibt ja viele mit toxischen Anteilen, die fallen einem halt schnell auf und mein Kern sagt, nö, das muss ich nicht mehr haben, lieber alleine...

Kann ich absolut genau so bestätigen. Direkt nach der traumatischen Beziehung habe ich mich erst mal gleich wieder verliebt. Auch wieder keine gute Konstellation. Jetzt mit genügend Abstand und extrem viel Aufarbeitung erscheint es mir völlig absurd mich wieder ernsthaft einzulassen. Ich sehe auch tatsächlich keinen Grund dafür.
Auch die Vorstellung, dass das eventuell jetzt bei mir so bleibt, erschreckt mich nicht.
Ich genieße inzwischen Zeit alleine - gerade auf Reisen gibt mir das ein Gefühl von absoluter Freiheit. Hier würde mich ein Partner tatsächlich stören. Gerade habe ich einen Urlaub mit einem sehr netten Paar verbracht. Ich war Trauzeugin der beiden und finde, dass die super harmonieren. Trotzdem war ich froh, dass ich keinen Mann dabei hatte, mit dem ich Kompromisse eingehen und dessen Launen ich ertragen muss. Ich hab da den Bogen in meiner Ehe einfach überspannt und mich zu weit selbst verloren. Jetzt hab ich mich wieder und werden einen Teufel tun, da gleich wieder was dran zu ändern.
Klar gibt es gute Beziehungen und alles. Aber das Bedürfnis fehlt einfach bei mir. Das ist auch ein Stück Egoismus. Ich will mein Leben einfach nicht mehr teilen - ich will mir nur die Rosinen rauspicken und die lästigen Dinge (Alltag, Kompromisse, Verbindlichkeit etc.) einfach weg lassen.

25.09.2021 13:46 • x 1 #52


Tamisa


563
25
280
Narzissmus ist halt ne Modediagnose. Sehe das kritisch. Was aber zugenommen hat, sind Menschen, die sich einfach nur archlochhaft durchs Leben ömmeln. Aber das macht aus ihnen noch lange keine Narzissten.

25.09.2021 13:50 • x 5 #53


Brightness2


1381
3295
Zitat von TimTayler:
...das ist kein Trend...nur Corona hat das "erwachen" über den Narzissten hochploppen lassen...schau im Internet, wie hoch die Scheidungsrate ist, enorm...und Narzissmus ist eine ernsthafte nicht heilbar Persönlichkeitsstörung, bitte nicht relativieren...das Thema ist zu ernst...

Welchen Zusammenhang siehst du zwischen Scheidungsrate und Narzissmus? Die Scheidungsquote in Deutschland liegt bei 38%,5 und war in den Jahren vor 2016 schon beträchtlich höher . Und nun, was sagt dir das? Eine narzisstische Persönlichkeitsstörung ist schwerwiegend, ja. Deshalb sollte sie auch nicht leichtfertig und inflationär von Laien diagnostiziert werden, nach dem Motto, Fachleute werden überbewertet. Laut einer Studie treten Narzisstische Persönlichkeitsstörungen bei bis zu 0,4 Prozent der Bevölkerung auf. 0,4%! Wenn ich mich so durch das Forum lese, sind die wohl alle hier vertreten. Ebenso wie Borderliner, NPSler, Cluster B Diagnosen. Natürlich ist jeder Ex-Partner dank Internet und dem tatkräftigen Zuspruch anderer Betroffener eindeutig in der Lage diese Störungen einwandfrei und ohne jeden Zweifel zu diagnostizieren. Wir sollten die Fachrichtung Psychiatrie einfach abschaffen.
Zitat von Geheimnis:
Ich war auch Mal verliebt und habe damals gedacht er ist ein Narzisst und habe ein Buch drüber gelesen. Alles passte wie die Faust aufs Auge. Er hat sich in eine Frau verliebt und wurde zum Engel auf Erden. Er ist in sie verliebt und war es nicht in mich.

Spontanheilung durch Liebe. Wie romantisch Etwas ernsthafter, danke für deinen ehrlichen Erfahrungsbericht.

25.09.2021 14:27 • x 2 #54


TimTayler


222
257
Zitat von Tamisa:
Narzissmus ist halt ne Modediagnose. Sehe das kritisch. Was aber zugenommen hat, sind Menschen, die sich einfach nur archlochhaft durchs Leben ...

...lustig, bis du das erste mal an einen kommst...dir wird es den Boden unter den Füssen weg ziehen, das du, egal was du bisher erlebt hast, um ein vielfaches schlimmer sein...ich wünsche Dir, das Du nie eine "Modediagnose" über den Weg läufst...ansonsten, wirst du hier viele beschäftigen, wie jeder Betroffene, da gibt es kein 1/4 oder 1/2...narzissten machen schon 110% ihrer Arbeit...es gibt soooo viele Fälle.

25.09.2021 22:58 • x 2 #55


TimTayler


222
257
Zitat von Brightness2:
Welchen Zusammenhang siehst du zwischen Scheidungsrate und Narzissmus? Die Scheidungsquote in Deutschland liegt bei 38%,5 und war in den Jahren vor ...

...sie haben ja noch keine Zahlen aus 2020 und 2021/22...das was sie haben sind alles Zahlen vor Corona...

25.09.2021 23:01 • #56


Tamisa


563
25
280
Zitat von TimTayler:
...lustig, bis du das erste mal an einen kommst...dir wird es den Boden unter den Füssen weg ziehen, das du, egal was du bisher erlebt hast, um ein ...

Nein. Es geht doch darum, dass das Wort Narzissmus oft dazu benutzt wird, dem ehemaligen Partner den schwarzen Peter zuzuschreiben.

Plötzlich war der Ex schon immer ein Ar. und Situationen werden dementsprechend umgedeutet. Vielleicht war es tatsächlich hier und da mal so, aber jeder kann sich mal so verhalten, ohne gleich Narzisst zu sein.

Mein Ex war auch teilweise archlochhaft. Trotzdem sehe ich in ihn keinen Narzissten.

26.09.2021 01:15 • x 2 #57


TimTayler


222
257
Zitat von Tamisa:
Nein. Es geht doch darum, dass das Wort Narzissmus oft dazu benutzt wird, dem ehemaligen Partner den schwarzen Peter zuzuschreiben. Plötzlich war ...

...herzlichen Glückwunsch zu einer normalen Trennung...

26.09.2021 01:21 • x 2 #58


Brightness2


1381
3295
Zitat von TimTayler:
...schau im Internet, wie hoch die Scheidungsrate ist, enorm...

Zitat von TimTayler:
...sie haben ja noch keine Zahlen aus 2020 und 2021/22...das was sie haben sind alles Zahlen vor Corona...

Den Widerspruch erkennst du selbst? Meine Glaskugel sagt zwölfdruffzig. Deine sagt enorm. Jetzt ist Corona auch noch für Narzissten verantwortlich... . Macht irgendwie wenig Sinn.

26.09.2021 06:56 • x 2 #59


Zugaste

Zugaste


57
2
140
Zitat von paulaner:
Ich stelle mal die steile These auf, dass Menschen mit hohem Selbstwertgefühl viel viel seltener fremdgehen, als Menschen, die mit Selbstliebe, Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl eher ein Problem haben.


Ja, das kann ich mir auch vorstellen, dass da bei einigen Affärenführern die Ursache liegt und würde trotzdem gerne deine These erweitern.
Menschen, die mit Selbstliebe und Seibstwert Probleme haben, haben Schwierigkeiten ihre eigen Bedürfnisse, auch in einer Partnerschaft zu sehen und zu äußern. Sie haben Probleme Defizite und Wünsche zu kommunizieren und ein Weg aus den Beziehungsproblemen kann dann eine Affäre sein.

26.09.2021 18:30 • x 2 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag