61

Der Charakter zeigt sich erst beim Gehen?

thinkerbell

Hallo zusammen,
ich lese hier und auch auf anderen Foren seit geraumer Zeit mit, weil mich das Thema einfach noch so beschäftigt und ich gerne objektive Meinungen lesen würde.

Zu meiner Geschichte: Ich bin jetzt drei Monate getrennt nach eineinhalb Jahren Beziehung, es war oft ein hin und her und ein ständiger Kampf. Mein zweiter Freund. Ich war ewig verliebt, lange ehe wir überhaupt zusammen kamen. Wir sind beide Mitte Zwanzig. Er war lange alleine und das Single-Leben gewöhnt, wollte sich nicht einschränken. Die Beziehung mit mir war eine große Ausnahme für ihn. Er hat sich auch eigentlich recht gut und treu verhalten, in Anbetracht der Tatsache, wie er sonst immer war und was er auch des Öfteren für unpassende und verletzende Dinge gesagt hat. eigentlich ist er aber kein typischer Womanizer, äußerlich auch nicht. Er hat zum Beispiel gesagt, dass ich vom Aussehen eine Nummer zu hoch für ihn sei, zu gut sei. Er hat mir unheimlich gut gefallen, aber es war eher das Gesamtbild, die Ausdrucksweise, der Humor. Nicht das Aussehen. Nachdem wir erst lange befreundet waren, habe ich mich in ihn verliebt, weil wir uns so gut unterhalten konnten und auf einer Wellenlänge waren. Ich finde das passiert so selten! Und ich hatte für niemand anderen Augen. Ich hatte den Eindruck, dass es umgekehrt zunächst auch so war, ich habe gespürt, dass er sehr verliebt war, aber dann später hat sich sein Verhalten sehr geändert, von verständnisvoll zu frech.

Mit einigen Dingen (Lügen) hat er mich sehr verletzt und es auch (aufrichtig) bereut und beteuert, sich zu bessern. Was schlimmeres, also tatsächliches Fremdgehen, ist nicht passiert. Wir haben uns aber immer an den selben Dingen aufgehangen und als ich merkte, er wird kalt und investiert keine Energie und Mühe mehr in diese Beziehung (wegen zu viel
Streiterei bzw. eher Diskussionen, resultierend aus meinen Enttäuschungen), habe ich aus dem Affekt Schluss gemacht. eigentlich wollte ich nur, dass er sich ändert. Dass sich so schnell niemand ändert, ist mir jetzt auch schmerzlich bewusst geworden. Ich wollte auf keinen Fall mehr die Beziehung leichtfertig beenden. Das war ein Fehler von mir. Wir haben aber wieder zueinander gefunden, beide mit guten Vorsätzen. Er hat sich nur an seine nicht gehalten. Er war ziemlich erkaltet. Und ich habe ständig gefragt, ob irgendwas los ist . Statt mit mir zu reden, hat er Schluss gemacht, mit der Begründung, dass wir einfach nicht zusammenpassen.

Unser Thema waren irgendwie immer andere Frauen. Und die sozialen Medien. Von denen ich überzeugt bin, dass sie Gift sind für Beziehungen. Nicht bei allen, aber bei uns war es leider so, weil er sich da immer ausgetobt hat und das quasi als Flirtportale genutzt hat (zu Singlezeiten). Ich habe dann mehrmals gesagt, dass ich sowas verletzend finde, wenn er weiterhin nach all denen schaut, die er sich früher warm gehalten hat und mit denen es eine Vorgeschichte gibt. Und er hat für mich es sein gelassen. Seit wir getrennt sind, provoziert er es extra und streut mir Salz in meine offenen Wunden, indem er sich wahllos ablenkt, sich umschaut und gerade die Frauen wieder Thema sind, über die wir schon (oft) geredet und die mich immer beschäftigt haben. Ich frage mich, kann er nicht aus seiner Haut? Interessiert er sich wirklich ausgerechnet für genau diese Frauen, die aber jetzt unerreichbar sind, weil sie so weit weg wohnen und mittlerweile einen Freund haben? Mir gibt das jetzt ein Gefühl der Austauschbarkeit. Es tut mir einfach so weh. Ich könnte mich nie so umgucken, will von Männern nichts wissen. Darüber haben wir so oft gesprochen und meine Befürchtungen werden jetzt wahr. Das Thema zieht sich wie ein roter Faden.

Die Exen sind uninteressant, wenn ich da bin. Und interessant, sobald ich wieder weg bin? Da löscht und schickt er drei- oder viermal in Folge bestimmten Leuten Freundschaftsanfragen. Es ist der reinste Kindergarten.

Ich weiß, dass wir auseinander sind, und ich weiß, dass man sich irgendwann umsieht und auch andere wieder gefallen können. Aber das empfinde ich als Provokation. Das erste mal überhaupt haben wir seit Wochen gar keinen Kontakt mehr. Vermutlich hat er abgeschlossen mit mir, auf jeden Fall muss es ihm aber egal sein, ob er mich verletzt. Er weiß genau, dass er es tut, weil ich es bei der letzten Trennung gesagt habe. Und er zugegeben hat, dass es aus Rache war und er sich ablenken wollte. Damals genau das selbe Spiel.

Wieso, frage ich mich immer wieder, muss man noch so provozieren als Verlasser? Ich wünschte mir wirklich, meine Wut und Enttäuschung darüber würden vergehen. Er weiß auch, dass ich noch verliebt bin und kennt mich in- und auswendig. Dass er jetzt genau die Dinge tut, wegen derer wir uns immer gestritten haben, verletzt mich ungemein. Zumal nach der Trennung widersprüchliche Aktionen kamen. Die erste Zeit wollte er sie sogar rückgängig machen. Mal kamen Liebeserklärungen, dann haben wir uns zerfetzt. Eifersucht auf beiden Seiten. Er konnte auch nicht loslassen. Und eine totale Doppelmoral. Denn wehe mich schreibt mal einer an. Er darf alles, ich darf nichts. So kam es mir vor.

Ich habe langsam den Eindruck , als würden wir uns immer nur an Kleinigkeiten aufreiben, aber wieso kann nicht jeder einfach die Trennung für sich verarbeiten? Er macht es mir schwerer damit. Weil zum vermissen und der Traurigkeit so viel Wut dazu kommt. Ich habe ihn jetzt überall gelöscht, damit ich Abstand gewinnen kann.

25.10.2018 18:42 • #1


Scheol

Scheol


7814
13
9562
A) woher weißt du das er Kontakt zu den Frauen sucht ?

B) warum interessiert dich das wenn ihr getrennt seit ?

C) wenn er wenn ihr zusammen seit kein Kontakt zu denen sucht ist das doch ok . Oder was stört dich daran ?

D) sind ziemlich viele Baustellen.

E) eine gute Beziehung hört sich anders an.

25.10.2018 19:31 • x 4 #2



Der Charakter zeigt sich erst beim Gehen?

x 3


Luto

Luto


4875
1
3478
Zitat von thinkerbell:
Seit wir getrennt sind, provoziert er es extra und streut mir Salz in meine offenen Wunden, indem er sich wahllos ablenkt, sich umschaut und gerade die Frauen wieder Thema sind, über die wir schon (oft) geredet und die mich immer beschäftigt haben. Ich frage mich, kann er nicht aus seiner Haut?

verstehe ich nicht so ganz... wenn ihr getrennt seid, kann er es doch wieder machen, und im Idealfall trennt Ihr Euch auch so, dass Du das gar nicht mehr mitbekommen kannst, denn sonst bist Du doch die Salzstreuerin...
LG

25.10.2018 19:38 • x 1 #3


thinkerbell


@scheol: Ja, keine gute Beziehung. Das wird mir auch immer klarer. Mich interessiert es, weil ich noch nicht über ihn hinweg bin (wie auch im Hauptbeitrag geschrieben)

Ich habe es bemerkt, weil ich anfangs noch geschaut habe, was er so macht. In den sozialen Netzen kann man ja jeden Handschlag sehen.

@luto: ich glaube, er will, dass ich es mitbekomme, wie das letzte mal.

25.10.2018 19:44 • #4


AllesGegeben30


Zitat von thinkerbell:
@scheol: Ja, keine gute Beziehung. Das wird mir auch immer klarer. Mich interessiert es, weil ich noch nicht über ihn hinweg bin (wie auch im Hauptbeitrag geschrieben)

Ich habe es bemerkt, weil ich anfangs noch geschaut habe, was er so macht. In den sozialen Netzen kann man ja jeden Handschlag sehen.

@luto: ich glaube, er will, dass ich es mitbekomme, wie das letzte mal.


Halte Dich zu Deinem eigenen Schutz bitte fern von Ihm in den sozialen Netzwerken und bitte sperre Ihn überall.
Erst dann kannst Du den nötigen Abstand gewinnen

Alles Gute für Dich

LG

25.10.2018 19:47 • x 8 #5


Scheol

Scheol


7814
13
9562
Zitat von thinkerbell:
@scheol: Ja, keine gute Beziehung. Das wird mir auch immer klarer. Mich interessiert es, weil ich noch nicht über ihn hinweg bin (wie auch im Hauptbeitrag geschrieben)

Ich habe es bemerkt, weil ich anfangs noch geschaut habe, was er so macht. In den sozialen Netzen kann man ja jeden Handschlag sehen.

@luto: ich glaube, er will, dass ich es mitbekomme, wie das letzte mal.


Dann schau nicht nach !

Ich weiß der Hauptsport vieler.

Quäle dich nicht !

25.10.2018 19:51 • x 4 #6


Luto

Luto


4875
1
3478
Zitat von AllesGegeben30:
Halte Dich zu Deinem eigenen Schutz bitte fern von Ihm in dem sozialen Netzwerken und bitte sperre Ihn überall.
Erst dann kannst Du den nötigen Abstand gewinnen

das sehe ich genauso.
vielleicht ist es natürlich wirklich so, dass er nicht ganz klar kommt, weil es mit Euch nicht funktionierte, er aber trotzdem noch ein paar Restgefühle hat, aber das sollte Dir egal sein. Ihr konntet nicht miteinander glücklich werden, und deshalb seid Ihr getrennt...und das geht erst einmal am besten, wenn Ihr keine Kontaktmöglichkeit mehr habt... ist nicht lustig, aber so verdaust Du am schnellsten.

25.10.2018 19:53 • x 3 #7


thinkerbell


@scheol: Das habe ich jetzt schon tatsächlich sein ein paar Wochen geschafft
und in der Beziehung nichts gemacht, wie Du es in Punkt C aufgeführt hast, stimmt leider auch so nicht. Wenn er mal sauer war, hat er zum Beispiel ein Foto von einer bestimmten Ex-Affäre mit gefällt mir markiert, weil er wusste, dass ich es sehe und mich über sowas aufrege. Unnötige Provokationen. Das schlimme war, dass er wegen ihr ganz zu Anfang in unserer Kennlernphase gelogen hatte. Das war einfach ein rotes Tuch und er weiß das. Er hat mich auch mehr als einmal belogen (keine schlimme Sache), und das hat mein weniges Vertrauen zusätzlich erschüttert.

Er hat mir damit immer das Gefühl vermittelt, ich würde nicht reichen. Und da er noch weiß, wie ich empfinde, geht es bei exakt diesen Frauen weiter jetzt. Das finde ich einfach... gemein. Anders kann ich es nicht sagen. Ich bin ihm selbst jetzt noch treu

@AllesGegeben-88 danke ich merke auch, dass es mir dadurch besser geht.

Ich selbst hätte nur die Beziehung nicht mehr aufgegeben. Ich weiß, viele sagen, es ist der Wurm drin, wenn einmal Schluss war. Aber ich habe das Gefühl, er hat sich mir jetzt losgesagt und trägt es mir nach, dass er wegen mir auf andere Frauen verzichtet hat. So kommt es mir jetzt vor. Als würde er jede sich ihm bietende Gelegenheit nutzen.

25.10.2018 20:03 • #8


thinkerbell


Zitat von Luto:
das sehe ich genauso.
vielleicht ist es natürlich wirklich so, dass er nicht ganz klar kommt, weil es mit Euch nicht funktionierte, er aber trotzdem noch ein paar Restgefühle hat, aber das sollte Dir egal sein. Ihr konntet nicht miteinander glücklich werden, und deshalb seid Ihr getrennt...und das geht erst einmal am besten, wenn Ihr keine Kontaktmöglichkeit mehr habt... ist nicht lustig, aber so verdaust Du am schnellsten.


Ehrlich gesagt glaube ich auch, dass da noch Restgefühle sein müssen. Dafür spricht auch sein sehr widersprüchliches Verhalten. Es folgten wirklich Liebesschwüre auf wütende Nachrichten und das in halsbrecherischer Geschwindigkeit, aber auf beiden Seiten. Ich glaube, das ist allgemein ein Problem, wenn eine Beziehung (nicht) wegen mangelnder Liebe beendet wird? Ich war natürlich wütend, weil er mich absichtlich verletzen will. Er hat sogar vorsichtig zugegeben, da ich das letzte persönliche Gespräch verweigert habe, er sich aus großer Enttäuschung und Wut so verhalten hat (das Umschauen und ablenken etc).

Aber mittlerweile wird er weiter sein als ich. Dafür spricht, dass er sich nicht mehr meldet.

25.10.2018 20:10 • x 1 #9


Luto

Luto


4875
1
3478
Zitat von thinkerbell:
Es folgten wirklich Liebesschwüre auf wütende Nachrichten und das in halsbrecherischer Geschwindigkeit, aber auf beiden Seiten. Ich glaube, das ist allgemein ein Problem, wenn eine Beziehung (nicht) wegen mangelnde Liebe beendet wird?

das ist richtig. wenn die Liebe einseitig weg ist, dann ist das für den Verlassenen bitter, aber meistens sehr klar... wenn es nicht ganz so ist, neigt man gerne auch dazu, nicht loslassen zu wollen, weil man denkt, da wäre noch was möglich. Das scheint mir bei Euch (bei dem, was ich lese) eher nicht der Fall.
Ein bisschen Wut nach einer Trennung ist auch ok. Gestehe das einfach Euch beiden zu, aber trotzdem: blocke ihn überall, um selbst wieder zu gesunden!

25.10.2018 20:20 • #10


thinkerbell


Zitat von Luto:
das ist richtig. wenn die Liebe einseitig weg ist, dann ist das für den Verlassenen bitter, aber meistens sehr klar... wenn es nicht ganz so ist, neigt man gerne auch dazu, nicht loslassen zu wollen, weil man denkt, da wäre noch was möglich. Das scheint mir bei Euch (bei dem, was ich lese) eher nicht der Fall.
Ein bisschen Wut nach einer Trennung ist auch ok. Gestehe das einfach Euch beiden zu, aber trotzdem: blocke ihn überall, um selbst wieder zu gesunden!


Ich hoffe, Luto, ich verstehe Dich richtig, wenn Du meinst, dass bei uns (nicht) noch was möglich wäre.

Wenn ich vor einigen Wochen einen Beitrag geschrieben hätte, dann wäre dieser höchstwahrscheinlich noch viel verzweifelter ausgefallen.

Ist es denn normal, wenn noch Liebe vorhanden ist, dass Aktionen kommen in der Trennung, die so ambivalent sind, dass sie sich jedem Muster und jeder Logik entziehen? Ich konnte selbst nichts mehr einschätzen und nichts mehr glauben.

Mich macht es verrückt, auf manche Dinge keine Antwort zu bekommen. Aber eigentlich gehe ich schon davon aus, dass er mich ärgern will, wieso auch immer, weil es diese Situation ja schon einmal gab!

26.10.2018 06:43 • #11


Grace_99


Soziale Medien, Handynr. - alles löschen und blockieren. Das ist der einzige Weg um über etwas hinweg zu kommen.

Keine Infos durch Freunde, Bekannte.

Alles Gute für dich.

26.10.2018 07:14 • x 2 #12


thinkerbell


@Grace_99 Vielen Dank.

Nur leider habe ich völlig romantisierte Vorstellungen und hoffe leider immer noch darauf, dass sich alles zum Guten wendet. Ich will eigentlich nicht ständig den Freund wechseln müssen. Und ich finde, dass man sich nicht beliebig oft im Leben verliebt. Wenn nichts gravierendes vorgefallen ist, ist es irgendwie noch schwerer zu verdauen.. weil man sich fragt: wieso gibt man so etwas auf, nur weil man sich an Kleinigkeiten aufreibt?

26.10.2018 08:35 • x 1 #13


Grace_99


Na ja, wenn jemand nicht gut zu einem passt... Passend machen? Nee...

Ich bin mir da selbst am nächsten und das heißt für mich, gut für mich sorgen, deshalb blockieren etc.

26.10.2018 08:39 • x 1 #14


Luto

Luto


4875
1
3478
Zitat von thinkerbell:
Ich hoffe, Luto, ich verstehe Dich richtig, wenn Du meinst, dass bei uns (nicht) noch was möglich wäre.

das "nicht" bedarf keiner Klammern.
Ich sehe natürlich nur, was Du schreibst, und weiß nicht alles, aber es klingt für mich sehr deutlich so, als wäre bei Euch exakt gar nichts mehr möglich...

Zitat von thinkerbell:
Nur leider habe ich völlig romantisierte Vorstellungen und hoffe leider immer noch darauf, dass sich alles zum Guten wendet.

da scheint er eben genau nicht drauf zu stehen, und deshalb geht es nicht.
Zitat von thinkerbell:
weil man sich fragt: wieso gibt man so etwas auf, nur weil man sich an Kleinigkeiten aufreibt?

es sind keine Kleinigkeiten, sondern sehr grundsätzliche Lebenseinstellungen. Er wollte seinen Spaß an Online-Bekanntschaften (den viele Leute auch trotz funktionierender Partnerschaft haben) nicht wirklich aufgeben, für Dich war es ein No-Go. Er verlor durch dieses "Verbot" seine Lebensfreude und auch seine Liebe... ob perv., oder nicht, aber es war doch eher so, oder? ... und ohne Lebensfreude und Liebe geht eben nichts! Also Abhaken und Weitersuchen! und vielleicht vorher reflektieren, ob es wirklich Sinn macht, grundsätzlich soziale Medien zu verdammen...

26.10.2018 09:39 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag